Winter-"umbau", Winterarbeiten 2013/2014!

Fragen und Antworten zu Umbauten
Benutzeravatar
Scaz0r
Kurvenheizer
Beiträge: 1138
Registriert: 02.10.2013, 09:44
Wohnort: Garching bei München
Motorrad Typ: GSX-R 750 K1
Status: Offline

Winter-"umbau", Winterarbeiten 2013/2014!

Beitragvon Scaz0r » 08.04.2014, 20:26

Hallo zusammen,

wie bereits in meinem Vorstellungsthread angedroht, habe ich hier mal meine Arbeiten an der ZZR zusammengeschrieben...

Es fing alles damit an, dass ich mir dieses schöne Schmuckstück günstig als Unfallmoped gekauft habe.
Nichts gravierendes, kleiner Rutscher ins Gras. Verkleidung war hin, Heckrahmen verbogen... das wars eigentlich auch! Schnell waren alle Mängel behoben und die Möhre fahrbereit.
War schon ein verdammt geiles Gerät!

Leider hab ich es dann an einem Tag ein bisschen übertrieben, als ein Fotograf dabei war..... So wie immer... sobald eine Kamera dabei ist, läuft was schief #-o
Hier mal ein paar Bilder, die ganz gut geworden sind... und dann das "danach". (Ich weiß, mega beschissene Körperhaltung....)

Was ist passiert? Wir sind den ganzen Tag die Nordhelle hoch und runter gefahren. Natürlich für Fotos... :roll: Jedenfalls hatten wir dann irgendwann keine Lust mehr. Haben dann also beschlossen nochmal runter zu fahren und den Heimweg anzutreten. Diesmal also mit deutlich geringerer Geschwindigkeit die Strecke nochmal abgefahren..... Aber irgendwie dann doch weit runter gegangen mit der Maschine. Fußraste auf den Boden, Vorderrad hoch, Grip wech, und ab gehts. Ölwanne und Krümmer haben die meiste Wucht des Aufpralls aufgenommen....

Geplant wars nich. Cool auch nicht. Aber nicht mehr fahren kam nicht in Frage. Ein Bekannter hat mir den Haufen Altmetall noch abgekauft und ich habe mich auf die Suche nach etwas neuem gemacht.
Glücklicherweise habe ich eine Liste mit "Haben-Will-Mopeds". Ich bin mir sicher, so eine Liste haben viele....
Dies war jetzt natürlich der absolute Worst-Case, für den ich diese Liste hätte gebrauchen können aber so war ich relativ fix wieder damit beschäftigt, die üblichen Börsen zu durchsuchen...

Schnell hatte ich einige Exemplare im näheren Umkreis gefunden und war dann auch schon unterwegs um die Fahrzeuge zu begutachten. Und das was ich da alles gesehen habe war echt nicht schön.... Lüsterklemmen unter der Sitzbank, Vergaserheizungen die überbrückt wurden (Also Anschluss der an Vergaser 1 gehen sollte direkt in den Abfluss der aus Vergaser 4 kommen sollte ..... Kommentar: Das gibt mehr Leistung!), ach das will ich keinem erzählen, gibt nur Bauchschmerzen!

Letztendlich habe ich mich dann ganz nüchtern für die Maschine entschieden, die so vom optischen her erstmal am besten da stand und keine Mängel aufwies.... Leider sind meine Erwartungen tatsächlich SO tief gesunken! :lol:

Und so sah sie aus, als ich sie gekauft habe!

Was nicht gefiel:
  • Farbe
  • Reifen (völlig eckig vom Geradeaus-Fahren)
  • Superbike-Lenker
  • Scheibe
  • Noch originale alte Bremsleitungen
  • Spiegel
  • Tieferlegung

Es war jetzt nicht so als hätte ich mir da etwas gekauft was ich mega hässlich fand.... Aber man zeige mir einem Biker, der nicht das ein oder andere finden würde, wo er sagt "Och, da würde mir noch was einfallen...." :D Das waren also die offensichtlichsten Sachen, die gemacht werden mussten..

Mit dem Lenker fing ich an, da ich mir beim Fahren vorkam wie auf einer Harley! [-X

Und damit habe ich gleich mit dem allerschlimmsten Mist-Thema auseinandersetzen müssen, welches die ZZR zu bieten hat: AIRBOX!!!! :evil:

Warum Airbox? Ja, wegen dem Lenker natürlich!
Da die Gaszüge nämlich zu kurz geworden sind, da der Lenker ja höher saß, mussten diese anders geroutet werden! Normalerweise werden die Gaszüge durch das Loch, links vom Lenkkopf durchgeführt. Da dem Vorbesitzer beziehungsweise demjenigen, der die Umbauarbeiten zum SB-Lenker durchgeführt hat, aber ein paar Zentimeter fehlten, wurden die Kabel kurzerhand durch das rechte Loch geführt. (Ganz gut zu erkennen auf Foto 16 aus dem vorangegangenen Album!)

Das habe ich natürlich erst bemerkt, als der SB-Lenker abmontiert war und ich versucht hatte, die Armaturen auf den Stummeln zu montieren :lol: . Also Tank ab, Airbox ab....
Als ich diese dann abontiert hatte, hatte ich mir eigentlich geschworen "einmal noch draufsetzen das scheissteil und nie wieder öffnen", habe mich also auf den Weg zu Polo gemacht um einen neuen Luftfilter und neue Zündkerzen zu besorgen... Kost ja nich die Welt und wenn man schonmal dran ist.....

Und dabei kam direkt der nächste Schockmoment..... SO tiefe Kerzenschächte habe ich noch nie gesehen! Kurze Zeit war ich am rätseln, wie ich die Kerzen samt Werkzeug wieder herausholen sollte, da kam mir die Idee, einfach die Kerzenstecker selber zu verwenden.... Allerdings war beispielsweise bei Zylinder 1 das Kabel zu kurz, also Zündspule demontieren zum Zündkerzenwechsel #-o Wieder so eine Eigenart dieses Motorrads...

Nachdem die Lenkerarmatur dann also wieder saß, wollte ich die Bremse samt Hebel wieder anbauen. Und dann fiel mir endlich der Grund ein, warum nur die obere der drei Bremsleitungen vom Moped aus Stahlflex war.... Weil die originale zu kurz war! :lol: Und statt dann einmal was richtig zu machen, hat der Vorbesitzer natürlich nur die eine obere Bremsleitung ersetzt.... :roll:
Also Werkzeug wieder bei Seite gelegt, nach Hause, und Bremsleitungen rundum ordern (natürlich in schwarz 8) mit schwarzen Fittings).

Nachdem der Lenker umgebaut war (inklusive Luftfilter, Zündkerzen und Wechsel der Bremsleitungen inkl. Flüssigkeit), war die ZZR erstmal wieder fahrbereit! Und das habe ich auch ausgenutzt.... Innerhalb von ich glaube 3 Wochen habe ich knapp 1500km abgerissen, unter anderem einmal kurz in die Eifel, um ein bisschen Federweißer zu holen! War ja schließlich Saison! :)

Da ich gerne mit dem Motorrad toure, habe ich häufig ein Navi an Board. So ein Navi will allerdings gehalten werden, und Strom braucht es auch, also wurden Bordsteckdose und Navihalterung bestellt und montiert. An meiner Honda hatte ich einen RAM-Mount Halter, welcher mit Hilfe eines Dorns im Lenkkopf befestigt wurde.... Reinstecken, Schraube festziehen und durch eine Mutter, die vom Gewinde immer näher ran gezogen wird, wird ein Gummi gequetscht, welches sich dann im Rohr des Lenkkopfs festsetzt....
Nun kam ich nicht an das Loch im Lenkkopf dran und ich habe eine andere Lösung gefunden; ich glaube die Idee stammt auc hhier aus dem Forum: Ein RAM-Mount Halter mit Durchgangsloch, welcher einfach mit einer verlängerten Schraube an eine der Befestigungsschrauben der Stummel geschraubt wird. Anschließend Montage wie an der Honda. Hier zu sehen alle Fotos dazu.


Während der folgenden Ausfahrten waren eigentlich keine weiteren Arbeiten/Umbauten wirklich geplant...........


....Allerdings hatte ich auch schon letzte Saison damals eine zweite Yamaha XJ 600 gekauft, da diese ein Wilbers-Federbein verbaut hatte. Dieses hatte die Wilbers-Gabelfedern super ergänzt, welche in meiner Yamaha bereits verbaut waren... Also schnell die XJ gekauft, Federbeine getauscht, und für 50€ weniger weiterverkauft! :lol:

Durch diese Aktion damals habe ich zum ersten mal von dem Wilbers "Oktoberfest" gehört...
Und seit dem ich davon gehört hatte, schwirrte es immer mal wieder in meinem Kopf herum. Nur damals hatte ich kein Problem mehr mit meinem Fahrwerk, die Yamaha fuhr super!
Als ich danach die Honda hatte, habe ich an ganz andere Dinge gedacht, als was an der Technik zu VERBESSERN! Die Kiste war schon so top!

Aber als ich dann auf der ZZR saß........
Gut, ist halt ein älteres Moped, das wird nie so gehen wie die Honda und nicht so in der Kurve liegen, dafür hat sie andere Qualitäten.... Und Packtaschen sahen auf der Honda scheisse aus.... dachte ich mir die ganze Zeit...

Dann bin ich an einen Händler gekommen, der mir ein unverbindliches Angebot gemacht hat für ein komplettes Fahrwerks-Set: Wilbers Federbein, Gabelfedern, Gabelöl und neue Simmerringe..... für 350€.... und einen 60€ Tankgutschein gabs noch obendrein. :shock:
Was soll ich sazu sagen? Schaut selbst:
BildBildBild
Ich habe WIRKLICH nicht lange überlegt! :lol: :lol: :lol: :lol:

Anschließend fuhr die Karre richtig geil. Der Herzschmerz der aufgrund des Verlustes der Honda aufgetreten ist ist quasi wie weg gewischt.... Das Fahren machte einfach nur mördermäßig viel Spaß....
...nur nicht all zu lange...
Die Anfrage eines Kollegen, ob wir nicht unsere Maschinen lackieren lassen sollen, sollte das Ende der fahrbaren Saison 2013 einläuten.

Eine letzte Ausfahrt noch, einmal noch das neue Fahrwerk genießen.... dabei ist auch das Foto entstanden, welches für meinen Forums-Avatar hergehalten hat:
Bild

Anschließend hieß es: Nackig machen!

Eine Auflistung, was gemacht werden sollte:
  • Verkleidung zu einem Bekannten geben, der jegliche Risse, Brüche etc ausbessert. (Kunststoffschlosser...)
  • Verkleidung lackieren lassen (schwarz metallic)
  • Felgen pulverbeschichten lassen (schwarz matt) und Felgenrandaufkleber anbringen (Neon Gelb....)
  • Motor-Seitendeckel pulverbeschichten lassen (schwarz matt)

Das wars eigentlich schon, was gemacht werden sollte....
Also Öl ablassen, Motordeckel abbauen, Dichtungen abkratzen, zum Bekannten geben (der einen Betrieb führt in dem u.A. auch pulverbeschichtet wird...) und zuhause dann neue Dichtungen ordern.



:lol:



Eines Tages kam ich in die Garage, sah mein nacktes Moped da so rumstehen, auf Hauptständer und Frontständer, ohne Räder.... ohne Tank... alles zugänglich....
Da erinnerte ich mich an die dämliche Lösung des Vorbesitzers, nur die obere Bremsleitung zu ersetzen.
Und da kam mir die Idee.... wenn der Typ an sowas relativ "einfachem" spart..... wie schaut es dann mit der Wartung der anderen Teile des Motorrads aus? Wichtige Dinge, von denen in Extremsituationen auch mal das Leben abhängt? Bremsen zum Beispiel.... Oder wichtigen Dingen, von denen das Leben des Motors abhängt? Ventilspiel zum Beispiel....

Zum einen brannte ich darauf, alles sofort auseinander zu nehmen und direkt loszulegen.... zum anderen wollte ich nicht die Gefahr Realität werden lassen, mit den Arbeiten zu beginnen, um dann vom Lackierer eingeholt zu werden.... (Aber das sollte nochmal GANZ anders kommen.... :evil: ).

Also habe ich zunächst einmal den freigelegten Zündgeber begutachtet. Aha. Damit dreht man also den Motor durch.
Dann den Vergaser... Hm, viel hängt da ja nicht mehr dran.
Dann die Bremsen vorne... Bisschen abgeplatzter Lack, Kolben ganz schön siffig und verkrustet mit Dreck...

Also habe ich kurzfristig noch beschlossen, die Technik auch noch ein bisschen zu pflegen.
Also:
  • Ventile einstellen
  • Vergaser reinigen
  • Bremsen durchspülen und ordentlich reinigen

Der Vergaser war relativ schnell ausgebaut..... lediglich die bekloppte Vergaserheizung machte Ärger. Dass ich die Lenkerarmatur abbauen musste, um die Gaszüge zu lösen und vom Vergaser auszuhängen, war mittlerweile echt kein Problem mehr.
Anschließend hab ich den gesamten Kabelbaum vom vorderen Teil des Motorrads (Ab Batterie nach vorne :lol: ) komplett rausgepopelt und nach hinten gelegt. Alles, um den Ventildeckel freizulegen:
Bild

Da ich das ausgeprägte Talent habe, mein Werkzeug immer in die bescheuertesten Öffnungen fallen zu lassen, habe ich die Ansaugstutzen je mit einem kleinen Stück Lappen gefüllt..... Aber irgendwie war mir das dann doch nicht genug... zum Glück hab ich immer mehrere Paar Einmalhandschuhe da, die ich irgendwann mal irgendwo gekauft habe. Und Kabelbinder hat man ja sowieso immer dabei:
Bild
:lol:

Bevor ich allerdings mit dem Überprüfen des Ventilspiels und ggf. der Einstellung fortgefahren bin, habe ich mich noch um die Bremsen gekümmert.... Auch weil ich noch nie vorher einen Motor so "geöffnet" habe, und ich da folglich mich einer gehörigen Menge an Respekt herangegangen bin...

Bremszangen lösen, einen Belag raus und die Kolben ein wenig vordrücken, sodass nacher nicht so viel Arbeit mit Druckluft (hab nur ne Fahrradpumpe zur Hand... #-o ) anfällt.... Und es sind mir gleich zwei Staubdichtringe aufgefallen, die mir entgegen kamen. Da ich bei Bremsen absolut keinen Spaß verstehe, hab ich die Dinger direkt komplett auseinander genommen und neue Dichtungskits bestellt (Autsch, schreit das Portmonee..... ich bin doch mittlerweile Student und kein verdienender Azubi mehr.... egal, Bremsen sind wichtig!).
So sahen die Hälften dann aus, als ich die Gummis entfernt habe und grob drüber gewischt hab. Leider habe ich irgendwie irgendwo ein bisschen Bremsflüssigkeit im Lappen gehabt (meine Theorie), sodass der Lack genauso aussah, wie er aussah: Völlig im Eimer! Zum Glück hatte ich eh vor, sie beschichten zu lassen... Und ein neues Dichtungskit lag auch schon parat.

Nachdem die Bremsen dann fertig waren, habe ich mich dann um das Ventilspiel gekümmert...
Und das schlimmste daran, war folgendes:
Bild
Die beiden Nockenwellen fluchten zu lassen und 34 Glieder dazwischen zu haben UND den OT am Zündgeber zu haben.... Hat aber alles geklappt, Moped fährt auch wieder.

Danach habe ich mich um den Tank gekümmert:
Dieser war voller Flugrost...
Der Plan war:
  • Mit Split grob entrosten
  • Durchspülen
  • POR15 Versiegelung in den Tank

Das Problem was sich erstmal ergab, waren die Öffnungen am Tank.... Spätestens beim Einfüllen und Verteilen des Lacks wäre das eine Sauerei geworden.
Lösung:
Bild
Eine lange, dünne Schraube, eine Flügelmutter und einen Gummistopfen aus dem KFZ-Zubehör.
Loch in den Gummistopfen pieksen, bzw. mit Gewalt über die Schraube ziehen, fertig.
Tuning: Unterlegscheibe verwenden, damit beim festziehen nicht der Schraubenkopf mit aus dem Gummi gezogen wird. Kleber verwenden um das Gewinde welches im Gummi steckt abzudichten... dadurch dass ich die Schraube mit Gewalt durch das Gummi getrieben habe ist es eingerissen. Ich habe "Shoe Goo" verwendet, um das abzudichten... super Zeug!

Und wie kriegt man jetzt die Schraube so in die Öffnungen dass sie dichten?
So natürlich! :lol:


Von außen dann die Schraube festhalten, Muttern ab, große U-Scheibe drauf, Flügelmutter festziehen - fertig! Dicht!

Dann war da noch das Problem mit dem Loch für den Schwimmer...
Kleines Alublech zurechtgesägt, Bohrungen reingemacht (natürlich beabsichtigt Langlöcher... damit universell ist.... Patent kommt!), fertig!
BildBild

Hat nicht so gut dicht gehalten. Bei der finalen Lösung habe ich dann von 3M ein selbstklebendes Dichtungsband genommen, im Prinzip einfaches Moosgummi. Hat gut geklappt.

Zwischendurch sah es dann mal so aus:
Bild
Trocknen für Faule! :lol:

Dann hieß es schnell wieder zusammenbauen! Und dann zu einem Bekannten fahren, Vergaser synchronisieren.

Vorher aber.... hab ich direkt mit einer richtig widerlichen Besonderheit, auf die man bei der ZZR achten muss, Bekanntschaft gemacht, nämlich dem "Platz" zwischen Vergaserheizung an Vergaser 1 und dem Kabelbaum, der an der Stelle praktischerweise im Rahmen einbetoniert ist. (Tipp: da ist keiner! Also Platz!)
Selbst mit grober Gewalt habe ich diese Halterung nicht aus dem Rahmen gekriegt, und das war dann schon lange nach dem Moment in dem ich mir gedacht habe "das kann so nicht richtig sein".
BildBild
Vielen Dank nochmal an Matrix an dieser Stelle für das Ersatzteil!!! [-o<

Bei der kurzen Fahrt habe ich dann auf den Bugspoiler verzichtet... Sieht eigentlich auch nicht so schlecht aus...
Bild*Bild

(Das Foto wurde übrigens am 15. Februar aufgenommen!)

Dann ging es mit der Verkleidung zum Lackierer...... :evil: Im näheren gehe ich darauf nicht ein, man beachte in dem Zusammenhang einfach das eben geschriebene Datum.

In der Zwischenzeit wollte ein Freund von mir eine neue Beschichtung für Krümmer an meiner ZZR ausprobieren... Da sag ich natürlich nicht nein! Meiner sah nämlich schon alles andere als schön aus!
Ich habe es leider versäumt, passende Vorher/Nacher Fotos zu schießen.... Vorher war es halt Rost, jetzt schwarz! :D
Vorher:Bild Nacher:Bild Bild Bild

Zu guter letzt, neben anderen Kleinigkeiten, habe ich dann die Fußrastenanlage montiert.... Die dazugehörige Bastelei ist ja im entsprechenden Beitrag im "Suche-Forum" zu finden...

Gestern habe ich die Verkleidung dann vom Lackierer wieder bekommen, bzw. ein Freund von mir, der seine Verkleidung zeitgleich hat lackieren lassen, hat sie mir gebracht. Er hat sie vorher bei dem Typen abgeholt, aus Angst es gibt Kollateralschäden.... :doubt:

Heute (08.04.2014) bin ich dann das erste Mal wieder gefahren.... zu Polo, neues Tankpad holen, zum TÜV, Fußrastenanlage eintragen lassen, und dann wieder in die Garage, wegen Mistwetter...

Ich habe den letzten Teil des Posts leider ein wenig abgehackt und weniger detailliert beschrieben, da mich diese Erfahrung mit dem Lackierer einfach zu sehr gestresst hat.... Ich will jetzt einfach nurnoch so viele Kilometer abspulen wie möglich...

Hier als Abschluss noch ein kleines Album von der Maschine wie sie heute um 12 Uhr aussah.


Das wars erstmal mit dem "Umbau", bzw den Winterarbeiten.... Jetzt heißt es erstmal: Kilometer abspulen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! [-o< =P~ =P~
Bild Bild Bild

Bild

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10927
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Winter-"umbau", Winterarbeiten 2013/2014!

Beitragvon Oppa » 08.04.2014, 23:22

=D> Hast Du fein gemacht! :D
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
Silencer
ZZR-Mitglied
Beiträge: 265
Registriert: 06.01.2012, 23:25
Wohnort: Göttingen
Motorrad Typ: ZZR 600 E11 Bj. 2003
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Winter-"umbau", Winterarbeiten 2013/2014!

Beitragvon Silencer » 09.04.2014, 11:34

Wow. Lob, Respekt und Anerkennung!
Meine Kleine: 2003er E-Modell, 88k km, Motor 68k, Tourenfahrer.

Mein Blog auf Silencer137.com

Benutzeravatar
TopfGold
Schrauber
Beiträge: 879
Registriert: 02.09.2009, 18:14
Wohnort: Bayern
Motorrad Typ: E '99 111.000km
Status: Offline

Re: Winter-"umbau", Winterarbeiten 2013/2014!

Beitragvon TopfGold » 09.04.2014, 12:19

Viel Arbeit das ganze, Respekt!
Und bis auf die Spiegel passt das alles. Die sehen schrecklich aus und begünstigen Lenkerflattern bei hohen Geschwindigkeiten!

Benutzeravatar
Raptor-Flyer
ZZR-Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: 07.03.2014, 15:07
Motorrad Typ: ZZR 600 E '94; ZX-9R '98
Status: Offline

Re: Winter-"umbau", Winterarbeiten 2013/2014!

Beitragvon Raptor-Flyer » 09.04.2014, 21:07

Schaut relativ schick aus. Die Spiegel gefallen mir nur nicht und vielleicht ne andere Scheibe :D
ZZR 600 E BJ '94 65.XXX Km 48 PS
ZZR 600 E BJ '94 62.XXX Km 98 PS in Restauration
ZX 900 C BJ '98 56.XXX Km 143 PS

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22016
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Winter-"umbau", Winterarbeiten 2013/2014!

Beitragvon Zauberer » 09.04.2014, 22:34

Sehr gut und detailliert beschrieben und bebildert die ganze Umbauerei. Danke für die Arbeit, die du dir bei der Erstellung für uns mit diesem Beitrag gemacht hast.
Deine Mischung der Bilder passt sehr gut.
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Benutzeravatar
Matrix
Forenlegende
Beiträge: 2215
Registriert: 26.08.2008, 17:57
Wohnort: 91710 Gunzenhausen
Status: Offline

Re: Winter-"umbau", Winterarbeiten 2013/2014!

Beitragvon Matrix » 09.04.2014, 23:14

Hast du dir ja alle Mühe gemacht um dein Baby auf Vordermann zu bringen. Respekt auch von mir und viele gute KM wünsche ich dir damit ;)
ZZR 600 E Bj.94 71 Tkm

Benutzeravatar
Scaz0r
Kurvenheizer
Beiträge: 1138
Registriert: 02.10.2013, 09:44
Wohnort: Garching bei München
Motorrad Typ: GSX-R 750 K1
Status: Offline

Re: Winter-"umbau", Winterarbeiten 2013/2014!

Beitragvon Scaz0r » 13.04.2014, 16:07

Danke für eure Antworten!

Die Scheibe möchte ich bei Gelegenheit mal gegen eine jene austauschen, wie ich sie auf der Honda hatte.... Mal sehen wann sich da was ergibt und ob es so eine überhaupt gibt.

Und die Spiegel sind total geil! Ich sehe endlich mal nicht nur meine Ellenbogen in 1/2 der Fläche des Spiegels sondern den Verkehr! Und 190km/h auf dem Weg zur FH halten sie auch aus... ;)
Außerdem haben die eh nur Alibifunktion für falls die Polizei mal eine örtliche Untersuchung vornehmen will.... E-Nummer haben sie, obwohl ich sie mit der Kawa garnicht brauche. Wenn ich wirklich sehen will was um mich herum passiert, muss ich mich eh umgucken, da bringen mir die Spiegel sowieso nix... Aber gut..
Bild Bild Bild

Bild

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10927
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Winter-"umbau", Winterarbeiten 2013/2014!

Beitragvon Oppa » 13.04.2014, 18:17

Die Scheibe, die denen der Supersportler am nächsten kommt, ist die MRA-Racingscheibe, hat auch 'ne ABE.
Zuletzt geändert von Oppa am 13.04.2014, 18:56, insgesamt 1-mal geändert.
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
Scaz0r
Kurvenheizer
Beiträge: 1138
Registriert: 02.10.2013, 09:44
Wohnort: Garching bei München
Motorrad Typ: GSX-R 750 K1
Status: Offline

Re: Winter-"umbau", Winterarbeiten 2013/2014!

Beitragvon Scaz0r » 13.04.2014, 18:21

Es ist sogar die einzige die ich gefunden habe, die mir irgendwie zusagt!

Und ebay-Benachrichtigungen sind bereits aktiviert...ich warte auf einen Schnapper! :D
Bild Bild Bild

Bild

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10927
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Winter-"umbau", Winterarbeiten 2013/2014!

Beitragvon Oppa » 13.04.2014, 19:01

ich habe jetzt alle Scheibentypen (Original und MRA) durchprobiert. Die beste für mich war die Spoilerscheibe. Sie hat das gleiche gute Verhalten hinsichtlich der Windverwirbelungen, die man an Helm und Körper spürt wie dei Racingscheibe. Letztere hat leider den Nachteil, dass sie das Cockpit nicht vor Wasser schützt. Hatte letztes Jahr bei der Rückreise vom Harz (450km Dauerregen) dort einen Wassereinbruch, was mich die Uhr im Drehzahlmesser gekostet hat. :(
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
Scaz0r
Kurvenheizer
Beiträge: 1138
Registriert: 02.10.2013, 09:44
Wohnort: Garching bei München
Motorrad Typ: GSX-R 750 K1
Status: Offline

Re: Winter-"umbau", Winterarbeiten 2013/2014!

Beitragvon Scaz0r » 16.04.2014, 11:03

Hab gestern ein wenig "tuning" betrieben...

Nachdem ich den hinteren Schmutzfänger gekürzt hatte, weil er einfach viel zu groß war, hatte ich ein wenig Angst um mein Kennzeichen, es könnte jederzeit abvibieren.

Also was hab ich gemacht? Zu erst hab ich natürlich noch mehr abgeschnitten :D

https://www.dropbox.com/s/q2c41tuzo3f1i ... .09.05.jpg

Aus einem langen Blech, 1mm stark, 100mm breit, hab ich mir dann zwei Streifen gemacht (ohne Flex und Säge.... yeaaah....) und diese solange mit Hammer und Schraubstock bearbeitet bis es irgendwie passte..
Passenderweise sind im Fender schon drei Löcher auf jeder Seite (wofür eigentlich?), durch die ich Blindnieten gejagt habe.

Die dritte Blindniete für ein Halteblech jeweils neben dem Reflektor, fertig...

https://www.dropbox.com/s/b22lbocbxm6rk ... .46.19.jpg
https://www.dropbox.com/s/10deokolsnsic ... .46.28.jpg

Dann schnell in die Garage, die Spraydose mit mattschwarz in die Hand und anbauen das Teil.

SO siehts jetzt aus:

https://www.dropbox.com/s/dx45e0g01w24g ... .02.02.jpg
https://www.dropbox.com/s/potp1astzow35 ... .02.09.jpg
https://www.dropbox.com/s/5oreehruzclh6 ... .02.17.jpg

Und hier nochmal ein Vergleich zu vorher-vorher:
https://www.dropbox.com/s/vf3huwtc8ai7f ... .14.40.jpg

....deutlich besser 8)
Bild Bild Bild

Bild

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10927
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Winter-"umbau", Winterarbeiten 2013/2014!

Beitragvon Oppa » 16.04.2014, 16:53

ups, Doppelpost, kann weg! :notworthy
Zuletzt geändert von Oppa am 16.04.2014, 23:26, insgesamt 1-mal geändert.
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10927
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Winter-"umbau", Winterarbeiten 2013/2014!

Beitragvon Oppa » 16.04.2014, 17:03

Da, wo Du die Nieten durchgeschossen hast, sollte eigentlich der Blechhalter für's Sitzbankschloss sitzen (siehe unten "C").

Auf dem viertletzten Bild sieht man, dass die Heckverkleidung nicht richtig eingehakt ist. Nur falls Du's noch nicht selbst bemerkt hast! ;)
Dateianhänge
ZZR600E11-C-Michrofiche-025 Rahmenanbauteile.png
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
Scaz0r
Kurvenheizer
Beiträge: 1138
Registriert: 02.10.2013, 09:44
Wohnort: Garching bei München
Motorrad Typ: GSX-R 750 K1
Status: Offline

Re: Winter-"umbau", Winterarbeiten 2013/2014!

Beitragvon Scaz0r » 16.04.2014, 21:15

Das kann gar nicht sein.

Die Halterplatte für den Verschluss und wo der Soziushaltegriff drangeschraubt wird, wird am Rahmen selber verschraubt. Die Löcher durch die ich genietet habe sind viel weiter unten.

Im Umkehrschluss müsste das dann heißen, dass mein Fender viel zu weit unten befestigt ist.

Allerdings ist das nicht der Fall.

Der Fender wird über 4 Schrauben gehalten. Eine sitzt hinter dem Ausgleichsbehälter für die Kühlflüssigkeit, das weiß ich weil ich das blöde Dingen abmontieren musste....(Und die zweite dann gegenüber) Und die anderen beiden Schrauben Werden von oben verschraubt,.

Endlich macht sich meine Dropbox mal so richtig nützlich.

Ich hab hier ein Foto, auf dem alles zu sehen ist:
https://www.dropbox.com/s/kyyh5f4us8yv2 ... 0Kopie.jpg

Das Rote sind die Schrauben mit denen der Fender befestigt wird. Was er in dem Bild auch ist. In grün nochmal die Löcher, die ich benutzt hab zum nieten.

Also.... wofür waren/sind die Löcher gut? :D
Bild Bild Bild

Bild

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10927
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Winter-"umbau", Winterarbeiten 2013/2014!

Beitragvon Oppa » 16.04.2014, 23:25

Ok, ok, mach mich hier nur fertig! :roll: Werde morgen oder am Freitag mal nachsehen. Eilt aber wohl nicht, wenn ja alles ordentlich verbaut ist! ;)
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
korn21de
Alter Hase
Beiträge: 678
Registriert: 27.06.2010, 10:26
Wohnort: Gifhorn
Motorrad Typ: ZZR 600 D Bj. 91 / ZZR 1200
Status: Offline

Re: Winter-"umbau", Winterarbeiten 2013/2014!

Beitragvon korn21de » 17.04.2014, 21:38

Die Drei Löcher in deinem grünen Kreis sind in jeder ZZR 600 vorhanden...werden jedoch nur bei den wenigsten benötigt. Das sind die Löcher die beim US Modell benötigt werden. Bei der US Version sind ja die Blinker hinten nicht wie bei uns in der Verkleidung sondern als kleine Blinker knapp unter der Verkleidung. Das Mittelere Loch dient zur Kabeldurchführung und die beiden äußeren Löcher zur Verschraubung der Bleche wo die Blinker dran befestigt werden. Gruß

Benutzeravatar
Scaz0r
Kurvenheizer
Beiträge: 1138
Registriert: 02.10.2013, 09:44
Wohnort: Garching bei München
Motorrad Typ: GSX-R 750 K1
Status: Offline

Re: Winter-"umbau", Winterarbeiten 2013/2014!

Beitragvon Scaz0r » 17.04.2014, 21:40

korn21de hat geschrieben:Die Drei Löcher in deinem grünen Kreis sind in jeder ZZR 600 vorhanden...werden jedoch nur bei den wenigsten benötigt. Das sind die Löcher die beim US Modell benötigt werden. Bei der US Version sind ja die Blinker hinten nicht wie bei uns in der Verkleidung sondern als kleine Blinker knapp unter der Verkleidung. Das Mittelere Loch dient zur Kabeldurchführung und die beiden äußeren Löcher zur Verschraubung der Bleche wo die Blinker dran befestigt werden. Gruß



Danke!

Also hab ich sie perfekt nutzen können :D
Bild Bild Bild

Bild

Benutzeravatar
Matrix
Forenlegende
Beiträge: 2215
Registriert: 26.08.2008, 17:57
Wohnort: 91710 Gunzenhausen
Status: Offline

Re: Winter-"umbau", Winterarbeiten 2013/2014!

Beitragvon Matrix » 07.05.2014, 17:16

DSC00658.JPG
DSC00657.JPG
Habe meiner Zette mal etwas Carbonfolie verpasst (Innenverkleidung )Klick auf das Bild und man sieht es in groß ;)
ZZR 600 E Bj.94 71 Tkm

Benutzeravatar
Chrisse
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 117
Registriert: 14.03.2010, 17:15
Wohnort: Lingenfeld
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Winter-"umbau", Winterarbeiten 2013/2014!

Beitragvon Chrisse » 07.05.2014, 17:42

Die Carbon-Folie passt da gut hin!
Trifft genau meinen Geschmack =D>
Verbrenn deine Reifen aber niemals deine Seele!

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22016
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Winter-"umbau", Winterarbeiten 2013/2014!

Beitragvon Zauberer » 07.05.2014, 21:49

@Matrix
Sieht richtig gut aus und sauber verarbeitet. =D>
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Benutzeravatar
Matrix
Forenlegende
Beiträge: 2215
Registriert: 26.08.2008, 17:57
Wohnort: 91710 Gunzenhausen
Status: Offline

Re: Winter-"umbau", Winterarbeiten 2013/2014!

Beitragvon Matrix » 07.05.2014, 22:08

Zauberer hat geschrieben:@Matrix
Sieht richtig gut aus und sauber verarbeitet. =D>


Finde auch das es optisch gut passt. Verarbeitung war eigendlich auch ganz easy. Die Folie lässt sich mit dem Föhn erwärmen und so kommt man um jede Biegung und Ecke.
ZZR 600 E Bj.94 71 Tkm

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10927
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Winter-"umbau", Winterarbeiten 2013/2014!

Beitragvon Oppa » 07.05.2014, 22:52

Edel, edel! Hach, was die Leute für schicke Mopeds haben! =D>
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
emil
Kurvenheizer
Beiträge: 1732
Registriert: 22.07.2008, 22:53
Wohnort: Nähe Erfurt / Thüringen
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Winter-"umbau", Winterarbeiten 2013/2014!

Beitragvon emil » 09.05.2014, 20:36

Ich schliess mich mal meinen Vorrednern an, sieht echt gut aus und klasse verarbeitet, haste ne Lizenz dafür ? :D :D :D
Hätte vllt.auch Interesse, wenn ich mal endlich wieder Zeit habe :D
ZZR 600 E, 58.000km, Bj.1995

Benutzeravatar
Matrix
Forenlegende
Beiträge: 2215
Registriert: 26.08.2008, 17:57
Wohnort: 91710 Gunzenhausen
Status: Offline

Re: Winter-"umbau", Winterarbeiten 2013/2014!

Beitragvon Matrix » 15.05.2014, 23:34

@ Emil... Ist doch kein großer Akt. Sowas macht man Abends beim TV -schaun nebenher. :D
ZZR 600 E Bj.94 71 Tkm


Zurück zu „Umbauten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast