Anleitung: Ausbau des Hinterrads

Hier können qualifizierte Reparaturanleitungen eingestellt bzw. erlesen werden! Kommentare dazu jeweils in den dem Thema ähnlichsten Bereich ! Entsperrung für Einstellung eines Tutorium´s durch die Administratoren!
Benutzeravatar
Mad-Dog
Administrator
Beiträge: 17262
Registriert: 06.01.2005, 16:49
Wohnort: NRW
Motorrad Typ: ZZR 600 E, Bj. 1993
Kontaktdaten:
Status: Offline

Anleitung: Ausbau des Hinterrads

Beitragvon Mad-Dog » 13.09.2006, 19:29

Hier wird der Ausbau des Hinterrads für ein E Model beschrieben.

Zielgruppe
Jeder Motorradfahrer, der ein wenig Geschick mitbringt und für alle Reifenwechsler

Aufwand
ca. 10 - 15 minuten

Voraussetzung
Guter Werkzeugkasten / Knarrenkasten
evtl. Hammer
6er Inbus / Sechskantschlüssel
27er Nuss
langen Drehmomentschlüssel (kein muß)
Zange etc.
Ratsche

Aufbocken
Wir suchen uns einen stabilen Untergrund und Platz aus, wo wir das Motorrad mittels Montage- oder Hauptständer aufbocken können. Bedenkt, dass das Möp vorerst einmal nackt, ohne Hinterreifen dort für eine gewissen Zeit steht.

Bild Bild


Vorbereitende Demontage
Wir entfernen den Sicherungssplint von der Radnabe. Hier kann für sich jeder entscheiden, ob er diesen wiederverwendet. Sind es einfache, so wie in diesem Fall, empfielt sich eine Erneuerung.
Bild

Weitherin lösen wir die Schrauben der hinteren Bremssattels.
Hierzu verwenden wir einen 6er Inbus / Sechskantschlüssel
Bild Bild

Danach wird der Bremssattel von der Bremsscheibe nach oben hin weggezogen und zur Seite gehängt. Optional kann man diesen dann ggfs. noch mit einem Kabelbinder befestigen, damit der Sattel nicht am Schlauch hängt.
Bild Bild


Achsenausbau
Wir nehmen nun, um eine gute Hebelbewegung zu haben, eine lange Ratsche oder einen großen Drehmomentschlüssel mit einer 27er Nuss und lösen die Mutter der Radnabe/Steckachse.
Bild

Wir drehen die Mutter soweit raus wie es geht. Lassen diese aber noch auf der Nabe stecken und klopfen vorsichtig mit einem Hammer auf die Mutter um die Achse herauszutreiben....
Bild

Ist die Achse ein Stück raus, ziehen wir sie auf der anderen Seite weiter. Um den Reifen hier noch auf Achshöhe zu halten und um das verkanten zu vermeiden, einfach etwas unter den Reifen legen, optional hier: den Fuß !
Bild

Um den Reifen herauszubekommen, ist es noch erforderlich, die Halterung des Bremssattels nach oben zu drücken. Pingelige nehmen hierfür die Ratsche, lösen die Muttern ....

Bild



Nach der Achsentfernung

Der Reifen ist frei.
Bild

Nun heben wir die Kette vom Kettenrad und hängen sie links vom Rad.
Bild Bild

Nun können wir das Rad herausrollen.
Bild Bild


Nacharbeit und weitere Demontage

Hier möchte ich einmal anmerken, wie schön eine Schwinge nach ca. 5000 Km mit Profi Dry Lube Kettenspray aussieht... ausser dem normalen Dreck.. SAUBER !!!!
Bild

Wir entfernen auf beiden Seiten die Abstandshülsen.
Bild Bild

Obacht.. auf der anderen Seite ist diese etwas anders, bitte nicht vertauschen!

Nun legen wir den Reifen auf die Bremsscheibe und heben das Kettenrad ab.
Bild Bild

Zum Vorschein kommt der Ruckdämpfer, den wir ebenfalls entfernen.
Bild Bild


Wir legen, eigentlich schon vorher, die Achse so zur Zeite, wie wir sie ausgebaut haben.
Bild

Das Motorrad steht nun wartend auf seinem Platz...
Bild

Francis schaute zu, macht am Schluß die Fotos
Bild


Das war eine kleine Anleitung zum Ausbau des Hinterrades... jetzt geht es dran, alles ein wenig zu putzen und zu fetten , und wieder zusammenzubauen....

Aber das liebe Kinder.. erfahrt ihr in der nächsten Sendung .. ähm....
Einbau-Thread wird ebenfalls noch erstellt und dann gepostet !!!

Zurück zu „Anleitungen / Tutorien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste