Bremshebel lässt sich bis zum Griff ziehen? Wieso??

Fragen und Antworten zu Umbauten
Benutzeravatar
MeXXI3lack
Fahrschüler
Beiträge: 24
Registriert: 07.10.2013, 19:13
Status: Offline

Bremshebel lässt sich bis zum Griff ziehen? Wieso??

Beitragvon MeXXI3lack » 17.02.2014, 16:25

Guten Tag erstmal, zu der Frage oben genannt ist.
Ich habe meine Bremsleitungen gewechselt denn die 24 Jahre alten Dinger waren nicht so "mehr" dolle. Deshalb mussten Stahlflex her.
Bevor ich umgebaut habe konnte ich den Bremshebel auch bis zum Griff. Meine erste Vermutung war natürlich die Luft :D.
Aber von wegen nach dem Umbau wieder das selbe und ich habe entlüftet und einen Kumpel der Kfz-Mechatroniker ist hat auch entlüftet und es ist immer noch. Denke mal es ist der Hauptbremszylinder. Meine Frage ist nun "Es gibt ja solche Rep-Sätze für den Hauptbremszylinder und ich frage mich ob die sich lohnen? Oder sollte ich das Ding "Neu-gebraucht" kaufen und das dann einbau".
Ich bitte um euren Rat oder gibt es noch andere Möglichkeiten??

Jede Antwort ist schon mal eine Hilfe :D

Danke schon mal für Hilfe
ZZR600 D bj. 90 80Tkm und läuft und läuft!

Benutzeravatar
Kaja
Kurvenheizer
Beiträge: 1831
Registriert: 25.05.2011, 11:49
Wohnort: 21224 Rosengarten OT Eckel
Motorrad Typ: ZZR 600 E, Bj. 1993
Status: Offline

Re: Bremshebel lässt sich bis zum Griff ziehen? Wieso??

Beitragvon Kaja » 18.02.2014, 09:37

Hast du schonmal an der silbernen Einstellschraube am Hebel gedreht?
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!!!

Benutzeravatar
MeXXI3lack
Fahrschüler
Beiträge: 24
Registriert: 07.10.2013, 19:13
Status: Offline

Re: Bremshebel lässt sich bis zum Griff ziehen? Wieso??

Beitragvon MeXXI3lack » 18.02.2014, 16:55

Ja, das ist ja für die Härte oder?
Habe alle 4 Einstellungen gemacht und immer das selbe
ZZR600 D bj. 90 80Tkm und läuft und läuft!

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 11011
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Bremshebel lässt sich bis zum Griff ziehen? Wieso??

Beitragvon Oppa » 18.02.2014, 17:32

Es gibt den "Klick" des Bremslichtschalters und wenige Millimeter danach sollte der Bremshebel "auf Block" gehen, sich aber keineswegs bis zum Griff "schwammartig" durchziehen lassen. Wenn die Suppe nirgends raussabbert, dann ist vermutlich noch irgendwo reichlich Luft drin!

Die Drehscheibe mit den Zahlen drauf ist dafür gedacht, den Hebel auf die Handgröße einzustellen und hat mit der "Härte" nichts zu tun. Deine Vermutungen deuten leider nicht auf viel Sachkenntnis hin.

Was sagt das Schauglas am Reservoir, wenn es waagerecht gestellt ist (Lenker entsprechend weit nach links einschlagen!)? - Foto wäre nicht schlecht.
Wenn Du den Deckel vom Reservoir abgeschraubt und Gummi- und Plastikkappe abgenommen hast, was passiert, wenn Du dann den Bremshebel ziehst?
Bist Du sicher, dass Du richtig entlüftet hast? Beschreibe mal Handgriff für Handgriff, Reihenfolge beim Vorgehen, verwendete Werkzeuge und Beobachtungen etc...
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
MeXXI3lack
Fahrschüler
Beiträge: 24
Registriert: 07.10.2013, 19:13
Status: Offline

Re: Bremshebel lässt sich bis zum Griff ziehen? Wieso??

Beitragvon MeXXI3lack » 18.02.2014, 18:29

ja gut, hab ja nur geraten wegen der Rändelschraube zum verstellen. Danke für die Verbesserung
Oppa hat geschrieben:, sich aber keineswegs bis zum Griff "schwammartig" durchziehen lassen.
Es gibt den "Klick" des Bremslichtschalters und wenige Millimeter danach sollte der Bremshebel "auf Block" gehen
Der Bremshebel lässt sich ganz durchziehen, und ist es nicht undicht.

Was sagt das Schauglas am Reservoir, wenn es waagerecht gestellt ist
Im Schauglass ist keine Luftblase zu sehen ist also dementsprechend voll.

Wenn Du den Deckel vom Reservoir abgeschraubt und Gummi- und Plastikkappe abgenommen hast, was passiert, wenn Du dann den Bremshebel ziehst?
Der Kolben fährt beim betätigen hin und beim loslassen zurück. Oder was soll da passieren?
Zum entlüften:
Moped ist auf dem Hauptständer

1. Deckel vom Vorratsbehälter abschrauben --> Kreuzschraubendreher
2. Deckel und Dichtung abnehmen und weglegen
3. Geeigneter Schlauch und einen Auffangbehälter für die Bremsflüssigkeit bereitgelegt
4. Ringschlüssel auf den Sechskant von der Entlüftungsschraube gesetzt
5. Schlauch auf die Entlüftungsschraube am Bremssattel eins gesteckt.
6. Schraube leicht lösen
7. Behälter unter das Schlauchende halten und den Bremshebel betätigen bis zum Maximum (dementsprechend bis zum Griff ziehen) sobald Bremsflüssigkeit im Schlauch ist die Entlüftungsschraube schließen und den Hebel loslassen.
Wenn Luftbläschen in der Flüssigkeit ist weis man ja wie es aussieht.
8. Schraube leicht lösen
9. Bremshebel betätigen Schraube schließen und den Hebel loslassen.
9,5. Ich hab darauf geachtet dass der Vorratsbehälter nicht zu leer wird sonst pumpt man ja wieder Luft ins System.
10. Schritt 6 und 7 so lange wiederholen bis die Flüssigkeit klar ist keine Luftbläschen dabei sind.
11. Bremsflüssigkeit zurück in den Vorratsbehälter gießen.
12. Beim zweiten Bremssattel das selbe erneut.
13. Restliche Bremsflüssigkeit im Auffangbehälter zurück gießen.
14. Dichtung auf den Vorratsbehälter und den Deckel wieder aufschrauben.

Ich hoffe es ist richtig. Wenn nicht dann bitte gleich korrigieren.

Zum Foto, das folgt noch, Möp ist gerade nicht in Reichweite :/
ZZR600 D bj. 90 80Tkm und läuft und läuft!

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 11011
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Bremshebel lässt sich bis zum Griff ziehen? Wieso??

Beitragvon Oppa » 19.02.2014, 18:13

Das hört sich alles korrekt an, allerdings schließe ich die Entlüftungsschraube immer schon während der Schließbewegung des Hebels, nicht erst am Anschlag.

Wenn die Entlüftungsschrauben geschlossen sind und Du den Bremshebel bei geöffnetem Vorratsbehälter ziehst, sollte er selbstverständlich "auf Block" gehen, außerdem sollte in der Mitte des Vorratsbehälters ein gerader Strahl Flüssigkeit ca. 10...20cm aufsteigen/spritzen.

Wenn das alles nicht zutrifft, hast Du ein "internes Problem", wahrscheinlich tatsächlich an der Pumpe. Würde mich umschaun, ob jemand 'n funktionierendes Teil rumliegen hat.
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22081
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Bremshebel lässt sich bis zum Griff ziehen? Wieso??

Beitragvon Zauberer » 19.02.2014, 18:18

Oppa hat geschrieben: ..., außerdem sollte in der Mitte des Vorratsbehälters ein gerader Strahl Flüssigkeit ca. 10...20cm aufsteigen/spritzen.

warum das denn?
Das spritzt echt 20cm hoch die Bremsflüssigkeit raus?
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Benutzeravatar
can2abi
Super-Can
Beiträge: 7200
Registriert: 13.01.2005, 23:26
Wohnort: Emmelsbüll / Nordküste (also wirklich im Norden)
Motorrad Typ: D mod. Bj93
Status: Offline

Re: Bremshebel lässt sich bis zum Griff ziehen? Wieso??

Beitragvon can2abi » 19.02.2014, 22:36

hehe, wenn opa das hektisch macht , dann spritzt es ;)

ich habe letztemal den trick mit " handbremse anziehen und über nacht hebel so befestigen " angewendet.
hat bissl was gebracht,
aber ich hatte vorher schon gut entlüftet ;)
Gewinne ein Nagelneues Apple IPhone 10! Kratze hier ▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒ mit einem Schlüssel oder einem anderen scharfen Gegenstand Deinen Gewinncode frei!

Benutzeravatar
MeXXI3lack
Fahrschüler
Beiträge: 24
Registriert: 07.10.2013, 19:13
Status: Offline

Re: Bremshebel lässt sich bis zum Griff ziehen? Wieso??

Beitragvon MeXXI3lack » 19.02.2014, 23:21

Das mit dem Strahl tritt auch auf. Habe den Hebel schon mal schnell gezogen und schon kam etwas sutsche raus gespritzt.
Also ist das Teil warscheinlich kaputt?
ZZR600 D bj. 90 80Tkm und läuft und läuft!

Benutzeravatar
can2abi
Super-Can
Beiträge: 7200
Registriert: 13.01.2005, 23:26
Wohnort: Emmelsbüll / Nordküste (also wirklich im Norden)
Motorrad Typ: D mod. Bj93
Status: Offline

Re: Bremshebel lässt sich bis zum Griff ziehen? Wieso??

Beitragvon can2abi » 20.02.2014, 11:13

wenn du so unsicher bist und geduldig versucht hast zu entlüften und bist nicht zufrieden,

es gibt sooooo viele, die gebraucht verkaufen, hole dir günstid einen hauptzylinder und ist gut ;)
Gewinne ein Nagelneues Apple IPhone 10! Kratze hier ▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒ mit einem Schlüssel oder einem anderen scharfen Gegenstand Deinen Gewinncode frei!

Benutzeravatar
Urlaubstöff
Anfänger
Beiträge: 68
Registriert: 11.09.2010, 19:00
Status: Offline

Re: Bremshebel lässt sich bis zum Griff ziehen? Wieso??

Beitragvon Urlaubstöff » 20.02.2014, 21:00

Hmmmm, hatte das gleiche Problem bei meinen zzrs. Lag einfach am Alter der Dichtungen, Federn, usw.
Einfach eine "neue" gebrauchte kaufen.....weiß nicht, ob das das Problem löst. :-k Denn da sind die Teile ja auch schon alt.....
Persönlich bin ich auf (neue) Nissin-Pumpen umgestiegen. Sicher, der Pisstopf von Ausgleichsbehälter ist eine echte Zumutung.
Aber es bremst wieder! Eine echte "Ein-Finger-Bremse"! :badgrin:
ZZR 1100 D hat jetzt einen kleinen Bruder - ZZR 600 E, Bj. 95

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 11011
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Bremshebel lässt sich bis zum Griff ziehen? Wieso??

Beitragvon Oppa » 21.02.2014, 00:24

Zauberer hat geschrieben:
Oppa hat geschrieben: ..., außerdem sollte in der Mitte des Vorratsbehälters ein gerader Strahl Flüssigkeit ca. 10...20cm aufsteigen/spritzen.

warum das denn?
Das spritzt echt 20cm hoch die Bremsflüssigkeit raus?


Yepp, kommt halt drauf an, wie fest man zieht! ;) Schau mal Rep-Anleitung (bucheli) S. 25/Abb. 53! ;)
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Hellbound
Status: Offline

Re: Bremshebel lässt sich bis zum Griff ziehen? Wieso??

Beitragvon Hellbound » 22.02.2014, 16:25

also gebrauchte Bremspumpe zu kaufen....mhmmm..
was spricht dagegen ein Repsatz für die Pumpe zu holen...dann isset wie neu;-)
das entlüften is halt blöd weils ne dreiteilige Bremsleitung ist und die Luft sich gern im Verteiler verteckt.
Habe das auch durch.
Entlüftungspumpe bei ebay gekauft und zack , alles Prima..zusammen mit Stahlflex..Repsatz für Bremssattel&Pumpe...eine richtig geile Bremse...und wieder vernünftiger Druckpunkt....
EntlüftungsPumpe war diese...erleichtert die Arbeit ungemein..

http://www.ebay.de/itm/Vakuum-Pumpe-Bre ... 4166cfb47e

Benutzeravatar
MeXXI3lack
Fahrschüler
Beiträge: 24
Registriert: 07.10.2013, 19:13
Status: Offline

Re: Bremshebel lässt sich bis zum Griff ziehen? Wieso??

Beitragvon MeXXI3lack » 23.02.2014, 17:51

Perfekt, alles klar. Gegen Rep-Satz spricht ja auch wirklich nichts ;)
ZZR600 D bj. 90 80Tkm und läuft und läuft!


Zurück zu „Umbauten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste