Umbau Hinterrad: von 160er auf 180/190er - Erfahrungen???

Fragen und Antworten zu Umbauten
Benutzeravatar
zwille
Fingerwundschreiber
Beiträge: 466
Registriert: 13.05.2008, 20:04
Wohnort: Bremen
Motorrad Typ: ZZR 600 E - EZ 1996
Status: Offline

Re: Umbau Hinterrad: von 160er auf 180/190er - Erfahrungen??

Beitragvon zwille » 08.03.2015, 23:03

Scaz0r hat geschrieben:Würde die bei dir stattgefundene Eintragung mir irgendetwas bringen um einen anderen Reifen bei mir mit 70er Querschnitt eintragen zu lassen? :|


Also wenn du hinten den 160/60er behälst, ist ein 120/70er vorne glaub ich gar nicht so schwer. Ich meine da hatte irgendwer hier aus dem Forum auch schon eine Freigabe für einen entsprechenden Reifen. Fühlt sich da wer angesprochen?

Benutzeravatar
Scaz0r
Kurvenheizer
Beiträge: 1137
Registriert: 02.10.2013, 09:44
Wohnort: Garching bei München
Motorrad Typ: GSX-R 750 K1
Status: Offline

Re: Umbau Hinterrad: von 160er auf 180/190er - Erfahrungen??

Beitragvon Scaz0r » 08.03.2015, 23:14

Geht halt um den neuen Metzeler Racetec RR den ich mir aufziehen werde für Mettet wenn es auf die Rennstrecke geht im Mai. Da juckt das nicht aber ich würde den gerne mal auf der Straße ausprobieren, so zum Vergleich zum PiPo3.
Bild Bild Bild

Bild

Benutzeravatar
Matrix
Forenlegende
Beiträge: 2214
Registriert: 26.08.2008, 17:57
Wohnort: 91710 Gunzenhausen
Status: Offline

Re: Umbau Hinterrad: von 160er auf 180/190er - Erfahrungen??

Beitragvon Matrix » 09.03.2015, 00:06

Besorg dir halt ne Reservefelge und zieh den 70 ziger auf. Rad ummontieren und mal Sonntags ne Runde trehen ;)
ZZR 600 E Bj.94 71 Tkm

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22010
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Umbau Hinterrad: von 160er auf 180/190er - Erfahrungen??

Beitragvon Zauberer » 09.03.2015, 12:16

ich bin begeistert, was du da so still und heimlich zusammengebaut hast. =D> =D>
Sieht alles sehr sauber und durchdacht aus.
Matrix hat geschrieben:Die Reifenfreigabe 180/55-17 geht nur vorne in Verbindung mit 120/70-17!
Nur in dieser Kombination wird das genehmigt.
Woher kommt diese Info, bzw warum muss diese Kombination gewählt werden?
Erscheint mir irgendwie unlogisch. Hinten im Querschnitt runter und vorn hoch.

Was für Probleme hast du bei der Rahmenaufnahme zu lösen gehabt? Es gab dazu nur einen Hinweis in einem Bildtitel.
Und wie bist du auf die ZZR1100 Schwinge gekommen? Irgendwo mal in einem großen Fundus messen können?
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Benutzeravatar
Scaz0r
Kurvenheizer
Beiträge: 1137
Registriert: 02.10.2013, 09:44
Wohnort: Garching bei München
Motorrad Typ: GSX-R 750 K1
Status: Offline

Re: Umbau Hinterrad: von 160er auf 180/190er - Erfahrungen??

Beitragvon Scaz0r » 09.03.2015, 13:32

Zauberer hat geschrieben:[...] Hinten im Querschnitt runter und vorn hoch.[...]


Das ist ja auch ein 180er, mit 55er Querschnitt...

Der 160er mit 60er Querschnitt hat rechnerisch 96mm Querschnittshöhe, der 180er mit 55er Querschnitt rechnerisch 99 mm.

Warum dafür allerdings vorne auf einen 70er Querschnitt gewechselt werden muss verstehe ich auch nicht. Gut, bei modernen Mopeds hat man vorne halt einen 70er Querschnitt aber dennoch. die Schwinge aus der 1100er macht die ZZR ja nicht moderner :lol:
Bild Bild Bild

Bild

Benutzeravatar
Matrix
Forenlegende
Beiträge: 2214
Registriert: 26.08.2008, 17:57
Wohnort: 91710 Gunzenhausen
Status: Offline

Re: Umbau Hinterrad: von 160er auf 180/190er - Erfahrungen??

Beitragvon Matrix » 09.03.2015, 18:42

Zauberer hat geschrieben:ich bin begeistert, was du da so still und heimlich zusammengebaut hast. =D> =D>
Sieht alles sehr sauber und durchdacht aus.
Matrix hat geschrieben:Die Reifenfreigabe 180/55-17 geht nur vorne in Verbindung mit 120/70-17!
Nur in dieser Kombination wird das genehmigt.
Woher kommt diese Info, bzw warum muss diese Kombination gewählt werden?
Erscheint mir irgendwie unlogisch. Hinten im Querschnitt runter und vorn hoch.

Was für Probleme hast du bei der Rahmenaufnahme zu lösen gehabt? Es gab dazu nur einen Hinweis in einem Bildtitel.
Und wie bist du auf die ZZR1100 Schwinge gekommen? Irgendwo mal in einem großen Fundus messen können?[/quote
-------------------------------------------------------------------------------------------
-------------------------------------------------------------------------------------------
Ralf , die Reifenfreigabe richtet sich nach dem Hersteller. Ich habe mir das aus dem Internet von Michelin/ Bridgestone usw. runter geladen. Und die geben nur eine Freigabe in dieser Konstelation. Möglich wäre noch 190/50-17 mit 120/70-17 Oder 190/55-17 zu 120/70-17. Diese Freigabe-Bescheinigung braucht ja auch der Tüv!

Meine Entscheitung für Teile aus der 1100 C lag im grunde am Umbau Superfly-hof.
Der hat das in einem Treat mal kurz beschrieben und so kam es zu dieser Entscheitung.

Das Schwingenmaß mußte ich an der Rahmenaufnahme kürzen. Also links und rechts etwas abnehmen.
Platz zum bearbeiten war genug vorhanden so das ich neue Lager einpressen konnte.
Linke Seite habe ich sogar noch mit Kugellagern verstärkt, denn da sind nur original 2 Nadellager eingebaut.
Fußrasten habe ich beite Seiten mit Edelstahldistanzhüllen nach ausen gesetzt. Linke Seite 10mm, rechte Seite 15 mm
Faszinierent ist natürlich das einstellen der Kettenspannung über die beiten Excenter. Und dabei ist echt automatisch eine Heckhöherlegung dabei, je nachdem ob man die Achse unten oder oben fixiert.

Ps: Der Achsendurchmesser beim HR und bei der Schwinge ist wie bei der 600 ter 20mm.
Kettenteilung mit 530 ist auch gleich, so das die Serienkette von unserer Zette passt.(112) Glieder.
Kettenfluch 100% gerade und der Abstand beitseitig Felge-Schwinge exakt gleich.
Habs mir schlimmer vorgestellt, aber alles ist machbar. ;)
ZZR 600 E Bj.94 71 Tkm

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22010
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Umbau Hinterrad: von 160er auf 180/190er - Erfahrungen??

Beitragvon Zauberer » 10.03.2015, 07:46

:icon_thumright jetzt weiß ich bescheid!
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Benutzeravatar
Matrix
Forenlegende
Beiträge: 2214
Registriert: 26.08.2008, 17:57
Wohnort: 91710 Gunzenhausen
Status: Offline

Re: Umbau Hinterrad: von 160er auf 180/190er - Erfahrungen??

Beitragvon Matrix » 17.03.2015, 14:36

Neues von der 180 ziger Front....
War Gestern beim Tüv wegen Vorbesprechung...alle Unterlagen dagelassen und Heute Telefonisch Thermin gemacht.
Eintragung macht keine Probleme sagt mein Tüv-Meister. Donnerstag 8.30 Uhr gehts dann zur Sache .
ZZR 600 E Bj.94 71 Tkm

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22010
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Umbau Hinterrad: von 160er auf 180/190er - Erfahrungen??

Beitragvon Zauberer » 18.03.2015, 07:30

... und dann wird er glücklich sein. Der Matrix und der TÜV-Mann. ;)
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Benutzeravatar
Matrix
Forenlegende
Beiträge: 2214
Registriert: 26.08.2008, 17:57
Wohnort: 91710 Gunzenhausen
Status: Offline

Re: Umbau Hinterrad: von 160er auf 180/190er - Erfahrungen??

Beitragvon Matrix » 19.03.2015, 18:25

Zauberer hat geschrieben:... und dann wird er glücklich sein. Der Matrix und der TÜV-Mann. ;)


Und so ist es auch gekommen. Ich freue mich das alles eingetragen ist :D und der Tüv über die fette Kohle die ich abtrücken mußte!
Jetzt habe ich sogar 242 Kmh im Schein stehen, liegt wohl am Reifenquerschnitt.
Tacho geht bei 30/50 Kmh exakt genau. Bei 100 Kmh geht er dann nur noch 2 Kmh vor.
Freue mich schon auf die erste Kontrolle der Rennleitung ;)
ZZR 600 E Bj.94 71 Tkm

Benutzeravatar
mobbedzwerch
Forenlegende
Beiträge: 2474
Registriert: 04.10.2011, 19:59
Wohnort: Nürnberger Land
Motorrad Typ: E-Modell Bj. 2003
Status: Offline

Re: Umbau Hinterrad: von 160er auf 180/190er - Erfahrungen??

Beitragvon mobbedzwerch » 19.03.2015, 21:29

Freut mich dass alles so gut geklappt hat!
Wieviel musstest du denn beim TÜV lassen?
:wave
_______________
Wir Franken sind liebenswürdig, freundlich, kommunikativ und von herzlichster Art. Wir zeigen es nur nicht sofort weil sonst der Rest Deutschlands neidisch auf unsere fast perfekte Art wäre. Da wir auch sehr bescheiden sind wäre das gegen unser Naturell. :D
600 E, 44.000 km

Benutzeravatar
Matrix
Forenlegende
Beiträge: 2214
Registriert: 26.08.2008, 17:57
Wohnort: 91710 Gunzenhausen
Status: Offline

Re: Umbau Hinterrad: von 160er auf 180/190er - Erfahrungen??

Beitragvon Matrix » 20.03.2015, 00:26

mobbedzwerch hat geschrieben:Freut mich dass alles so gut geklappt hat!
Wieviel musstest du denn beim TÜV lassen?


War nicht billig...mußte 200,10 Euro abtrücken. Für 75 Min. Arbeit inkl. Fahrprobe schon ne Stange Geld.
Aber sowas macht man auch nur einmal im Leben.......und jetzt bis das der Tod uns scheitet :badgrin:
ZZR 600 E Bj.94 71 Tkm

Benutzeravatar
mobbedzwerch
Forenlegende
Beiträge: 2474
Registriert: 04.10.2011, 19:59
Wohnort: Nürnberger Land
Motorrad Typ: E-Modell Bj. 2003
Status: Offline

Re: Umbau Hinterrad: von 160er auf 180/190er - Erfahrungen??

Beitragvon mobbedzwerch » 20.03.2015, 07:06

Was auf den Bildern zu sehen ist gefällt mir!
Ich freu mich deine Aktion im Harz gebührend bewundern zu dürfen :)
:wave
_______________
Wir Franken sind liebenswürdig, freundlich, kommunikativ und von herzlichster Art. Wir zeigen es nur nicht sofort weil sonst der Rest Deutschlands neidisch auf unsere fast perfekte Art wäre. Da wir auch sehr bescheiden sind wäre das gegen unser Naturell. :D
600 E, 44.000 km

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22010
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Umbau Hinterrad: von 160er auf 180/190er - Erfahrungen??

Beitragvon Zauberer » 20.03.2015, 07:25

Matrix hat geschrieben: Aber sowas macht man auch nur einmal im Leben.......und jetzt bis das der Tod uns scheitet :badgrin:

was ja wohl hoffentlich noch in der ganzen weiten Zukunft liegt. ;)
Das sind dann Projekte im Hobby, die man im Kopf hat und unbedingt umgesetzt sehen möchte.

Gefällt mir, was du da so gemacht und dann hier für dokumentiert hast. =D>
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Benutzeravatar
kawasurfer
Forenlegende
Beiträge: 2295
Registriert: 19.01.2005, 09:26
Wohnort: Gutenswegen
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Umbau Hinterrad: von 160er auf 180/190er - Erfahrungen??

Beitragvon kawasurfer » 04.05.2015, 15:24

Also wenn du hinten den 160/60er behälst, ist ein 120/70er vorne glaub ich gar nicht so schwer. Ich meine da hatte irgendwer hier aus dem Forum auch schon eine Freigabe für einen entsprechenden Reifen. Fühlt sich da wer angesprochen?

Ich hatte mal ein Gutachten von Alphatechnik für den Metzeler ME Z4 im 70er Querschnitt.
ZX 600 D Bj. 1992 56.000 km

der schönste weg zwischen zwei punkten ist eine kurve - oder eine S-kurve?

Bild

Benutzeravatar
Scaz0r
Kurvenheizer
Beiträge: 1137
Registriert: 02.10.2013, 09:44
Wohnort: Garching bei München
Motorrad Typ: GSX-R 750 K1
Status: Offline

Re: Umbau Hinterrad: von 160er auf 180/190er - Erfahrungen??

Beitragvon Scaz0r » 04.05.2015, 18:42

Aktuelle Information zum 70er Querschnitt vorne:

Man muss den Metallbogen, der im Fender sitzt, bearbeiten.
Zumindest der Metzeler Racetec RR schleift haarscharf am Bogen sonst [-X
Bild Bild Bild

Bild

Benutzeravatar
Matrix
Forenlegende
Beiträge: 2214
Registriert: 26.08.2008, 17:57
Wohnort: 91710 Gunzenhausen
Status: Offline

Re: Umbau Hinterrad: von 160er auf 180/190er - Erfahrungen??

Beitragvon Matrix » 04.05.2015, 19:10

Scaz0r hat geschrieben:Aktuelle Information zum 70er Querschnitt vorne:

Man muss den Metallbogen, der im Fender sitzt, bearbeiten.
Zumindest der Metzeler Racetec RR schleift haarscharf am Bogen sonst [-X


Genau......hab ich vergessen zu erwähnen. Ich habe das Teil bis auf die seitlichen Halterungen komplett rausgetrennt. ;)
ZZR 600 E Bj.94 71 Tkm

Benutzeravatar
Scaz0r
Kurvenheizer
Beiträge: 1137
Registriert: 02.10.2013, 09:44
Wohnort: Garching bei München
Motorrad Typ: GSX-R 750 K1
Status: Offline

Re: Umbau Hinterrad: von 160er auf 180/190er - Erfahrungen??

Beitragvon Scaz0r » 04.05.2015, 19:18

Tatsächlich? :shock:
Haste da irgendwas beim Fahren gemerkt? eventuell in schnellen Kurven oder bei hohen Geschwindigkeiten o.Ä.?

Ich dachte das Teil gibt der Gabel ein wenig Stabilität.

Ich hab gerade das Moped umgebaut für die Rennstrecke und beim Absetzen und Rausrollen aus der Garage hat es hääääässlich geschrabbelt, kleine Steine zwischen Reifen und den Bogen gekommen... #-o

Ich hab jetzt schon einige Kollegen angeklingelt deswegen um den Bogen ein bisschen länger zu machen indem ich Blechstreifen reinschweiße nach dem Auftrennen.

Aber komplett raus schneiden ist natürlich auch ne Alternative :D Sofern ich damit noch vernünftig und sicher fahren kann.. :-k
Bild Bild Bild

Bild

Benutzeravatar
Matrix
Forenlegende
Beiträge: 2214
Registriert: 26.08.2008, 17:57
Wohnort: 91710 Gunzenhausen
Status: Offline

Re: Umbau Hinterrad: von 160er auf 180/190er - Erfahrungen??

Beitragvon Matrix » 04.05.2015, 20:09

Also beim Fahren gibts da keine Probleme. Nicht in den Kurven und jenseitz der 220 Kmh auch nicht.
Wie du schon selber mal geschrieben hast, wird das Plech ja nur von Nieten gehalten, also interessiert das die Gabel schon mal gar nicht wegen Stabilität usw. Natürlich kann man auch den Oberteil raustrennen und mit einem neuen Bogen verbinden, der dann bis ganz nach oben geht. ;)
ZZR 600 E Bj.94 71 Tkm

Benutzeravatar
Scaz0r
Kurvenheizer
Beiträge: 1137
Registriert: 02.10.2013, 09:44
Wohnort: Garching bei München
Motorrad Typ: GSX-R 750 K1
Status: Offline

Re: Umbau Hinterrad: von 160er auf 180/190er - Erfahrungen??

Beitragvon Scaz0r » 04.05.2015, 20:15

Hi,

ich denke da verwechselst du was!

Der Metallbogen wird ja an der Gabel verschraubt. Der Kunststoffteil ist dann an diesem genietet.

Ich habe halt diese Gabelstabilisatoren im Hinterkopf die es vor allem für ältere Motorräder ja gibt.

Zwar frage ich mich, in wie weit dieses gebogene Blech (mehr ist es ja nicht) für die Stabilität sorgen kann, zumal es oben noch ein Loch hat, aber ich traue mich auch nicht direkt was raus zu flexen, aus Angst davor dass die Fuhre dann nacher blöd fährt :D
Bild Bild Bild

Bild

Benutzeravatar
Matrix
Forenlegende
Beiträge: 2214
Registriert: 26.08.2008, 17:57
Wohnort: 91710 Gunzenhausen
Status: Offline

Re: Umbau Hinterrad: von 160er auf 180/190er - Erfahrungen??

Beitragvon Matrix » 04.05.2015, 20:21

Hast recht....das Blech wird jeweils von zwei Schrauben an der Gabel befestigt. Aber ich denke mal trotzdem das die Stabilität insgesamt von der oberen und unteren Gabelbrücke gegeben ist. Danach noch die Achsverschraubung unten.......mal ehrlich ? wo will das Teil hin?!!
Wenn du damit auf die Rennstrecke willst, und du dir Sorgen machst wegen Stabilität, dann bleibt nur der oben schon erwähnte "Neue" höhere Bogen übrig.
ZZR 600 E Bj.94 71 Tkm

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10925
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Umbau Hinterrad: von 160er auf 180/190er - Erfahrungen??

Beitragvon Oppa » 04.05.2015, 21:53

Ich denke schon, dass der Bogen seine Wirkung hat, insbesondere beim scharfen Anbremsen in die Schräglage hinein, ggf. auch in Kurven mit hoher Kurvengeschwindigkeit. Bei Spitzkehren wird man's wahrscheinlich weniger merken. Aber: Versuch macht kluch! ;)
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
Scaz0r
Kurvenheizer
Beiträge: 1137
Registriert: 02.10.2013, 09:44
Wohnort: Garching bei München
Motorrad Typ: GSX-R 750 K1
Status: Offline

Re: Umbau Hinterrad: von 160er auf 180/190er - Erfahrungen??

Beitragvon Scaz0r » 04.05.2015, 21:54

Ich flex das Ding erstmal raus, wieder verschweißen kann ich es später immernoch :D
Bild Bild Bild

Bild

Benutzeravatar
zwille
Fingerwundschreiber
Beiträge: 466
Registriert: 13.05.2008, 20:04
Wohnort: Bremen
Motorrad Typ: ZZR 600 E - EZ 1996
Status: Offline

Re: Umbau Hinterrad: von 160er auf 180/190er - Erfahrungen??

Beitragvon zwille » 05.05.2015, 13:48

Ich habe jetzt nicht geschaut, ob es einen Gabelstabilisator mit den richtigen Abmessungen für die ZZR gibt (zumindest ist es für die Renne egal, ob es sich um eine zugelassene Variante handelt), aber folgende Idee:

Den Metallbogen komplett aus dem Fender für die Renne herausschneiden und stattdessen einen passenden Gabelstabi besorgen, der über dem Fender verläuft und an den der Fender dann von unten angeschraubt wird.

BTW: bei Yamaha gibt es einige Modelle, wo die Verschraubung des Fenders als Gabelstabi ausgelegt ist.


Zurück zu „Umbauten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste