Gabelumbau Upside-Down ZXR750J in ZZR600E

Fragen und Antworten zu Umbauten
Kawandi
Fahrschüler
Beiträge: 16
Registriert: 16.06.2013, 01:44
Wohnort: 50674 KÖLN
Status: Offline

Gabelumbau Upside-Down ZXR750J in ZZR600E

Beitragvon Kawandi » 02.04.2014, 11:52

Hallo liebe Gemeinde! Weiss jemand, ob ein Gabelumtausch / Umbau von einer 1992er ZXR750J mit Upside-Downgabel in ein 1994er ZZR600E Fahrgestell funktionieren könnte..? Im Prinzip wollte ich dann den kompletten Vorbau der 92er ZXR750J übernehmen. Sprich von den Gabelbrücken angefangen, über die Gabel bis hin zum Vorderrad mit Bremssätteln, Scheiben usw. , eben alles komplett übernehmen.
Passen sollten natürlich als erstes mal die ZXR Gabelbrücken. Die oben liegenden dickeren Tauchrohre der ZXR müßten meines erachtens platzmäßig auch zwischen die Verkleidung passen. Der Rad-Radius vorne und Gabelhöhe der ZXR vermute ich, sollten soweit identisch sein. Wenn jemand genau dazu Erfahrungswerte gesammelt hat und diese mitteilen möchte, wäre das prima. Frühlingsgrüße an Alle.

Benutzeravatar
Scaz0r
Kurvenheizer
Beiträge: 1138
Registriert: 02.10.2013, 09:44
Wohnort: Garching bei München
Motorrad Typ: GSX-R 750 K1
Status: Offline

Re: Gabelumbau Upside-Down ZXR750J in ZZR600E

Beitragvon Scaz0r » 02.04.2014, 12:20

Das klingt nach einem sehr spannendem Projekt!

Ich würde zunächst einmal das Offset der Gabel messen und mit der Gabel der ZZR Vergleichen.
Wenn ich mir den Platz angucke, der zwischen Gabelrohren und Verkleidung vorhanden ist, vorallem bei vollem Lenkeinschlag... da ist nicht soooo viel Platz, schon mit der originalen.

Ich bin mal gespannt!
Bild Bild Bild

Bild

Adu
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 114
Registriert: 30.05.2012, 12:26
Wohnort: Flechtingen
Status: Offline

Re: Gabelumbau Upside-Down ZXR750J in ZZR600E

Beitragvon Adu » 02.04.2014, 21:04

ich habe mal bei einer MuZ Skorpion eine USD eingebaut. Du solltest unbedingt vorher mit den Leuten vom TÜV sprechen. Die haben dort einen Prüf-Ing mit dem du den Umbau durchgehen solltest. Der sagt Dir ob er seinen Segen zum Umbau gibt. Am besten ist, wenn er das Orginal mit der neuen Gabel vergleichen kann. Die Länge der Gabel sollte gleich sein. Wichtig sind die freie Beweglichkeit der Teile, der Lenkeranschlag sowie das Lenkerschloss. Natürlich mussen die Felgen- und Reifengröße gleich sein. Schweißarbeiten am Rahmen kannst Du vergessen. Die Lenkkopflager sind meist das kleinere Problem. Einfach bei Luise oder Polo nachsehen ob die beiden Fahrzeuge die gleichen Lager haben. Wenn nicht, dann such nach passenden Lagern oder lass Dir passende Distanzstücke drehen - habe ich damals auch so gemacht.
Viel Glück - alles nur wegen der Optik [-(
Dein Mopped ist zu schnell wenn du Angst hast es zu starten!


Zurück zu „Umbauten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast