Anlasser dreht kaum

Alle Probleme oder Fragen zur Elektrik
Benutzeravatar
rate.mal
Kurvenheizer
Beiträge: 1537
Registriert: 21.02.2011, 22:15
Wohnort: Seddiner See
Motorrad Typ: Harley Davidson Super Glide
Status: Offline

Anlasser dreht kaum

Beitragvon rate.mal » 21.05.2018, 19:43

Moin Jungs (Mädels natürlich auch :D )
Ich war gestern mit einem Freund unterwegs (keine ZZR) aber das Problem sollte ja nicht Motorradspezifisch sein.

Kurz und gut: Er mußte Frühs starthilfe geben, damit er das Mop anlassen konnte. Der Anlasser drehte nur ganz kurz, als wäre die Batterie leer ist.
Nach 2 Stunden Fahrzeit und einer Pause mußten wir trotzdem wieder anschieben.
Nach weiteren 2 1/2 Stunden immer noch keine Besserung.
Wenn der Regler oder die Lichtmaschine kaputt wären, hätte die Batterie doch nicht die ganze Zeit durchgehalten, oder?
Da die Batterie erst 1 Jahr alt ist haben wir diese ausgeschlossen.
Nach dem die Batterie kurze Zeit am Ladestrom gehangen hat läßt sich das Möp auch wieder starten.
Kann es sein, dass die Batterie mal ein Zellenschluß hat und dann das nächte mal, nach kurzem laden, wieder nicht?
Die Batterie zeigt im Ruhezustand 12,5V und bei laufendem Motor 14,5V.
Wo sollten wir noch suchen?
Bild das anlassen meiner Harley ist Musik in meinen Ohren Bild

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22376
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Anlasser dreht kaum

Beitragvon Zauberer » 21.05.2018, 19:49

rate.mal hat geschrieben: Wenn der Regler oder die Lichtmaschine kaputt wären, hätte die Batterie doch nicht die ganze Zeit durchgehalten, oder?
Warum nicht. Bei den beiden Teilen und speziell beim Regler gibt es auch "Einbisschenkaputt".
Ich hatte schon Regler, die haben ganz toll geregelt. Unter hoher Last oder hoher Drehzahl sind sie dann aber Eingebrochen.
Die 14,5V habt ihr gemessen bei welcher Drehzahl? Kaltem Regler?
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Benutzeravatar
rate.mal
Kurvenheizer
Beiträge: 1537
Registriert: 21.02.2011, 22:15
Wohnort: Seddiner See
Motorrad Typ: Harley Davidson Super Glide
Status: Offline

Re: Anlasser dreht kaum

Beitragvon rate.mal » 21.05.2018, 22:37

Gemessen hatte er selber, da war ich nicht dabei.
Nun war, nach nachfragen, seine Aussage so schwammig, dass ich die Woche selber noch mal hin fahre um mein Mutimeter an die Batterie zu halten.
Kann ich gleich noch etwas überprüfen?
Bild das anlassen meiner Harley ist Musik in meinen Ohren Bild

Benutzeravatar
rate.mal
Kurvenheizer
Beiträge: 1537
Registriert: 21.02.2011, 22:15
Wohnort: Seddiner See
Motorrad Typ: Harley Davidson Super Glide
Status: Offline

Re: Anlasser dreht kaum

Beitragvon rate.mal » 23.05.2018, 17:49

So, nun heute da gewesen und er hatte die Batterie aufgeladen, die aber schon nach einer halben Stunde voll war.
Hat dann gleich eine Neue geholt (schade, hätte gerne mit der Alten noch mal gemessen).
Also neue Batterie, nach aufladen, rein = 12,9V, nach dem die Zündung an ist auf 12,4V gesunken.
Motorrad angelassen und im Standgas 14,3V, bei höheren Drehzahlen (hat kein Drehzahlmesser) , gesunken auf 13,8V, die aber konstant blieben, egal wie hoch die Drehzahl dann wurde.
Wenn das alles so iO ist, dann war es wohl doch die Batterie?
Bild das anlassen meiner Harley ist Musik in meinen Ohren Bild

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22376
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Anlasser dreht kaum

Beitragvon Zauberer » 24.05.2018, 07:32

sieht im Vergleich zur ZZR und dessen Regler schon komisch aus, dass bei höherer Drehzahl die Spannung sinkt.
Aber 13,8V sind reichlich um die Batterie ständig zu laden.
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Benutzeravatar
ukofumo
Fingerwundschreiber
Beiträge: 455
Registriert: 03.07.2016, 13:26
Wohnort: Niederrhein
Motorrad Typ: ZZR600E Bj:98 - ZX9R Bj.98
Status: Offline

Re: Anlasser dreht kaum

Beitragvon ukofumo » 25.05.2018, 13:15

Hi,
um welches Möpp handelt es sich denn?
und... wie habt Ihr gemesen - mit Licht Ein oder Licht Aus?
ist schon iwi ungewöhnlich das die Spannung bei steigender Drehzahl sinkt
Kawa gibt in der Regel einen Wert von 14,7V plus-minus 0,5V
i.d.Regel wird die Spannung bei Leerlauf eher zur unteren Grenze neigen und ab ca. 4000 U/Min sollte sich die max Spannung einstellen und nicht weiter steigen...
Ich würde jetzt noch messen was die Lima an Spannunr raus gibt - (bei Kawa um die 45V Wechselspannung)
auch hier - bei Leerlauf eher darunter und ab ca. 4000 U/min sollte volle Spannung anliegen.

Da alle Hersteller mehr oder weniger ein ähnliches Ladesystem verwenden sollte da auch ähnliche Werte raus kommen.
Genaue Werte kann man aber erst ermitteln wenn Type des Möpp bekannt ist...
Gruß Uwe
1.) Devil -> ZX9R (ZX900-D1) BJ.98 - 70Tkm
2.) Angel -> ZZR600 (ZX600-E6) BJ.98 - 35Tkm
3.) Dornröschen -> RD250 BJ.77 - im Wiederaufbau
*Es ist vollkommen egal, wie oft man im Leben hinfällt. Es ist nur wichtig, wie oft man wieder aufsteht.*

Benutzeravatar
rate.mal
Kurvenheizer
Beiträge: 1537
Registriert: 21.02.2011, 22:15
Wohnort: Seddiner See
Motorrad Typ: Harley Davidson Super Glide
Status: Offline

Re: Anlasser dreht kaum

Beitragvon rate.mal » 25.05.2018, 17:30

Das ist eine Suzuki Intruder. Das Licht war an, weiß gar nicht, ob sich das noch abschalten läßt.
Da sie kalt war, war das Standgas bestimmt auch etwas erhöht. Wie hoch die Drehzahl war kann ich dir aber nicht sagen, da kein Drehzahlmesser.
Bild das anlassen meiner Harley ist Musik in meinen Ohren Bild

Benutzeravatar
ukofumo
Fingerwundschreiber
Beiträge: 455
Registriert: 03.07.2016, 13:26
Wohnort: Niederrhein
Motorrad Typ: ZZR600E Bj:98 - ZX9R Bj.98
Status: Offline

Re: Anlasser dreht kaum

Beitragvon ukofumo » 26.05.2018, 02:02

ok - hab mal kurz geschaut
wenns ne 1400 ist sollte die Ladespannung bei 5000 U/min bei ca. 14,0V bis 15,5V liegen
die Generatorspannung sollte bei abgestecktem Regler und 5000 U/min bei rund 80V Wechselspannung liegen
lt suzi WHB soll man die Verbindung zwischen LIMA und Laderegler trennen und dann das Möpp starten
(dazu muss die Batterie aber voll geladen sein - weil ja dann kein Strom zum laden von der Lima kommen kann)
dann Motor starten und mit ca. 5000 U/min laufen lassen

wenn es ne 800er ist sollte die Ladespannung bei ca. 5000 U/min ebenfalls bei ca. 14,0V - 15,0V liegen
die Generatorspannung sollte bei ca. 5000 U/min bei rund 65V Wechselspannung liegen
(Messung wie oben - bei abgestecktem Regler)
Gruß Uwe
1.) Devil -> ZX9R (ZX900-D1) BJ.98 - 70Tkm
2.) Angel -> ZZR600 (ZX600-E6) BJ.98 - 35Tkm
3.) Dornröschen -> RD250 BJ.77 - im Wiederaufbau
*Es ist vollkommen egal, wie oft man im Leben hinfällt. Es ist nur wichtig, wie oft man wieder aufsteht.*

Benutzeravatar
rate.mal
Kurvenheizer
Beiträge: 1537
Registriert: 21.02.2011, 22:15
Wohnort: Seddiner See
Motorrad Typ: Harley Davidson Super Glide
Status: Offline

Re: Anlasser dreht kaum

Beitragvon rate.mal » 26.05.2018, 16:54

Vielen Dank für die Werte.
Das werden wir bei Gelegenheit noch mal überprüfen.
Zur Zeit sehe ich ihn aber nicht, da er erst mal wieder auf Montage ist.
Allerdings weiß ich noch nicht wie ich das mit den 5000 U/min anstellen soll, da ich kein Messgerät und er kein Drehzahlmesser hat.

Achso, es ist eine 800er Intruder
Bild das anlassen meiner Harley ist Musik in meinen Ohren Bild


Zurück zu „Elektrik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast