Benötige Tipps: Weniges gefahrenes Moped fit machen/umbauen.

Fragen und Antworten zu Umbauten
YioRock
Fahrschüler
Beiträge: 22
Registriert: 18.07.2010, 19:22
Status: Offline

Benötige Tipps: Weniges gefahrenes Moped fit machen/umbauen.

Beitragvon YioRock » 25.06.2013, 22:49

Guten Tag zusammen,
Ich benötige mal ein paar Tipps von euch, wie ich meine ZZR600 wieder auf Fordermann bringen soll.

Kurze Erklärung:
Habe die Maschine 1999 neu gekauft, war anfangs viel unterwegs, bin dann die letzten 10 Jahre eher wenig gefahren. Das Moped hat daher auch erst ca. 15000km drauf.

Die letzten Jahre wollte ich immer ein paar Veränderungen vornehmen, die ich jetzt angehen möchte:

1. Superbikelenker (vermutlich von LSL)
2. Neues Federbein von Wilbers (für Soziabetrieb, aber auch Solo)

Diese beiden Punkte möchte ich unbedingt umsetzen, weiß aber nicht so recht, ob ich's selber machen oder machen lassen soll. Bin handwerklich nicht unbegabt und muss auch auf's Geld achten.

3. habe im Forum häufiger was von einem Gabelfedernwechsel gelesen. Sollte ich das dann auch gleich in Angriff nehmen, wenn ich den Lenker sowieso tausche? Und welche Federn? Welches Öl? Oder ist mein Moped laufleistungsmäßig noch zu Jung und ich kann's mir sparen?

4. Wie alt dürfen die Reifen sein? Habe die Reifen mindestens 6 Jahre drauf. Stand immer in der Garage. Das Profil ist vermutlich noch in Ordnung, aber ist der Gummi vielleicht schon zu alt?

5. Welche Wartungsarbeiten sollten durchgeführt werden?

Würde mich über Ratschläge und Tipps freuen! Auch über interessante Links zu entsprechenden bestehenden Diskussionen/Threads!

LG Jo

Benutzeravatar
TopfGold
Schrauber
Beiträge: 880
Registriert: 02.09.2009, 18:14
Wohnort: Bayern
Motorrad Typ: E '99 111.000km
Status: Offline

Re: Benötige Tipps: Weniges gefahrenes Moped fit machen/umba

Beitragvon TopfGold » 25.06.2013, 23:19

YioRock hat geschrieben:...
1. Superbikelenker (vermutlich von LSL)
2. Neues Federbein von Wilbers (für Soziabetrieb, aber auch Solo)

Diese beiden Punkte möchte ich unbedingt umsetzen, weiß aber nicht so recht, ob ich's selber machen oder machen lassen soll. Bin handwerklich nicht unbegabt und muss auch auf's Geld achten.
Federbeinwechsel ist denkbar einfach, zwei Schrauben. Lenkerumbau ist nur knifflig wegen der Länge der Leitungen, aber handwerklich alles machbar.

3. habe im Forum häufiger was von einem Gabelfedernwechsel gelesen. Sollte ich das dann auch gleich in Angriff nehmen, wenn ich den Lenker sowieso tausche? Und welche Federn? Welches Öl? Oder ist mein Moped laufleistungsmäßig noch zu Jung und ich kann's mir sparen?
Das würde ich ganz hinten anstellen. Wenn ihr zwei Fliegen seid, kanns schon reichen. Ich würd das erst mal ausprobieren. Die kann man ganz einfach tauschen ohne großartig viel abzuschrauben.

4. Wie alt dürfen die Reifen sein? Habe die Reifen mindestens 6 Jahre drauf. Stand immer in der Garage. Das Profil ist vermutlich noch in Ordnung, aber ist der Gummi vielleicht schon zu alt?
Da denke ich genauso. Du fühlst wahrscheinlich schon wie rutschig der Gummi ist, wenn du mit dem Finger darüberrubbelst.

5. Welche Wartungsarbeiten sollten durchgeführt werden?
Im Prinzip alle. :D Also wenigstens alles einer Sichtkontrolle unterziehen und bei Bedarf reinigen bzw. erneuern (z.B. Luftfilter, Öl und Ölfilter, Ventilspiel, Kette, Vergaser, Seilzüge, Bremsflüssigkeit, Batterie,...)

Würde mich über Ratschläge und Tipps freuen! Auch über interessante Links zu entsprechenden bestehenden Diskussionen/Threads!
Mit der Suchfunktion kommt man schon auf gute Ergebnisse. Einfach ein wenig stöbern mit den entsprechenden Schlagwörtern (LSL, Standzeit, Wilbers, etc..)

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 11016
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Benötige Tipps: Weniges gefahrenes Moped fit machen/umba

Beitragvon Oppa » 26.06.2013, 00:00

Hast Du noch das kleine Betriebshandbuch (die "Bedienungsanleitung")? Da ist 'ne Wartungstabelle drin, mal reinschauen und prüfen, ob da was gemacht werden sollte... ;)
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

YioRock
Fahrschüler
Beiträge: 22
Registriert: 18.07.2010, 19:22
Status: Offline

Re: Benötige Tipps: Weniges gefahrenes Moped fit machen/umba

Beitragvon YioRock » 26.06.2013, 06:18

Guten Morgen,

wow! So schnelle Antworten, damit hatte ich jetzt nicht gerechnet. Danke hierfür!

Also ich denke, dann werde ich Federbein und Lenker mal selbst angehen und anschließend vielleicht meine Werkstatt drüber gucken lassen wegen Wartungsarbeiten und der Reifen.

Welches Federbein würdet ihr empfehlen?
Fahre wie gesagt wenig, möchte vor allem, dass das Moped im Soziabetrieb nicht so absackt, aber im Solobetrieb sollte es dann nicht knüppelhart sein. Gibt es noch den Preisvorteil durch Nennung dieses Forums?

Und nochmal die Gabelfedern: Was ist hiervon (http://www.tripletuning.de/offer.php?id=96) zu halten?

Wie gesagt, nochmals vielen Dank für die schnellen und schon sehr hilfreichen Antworten!
Gruß mit Hand und Fuß

YioRock


ZZR600E Bj. 1998 98PS 14500km

Benutzeravatar
haertelthomas
Kurvenheizer
Beiträge: 1351
Registriert: 13.11.2008, 20:16
Wohnort: Rosefeld
Status: Offline

Re: Benötige Tipps: Weniges gefahrenes Moped fit machen/umba

Beitragvon haertelthomas » 26.06.2013, 09:15

http://www.motogrip.de/wilbers-gabelfedern-progressiv-fuer-kawasaki-zzr-600-bj-1995-bis::2510504.html?refID=1

http://www.motogrip.de/wilbers-racing-s ... 10614.html

die Federn die du rausgesucht hast sind wohl ohne ABE, also nicht so angebracht. Ich würde dir die Wilbersfedern empfehlen, habe ich auch drin und seit dem keine Probleme mehr mit durchschlagender Telegabel. Das 640er Federbein ist um Welten besser als das Org.
Ob du die Extras nimmst hängt wohl davon ab wie oft du es verstellen willst (Solo/Soziabetrieb), ob man bereit ist den Aufpreis dafür zu löhnen.
Ich habe mein Wilbersfederbein damals gleich länger bestellt. Man hat somit gleich eine Heckhöherlegung (nicht zu verwechseln mit der Höhenverstellung) dabei. Vor 3 Jahren war das sogar kostenfrei
SCHEISS AUF KÜSSCHEN!!!! GUTEN FREUNDEN GIBT MAN EIN BIER!!!!!

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 11016
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Benötige Tipps: Weniges gefahrenes Moped fit machen/umba

Beitragvon Oppa » 26.06.2013, 20:54

die Wilberssachen sind alle top aber auch teuer (Du musst ja auf's Geld achten!). Bei den Gabelfedern muss man auf's BJ achten, da gibt's unterschiedliche Längen. Wenn Du die nimmst, dann unbedingt die progressiven, nicht die linearen.

Das 640er Federbein gibt es in verschiedenen Ausbaustufen:
- mit Ausgleichsgefäß (größeres Volumen für's Dämpfermedium und bessere Kühlung, damit die Fahreigenschaften auch bei hoher Beanspruchung = schlechte Wegstrecke konstant bleiben)
- mit hydraulischer Federvorspannung (zum Ausgleich von höherer Beladung, das Motorrard sackt dann nicht so tief ein: standardmäßig durch Ausbau des Federbeins und Drehen der Vorspannmuttern mittels Hakenschlüssel zu bewerkstelligen - oder Du lebst den Kompromiss, in einer Betriebsart nicht so komfortabel unterwegs zu sein)
- Schraubbare Höhenverstellung, ergibt eine recht moderate Höhenverstellung um ca. +/- 1,5cm am Hinterrad (durch Tieferlegung kommen kleine Menschen noch auf'n Bock, durch Höherlegung wird sie kurvengängiger, je nach Reifensorte aber auch 'zappeliger'). Höherlegungen im Bereich von 3...4 cm sind für flottes Kurvenkratzen dienlich, mehr bringt in meinen Augen nur noch optisch was. Eine Kombination aus schon liefermäßg höherem Federbein und zusätzlicher Verstellmöglichkeit, so dass Du zwischen 3...4,5 cm variieren kannst wäre natürlich Luxus pur. Hinweis: über 3cm H(eck)H(höherlegung) musst Du ein Brett untern Hauptständer legen, weil dann das Hinterrad tiefer ist.

So, alles ausreichend erklärt? ;) Musst halt wissen, wieviel Du wofür ausgeben willst.

Komplettpaket mit allen o. g. Komponenten kostet so um die 1100,-- €, aber dann läuft's Zettchen wie auf Schienen! :D Wenn Du aber nur mal zur Eisdiele und mit "Mutti" zum nächsten Picknickplatz fahren willst, dann wäre das etwas viel vom Guten, wobei man wiederum Fahrsicherheit fast durch nichts ersetzen kann.

PS: bei mir ist alles drin wie oben beschrieben, lediglich das von Werk aus 'höhere' Federbein gab's zu dem Zeitpunkt noch nicht, weshalb ich mir nachträglich eine HH mittels Umlenkung verbaut habe.

Nachtrag: einige haben zuerst die progressiven Gabelfedern, andere zuerst ein neues Federbein verbaut. Immer das, was zuerst drin war, hat wohl gefühlsmäßig am meisten gebracht, wenn man sich die meisten, hier geposteten Statements dazu durchliest. ;)
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

YioRock
Fahrschüler
Beiträge: 22
Registriert: 18.07.2010, 19:22
Status: Offline

Re: Benötige Tipps: Weniges gefahrenes Moped fit machen/umba

Beitragvon YioRock » 04.07.2013, 15:04

Hallo zusammen,

so ich habe mir mal ein paar Angebote eingeholt und ziemlich fantastische noch dazu!
Jetzt bin unschlüssig:

1. Angebot: Wilders 540Road inkl. Versand für 299,-€ Top, günstig und gut
2. Angebot: Wilders 640Road inkl. Versand 370,-€ !!!!! SUPERPREIS!!!! Hydraulische Federvorspannung käme nochmal 145€ extra.
3. Angebot: Wilders promoto Gabelfedern 70€ inkl. Öl und Versand

Nun weiß ich nicht so recht. Einerseits ist der Preis für das 640er Wahnsinn, andererseits bekäme ich für die 370€ auch das 540er UND die vorderen Gabelfedern!

Bin eher sportlicher (nicht so richtig sportlich *g*) Tourenfahrer, 70% Solo 30% mit Sozia.

Wie würdet ihr entscheiden bzw. Welchen Tipp mir geben?
Gruß mit Hand und Fuß

YioRock


ZZR600E Bj. 1998 98PS 14500km

Benutzeravatar
Kaja
Kurvenheizer
Beiträge: 1831
Registriert: 25.05.2011, 11:49
Wohnort: 21224 Rosengarten OT Eckel
Motorrad Typ: ZZR 600 E, Bj. 1993
Status: Offline

Re: Benötige Tipps: Weniges gefahrenes Moped fit machen/umba

Beitragvon Kaja » 04.07.2013, 18:05

Ich habe das ganz normale Wilbers Federbein drin, eingestellt auf mein Gewicht.
Vorne sind progressive Wirth Federn drin und eine Heckhöherlegung habe ich auch.

Beim Federbein würde ich sagen, das mit dem ganzen Einstellkram ist schnickschnack. Nur wichtig für Leute, die auf die Rennpiste gehen.
Ich war mit voller Beladung 2 Wochen unterwegs im Urlaub. Die Zette lag genauso gut in den Kurven wie ohne Gepäck.

Ich würde an Deiner Stelle lieber weniger für das Federbein bezahlen und dazu noch Federn vorne nehmen. Aber das ist meine Meinung....
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!!!

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 11016
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Benötige Tipps: Weniges gefahrenes Moped fit machen/umba

Beitragvon Oppa » 04.07.2013, 19:08

und ich darf der jungen Dame mal leicht wiedersprechen:

Der "Einstellschnickschnack" für die Rennstrecke hat man beim 640er nur am optional zuzukaufenden Ausgleichsgefäß. Die Niveauregulierung ist - wie bereits an anderer Stelle geschrieben - dazu da, zusätzliche Zuladung auszugleichen. Wenn also "Madame" mit 45kg+x (hoffe jetzt nicht in ein Fettnäpfchen getreten zu sein! ;) ) hinten aufsitzt und das zu ca. 30% der Fahrzeit, dann wäre das zu bedenken. Glaube auch nicht, dass Dein Reisegepäck in diese Gewichtsdimensionen gelangt ist.

Promoto? Ist das die "Billigmarke" bei Wilbers? Bemüh mal die Suche, glaube, hier gab's dazu schon mal was.

Na ja, wer die Wahl, hat die Qual! :roll:
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

YioRock
Fahrschüler
Beiträge: 22
Registriert: 18.07.2010, 19:22
Status: Offline

Re: Benötige Tipps: Weniges gefahrenes Moped fit machen/umba

Beitragvon YioRock » 08.07.2013, 16:27

So, bin kurz vorm Bestellen. Es wird das Paket aus 540er Federbein und neuen Gabelfedern.
Der Lenker liegt schon zu Hause und wartet auf seine Montage.

Noch ne kleine Frage zum Federbein:

Heckhöherlegung ja oder nein? Wenn ja wie hoch? Ich bin nicht der größte! Ca. 177cm mit Schuhen ( ohne Helm *g*)!

Bzgl neuer Reifen lese ich schon eifrig im Forum!
Gruß mit Hand und Fuß

YioRock


ZZR600E Bj. 1998 98PS 14500km

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 11016
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Benötige Tipps: Weniges gefahrenes Moped fit machen/umba

Beitragvon Oppa » 08.07.2013, 17:09

lt. Persi schaff ich's nur bis 173cm. Habe eine HH von ca, 3,5 cm drin und stehe mit entspannt gebeugten Knien mit den Füßen vollflächig auf dem Boden. Es gibt aber auch sog. "Sitzriesen", bei denen könnte die Entspannung dann fehlen! ;) Außerdem steht bei mir das Hinterrad schon vollflächig auf, für alles darüber brauchst Du ein Brett unter'm Hauptständer oder kannst ihn gar gleich abbauen.

Aus fahrdynamischer Sicht, würde ich eh nicht über 4cm gehen, es sei denn, Du fährst zu 90% Serpentinen und sonstige enge Kurven und seltenst Highspeed auf der Autobahn.

Kann man das Wilbers noch mit HH bestellen? Falls ja, bist Du ungebunden und kannst Dir das aussuchen. Wenn Du dagegen im Zubehör eine HH (kürzere Umlenkhebel) mit mehr als 2 cm kaufst, dann bekommst Du die nur ohne ABE und musst sie eintragen lassen.
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

YioRock
Fahrschüler
Beiträge: 22
Registriert: 18.07.2010, 19:22
Status: Offline

Re: Benötige Tipps: Weniges gefahrenes Moped fit machen/umba

Beitragvon YioRock » 10.07.2013, 18:17

Hallo zusammen!

So, mittlerweile bin ich schon ein gutes Stück weiter und einen kleinen Batzen Geld ärmer....

Federbein (540er), Gabelfedern (Promoto inkl. Öl) und neue Reifen (Pilot Power) sind bestellt und unterwegs zu mir, der Superbikelenker und das entsprechende Kit liegen schon bereit.

Jetzt bin ich mir doch unsicher, ob ich das alles selbst und alleine hinkriege!?!?

Gibt es bei diesen Gewerken vielleicht eine sinnvolle Reihenfolge bzw. sollte man z.B. die Gabelfedern tauschen bevor man den Superbikelenker montiert? Muss der Lenker sowieso runter, um die Gabeln zu bearbeiten?

Müssen die Reifen bzw Räder ab um das Federbein zu tauschen?

Gibt es zufällig jemanden aus dem Forum, der evtl in der Nähe von Koblenz wohnt und evtl. Tipps und Rat geben kann? Evtl vorort und gegen Bezahlung?
Gruß mit Hand und Fuß

YioRock


ZZR600E Bj. 1998 98PS 14500km

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 11016
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Benötige Tipps: Weniges gefahrenes Moped fit machen/umba

Beitragvon Oppa » 10.07.2013, 20:43

musst Du nicht eh ne neue Gabelbrücke montieren oder sind's nur Lenker-Halter, die anstatt der Stummel draufkommen?

Egal, irgendwas in dem Bereich muss ersetzt werden und das, wo der Lenker dran befestigt wird, sollte als Letztes montiert werden, weil Du nachmessen musst, wie tief die Standrohre in der Gabelbrücke drin stecken (bzw. nach oben rausschaun). Ansonsten brauchst Du wohl eh neue (längere) Gaszüge, müssen also Tank und Lufti auf jeden Fall runter. Und für die Klemmen an der Gabelbrücke, zumindest für die unteren sollte möglichst auch die Kanzel runter. Man muss die Standrohre nicht zwangsweise ausbauen, aber Federtausch, Altöl ablassen, säubern und späteren Füllstand messen geht wesentlich einfacher im ausgebauten Zustand. Die Verkleidung runter machen, ist allerdings ein Geduldsspiel bis man raus hat , wo die überall hängt und klemmt...Für'n Erst-ZZR-Schrauber 'n Spiel für's "Um-die-Ecke-denken"... :roll:

Nachtrag:
Ach ja, hätt's beinahe vergessen: Vorderrad sollte dann auch raus, damit Du ausreichend Platz hast, die Dinger rauszuziehen. Deshalb möglichst erst Federbein ausbauen (dann ist die Schwinge frei beweglich), Vorderrad ausbauen, dafür unterm Krümmer mit 'nem Wagenheber etc. die Front möglichst weit hochbocken (erst Achsschrauben etc. leicht lösen (Achtung: Tachoschnecke darf nicht drehen!), damit Du bei frei schwebendem Rad nicht rumzerren musst, immer leicht rütteln, nicht, dass es kipplig wird), Bremsen raus und aufhängen, Vorderrad raus, Fender raus, Klemmen an den Gabelbrücken lösen, Gabelholme rausziehen... usw.

Der Zusammenbau ist wieder extra erklärungswürdig! ;)
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

YioRock
Fahrschüler
Beiträge: 22
Registriert: 18.07.2010, 19:22
Status: Offline

Re: Benötige Tipps: Weniges gefahrenes Moped fit machen/umba

Beitragvon YioRock » 11.08.2013, 10:40

So, geschafft!!!!!

GAAAANZ HERZLICHEN DANK an alle, die mich hier so fantastisch mit Ratschlägen und Tipps versorgt haben!!
Besonders Kaja und Oppa (und alle, die sich hierbei ebenfalls angesprochen fühlen *g*)!!

Federbein war ja tatsächlich ziemlich easy!
Gabelfedern ging sogar ohne Vorderradausbau.
Superbikelenker war schon echt kniffliger, die Kabel richtig zu verlegen und die Arretierungslöcher der Armaturen usw...
Der Bremsflüssigkeitswechsel...PUUUUH!!
Natürlich waren die Schrauben vom Behälter so stark korridiert und zudem so weich, dass eine der beiden direkt mal die Segel strich und den Schraubenzieher gewinnen ließ.
Aber ganz vorsichtig aufgebohrt und jetzt ordentliche Schrauben verwandt! Ging also nochmal gut.
Jetzt hoffe ich, dass wir (alleine wäre das alles echt eigentlich unmöglich!!) die Bremse auch ordentlich entlüftet haben! Bei der kurzen Probefahrt hat sie gegriffen!

Dienstag geht das Moped dann in die Werkstatt zur Inspektion, zum Reifenwechsel und zum TÜV....und dann kann's endlich mal wieder losgehen!

Vielen Dank nochmal an alle!!
Gruß mit Hand und Fuß

YioRock


ZZR600E Bj. 1998 98PS 14500km


Zurück zu „Umbauten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast