Anleitung/Info: Tachoumbau -weiße Scheiben und LED´s

Hier können qualifizierte Reparaturanleitungen eingestellt bzw. erlesen werden! Kommentare dazu jeweils in den dem Thema ähnlichsten Bereich ! Entsperrung für Einstellung eines Tutorium´s durch die Administratoren!
Benutzeravatar
Mad-Dog
Administrator
Beiträge: 17263
Registriert: 06.01.2005, 16:49
Wohnort: NRW
Motorrad Typ: ZZR 600 E, Bj. 1993
Kontaktdaten:
Status: Offline

Anleitung/Info: Tachoumbau -weiße Scheiben und LED´s

Beitragvon Mad-Dog » 13.11.2006, 17:23

Hier wird ein Tachoumbau für ein E Model beschrieben.



Zielgruppe
Jeder , der meint, es umbauen zu müssen

Aufwand
Je nach Zeit und Platz 1 Tag bis 2 Wochen


Voraussetzungen
Kreuzschlitzschraubendreher
Schlitzschraubendreher
LED´s *
Widerstände **
Zange
Seitenschneider
Lötkolben nebst Zubehör
Krokodilklemmenhalter
2 Litzen Stromkabel (z.B. 1mm² )
Abisolierzange
Isolierband
Silikon
Skalpell oder scharfes Messer
Kabelbinder
Farben (z.B. Revell)


* ich habe Ultrahelle LED blau 8000mcd 20° 5mm 3.1V verbraucht
** ich habe 470 Ohm, 0,33 Watt Widerstände genommen

Schaltplan der einzelnen Lampenstecker im Gehäuse:
- Neutral (Braun +, Gelb -)
- Fernlicht (schwarz/Gelb + , Rot/schwarz -)
- Öl-Anzeige ( Braun +, Blau/Rot -)
- Blinker links (Grün +, schwarz/Gelb -)
- Blinker rechts (Grau +, schwarz/Gelb -)
- 4x Cockpitbeleuchtung (Blau/Rot +, Gelb/schwarz -)


Das Tacho und der Arbeitplatz

Wir lösen die 4 Kreuzschrauben auf der Rückseite, drehen vorne den KM Rückstellerpin linksherum raus und heben die Oberschale ab.
Wir markieren den derzeitigen Stand der Nadeln am Gehäuse.
Nun heben wir die KmH Nadel und die Nadel vom Drehzahlmesser über den Nullpunkt (stopper) und schauen, wo die Nadeln auspendeln. Hier ist der reale Nullpunkt. Wir markieren es wieder am Gehäuse.

Wir heben nun die Nadeln ab (sind nur gesteckt) und lösen die kleinen Kreuzschrauben auf der Tachoscheibe. Obacht beim abheben der Nadeln. Ihr dürft diese nicht zu weit verdrehen. Ein Abheben gelingt einem gut, wenn man z.B. zwei Löffel zum hebeln benutzt. ACHTUNG: Bei dem KmHZeiger z.B: muß man auch noch unter die PLastikhülse . Darin steckt die Nadel und ist fest !!!
Dann nehmen wir die Tachoscheiben ab.
Um Vernünftig arbeiten zu können, bauen wir noch die „Geber“ für Temperatur und Tankanzeige aus. Hier müssen wir 3 Schrauben auf jeder Seite von hinten lösen. Achtet unbedingt darauf, welche Farbe wo verschraubt war !!!

http://img114.imageshack.us/my.php?image=bild019rc1.jpg
http://img107.imageshack.us/my.php?image=bild022zq0.jpg
http://img107.imageshack.us/my.php?image=bild024fb3.jpg
http://img114.imageshack.us/my.php?image=bild025kf1.jpg
http://img76.imageshack.us/img76/360/bild034yo3.jpg


Wir machen einen Sprung, nachdem wir einen Kabelbaum mit LEDs und wieder Widerstände gebastelt haben. (Widerstand an den Pluspol der LED – Pluspol LED ist das längere Beinchen)


Eine Hälfte ist fertig:

Bild


obere Hälfte ist fertig:

Bild


von weiter Weg und von oben drauf gesehen (blind)

Bild Bild


mit Schwarzer Tachoscheibe

Bild Bild


Deckel halb draufgelegt

Bild



Verkabelung, insgesamt für eine Hälfte wurden 7 LEDs verbaut

Bild


Auswirkung bei "Nacht" - Bedenkt, dass es bei WEIßEN Scheiben besser zur Geltung kommt !!!!

erstes Foto wurde von weit oben gemacht...
Bild


LEDs etwas anders punktiert....

Bild

Für die einen mag es sicherlich punktuell nur "mäßig" bestrahlt sein ... da gebe ich ihm sicherlich recht ... wenn ich bedenke , dass ich im Stockfinsternen GAR nichts an meinem Tacho zur Zeit sehe...


Nun habe ich auch noch die andere Seite verlötet...


Was fehlt ? weiße LED bei den Blinkern, Neutral, Öl, Fernlicht....


LEDs.. leuchtet
Bild Bild


Flakscheinwerfer Marke Varta Volkssturm zeichnen einen Stern zu Betlehem an die niedrig hängende Wolkendecke
Bild

LED bei Nacht, ohne Scheiben und mal mit und ohne Deckel
Bild Bild Bild


Weiter geht’s:


Mein Tacho mit Spiegelfolie ausgekleidet

Bild
Bild

Ich habe Spiegelfolie verwendet, damit eine bessere Lichtausbeute im Tacho herrscht.
(gibt es im Baumarkt als Spiegelfliese zum kleben)


Ich darf präsentieren:

Das fast fertige Cockpit (noch ohne Zeiger, die werden noch lackiert)
(etwaige LED-verschiebungen nicht ausgeschlossen...., jedoch täuscht das Foto je nach Blickwinkel)

Bild
Bild

Eine kleiner Erläuterung zum Anschluss der LEDs.

Ich habe pro Seite einen Kabelbaum verwendet, der durch eine „Lampenöffnung“ nach draussen führt.
Hier habe ich die Gummifassung oberhalb abgeschnitten und die Kabel dort an die Kontakte gelötet. Da der feste Gummisockel noch vorhanden ist, dichtet er das Cockpit weiterhin gegen Wasser ab !!

Die LEDs nebst Kabelstrang habe ich mit Hilfe von Silikon im Gehäuse festgeklebt, damit hier ein verrutschen ausgeschlossen ist. Weiterhin dient es als Schutz, damit keine Kontakte an Metallstellen im Gehäuse kommt.


Zeiger
Ich habe mir überlegt, dass weiße Zeiger auf weißem Ziffernblatt nicht wirkt.
Zur Auswahl der Farbe diente meine Revell Modellbausammlung mit großem Sortiment an Farbe, die für „Plastikmodelle“ sind.
Ich stand nun vor der Frage: Rot, Neon Orange oder ein schön dunkles leuchtende Blau.
Ich entschied mich für das dunkle Blau.

Bild


Hier sind die Fotos im eingebauten Zustand :


Bild
Bild
Bild


Vielen herzlichen Dank an RR zur Verfügungstellung seines "alten" Cockpits zur Ersterprobung... Jens.. ich glaub, ein wenig hat es wohl doch gelitten ... :cry:

Zurück zu „Anleitungen / Tutorien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste