mittel um die räderflucht zu kontrollieren/ spur zentrieren

Alles über Werkzeug , Hebevorrichtungen , Messen , Spezialwerkzeuge , Werkstattausrüstung usw. !
Benutzeravatar
zwille
Fingerwundschreiber
Beiträge: 466
Registriert: 13.05.2008, 20:04
Wohnort: Bremen
Motorrad Typ: ZZR 600 E - EZ 1996
Status: Offline

mittel um die räderflucht zu kontrollieren/ spur zentrieren

Beitragvon zwille » 08.09.2010, 11:29

moin

da man ja beispielsweise beim einstellen der kettenspannung drauf achten muss, dass die räder fluchten/die spur zentriert ist, frage ich mich, ob jemand mal ne vorrichtung dafür gebastelt hat.

wie ließe sich so etwas realisieren? ich möchte mich nicht immer auf meine augen verlassen müssen (knick in der optik hab ich eh schon 8) )
hab aber grad keine idee, wie man das hinkriegt. einfach richtscheite o.ä. an die reifen anlegen geht ja nicht, wegen der unterschiedlichen reifenbreiten.

verständlich, was ich suche?

Benutzeravatar
sanplis
Forenlegende
Beiträge: 2145
Registriert: 12.03.2007, 13:33
Wohnort: Rehburg-Loccum (Nähe Hannover am Steinhuder Meer)
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 1999
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: mittel um die räderflucht zu kontrollieren/ spur zentrie

Beitragvon sanplis » 08.09.2010, 11:36

Zum Kontrollieren der Flucht am Hinterrad gibt es mehrere Methoden:
  • mit dem Auge die Kette lang gelinst (ohne Kettenschutz wohlgemerkt)
  • Richtstock aufs Kettenrad und an der Kette entlang fluchten
  • Spende an die Kaffeekasse beim freundlichen oder beim Lieblingsschrauber
  • Lasermesswerkzeug zum Anlegen ans Kettenrad und Fluchten mittels Laser (z.B. von Louis)

Vorderrad und Hinterrad brauchst Du nicht aufeinander fluchten, der Kette ist es egal wohin Du fährst - dazu hat man schließlich einen Lenker ;-)

Gruß
sanplis
"Drehzahl ist Leben" (Zitat meines Fahrlehrers)
Moped: ZZ-R 600 E-Modell 7 Bj. 1999, 72KW, 66t km - Bild

Benutzeravatar
Mad-Dog
Administrator
Beiträge: 17263
Registriert: 06.01.2005, 16:49
Wohnort: NRW
Motorrad Typ: ZZR 600 E, Bj. 1993
Status: Offline

Re: mittel um die räderflucht zu kontrollieren/ spur zentrie

Beitragvon Mad-Dog » 08.09.2010, 11:55

Richtstock /Zollstock / Messlatte (wie es die Profis nennen wollen, egal) an Felgenrand anlegen und Abstand an Außenkante der Schwinge messen. Dann auf der anderen Seite das gleiche. Bei unterschiedlichen Werten am Kettenspanner soweit verstellen, dass der Abstand Felge/Schwinge auf beiden Seiten nahezu gleich ist.

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22082
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: mittel um die räderflucht zu kontrollieren/ spur zentrie

Beitragvon Zauberer » 08.09.2010, 12:21

@Mad
das ist auch meine Methode. Klappt bestens
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Benutzeravatar
PlumpS_DD
ZZR-Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: 29.09.2009, 21:50
Wohnort: Nünchritz
Status: Offline

Re: mittel um die räderflucht zu kontrollieren/ spur zentrie

Beitragvon PlumpS_DD » 08.09.2010, 12:29

Mad-Dog hat geschrieben:Richtstock /Zollstock / Messlatte (wie es die Profis nennen wollen, egal) an Felgenrand anlegen und Abstand an Außenkante der Schwinge messen. Dann auf der anderen Seite das gleiche. Bei unterschiedlichen Werten am Kettenspanner soweit verstellen, dass der Abstand Felge/Schwinge auf beiden Seiten nahezu gleich ist.

Genau so haben wir es letztens auch bei Vector-car's Maschinchen gemacht und es hat wunderbar funktioniert. :-k Jedenfalls ist mir bis heute nix gegenteiliges bekannt!
Touran 1.9 TDI: Bild / Kawasaki ZZR 600E: Bild
Wer zuletzt lacht, denkt zu langsam!

Benutzeravatar
zwille
Fingerwundschreiber
Beiträge: 466
Registriert: 13.05.2008, 20:04
Wohnort: Bremen
Motorrad Typ: ZZR 600 E - EZ 1996
Status: Offline

u

Beitragvon zwille » 08.09.2010, 12:32

vielen dank für tipps, das hat mir schon gut geholfen für hinten.

wie kann ich jetzt rausfinden, ob auch das vorderrad in der spur ist? kann da überhaupt was schief gehen, wenn gabel und achse mit allen kleinteilen in ordnung sind?

das ist jetzt eine rein theoretische frage, habe gar keine probleme mit dem fahrverhalten oder so.
aber folgendes letztens gelesen bei nem umbauprojekt einer güllepumpe:

Bei dem wunderschönen breiten Gabelkit von AME sind auch wunderschöne Hülsen dabei, um Vorderrad, Bremssättel und Schutzblech anbauen zu können.
Der Haken bei der Sache: Alle Hülsen sind so gemacht, dass das Vorderrad nicht zentriert, sondern 1,2 cm neben der Spur läuft. Das muss man sich mal vorstellen! Mehrere Anrufe bei AME brachten keinen Erfolg. Man konnte oder wollte mir nicht helfen. Also hat sich Kumpel Thomas der Sache angenommen, alles vermessen und Hülsen gedreht. Perfekt!

Quelle

Benutzeravatar
Kasi
Moderator
Beiträge: 6997
Registriert: 14.09.2005, 19:01
Wohnort: 32457 Porta Westfalica/Ostwestfalen
Status: Offline

Re: mittel um die räderflucht zu kontrollieren/ spur zentrie

Beitragvon Kasi » 08.09.2010, 12:37

Diese ganzen breitreifenharleyumbauten laufen auch alle(fast) neben der spur,man kann das ganz einfach sehen wenn man das über eine etwas längere zeit beobachtet...wenn die räder nicht fluchten wird der schmalere also in der regel vorne einseitig sichtbar ablaufen...solltet ihr also sowas bei eurem ofen feststellen ist da was im argen. ;)
Endlich was zum toben

Nix mehr Buell dafür wieder D-Modell 6800Km

Wenn Gott gewollt hätte das mein Moped sauber sein soll würde er Spüli in den Regen geben!

Benutzeravatar
zwille
Fingerwundschreiber
Beiträge: 466
Registriert: 13.05.2008, 20:04
Wohnort: Bremen
Motorrad Typ: ZZR 600 E - EZ 1996
Status: Offline

Re: mittel um die räderflucht zu kontrollieren/ spur zentrie

Beitragvon zwille » 08.09.2010, 23:10

wenns soweit ist, dass der reifen im eimer ist, dann ists doch zu spät.

kann man das nicht irgendwie vorher rausfinden?

aber bitte nicht mit irgendwelchen pleuelstangen 2xc oder so anfangen 8-[

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22082
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: mittel um die räderflucht zu kontrollieren/ spur zentrie

Beitragvon Zauberer » 09.09.2010, 07:24

zwille hat geschrieben: aber bitte nicht mit irgendwelchen pleuelstangen 2xc oder so anfangen 8-[
für solche Ratschläge bist du doch nicht prädestiniert. Die Chance hast du dir schon vor langer Zeit vertan :D
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Benutzeravatar
Ricky Masurati
Anfänger
Beiträge: 45
Registriert: 04.02.2008, 09:13
Wohnort: Scheuring
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: mittel um die räderflucht zu kontrollieren/ spur zentrie

Beitragvon Ricky Masurati » 30.01.2011, 13:08

hy,
das einseitige ablaufen des vorderrades hat selten was mit spurversatz zu tun , sondern damit das man rechtskurven mit kleinerem kurvenradius fährt.

einen versatz haben viele motorräder von haus aus ( bmw bis zu 5mm )

klar ist es besser wenn der versatz so gering wie möglich ist

mittels eines
http://www.parts4motorcycles.de/artikeldetails.php?z=5&kat=Werkstatt~Reifen-Kette&bez=Profi+SE-CAT+im+Alugeh%C3%A4use&session=td17qq2lgmrc1q20qt4aieds20
Laser oder besser noch linelaser kann man die kettenflucht messen. desto gerader die kette desto weniger verschleiß

für die spurvermessung gehst du am besten zu einem händler der eine köster lehre hat.
dieses messverfahren ist eines der genauesten die es gibt
zu einem jedi werden du willst ? dann zuerst lerne mit der feder umzugehen .

Denn die feder ist schärfer als das schwert

http://www.Parts4Motorcycles.de

Benutzeravatar
Ziggy Stardust
Alter Hase
Beiträge: 587
Registriert: 04.04.2009, 22:12
Wohnort: Flintbek b. Kiel
Status: Offline

Re: mittel um die räderflucht zu kontrollieren/ spur zentrie

Beitragvon Ziggy Stardust » 31.01.2011, 20:58

Es wird zwar keinem helfen, aber gewisse Tolleranzen scheinen normal zu sein.
So hatte mein Nachbar an seiner 900er Suzuki 15mm Versatz.
Gemessen haben wir das per Laserpointer und Zigarettenrauch :roll:
Die Suzukiwerkstatt konnte auch nichts dazu sagen...
Bj.02 - 14 Tkm

..wenn die Polizei sagt ''Papiere'' und ich sage ''Schere'', hab ich dann gewonnen ?

So hip it hurts..

funky
Fingerwundschreiber
Beiträge: 406
Registriert: 12.03.2011, 23:27
Wohnort: kiel
Status: Offline

Re: mittel um die räderflucht zu kontrollieren/ spur zentrie

Beitragvon funky » 28.03.2011, 19:49

ich stelle die flucht der kette mit dem laserteil von louis ein. dann haben die kanten des reifens einen unterschiedlichen abstand zur schwinge. ist das bei euch auch so wenn die flucht stimmt?

edit: männers, gibt euch ein ruck und kuckt doch beim nächsten mal kette spannen nach der lage der felge in der schwinge!
Bild

ZX9R EF

Benutzeravatar
Toni
Fahrschüler
Beiträge: 20
Registriert: 06.07.2011, 08:23
Wohnort: Neumünster, hinterm Rathaus
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: mittel um die räderflucht zu kontrollieren/ spur zentrie

Beitragvon Toni » 14.07.2011, 08:15

Ganz einfach:
Eine ausreichend lange gerade Holzlatte (besser ein Alubrett) links, dann rechts am geraden Hinterrad zum Vorderrad (Felge) legen. Mit Kreide markieren und ausmessen.
Bitte keine Kurvenbremser vor mir

smiler
Fahrschüler
Beiträge: 28
Registriert: 03.07.2011, 22:26
Wohnort: Heppenheim
Status: Offline

Re: mittel um die räderflucht zu kontrollieren/ spur zentrie

Beitragvon smiler » 20.07.2011, 01:09

Also wenn ich mich recht entsinne, ist der leichte Versatz zwischen Vorderrad und Hinterrad keine Produktionsvarianz, sondern absicht und hat mit dem Geradeauslauf zu tun ich kann mich da an irgendwelche Skizzen aus einem Buch erinnern, in dem auf die Physik der Zweirad-
fortbewegung eingegangen wurde, mal sehen ob ich das nochmal finde oder wenigstens den Titel, in der Zwischenzeit hoffe ich keinen blödsinn erzählt zu haben.

smiler
Fahrschüler
Beiträge: 28
Registriert: 03.07.2011, 22:26
Wohnort: Heppenheim
Status: Offline

Re: mittel um die räderflucht zu kontrollieren/ spur zentrie

Beitragvon smiler » 20.07.2011, 01:20

Oh und ich habe Blödsinn erzählt bin durch Google auf ähnliche Skizzen gestoßen, die jedoch das Gegenteil dessen erzählen
was ich in Erinnerung hatte, das passiert wenn man meint zu allem was sagen bzw.schreiben zu müssen.
Hier der Link
http://www.strassmaier.de/tuning/TuningBereichGeometrie.htm


Zurück zu „Werkzeug“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast