heckhöherlegung

Alles zu Räder , Federung , Schwinge/Hebelei , Bremsen , Lenkung und Kette
Benutzeravatar
Mad-Dog
Administrator
Beiträge: 17263
Registriert: 06.01.2005, 16:49
Wohnort: NRW
Motorrad Typ: ZZR 600 E, Bj. 1993
Status: Offline

Re: heckhöherlegung

Beitragvon Mad-Dog » 01.12.2011, 09:02

Habe das EcoLine und eine 4 cm Heckhöherlegung verbaut.

Es geht, Fahrverhalten ist Super - jedoch habe ich das problem bei mir, dass bei der 4er HH von Anfang an das Federbein unten an den Rand der Schwinge stößt.
Ergebnis nach gut 3 Jahren: Kerbe in der Schwinge und Federbein angemackt. Habe das erst später feststellen können - jetzt ist es zu spät - dafür ist nun Luft zwischen Schwinge und Federbein :D

Benutzeravatar
TopfGold
Schrauber
Beiträge: 880
Registriert: 02.09.2009, 18:14
Wohnort: Bayern
Motorrad Typ: E '99 111.000km
Status: Offline

Re: heckhöherlegung

Beitragvon TopfGold » 01.12.2011, 09:25

Das ist kein Problem der HH. Ich habe keine HH und trotzdem stößt das Federbein an der Schwinge an. Ist aber kein Problem, wenn man an der Schwinge ein wenig wegfeilt (ca. 2mm).

Man kann doch das Federbein mit einer integrierten HH bestellen. Einfach bei den erforderlichen Daten die eigene Größe um die 2cm vergrößern.

Benutzeravatar
Kaja
Kurvenheizer
Beiträge: 1831
Registriert: 25.05.2011, 11:49
Wohnort: 21224 Rosengarten OT Eckel
Motorrad Typ: ZZR 600 E, Bj. 1993
Status: Offline

Re: heckhöherlegung

Beitragvon Kaja » 01.12.2011, 10:55

Die Größe wollten die gar nicht wissen. Nur das Gewicht.

Na, schauen wir mal. Wenn es nicht geht, fliegt die HH wieder raus
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!!!

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22082
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: heckhöherlegung

Beitragvon Zauberer » 01.12.2011, 12:58

Kaja hat geschrieben:Die Größe wollten die gar nicht wissen.

nicht deine Größe ;)
Größe = Länge Federbein. Bzw. Mehrlänge gegenüber dem Originalfederbein
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 11016
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: heckhöherlegung

Beitragvon Oppa » 01.12.2011, 17:19

Die einbaubare HH geht "nur" bis ca. 2,5 cm und das zu einem stolzen Preis von ca. 100,-- €. Gibt's zum 641er, ob's für die Ecoline verfügbar ist, weiß ich nicht. Das Fahrverhalten wird im allgemeinen agiler (Kurvenhandling), dafür aber auch unruhiger (Topspeedbereich).
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22082
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: heckhöherlegung

Beitragvon Zauberer » 01.12.2011, 19:51

Oppa hat geschrieben:Die einbaubare HH geht "nur" bis ca. 2,5 cm ....

Das ergibt am Heck ca 5cm.
Bis vor kurzem war die Verlängerung noch inkl.; also ich habe nichts extra zahlen müssen.
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 11016
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: heckhöherlegung

Beitragvon Oppa » 01.12.2011, 22:27

Zauberer hat geschrieben:...Das ergibt am Heck ca 5cm.
Bis vor kurzem war die Verlängerung noch inkl.; also ich habe nichts extra zahlen müssen.
die geht am Heck auf 2,5 cm, an der Schraube sind das weniger. Kann natürlich sein, dass die das Federbein an sich schon etwas länger bauen, das ist dann aber nicht einstellbar. Ideal wäre dann die Kombination aus beiden, dann hätte man nach oben hin noch etwas 'Luft'. Wenn ich meine auf 'max' eingestellt habe, schleift das Hinterrad je nach Profiltiefe gerade so noch über'n Boden (bei Hauptständer).
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
Roadrunner
Ehrenadmin
Beiträge: 12338
Registriert: 14.01.2005, 08:41
Wohnort: Massenbachhausen / BW
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: heckhöherlegung

Beitragvon Roadrunner » 02.12.2011, 09:45

Höherlegung bei Wilbers über den Stoßdämpfer geht kostenlos bis 3,5 cm ! Das ergibt dann am Heck ca. 5,5 cm.
Das geht auch für das Ecoline Federbein !!! ;) Ich habe nun schon so oft bei Wilbers Bestellt, das ich das schon Auswendig weis !!! :D :D :D
NO RISK - NO FUN

Benutzeravatar
haertelthomas
Kurvenheizer
Beiträge: 1351
Registriert: 13.11.2008, 20:16
Wohnort: Rosefeld
Status: Offline

Re: heckhöherlegung

Beitragvon haertelthomas » 02.12.2011, 14:42

extra kostet die Höher/Tieferlegung zum einstellen.
SCHEISS AUF KÜSSCHEN!!!! GUTEN FREUNDEN GIBT MAN EIN BIER!!!!!

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 11016
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: heckhöherlegung

Beitragvon Oppa » 02.12.2011, 15:38

Roadrunner hat geschrieben:Höherlegung bei Wilbers über den Stoßdämpfer geht kostenlos bis 3,5 cm ! Das ergibt dann am Heck ca. 5,5 cm.
Das geht auch für das Ecoline Federbein !!! ;) Ich habe nun schon so oft bei Wilbers Bestellt, das ich das schon Auswendig weis !!! :D :D :D
Weiß ja nicht, ab wann das gilt, mein 641er ist ja nun schon etwas älter und in den damals verfügbaren Infos war das nicht erkennbar. Was ich meine, ist die - auch bei mir verbaute - schraubbare Längenverstellung des Federbeins und die kostet(e) zumindest bisher immer ca. 100,-- €. Falls die kostenlose Heckhöherlegung nicht fix (z. B. durch ein entsprechend langes Endteil), sondern variabel sein sollte, dann wäre das mal 'ne neue, sinnvolle Grundausstattung. Vermute aber, dass dem nicht so ist. :cry:
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
Roadrunner
Ehrenadmin
Beiträge: 12338
Registriert: 14.01.2005, 08:41
Wohnort: Massenbachhausen / BW
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: heckhöherlegung

Beitragvon Roadrunner » 06.12.2011, 15:42

Du vermutest richtig ! die Einstellbare höhenverstellung kostet 99,00€ ! Die Starre ist kostenlos.
NO RISK - NO FUN

ZZR-Driver
Anfänger
Beiträge: 44
Registriert: 03.04.2011, 10:04
Status: Offline

Re: heckhöherlegung

Beitragvon ZZR-Driver » 11.01.2012, 21:52

Hi da hier ja alle von einer Höherlegung schwärmen wollte ich mir auch die von Bike Farm holen. Frage mich nur welche. Bin 1,96m groß und wollte mit der Höherlegung auch eine bessere Sitzposition erreichen. Ich weiß wird nicht viel Machen aber besser wenig als nichts. Wieviel cm empfehlt ihr mir?

Benutzeravatar
rate.mal
Kurvenheizer
Beiträge: 1464
Registriert: 21.02.2011, 22:15
Wohnort: Seddiner See
Status: Offline

Re: heckhöherlegung

Beitragvon rate.mal » 11.01.2012, 22:07

Durch die HH ändert sich deine Sitzposition nicht, da sich der Abstand von den Rasten zur Sitzbank nicht ändert!

Es verändert sich die Höhe zur Fahrbahn. Also wenn du nur stehst und deine Füße unten auf dem Belag hast dann, aber nur dann kannste deine Beine ein wenig mehr durchdrücken. :badgrin:
Bild das anlassen meiner Harley ist Musik in meinen Ohren Bild

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 11016
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: heckhöherlegung

Beitragvon Oppa » 11.01.2012, 22:09

die meisten machen sich wohl so zwischen 3 u. 4 cm rein. Ich selbst habe "nur" etwa 2,5 cm. Langt auch! ;)
Die Geschichte daran ist, dass Du damit die Fahrzeuggeometrie veränderst und somit auch das Fahrverhalten: je höher das Heck kommt, um so kippeliger wird sie. Will heißen, dass sie dann flotter einzulenken ist bei zunehmender Unruhe geradeaus. Wenn man das Spiel weit genug treibt, kann sie auch unfahrbar werden. Außerdem muss man sich so ab etwa 3 cm aufwärts immer was unter'n Hauptständer legen, weil der dann nämlich nicht mehr richtig auf den Boden kommt. Insbesondere das Wechseln des Vorderrades wird dann immer schwieriger.
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

ZZR-Driver
Anfänger
Beiträge: 44
Registriert: 03.04.2011, 10:04
Status: Offline

Re: heckhöherlegung

Beitragvon ZZR-Driver » 11.01.2012, 22:41

das meinte ich ja mit den Beinen auf den Boden was aber nur ein schöner nebeneffekt ist also nichts sehr wichtiges. Hauptsächlich geht es mir um das Fahrverhalten, denke mal das ich die 4cm nehme.

Benutzeravatar
kawaturi
Anfänger
Beiträge: 66
Registriert: 03.11.2011, 22:21
Wohnort: SCHWEIZ
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: heckhöherlegung

Beitragvon kawaturi » 27.02.2012, 21:37

Hallo zusammen,
so hab nun auch die 4cm Variante verbaut aber ausser Lenkerfladdern keine Verbesserung festgestellt.
Irgendwie passt da was nicht zusammen,vorher war der Lenker völlig ruhig. Na ja, hab gedacht es liegt am Reifenluftdruck der war aber okay, mal sehen wenn ich die neuen Conti Road Attac2 draufhabe vieleicht bessert sich das dann. :)

Benutzeravatar
mib79
Forenlegende
Beiträge: 3593
Registriert: 05.09.2009, 22:42
Wohnort: MeiDo (irgendwo im Wald bei Celle)
Status: Offline

Re: heckhöherlegung

Beitragvon mib79 » 27.02.2012, 21:40

ist den lenkkopflager defekt...hatte ich auch.
LG Michael - Der Nachtwächter -
...immer schön geschmeidig bleiben...


Bild

Benutzeravatar
kawaturi
Anfänger
Beiträge: 66
Registriert: 03.11.2011, 22:21
Wohnort: SCHWEIZ
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: heckhöherlegung

Beitragvon kawaturi » 27.02.2012, 21:42

@ mib 79

Nö Lenkkopflager wurde im November vor dem Tüv noch gewechselt. Danke für die Info.
ä vergessen Rad ist auch ausgewuchtet ! hatte vorher keine Probleme.

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 11016
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: heckhöherlegung

Beitragvon Oppa » 27.02.2012, 22:35

Tritt das Flattern über den gesamten Geschwindigkeitsbereich auf oder nur in einem begrenzten Bereich?
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
kawaturi
Anfänger
Beiträge: 66
Registriert: 03.11.2011, 22:21
Wohnort: SCHWEIZ
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: heckhöherlegung

Beitragvon kawaturi » 29.02.2012, 09:50

Hallo Oppa,
bitte um etwas Geduld,fahre sie derzeit nicht mehr warte bis die neuen Gummis montiert sind. Aber trotzdem Danke der Nachfrage werde sie sofort beantworten wenn die neuen Pneus montiert sind und ich ne Runde gefahren bin.
Gruss Erich.

Benutzeravatar
kawaturi
Anfänger
Beiträge: 66
Registriert: 03.11.2011, 22:21
Wohnort: SCHWEIZ
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: heckhöherlegung

Beitragvon kawaturi » 03.03.2012, 18:51

Hallo zusammen,
so neue Gummis montiert Conti Road Attac 2 und das fladdern hat aufgehört! Hmmm, es lag nicht an den Pneus sondern an der Vorderachsschraube die nicht festgezogen war. Nö nicht mich Verdächtigen,ich hab da nicht rumgeschraubt. Aber egal, jetzt fährt sie wieder wie Neu und Oel und Filter auch gleich gewechselt inkl. Kerzen. Nächsten Mittwoch noch den SB-Lenker montieren und dann sollte eigentlich alles ok sein. Km Stand zurzeit: 56057 und hoffe sie hält nochmal solange.

Gruss Erich aus der CH.

Passantenschreck
Fahrschüler
Beiträge: 10
Registriert: 22.04.2012, 11:27
Wohnort: Schwelm
Status: Offline

Re: heckhöherlegung

Beitragvon Passantenschreck » 22.04.2012, 11:41

Moin,
ich würde auch gern mal meinen Senf hierzu geben:
Ich wollte den Arsch meines Baby's auch mal höherlegen, finde nur 20 mm mit ABE, ich weiß, es denken jetzt einige:"Boar da gibt es min. 100 Fragen und auch so viele Posts und Threads in diversen Foren", aber darum geht es nicht.
Ich habe mir einen Höherlegungssatz zwischen 30-40 mm vorgestellt, da meine Frau auch mit mir fährt und sie nach wie vor bequm sitzen soll und mir 20 mm zu wenig erscheint.

Nur eine Frage: Wie teuer ist für 30-40 mm ohne ABE die Tüvabnahme oder bzw. Einzelabnahme?
Und lohnt sich zum Höherlegen 20 mm?

Mein Problem ist, 20 mm ist mir zu klein, denke ich, denn ich ich bin 1,90 cm groß und wenn ich mich dann mal mit meiner Frau fahre und wir uns etwas tiefer reinlegen, schleift entweder die Fusraste (bzw. der Sicherheitspin darunter) oder der Hauptständer setzt ab und an auf (Bodenwellen, erhöhungen, ect..)
Ich denke das ein neues Federbein für mich erstmal nicht in Frage kommt.

Gibt es noch andere Alternativen?

Benutzeravatar
Schleifi
Forenlegende
Beiträge: 3957
Registriert: 16.01.2011, 18:31
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 2000
Status: Offline

Re: heckhöherlegung

Beitragvon Schleifi » 22.04.2012, 12:09

Passantenschreck hat geschrieben:Gibt es noch andere Alternativen?

Aber sicher doch! Sich vorstellen zum Beispiel. ;)
Dummheit schafft Freizeit

Benutzeravatar
Mad-Dog
Administrator
Beiträge: 17263
Registriert: 06.01.2005, 16:49
Wohnort: NRW
Motorrad Typ: ZZR 600 E, Bj. 1993
Status: Offline

Re: heckhöherlegung

Beitragvon Mad-Dog » 22.04.2012, 12:11

bikefarmmv, ABE 40mm ohne ABE, einbauen und gut.
Radstand wird verkürzt, kann etwas schwammig werden bei höheren Geschwindigkeiten, Kurvenlage besser, ABE gibt es dafür nicht.

Fußrasten ggf. nach hinten verlegen, dann schleift nichts, Hauptständer abbauen bei Soziabetrieb hilft manchmal je nach Kurven um Leben zu retten...
Besseres Federbein tut ein übriges.

Alternative: Wilbers Federbein mit Heckhöherlegung (kann man mitbestellen - ist dann was länger und MIT ABE - dazu dann aber die Suche-Funktion bemühen und sich an den Spielregeln halten)

Passantenschreck
Fahrschüler
Beiträge: 10
Registriert: 22.04.2012, 11:27
Wohnort: Schwelm
Status: Offline

Re: heckhöherlegung

Beitragvon Passantenschreck » 22.04.2012, 12:37

Hauptständer abbauen, stimmt, daran dachte ich bislang noch nicht.
Tut mir leid, dass ich mich nicht direkt vorgestellt habe, habe das aber nachgeholt ;) , so gut es ging.
Suchfunktion habe ich doch genutzt, daher kam ich an diesen Thread.

Also danke für die Rüge :), habe mich vorgestellt, das Regelwerk gelesen und werde mich jetzt noch besser daran halten, nur bei sovielen Themen ist es nicht immer leicht via Suchfunktion 1 zu 1 das Thema zu treffen was vorher gepostet wurde, also habt bitte etwas Nachsicht damit ich mich zu Recht finden kann.

Aber nochmal zurück zum Thema:

Hauptständer wäre eine alternative stimmt, habe ich nicht bedacht.
Neues Federbein lohnt sich für mich denke ich nicht mehr, werde mir wahrscheinlich in spät. 2 Jahren eine 1200er kaufen, da ich durch Fitnessstudio und größe selber schon eine Zuladung von knapp 105 kg mitbringe und ich mit Sozius fahre und dadurch die Karre schon sehr in die Knie geht. Hoffe ich sorge jetzt nicht für Unstimmigkeiten, denn das wollte ich nicht.

Ich brauche eine kurzfristige Alternative und komme wahrscheinlich um die 20 mm Höherlegung des Hecks mit ABE nicht drum herum, da ich mit Eintragung beim TüV wahrscheinlich auch nochmal 100 - 120 Euro zahlen darf und werde.

Nur die Frage die sich mir stellt ist, ist 20 mm rentabel?

Liebe Grüße Basti


Zurück zu „Fahrwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste