Schlingern ab ca. 160 km/h

Tipps und Fragen
Benutzeravatar
strandmicha
Alter Hase
Beiträge: 537
Registriert: 27.06.2011, 02:39
Wohnort: Schorfheide
Motorrad Typ: ZZR600E=ZX-RR Bj 95
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Schlingern ab ca. 160 km/h

Beitragvon strandmicha » 25.05.2017, 09:53

Petra, soll ich mal das Bild für dich hier einstellen?
128

Wer später bremst, ist länger schnell

Benutzeravatar
mobbedzwerch
Forenlegende
Beiträge: 2506
Registriert: 04.10.2011, 19:59
Wohnort: Nürnberger Land
Motorrad Typ: E-Modell Bj. 2003
Status: Offline

Re: Schlingern ab ca. 160 km/h

Beitragvon mobbedzwerch » 25.05.2017, 11:08

Danke Micha, mach ich dann komplett mit dem Übeltäter :)
:wave
_______________
Was ich mit Batman gemeinsam habe:
nicht verheiratet, wenig Schlaf, im Dunkeln aktiv, trage oft schwarz, seh´ in Strumpfhosen scheiße aus :lol:
600 E, 44.000 km

Benutzeravatar
mobbedzwerch
Forenlegende
Beiträge: 2506
Registriert: 04.10.2011, 19:59
Wohnort: Nürnberger Land
Motorrad Typ: E-Modell Bj. 2003
Status: Offline

Re: Schlingern ab ca. 160 km/h

Beitragvon mobbedzwerch » 25.05.2017, 16:15

Samstag, 20.5.2017
Der Ölwechsel....

...lief an und für sich reibungslos, auch der Filterwechsel.

Danach eine kleine Probefahrt, alles dicht.

Sonntag, 21.5.2017
1.Ausfahrt
Über die A6 nach Tschechien, bissl schneller, weil ich natürlich zu spät wegkam um pünktlich zum Essen dort zu sein... alles dicht!
Rückweg über die Landstraße, einen Stop bei den Segelfliegern um mir "die Fränkische" mal wieder von oben anzugucken... alles dicht!
Auf zu den letzten 18 Kilometern nachhause.

2 Kilometer vor dem Ziel...
Öllache kl.jpg


Angerückt sind 2 kleine Ortswehren mit je 5 Mann, 5 Sack Ölbinder gestreut, Polizei kam auch...
Vermutlich wurde die Naht, bedingt durch Temperatur und Öldruck, aufgedehnt und ca. 3 l Öl verteilten sich auf ca. 400 Meter Straße, Radweg, Verkleidung, Hinterrad, Klamotten und Stiefel.
Bin gespannt auf die Rechnung :shock:
Streuspur kl.jpg


Das Moped hat mir dann ein freundlicher Feuerwehrler mit seinem Traktor und einer abenteuerlichen Holzpritsche die letzten Meter zu einem Freund transportiert #-o

Mit 4 Dosen Bremsenreiniger und einem halben Sack alter Tshirts hab ich dort den Schmodder vom Moped gespült um mal zu sehen woran es überhaupt liegt...
es war nicht zu hören dass was zerrissen oder durch den Motor geknallt wäre. Es war einfach kein offensichtliches Leck zu sehen :-k
Also, Öl rein, laufen lassen... 2 Sekunden.... Ölfontäne nach rechts.... ich stand natürlich links und hab nicht gesehen wo es herkommt. Wieder alles versaut.
War mir dann aber auch wurst, auf die rechte Seite und nochmal gestartet....

...der Übeltäter
20170525_134129.jpg


Die gute Seite
gut.jpg


Die üble Seite
schlecht.jpg




Es war beim Einbau nicht zu erkennen dass die "Schweißnaht" anscheinend fehlerhaft war.
Gekauft hatte ich diesen Ölfilter in der Hoffnung beim Ausbau nicht wieder einen langen Schraubendreher durchjagen zu müssen, aber... man kommt mit einem Schlüssel so gut wie nicht drauf und hat auch keine Bewegungsfreiheit. So musste ich mir mit dem neu gekauften Ölfilterband helfen.


Am Dienstag habe ich mich mit dem Verkäufer in Verbindung gesetzt und den Fall geschildert.
Er wollte mir lediglich die Kosten für den Ölfilter ersetzen :badgrin:
Als ich ihm sagte, dass mich der Ersatz des Ölfilters eher weniger interessiert, ich stattdessen wissen möchte wer für die Folgekosten aufkommt weil der Filter ja schadhaft war, wurde der Ton merklich kühler...
Jetzt soll ich den Ölfilter zurückschicken und die Rechnung der Feuerwehr nachreichen. Das würde dann geprüft...
Irgendwie hab ich ein ungutes Gefühl dabei den Filter einfach so zurückzuschicken, kann mir bei der weiteren Vorgehensweise bitte jemand behilflich sein? Hab da Null Erfahrung!!!
Auf den Kosten möchte ich nicht sitzenbleiben und sehe auch nicht ein dass meine Haftpflicht dafür aufkommen soll.
:wave
_______________
Was ich mit Batman gemeinsam habe:
nicht verheiratet, wenig Schlaf, im Dunkeln aktiv, trage oft schwarz, seh´ in Strumpfhosen scheiße aus :lol:
600 E, 44.000 km

Benutzeravatar
Silencer
ZZR-Mitglied
Beiträge: 269
Registriert: 06.01.2012, 23:25
Wohnort: Göttingen
Motorrad Typ: ZZR 600 E11 Bj. 2003
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Schlingern ab ca. 160 km/h

Beitragvon Silencer » 25.05.2017, 16:57

Puh, was für eine Story! Tut mir echt leid, so Ärger braucht niemand.
Meine Kleine: 2003er E-Modell, 88k km, Motor 68k, Tourenfahrer.

Mein Blog auf Silencer137.com

ZiemlichZügigerRacer
Fingerwundschreiber
Beiträge: 300
Registriert: 21.08.2010, 17:32
Motorrad Typ: ZZR 600E, ZZR 1100C, CBR 1000F
Status: Offline

Re: Schlingern ab ca. 160 km/h

Beitragvon ZiemlichZügigerRacer » 25.05.2017, 18:20

Wie genau hast du den Ölfilter festgezogen ?

Benutzeravatar
Matrix
Forenlegende
Beiträge: 2228
Registriert: 26.08.2008, 17:57
Wohnort: 91710 Gunzenhausen
Motorrad Typ: zx600 e Bj.94
Status: Offline

Re: Schlingern ab ca. 160 km/h

Beitragvon Matrix » 25.05.2017, 19:30

Hi Petra..... das war dann wohl ein Griff ins Kloo mit dem Ölfilter-Aufsatz. Kauf in Zukunft geschlossene Filter und mit einer Rohrzange kann man das Teil bestens lösen ;)
ZZR 600 E Bj.94 71 Tkm

Benutzeravatar
mobbedzwerch
Forenlegende
Beiträge: 2506
Registriert: 04.10.2011, 19:59
Wohnort: Nürnberger Land
Motorrad Typ: E-Modell Bj. 2003
Status: Offline

Re: Schlingern ab ca. 160 km/h

Beitragvon mobbedzwerch » 25.05.2017, 20:13

ZiemlichZügigerRacer hat geschrieben:Wie genau hast du den Ölfilter festgezogen ?

Handfest, wie es sich gehört, mit der Hand unter zuhilfenahme von enem Streifen Schmirgelleinen weil ich in den Händen nicht soooo viel Kraft hab

Matrix hat geschrieben:Hi Petra..... das war dann wohl ein Griff ins Kloo mit dem Ölfilter-Aufsatz. Kauf in Zukunft geschlossene Filter und mit einer Rohrzange kann man das Teil bestens lösen ;)

Ja Wolfgang, aus Schaden wird man klug... jetzt hab ich wieder einen Mann-Filter drin
:wave
_______________
Was ich mit Batman gemeinsam habe:
nicht verheiratet, wenig Schlaf, im Dunkeln aktiv, trage oft schwarz, seh´ in Strumpfhosen scheiße aus :lol:
600 E, 44.000 km

Benutzeravatar
Yogi58
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 149
Registriert: 06.04.2016, 21:41
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 1999
Status: Offline

Re: Schlingern ab ca. 160 km/h

Beitragvon Yogi58 » 25.05.2017, 21:16

Scheint kein Einzelfall zu sein (Foto findest du ganz unten):
http://www.zzr-600.org/viewtopic.php?t=12877
Ärgerlich - aber sei froh dass du dich auf dem Öl nicht hingelegt hast. Das Angebot nur den Filter zu ersetzen scheint das übliche Vorgehen zu sein. Wenn du das Teil aus der Hand gibst - stehst du ohne Beweise da. Auf juristische Streitereien solltest du dich aber nur einlassen, wenn du eine Rechtsschutzversicherung hast. Du wirst nie beweisen können, dass du den Filter fachgerecht montiert hast. Der lausige Sechskant auf dem Deckel lädt ja geradezu ein, da mit einer Nuss oder einem Schraubenschlüssel dranzugehen.
ZZR 600 E, EZ 99, Kilometerstand 53.122 km
(0 km in 2018 / 8801 km in 2017/ 7008 km in 2016 / 5265 km in 2015)
letzter Pirelli Angel ST rear 6527 km / 7526 km (der war platt)
letzter Pirelli Angel GT front 7956 km
Stahlflex, erster Kettensatz 28.807 km

oxtorner
Anfänger
Beiträge: 78
Registriert: 05.08.2011, 17:30
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Re: Schlingern ab ca. 160 km/h

Beitragvon oxtorner » 25.05.2017, 23:16

Hi,
zuerst: IANAL!
Ich bin kein Rechtsanwalt oder sonst zu einer Rechtsberatung befugt. Hier stelle ich nur ganz allgemeine Vorstellungen zur Mängelhaftung an.

Zuerst: Wenn die AGBs des Hökers, bei dem man kauft, auch nur annähernd so sind wie meist, werden Mangelfolgeschäden ausgeschlossen. Es gibt einen neuen Filter oder schlimmer noch, der Riss wird vom Höker zugeschweisst. Das wäre dann Nachbesserung. Steht auch meist in den AGBs. Sonst, weil eben vom Käufer und dem Höker vertraglich ausgeschlossen, gibt es nix weiter.

Bevor man sich also einen Kopf darüber machst, ob überhaupt weitere Forderungen gestellt werden können, außer dem mängelfreien Ersatz, lohnt der Blick in die Vertragsunterlagen, sprich AGBs. Sind Folgeschäden ausgeschlossen, war es das. Ende, Schluss, Vorbei. Und für diejenigen, die immer mit irgendwelchen Rechtsschutzversicherungen kommen: Die macht es vor einer Deckungszusage auch. Oder, wenn sie es nicht macht, dann zahlt sie vielleicht, kündigt dann aber. Es kann dann sein, dass es keine neuer Versichrung mehr gibt und wenn es wirklich wichtig ist, man mit hohem Kostenrisiko da steht!

Dann: Es gibt von Kawasaki Vorschriften über den richtigen Ölfilter! Gehört der Filter nicht dazu, dann heisst das im Haftungsrecht: Unzulässige Verwendung. Also braucht der Höker nicht zu zahlen, weil das Teil an einer Maschine verwendet wurde, für den es, den Vorschriften von Kawasaki entsprechend, nicht verwendet werden darf. Oder man kann beweisen, durch Zeugen oder besser schriftlich, dass der Händler die Zusage gemacht hat, dass das Teil nicht nur mechanisch passt, sondern auch den Vorgaben von Kawasaki entspricht. Dann könnte es sein, dass trotz AGBs der Händler einen Teil des Schadens tragen muß, Kann, muß nicht. Kann man es nicht beweisen, vergesst es.

Endlich: Egal, was man mit dem Händler möglicherweise anstellen kann und ob man ggf. Geld für einen Schaden bekommen kann, für die Schäden, die man Dritten zugefügt hat oder auch der Umwelt, also der Allgemeinheit, haftet der Verursacher. Das wäre dann der, der das fragliche, fehlerhafte Teil in Betrieb genommen hat. Der haftet und sonst niemand! Damit so ein Schaden den Verursacher nicht ruiniert, ist eine Versicherung für Kraftfahrzeuge Pflicht. Die zahlt dann auch möglicherweise unabhängig vom Verschulden. Es ist aber bei den meisten Versicherungen im Versicherungsvertrag oder den Versicherungsbedingungen vorgesehen, dass jeder Schaden sofort gemeldet werden muß, sonst ist die Versicherung nicht zur Schadenregulierung verpflichtet, bzw. kann sich am eigentlichen Verursacher schadlos halten. Das heisst, sie holt sich das Geld von demjenigen, der den Schaden verursacht hat. Also meldet man den Schaden seiner Haftpflicht, jetzt, sofort. Bekommt man dann eine Rechnung von der Feuerwehr, weil zum Beispiel Umweltschäden ausgeglichen werden müssen oder Verletzte geborgen wurden, dann reicht man die Rechnung an die Versichrung weiter. Auseinandersetzungen wegen eines Schadenfreiheitsrabattes kann man immer noch führen. Aber die Meldung an die Versicherung sollte sofort erfolgen, weil es sonst sein kann, dass die Versicherung von der Zahlung frei wird, bzw. sich das Geld von einem zurück holt.

Es gäbe noch mehr dazu zu schreiben, aber es empfiehlt sich, Rat bei einem Anwalt einzuholen. Kostet auch ohne Rechtsschutz nicht die Welt. So gegen 40 Eurunzen, glaube ich. Alternative wäre eine öffentliche Rechtsauskunft.

Aber denkt dran: Ich bin kein Rechtsanwalt und weder befugt noch fähig, verbindliche Rechtsauskünfte zu geben und das da oben ist nur eine allgemeine Betrachtung.

Irgendwie ist es in der flachsen Rubrik gelandet und ich bin zu doof zum Löschen.

So long
oxtorner

P.S. Hat ja sowas von nix mit ZZR zu tun, aber wohl mit Technik:
https://www.youtube.com/watch?v=EkcX0KGIBwk
Nenn mich nicht Biker, ich habe Dir nichts getan!

Benutzeravatar
mobbedzwerch
Forenlegende
Beiträge: 2506
Registriert: 04.10.2011, 19:59
Wohnort: Nürnberger Land
Motorrad Typ: E-Modell Bj. 2003
Status: Offline

Re: Schlingern ab ca. 160 km/h

Beitragvon mobbedzwerch » 25.05.2017, 23:28

Yogi58 hat geschrieben:Scheint kein Einzelfall zu sein (Foto findest du ganz unten):
http://www.zzr-600.org/viewtopic.php?t=12877


Warum hab ich das nicht gelesen? Das muss mir irgendwie durchgeflutscht sein...

Ich werde mich nächste Woche mal kundig machen was ich tun kann um nicht auf den Kosten sitzen zu bleiben.

Ich hab mal recherchiert dass die Feuerwehr wohl mit ca. 30,- pro Nase, 50,- pro Sack Ölbinder und um die 150,- pro Fahrzeug abrechnet.
Dazu kommen dann natürlich noch die allseits beliebten Verwaltungskosten in Höhe von ca. 30,- (Kann sich aber von Landkreis zu Landkreis noch unterscheiden)

Da sind die tausend Euro nicht mehr weit....

K&N hat anscheinend auch keine Niederlassung/Ansprechpartner in Deutschland? Bisher hab ich nur Adressen aus UK und USA.

EDIT:
Danke Oxtorner, die AGB´s zieh ich mir morgen mal rein
:wave
_______________
Was ich mit Batman gemeinsam habe:
nicht verheiratet, wenig Schlaf, im Dunkeln aktiv, trage oft schwarz, seh´ in Strumpfhosen scheiße aus :lol:
600 E, 44.000 km

Benutzeravatar
dewahat
Kassenwart
Beiträge: 6093
Registriert: 06.11.2005, 07:46
Wohnort: Cronenberg NW
Motorrad Typ: ZZR600E Bj.02; Shiver SL 750
Status: Offline

Re: Schlingern ab ca. 160 km/h

Beitragvon dewahat » 26.05.2017, 17:55

Würde hier einfach mal den Hersteller fragen.... also Kontakt mit ihm aufnehmen. Auch nur UK und USA gefunden. Haben aber deutsche Seiten und sollten somit der Sprache mächtig sein. Empfehle auch, den Schaden der Haftpflicht-VR zu melden. Wo hast du denn gekauft? Ist der als Händler beim Hersteller registriert?

Welchen Filter (Nr von K&N) hast du denn montiert. Im Beitrag zum Schaden von Lotti ist ein Filter genannt, der wohl für dein Möp nicht vorgesehen ist.
ZZR 600 E Bj.02 45 TKM
Shiver 750 Bj.11 41 TKM

Lächeln ist die eleganteste Art, seinen Gegnern die Zähne zu zeigen (Werner Finck)

Benutzeravatar
mobbedzwerch
Forenlegende
Beiträge: 2506
Registriert: 04.10.2011, 19:59
Wohnort: Nürnberger Land
Motorrad Typ: E-Modell Bj. 2003
Status: Offline

Re: Schlingern ab ca. 160 km/h

Beitragvon mobbedzwerch » 26.05.2017, 18:26

dewahat hat geschrieben:Würde hier einfach mal den Hersteller fragen.... also Kontakt mit ihm aufnehmen. Auch nur UK und USA gefunden. Haben aber deutsche Seiten und sollten somit der Sprache mächtig sein. Empfehle auch, den Schaden der Haftpflicht-VR zu melden. Wo hast du denn gekauft? Ist der als Händler beim Hersteller registriert?

Welchen Filter (Nr von K&N) hast du denn montiert. Im Beitrag zum Schaden von Lotti ist ein Filter genannt, der wohl für dein Möp nicht vorgesehen ist.



Gekauft bei :

http://www.motointegrato.de (Auto- und Motorradteilehökerer)
Ölfilter KN-204 https://www.motointegrator.de/artikel/1 ... -kn-kn-204

Ich hab Bekannte in USA, die bitte ich den Schrieb fachlich richtig zu übersetzen.
Den Schaden melde ich am Montag der VHV.

Woran kann ich sehen dass ein Händler beim Hersteller registriert ist?
:wave
_______________
Was ich mit Batman gemeinsam habe:
nicht verheiratet, wenig Schlaf, im Dunkeln aktiv, trage oft schwarz, seh´ in Strumpfhosen scheiße aus :lol:
600 E, 44.000 km

oxtorner
Anfänger
Beiträge: 78
Registriert: 05.08.2011, 17:30
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Re: Schlingern ab ca. 160 km/h

Beitragvon oxtorner » 26.05.2017, 21:01

Hi
woher ist eigentlich bekannt, dass der besagte Ölfilter von K&N ist?
Weil es draufsteht?

Ich will ja nicht unnötig rumunken, aber ein kurzer Blick in die Angaben, die DENIC über die Domain hat, würden mich zumindest nachdenklich stimmen können. Das gilt auch für die Mutter des Hökers. Bevor ich überhaupt die Mühe machte, K&N zu befragen, würde ich erstmal klären, ob der Filter von K&N gebaut wurde.

So long
oxtorner
Nenn mich nicht Biker, ich habe Dir nichts getan!

Benutzeravatar
mobbedzwerch
Forenlegende
Beiträge: 2506
Registriert: 04.10.2011, 19:59
Wohnort: Nürnberger Land
Motorrad Typ: E-Modell Bj. 2003
Status: Offline

Re: Schlingern ab ca. 160 km/h

Beitragvon mobbedzwerch » 26.05.2017, 23:36

@ oxtorner

du hast ne PN :)
:wave
_______________
Was ich mit Batman gemeinsam habe:
nicht verheiratet, wenig Schlaf, im Dunkeln aktiv, trage oft schwarz, seh´ in Strumpfhosen scheiße aus :lol:
600 E, 44.000 km

Benutzeravatar
dewahat
Kassenwart
Beiträge: 6093
Registriert: 06.11.2005, 07:46
Wohnort: Cronenberg NW
Motorrad Typ: ZZR600E Bj.02; Shiver SL 750
Status: Offline

Re: Schlingern ab ca. 160 km/h

Beitragvon dewahat » 27.05.2017, 08:55

Händlersuche auf der Homepage

https://www.knluftfilter.com/search/dealersearch.aspx

Dort ist zumindest Intercars gelistet. Warum dein Verkäufer das Teil für unter 7 EUR verhökert ist mir schleierhaft. Bei K&N kostet das Teil 15,59 EUR.
ZZR 600 E Bj.02 45 TKM
Shiver 750 Bj.11 41 TKM

Lächeln ist die eleganteste Art, seinen Gegnern die Zähne zu zeigen (Werner Finck)

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10972
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Schlingern ab ca. 160 km/h

Beitragvon Oppa » 27.05.2017, 09:08

Da gehen ja ein paar Türen auf: Haftung? Gewährleistung? Produktpiraterie?
Bin jetzt echt gespannt, was das für'n Ende nimmt! :-k
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
mobbedzwerch
Forenlegende
Beiträge: 2506
Registriert: 04.10.2011, 19:59
Wohnort: Nürnberger Land
Motorrad Typ: E-Modell Bj. 2003
Status: Offline

Re: Schlingern ab ca. 160 km/h

Beitragvon mobbedzwerch » 27.05.2017, 09:36

Oppa hat geschrieben:Bin jetzt echt gespannt, was das für'n Ende nimmt! :-k

Ich auch, mir wird immer mulmiger.... :(

Danke Det, habs inzwischen auch gefunden
:wave
_______________
Was ich mit Batman gemeinsam habe:
nicht verheiratet, wenig Schlaf, im Dunkeln aktiv, trage oft schwarz, seh´ in Strumpfhosen scheiße aus :lol:
600 E, 44.000 km


Zurück zu „Schrauberecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast