Sportauspuff incl. Krümmer vom D- aufs E-Modell ???

Fragen und Antworten zu Umbauten
Benutzeravatar
Hägar
Technischer Moderator
Beiträge: 4683
Registriert: 16.04.2005, 21:37
Wohnort: 71394 Kernen i.R.
Status: Offline

Beitragvon Hägar » 05.09.2006, 18:15

Tim und Kasi: Dieser kleine Austausch zwischen Euch hat mir super gefallen 8) 8) 8) . Ich merke immer mehr, daß einer der wesentlichen Vorzüge dieses Forums darin besteht, daß hier gesammeltes Fachwissen aus allen möglichen Bereichen zusammenkommt. Super Tim! 8)
D-Modell aus '90, 60Tkm, E-Motor (nein, kein Elektromotor :-))

Tim
ZZR-Mitglied
Beiträge: 245
Registriert: 15.08.2006, 23:24
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Beitragvon Tim » 05.09.2006, 18:25

Danke, :D

habe auch nicht vor, nen Klugsch... zu markieren, aber ihr konntet mir hier schon so gut in Sachen ZZR und Technik helfen, so dass ich in meinem Fachbereich etwas fürs Forum beitragen wollte.

Also auf weiterhin gute gelingen. ;)
E-Modell --- EZ 11/96 --- 98 PS --- ca. 24 TKM (und von Tag zu Tag etwas mehr)

Benutzeravatar
Kasi
Moderator
Beiträge: 6997
Registriert: 14.09.2005, 19:01
Wohnort: 32457 Porta Westfalica/Ostwestfalen
Status: Offline

Beitragvon Kasi » 05.09.2006, 18:29

Haste gut gemacht tim...eine hand wäscht die andere... .
ich fühlte mich übrigens nicht angefressen :D
Endlich was zum toben

Nix mehr Buell dafür wieder D-Modell 6800Km

Wenn Gott gewollt hätte das mein Moped sauber sein soll würde er Spüli in den Regen geben!

Tim
ZZR-Mitglied
Beiträge: 245
Registriert: 15.08.2006, 23:24
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Beitragvon Tim » 05.09.2006, 18:49

Sehr gut, nicht dass ich Dir zur Entschädigung nen Bierchen hätte ausgeben müssen. ;)
E-Modell --- EZ 11/96 --- 98 PS --- ca. 24 TKM (und von Tag zu Tag etwas mehr)

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22014
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Zauberer » 05.09.2006, 19:36

Ein Bierchen für Kasi ausgeben wäre aber auch nicht das Ding gewesen. Mit Kasi trinkt man gut und gern. :lol:

Mir geht es wie Hägar. Verfolge diese kleine Hin und Her mit großem Interesse. Dieser Thread ist ein recht informativer Bereich.
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Benutzeravatar
Sporttourer
Alter Hase
Beiträge: 607
Registriert: 11.05.2006, 22:14
Wohnort: 32584 Löhne / Ostwestfalen
Status: Offline

Beitragvon Sporttourer » 05.09.2006, 22:20

Geht mir ebenso, liest sich sehr kurzweilig und ist informativ.

Ich bin direkt eingeschüchtert, gehe gleich raus und baue meine Endtöpfe wieder dran BildBildBild
**************************************
E-Modell `94

Benutzeravatar
Run Inc
Alter Hase
Beiträge: 654
Registriert: 14.01.2005, 21:31
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Run Inc » 06.09.2006, 07:07

@ Tim: frag doch mal den CAN nach seiner meinung von Berliner Polizisten...... :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Scherz am Rande

Ja ich stimme euch zu,sehr informativ dieser Thread.Und das sich hier nicht "angefeindet" wird kenn ich nur so von hier.
Wer nicht überzeugen kann , muss verwirren !

Panic
Status: Offline

Beitragvon Panic » 06.09.2006, 07:07

Hallo zusammen,

weil hier der Fachmann schon am erklären ist, hätte ich da noch eine Frage dazu.

Mal angenommen ich habe mir einen Auspuff gekauft, der legal ist. Mit ABE und alles wunderbar. Nun fahre ich das Teeil und bin voll zufrieden. Nun ist es aber leider mit jedem technischen Teil so, dass e seinem Verschleiß unterliegt und der der Auspuff wird mit der Zeit lauter. Jetzt komme ich in eine Kontrolle und es wird festgestellt, dass der Pott zu leuat sei. Erster Vedacht, Manipulation der Anlage. Dieser Verdacht ist ausgeräumt worden. Es wurde an der Anlage nichts gemacht. Standgasverhalten ist i.O, aber bei DIN-Vorbeifahrt eben zu laut.

Was nun?

Ist leider kein Einzelfall und mir so ähnlich passiert, aber da ich Ingenieur bin und mein Fachgebiet Verbrennungsmotoren ist, konnte ich den Sachverständiegen davon überzeugen, dass er im Unrecht ist.

Was kann man hier tun. Die Billiganlagen haben diese Problem schon oft nach ein paar tausend Kilometern.

Patrick

Benutzeravatar
Run Inc
Alter Hase
Beiträge: 654
Registriert: 14.01.2005, 21:31
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Run Inc » 06.09.2006, 07:23

@ Panic:

wenn ich richtig informiert bin,gibt es keine DB Begrenzung für den STandgasbereich.Auch wenn das so in den fahrzeugscheinen eingetragen ist,das ist eigentllich der wert bei "erhöhter" Drehzahl.Es gib z.B. Anlagen mit einer "Standgasgeräusche Anhebung". Zu dem DIN Vorbeifahrtest:Wie will man da die DB´s der Anlage deiner Maschine testen?So einfach mal eben ander Strasse geht das wohl kaum,da Umgebungsgeräusche die Messung verfälschen könnten.Außerdem kann es sein das die Abrollgeräusche der Reifen oder mechanischen Geräusche vom Motor den angegebenen Wert locker überschreiten.

Aber ich denke mal das Tim dazu sicher noch interessantes weiß.
Ich scanne den bericht aus der Fighter mal.die hat ein Sachverständiger/Anwalt verfasst.
Wer nicht überzeugen kann , muss verwirren !

Benutzeravatar
Kasi
Moderator
Beiträge: 6997
Registriert: 14.09.2005, 19:01
Wohnort: 32457 Porta Westfalica/Ostwestfalen
Status: Offline

Beitragvon Kasi » 06.09.2006, 07:51

Die erhöhung des geräuschpegels durch verschleiss im pott ist vorhanden aber in grössenbereichen die noch in dem toleranzbereich liegen.Da gibts auch urteile drüber..finde ich nicht mehr,schaue aber noch mal,da war das urteil nebst begründung abgedruckt.Da hat der fahrer recht bekommen weil der richter gesagt hat das wäre keine manipulation und man hätte keinen einfluss darauf und der halter wäre die falsche adr für ein verfahren sondern das wäre sache des herstellers.
Aber merke..ein "verschlissener" pott wird keine brülltüte.
Endlich was zum toben

Nix mehr Buell dafür wieder D-Modell 6800Km

Wenn Gott gewollt hätte das mein Moped sauber sein soll würde er Spüli in den Regen geben!

Panic
Status: Offline

Beitragvon Panic » 06.09.2006, 16:38

Hi,

das mit der Vorbeifahrt wird bei bestimmten TÜV-Stellen durchgeführt. Hier wird bei einer bestimmten Geschwindigkeit und auf Normbelag gefahren. Kostenpunkt hier in München 250 bis 300 Euro pro Messung.

Weiß ich deshalb so genau, weil eine Auspuffanlage eintragen lassen wollte, die eben nicht für mein Mopped bestimmt war ich es aber haben wollte.

Ich bin deshalb drauf gekommen, weil ich im Sommer auf dem Salzburgring war und der Veranstalter meinte, dass es egal sei, ob die Anlge zugelassen ist oder nicht, denn es gibt Anlage, die trotz Zulassung zu laut sind und man als Benutzer im in der Beweispflicht ist. Hier war eine Anlage für eine GSXR 750 mit ABE verbaut worden, aber eben zu laut. Der Moppedfahrer meinte, dass sie schon immer etwas lauter gewesen sei und mit der Zeit immer lauter wurde. Er durfte nicht auf die Strecke und wenn er hier bei uns auf den Münchner Hausstrecken (Kesselberg/Sudelfeld usw.) unterwegs sei, dann kann ich mir vorstellen, dass er da schon Schwierigkeiten bekommt.

Patrick

Tim
ZZR-Mitglied
Beiträge: 245
Registriert: 15.08.2006, 23:24
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Beitragvon Tim » 06.09.2006, 17:27

Uiuiui, dass wird ja immer komplizierter. :shock: :shock: :shock:

über die Db-Grenzen beim Vorbeifahren und im Standgas kann ich leider nix sagen, müsste mich erst mal selber schlau machen, und das würde dauern. :?:

Aber zum Auspuff:
Im § 19(2) StVZO geht's nur um Manipulation, und nicht um Verschleiß (z.B. Rost).
Hast du nun eine ABE für deinen Pott (passend zu deiner Maschine), so würde dieser ausgiebig getestet, sicherlich nicht nur mal kurz. Somit ist die ABE ausreichend, und man muß sich als Fahrer nicht noch gedanken machen, ob die ordnungsgemäß erteilt wurde.
Und wenn der Pott mit der Zeit lauter wird, dann gilt hierfür immer noch die ABE. I.d.R. klingt er zwar lauter, der Db-Wert ist aber gleich oder noch im Limit für die ABE.
Bei einer Kontrolle zeigst du die ABE. Dann guckt sich der Polizist den Pott an, und wenn er keine Manipulation oder keinen Verschleiß erkennt, dann ist alles gut.
Sollte sich der Geräuschpegel z.B. durch Rost o.a. erhohen, dann bekommst du von dem netten Polizisten einen Mängelbericht und das wars.
Ist er aber der Ansicht, dass es sich um Manipulation handelt, könnte er die Maschine sicherstellen. Wird dann später keine Manipulation festgestellt, zahlst du auch nix, hast aber für Wochen dein Möp nicht. Dann aber nicht vergessen, evtl. für dich entstandene Kosten wieder einzuklagen und das Schriftstück für die nächste Kontrolle aufheben. :cry: :cry: :cry:
Das wird er aber zu 99% nicht tun, er braucht ja auch einen hinreichenden Verdacht zur Manipulation, z.B. das der Db-Killer ausgebaut ist o.a.!

Hat es dir halbwegs weitergeholfen oder war das zu durcheinader erzählt?

Wird der Pott denn ohne Manipulation oder Verschleiß so viel lauter, dass man es deutlich merkt? :oops:
E-Modell --- EZ 11/96 --- 98 PS --- ca. 24 TKM (und von Tag zu Tag etwas mehr)

Benutzeravatar
Hägar
Technischer Moderator
Beiträge: 4683
Registriert: 16.04.2005, 21:37
Wohnort: 71394 Kernen i.R.
Status: Offline

Beitragvon Hägar » 06.09.2006, 17:33

Manche Töpfe sind mit Stahl- oder Mineralwolle gefüllt. Diese zeigt im Laufe der Zeit Auflösungserscheinungen. Der Topf wird lauter, aber nicht um Größenordnungen. Es gibt Hersteller, die einen "Nachfüll"-Service anbieten.

Anders siehts natürlich aus, wenn das stählerne Innenleben durchrostet. Wenn das Abgas nicht mehr seinen vorgesehenen Umweg macht, sondern direkt nach draußen geht, dann kann es so richtig laut werden. Da hilft dann wohl nur eine Neuanschaffung.
Zuletzt geändert von Hägar am 06.09.2006, 18:25, insgesamt 1-mal geändert.
D-Modell aus '90, 60Tkm, E-Motor (nein, kein Elektromotor :-))

Tim
ZZR-Mitglied
Beiträge: 245
Registriert: 15.08.2006, 23:24
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Beitragvon Tim » 06.09.2006, 18:09

Danke HÄGAR,

so sieht's aus. Wenn das Innenleben rostet oder sich die Wolle langsam auflöst, dann ist das Verschleiß, der aber noch nicht die Betriebserlaubnis erlöschen lässt. Somit nur Mängelbericht.
Und wenn man das nicht reparieren kann, dann muss man leider einen neuen (und evtl. besseren) Pott kaufen.

Ach ja, wo wa grad dabei sind: Hat jemand nen günstigen Sportauspuff mit ABE und ohne "doll kaputt" für mich? :D :D :D
E-Modell --- EZ 11/96 --- 98 PS --- ca. 24 TKM (und von Tag zu Tag etwas mehr)

silberding
Status: Offline

Beitragvon silberding » 06.09.2006, 20:05

Das wäre dann wieder was für´s "suche Pinboard"

viel Glück bei der suche. Aber vergiss nicht zu schreiben was genau Du suchst. 4in1 oder nur Endpötte. Hast Dich auf ein Fabrikat festgesetzt oder ists Dir egal und was darf es auf keinen Fall sein....

Gruß
silber

Benutzeravatar
Run Inc
Alter Hase
Beiträge: 654
Registriert: 14.01.2005, 21:31
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Run Inc » 07.09.2006, 07:58

Hier mal was aus der Abteilung "Streetlaw"
Bild

Hier mal was zur "AUK"
Bild

und hier der Artikel von dem ich geschrieben hab
Bild

Bitte schön ;)
Wer nicht überzeugen kann , muss verwirren !

Benutzeravatar
Roadrunner
Ehrenadmin
Beiträge: 12338
Registriert: 14.01.2005, 08:41
Wohnort: Massenbachhausen / BW
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Roadrunner » 12.09.2006, 20:55

So , auch ich kann bestättigen das nen D krümmer auch an eine E passt ! :D der Unterschied bei ner 4 in 1 anlage besteht darin das die Anlage allgemein kürzer ist !

bei meiner Rennsemmel fehlen jetzt zwischen Krümmer und Topf so ca 20 cm !!! ;)

Aber der Krümmer anschluß am außlass ist definitiv gleich ! :D 8)
NO RISK - NO FUN

Benutzeravatar
Run Inc
Alter Hase
Beiträge: 654
Registriert: 14.01.2005, 21:31
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Run Inc » 13.09.2006, 06:53

Sach ich doch :lol:


@RR:*sing*"... Das sind nicht 20 cm!Nie im Leben kleiner Peter.Denn 20 cm sind in Wirklichkeit viel Größer!..."*sing :lol: :lol: :lol:
Wer nicht überzeugen kann , muss verwirren !


Zurück zu „Umbauten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast