Mein Umbau - Update

Fragen und Antworten zu Umbauten
Benutzeravatar
Chrisse
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 117
Registriert: 14.03.2010, 17:15
Wohnort: Lingenfeld
Kontaktdaten:
Status: Offline

Mein Umbau - Update

Beitragvon Chrisse » 15.01.2012, 13:27

Moin moin ;)

Im letzten Winter wollte ich schon einige Veränderungen an meiner Maschine vollbringen, hab es allerdings aufgrund von extremen Zeitmangel auf Eis gelegt und die Zeit lieber zum fahren genutzt.
Da ich am Mittwoch endlich meine letzte Abiturprüfung habe und danach erst einmal um die 2 Wochen komplett frei haben werde ( \:D/ \:D/ :occasion16 :occasion14 ), habe ich vor diese Zeit sehr sehr intensiv zu nutzen um meinen Umbau zu vollbringen! Da ich im gesamten Februar zwar noch Unterricht habe, dieser aber sowieso ausfällt, habe ich einen großen Zeitpuffer um die Arbeit zu vollbringen. Das Motorrad soll dann zum 1.3. wieder voll dastehen, damit es..sofern das Wetter mitspielt...in die neue Saison gehen kann. In die baldige 98 PS, Saison =)
Daher stelle ich euch in dem folgenden Thread meinen anstehenden Umbau vor. Kritik und Anregungen sind natürlich erwünscht =)

Ein relativ aktuelles Foto des jetzigen Zustandes:
Bild

Im großen und ganzen bin ich voll zufrieden mit der ZZR, so wie sie da steht.
Dennoch möchte ich sie durch Veränderungen individualisieren und verschönern.
Die Teile sind bestellt und zum Teil da oder noch auf dem Weg ;)

Hier meine bisherige Planung:


Motorradfront:

1. Scheinwerfer
Ebenso wie Raven bin ich von den DE-Scheinwerfern sehr angetan.
Der alte Scheinwerfer sieht sehr altbacken aus und ich möchte diesen ersetzen.

Auf der Suche nach DE's, bin ich bei Gericke auf einen DE-Scheinwerfer gestoßen, der sowohl Abblend- als auch Fernlicht ersetzt. 2 in 1 also.
Dieser sieht folgendermaßen aus:
Bild

Dieser wird mittels Gewindestangen fixiert. In Ravens DE-Tutorial hat er die Federn erwähnt, die den Scheinwerfer auf Abstand zur Kanzel halten. Diesen Tipp werde ich wahrscheinlich auch umsetzen. Genaueres folgt, wenn ich diesen Umbau beginne.

Über die genaue Höhenlage bin ich mir noch nicht sicher, dies werde glaube ich erst entscheiden, wenn ich das alte Scheinwerferloch verschlossen habe und kurz vor dem finalen Ausschnitt stehe. Eventuell hat hier ja jemand eine Idee, wo man das Loch am schönsten platziert.

Am liebsten würde ich die Kanzel etwas zuspitzen, etwa in dieser Form:
Bild

An dieser Stelle zwei Fragen:
Mir ist bewusst, dass unsere Front nicht annähernd diese Formen hat. Ich denke daran, die Kuppel meiner MRA-Racingscheibe fortzusetzen.
Eventuell hat da ja einen kreativen Einfall?
Und wie ist es mit dem Standlicht? Den meisten Internetseiten zufolge ist es nicht Pflicht, zudem gibt es auch Motorräder, die nicht einmal über ein Standlicht von Werk aus verfügen.
Der TÜV schreibt folgendes:
"Begrenzungsleuchten /Standlicht:
- nach EG vorgeschrieben, nach StVZO zulässig(...)"
Im Notfall erkundige mich beim TÜV im Nachbarort.

2. Blinker:
Im Zuge der GFK arbeiten, möchte ich noch die originalen Blinkerlöcher verschließen. Ich habe kurz nach Kauf des Motorrads von meinem Motorradhändler ein paar Spiegelblinker empfohlen bekommen, die ich auch über ihn bestellt hatte.
Diese sehen so aus:
Bild

Da ich diese schon montiert hatte, ist Kanzel + Kanzelhalterung bereits angepasst.
Ziel ist es, die Kanzel etwas abzuspecken.

3. Fender:
Auch der Fender soll einen sportlicheren Look erhalten, wie dies schon von vielen hier im Forum gemacht wurde.
Daher werde auch ich mit einer etwas Fantasie und meinem Dremel hoffentlich eine sportlichere Form erzielen können ;)


Motorradheck:

1. Heck-verkleidung/anbauten
Ich werde weiterhin die originale Heckverkleidung fahren, mit der kleinen Modifizierung, dass ich die Blinkerlöcher verschließen werde.
Da ich bisher die Funktionalität der Gepäckhaken nicht nutzen konnte, da meine Gepäcktaschen über den Sitz hängen und gespannt werden und ich wahrs. auch in der Zukunft keinen Nutzen davon ziehe, werde ich diese auch noch verschließen. Im Notfall öffne ich diese wieder oder benutze einfach die unveränderte Verkleidung, die ich behalten werde!

Das Gesamtbild soll von der Heckunterverkleidung von Balu abgerundet werden. Ebenso die Hinterradabdeckung habe ich mir besorgt.
Da damit der Entfall des sag ich mal bescheiden aussehenden Kennzeichenhalters folgt und mir die Kennzeichenhalterung von Balu aufgrund der Funktionalität nicht zusagt, habe ich mir diesen von Prosports gekauft, mit passender Kennzeichenbeleuchtung:
Bild

Super finde ich den verstellbaren Neigungswinkel und die verstellbaren Blinkerhalter. Da ich bald ein neues Kennzeichen bekomme (Schluss mit Saison fahren, ist ja nicht normal bei dem Wetter leiden zu müssen!), wird sich dies direkt bezahlt machen ;) \:D/

Meine neuen Blinker sehen so aus:
Bild

Diese haben integrierte Widerstände und passen wie ich finde von der Form her auch gut.

Rücklicht/Heckleuchte/Bremslicht:
Wenn schon LED, dann richtig.
Daher werde ich mir das wahrscheinlich den meisten bekannte LED Heckleuchte, je nach Lackierung in hell oder dunkel kaufen.
Bild
Das muss allerdings erst einmal warten!

Sonstiges:

1. Krümmer
Mein Krümmer hat wohl in den letzten 17 Jahren schon schönere Zeiten gesehen, daher möchte ich diesen etwas "erneuern".
Dazu möchte ich mir Rostumwandler kaufen, sowie Ofenlack-Schwarz (1200°C).
Hat hier jemand eine besondere Hausmarke in Empfehlung?
& lässt sich der Krümmer problemlos ab- und dran-montieren, oder gehen da eventuell Dichtungen kaputt? Aufgrund der Temperaturverhältnisse am Krümmeranfang vermute ich mal Keramikdichtungen, würde diese ungern zerstören.
Hier mal ein Bild:
Bild

2. Hauptständer
Auch meinen Hauptständer möchte ich demontieren. Sollte der Krümmer problemlos abbaubar sein, kann dies ja sicher ohne flexen o.ä. geschehen.
Für den Winter, falls dann mal Schnee kommt, habe ich bereits einen Montageständer zuhause, um den Reifen zu entlasten. Zudem kann der Hauptständer theoretisch ja wieder angebaut werden!

3. "Racinggitter":
Auch ein kleines optisches Tuning, es gefällt mir sehr gut und wenn die ganze Verkleidung ab ist, dann werde ich diese auch gleich damit versehen ;)

4. Heckhöherlegung
Auch über eine Heckhöherlegung habe ich nachgedacht, wenn dann aber nur im geringen Ausmaß.
Bevor ich diese Veränderung vollziehen werde, werde ich erst noch einmal den zugehörigen Thread dazu lesen.
Ein besseres Kurvenhandling würde mir sehr zuvorkommen.

5. Service
Wenn ich dabei bin die ganzen Teile anzupassen, werde ich das Motorrad von meinem Händler abholen lassen und einen Rundumservice erledigen lassen. Der Vergaser scheint nicht mehr richtig eingestellt zu sein und müsste gereinigt werden, da sie Ende letzter Saison etwas gezickt hat.
Öl-Wechsel werde ich selbst erledigen.

Das letzte große Thema, das ganz am Abschluss aller arbeiten steht, ist die
Lackierung:

Rahmen/Schwinge:
Ich könnte mir an dem Motorrad wunderbar einen schwarzen Rahmen und eine schwarze Schwinge vorstellen. Bei meiner bisherigen schwarzen Lackierung hätte das alles noch ein bisschen abgerundet. Da ich davon aber sehr wenig Ahnung habe und nur über Pulverbeschichtung gelesen habe, kommt hier meine Frage:
Ist es möglich, das Motorrad im demontierten Zustand (Verkleidung ab, Hinterreifen ab-Schwinge raus. Motor eingebaut!), den Rahmen und die Schwinge so zu lackieren, dass die ersichtlichen Teile ein schönes lackiertes Bild abgeben und die nicht ersichtlichen Teile wenigstens auch etwas von der Farbe abbekommen?
Ich habe darüber nichts im Forum gefunden oder schon einmal gelesen, seitdem ich hier angemeldet bin.
Das Geld und die Erfahrung habe ich nicht, das Motorrad komplett zu zerlegen und pulverbeschichten zu lassen. Daher ist das meine Alternatividee. Vielleicht kann ja wer dazu was sagen? :P

Die "Lackierung-Lackierung":(:P)
Da ich im Rahmen des Umbaus bis auf den Tank und den Bugspoiler alles verändere, möchte ich das Motorrad neu lackieren.
Ich habe bisher einige Teile mit Dosenlack lackiert, auch eine komplette Vespa eines Freundes.
Meine ersten Schritte waren natürlich nicht sehr prickelnd, allerdings habe ich nun schon einiges lackiert und daher etwas Erfahrung gesammelt. Mit der Vespa, die ich letzten Sommer gemacht habe, bin ich selbst ganz zufrieden und meinem Kumpel gefällts auch.
Daher nehme ich das in Angriff und bin mir auch bewusst eventuell nicht so ein gutes Ergebnis wie ein professioneller Lackierer zu erzielen. Aber alleine zu wissen, dass ich das gemacht habe, rundet das für mich ab.

Die Lackierung ist neben der Positionierung des DE-Scheinwerfers mein größtes "Problem".
Meine erste Idee war, das Motorrad meiner Lederkombi anzupassen. Grunfarbe: Schwarz und Linien als Akzente in: Weiß.
Bild

Allerdings würden mir dann die grünen Felgenstreifen nicht mehr gefallen, sowie die grüne Racingscheibe. Die Streifen sind schön in Klarlack in den Felgen eingebettet und vor Umwelt und Putzmitteln geschützt zu sein und eine andere Racingscheibe möchte ich mir nicht besorgen. Und irgendwie brauch ich das grün doch ein wenig..Kawa halt! ;)
Daher fällt diese Idee eigentlich flach.

Deshalb wollte ich die Lackierung erneut in schwarz mit grünen Akzenten strahlen lassen.
Dabei wollte ich neben Fender und Bugspoiler noch die Hinterradabdeckung grün lackieren. Allerdings habe ich gesehen, dass dies sehr häufig gemacht wird und ich wollte mir deshalb noch ein weiteres Design im Hinterkopf behalten.
Das Gimmick an der Geschichte wäre allerdings, dass ich, sofern Raven mir das natürlich macht, auf der Kanzel Diagonal zum Scheinwerfer folgendes Airbrush machen lassen würde:
Bild
Eventuell findet sich dafür auch eine andere Stelle, aber ich glaube das würde da gut hinpassen und zusätzlich Spiel in die dann so "freie" Front bringen =)
Mattschwarz würde zu der Lackierung natürlich viel besser passen.

Meine dritte Idee:
Bild
Komplett grün, entweder in Kawa 7F oder 777, das sind ja aber nur Nuancen. Dazu würde ich mir bei Motorradaufkleber 24.de ein paar passende Aufkleber kaufen. Diese kosten im Set um die 70€ und der Vorteil: gefällts mir nicht mehr, gehts ab!
Allerdings weiß ich nicht, wie das an unserem Motorrad so wirkt. Ich habe schon ein paar ZZR's in kawagrün in den Galerien gesehen und das Grün wirkt so blass. Ich bin mir da einfach nicht sicher! Vorteil wäre, dass ich auch bei dieser Lackierung die MRA Scheibe und die Felgen so lassen könnte.
Akzente könnte man außerdem mit Pinstripes setzen.

Ich denke was die Lackierung betrifft kann man sich meine Vorstellungen etwas darlegen, vllt hat ja jemand ein ansprechendes Design, das er mir zeigen könnte.
Aktueller Favorit ist immer noch das schwarz-grün, aber ich glaube mit dem richtigen Design, bin ich gleich zu überzeugen.
Ich suche dazu also noch;)

Fahrwerksumbauten etc. stelle ich aufgrund meiner "Kostenansprüche" hinten an. Diese sollten dann Anfang nächsten Jahres folgen.
Alles in allem sollte der Umbau mit ungefähr 400€ zu Buche schlagen, wobei ich letzendlich nur ca. 300 Euronen ausgeben musste, da ich schon einige Teile da habe.


Im großen und ganzen wars das jetzt auch, ich werde den Umbau mit Fotos dokumentieren und Abends, wenn ich dann aus dem Keller gekrochen komme, euch auf dem laufenden halten;)
Danke falls ihr euch die Zeit nehmt und alles durchlest oder sogar einen Kommentar hinterlässt, ist ja Mords viel Text den ihr lesen müsst!
Rechtschreibfehler und verwirrende Textstellen gehören natürlich zur künstlerischen Freiheit und sind gewollt :-oo :D
Hoffe findet Spaß am Lesen und mit verfolgen;)

Gruß
Chrisse
Zuletzt geändert von Chrisse am 29.04.2014, 13:29, insgesamt 4-mal geändert.
Verbrenn deine Reifen aber niemals deine Seele!

Benutzeravatar
Leo77
Tippspielleiter
Beiträge: 3095
Registriert: 14.03.2008, 21:23
Wohnort: Peine/Rosenthal
Motorrad Typ: zzr 600 e
Status: Offline

Re: Abi-Umbau 2012!

Beitragvon Leo77 » 15.01.2012, 13:38

Da hast Du Dir viel vorgenommen!
Viel Erfolg und Spaß bei der Umsetzung!
Erfahrung ist das, was man zu haben glaubt, bevor man anfängt, mehr davon zu erwerben

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22014
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Abi-Umbau 2012!

Beitragvon Zauberer » 15.01.2012, 13:40

Schöne Planungsbeschreibung. Dann bin ich mal auf die täglichen Berichte gespannt.

Dein Budget ist knapp und inkl Lackierung wohl nicht zu stemmen.
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Benutzeravatar
Schleifi
Forenlegende
Beiträge: 3888
Registriert: 16.01.2011, 18:31
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 2000
Status: Offline

Re: Abi-Umbau 2012!

Beitragvon Schleifi » 15.01.2012, 19:01

Das klingt erstmal nach nem guten Plan!
Bitte mach zwischendurch immer mal ein Bild vom Werdegang, sieht nach reichlich Arbeit aus.
Dummheit schafft Freizeit

Benutzeravatar
TopfGold
Schrauber
Beiträge: 879
Registriert: 02.09.2009, 18:14
Wohnort: Bayern
Motorrad Typ: E '99 111.000km
Status: Offline

Re: Abi-Umbau 2012!

Beitragvon TopfGold » 15.01.2012, 19:31

Chrisse hat geschrieben:3. "Racinggitter":
Auch ein kleines optisches Tuning, es gefällt mir sehr gut und wenn die ganze Verkleidung ab ist, dann werde ich diese auch gleich damit versehen
Ich würd mir die Dinger nicht reinbauen. Wenn du da mal dahinter musst, z.b. um ein Kabel zu verlegen für evtl. Navi, Steckdose, Griffheizung, etc. oder für die Fehlersuche, wenn mal was nicht funktioniert oder einfach zur Sichtprüfung in den Krümmerbereich oder Motorabdichtung etc., dann hast du ein Problemchen.
Außerdem ist es anscheinend nicht recht einfach und auch zeitintensiv, laut anderen Einbauberichten, die Gitter in die passende Form zu biegen und zu befestigen, damit diese ästhetisch zur geschwungenen Verkleidung passen.
Wenn du die Gitter natürlich so anbringen kannst, dass du sie bei bedarf einfach entfernen kannst, dann bist du der Champ! Evtl. kann man da mit Klettstreifen experimentieren. :idea:

Benutzeravatar
mib79
Forenlegende
Beiträge: 3552
Registriert: 05.09.2009, 22:42
Wohnort: MeiDo (irgendwo im Wald bei Celle)
Status: Offline

Re: Abi-Umbau 2012!

Beitragvon mib79 » 15.01.2012, 19:41

TopfGold hat geschrieben:
Chrisse hat geschrieben:3. "Racinggitter":
Auch ein kleines optisches Tuning, es gefällt mir sehr gut und wenn die ganze Verkleidung ab ist, dann werde ich diese auch gleich damit versehen
Ich würd mir die Dinger nicht reinbauen. Wenn du da mal dahinter musst, z.b. um ein Kabel zu verlegen für evtl. Navi, Steckdose, Griffheizung, etc. oder für die Fehlersuche, wenn mal was nicht funktioniert oder einfach zur Sichtprüfung in den Krümmerbereich oder Motorabdichtung etc., dann hast du ein Problemchen.
Außerdem ist es anscheinend nicht recht einfach und auch zeitintensiv, laut anderen Einbauberichten, die Gitter in die passende Form zu biegen und zu befestigen, damit diese ästhetisch zur geschwungenen Verkleidung passen.
Wenn du die Gitter natürlich so anbringen kannst, dass du sie bei bedarf einfach entfernen kannst, dann bist du der Champ! Evtl. kann man da mit Klettstreifen experimentieren. :idea:



einbau mit zerlegen 3-4 Stunden habe ich jetzt bereits bei 4 zzr´s gemacht...kosten material gesamt 30,- (gitter 20,- und pactan kleber 10,-) das biegen ist simpel...
LG Michael - Der Nachtwächter -
...immer schön geschmeidig bleiben...


Bild

Benutzeravatar
Chrisse
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 117
Registriert: 14.03.2010, 17:15
Wohnort: Lingenfeld
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Abi-Umbau 2012!

Beitragvon Chrisse » 15.01.2012, 20:10

Habe vor am Donnerstag früh anzufangen ;)
Werde mich von hinten nach vorne durcharbeiten, da ich mich auf die GFK arbeiten am meisten freue und da auch dann gemütlicher machen möchte.
Zuerst werden die Teile von Balu und mein modifiziertes Heck angepasst, da ich dazu eh die Teile im montierten Zustand anlegen muss, um zu sehen wo gebohrt werden muss etc.. Erst dann wird sie ganz zerlegt und die Front gemacht.

@ Zauberer: Das Geld Problem befürchte ich gerade aufgrund des Lacks auch. Ich möchte an der Stelle nicht sparen, denn das kann das Erscheinungsbild sehr sehr schnell trüben. Ich werde sehen!

@ TopfGold: Ich habe vor etwas größere Waben zu nehmen, ich denke wenn man will, kann man da immer noch hineinsehen. Zum rumschrauben kommt einfach die Verkleidung ab, die Demontage dauert ja nicht so lange. Allgemein habe ich schon mit solchen Gittern gearbeitet, einmal sogar an meiner Verkleidung und hatte damit keine weiteren Probleme. Zugegeben: Zeitintensiv ist es schon, aber ich finde es rentiert sich (Optik) und die Abstriche der schlechteren Ereichbarkeit, werde ich dafür in Kauf nehmen.
Trotzdem vielen Dank für den Hinweis! Denke, dass das den ein oderen anderen bestimmt abschreckt.
Eventuell kommt mir ja eine Idee, wie man die Teile so anbaut, dass man sie ohne Probleme auch abbauen kann. Mal sehen!

@Mib79: Hätte einfach nach sehr hitzebeständigem Karosseriekleber geschaut. Aber wenn du mir nen Namen nennst, bringt mir das natürlich mehr ;)
Verbrenn deine Reifen aber niemals deine Seele!

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10927
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Abi-Umbau 2012!

Beitragvon Oppa » 16.01.2012, 00:42

Hi, nur kurz was zum Krümmer: wenn Du was Dauerhaftes suchst, hol Dir 'nen Edelstahlkrümmer. Das mit dem Lack hält - optimistisch gesehen - 2 Jahre. Lasse mich gerne eines Besseren belehren, habe das aber auch schon mal versucht (und daber vorher gründlich entrostet...!).
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
Chrisse
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 117
Registriert: 14.03.2010, 17:15
Wohnort: Lingenfeld
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Abi-Umbau 2012!

Beitragvon Chrisse » 20.01.2012, 16:44

So hier mal das erste Update ;)

Wie in meinem ersten Post geschrieben, ging es gestern früh los =)
Um 8 stand dann auch DPD und DHL vor der Tür und haben mir meine fehlenden Teile gebracht. Somit war schonmal alles Perfekt für einen guten Start!

Wie geplant ging es mit dem Heck los:
Doch bevor Umgebaut wird, musste erst einmal abgebaut werden, wie das nunmal so ist :P
Auch das ging eigentlich ganz glatt, allerdings war ich doch ziemlich am Fluchen als ich die Schrauben des Soziusgriffes lösen musste. Das bescheidene Teil war so festgezogen, dass ich mit meinen guten 84 kilo und viel Ruckeln und einsprühen erst nach gut 5-10 Minuten was bewirkt habe.
Aber zum Schluss stand sie doch so da:
Bild

Zuerst habe ich mich dann an die Hinterradabdeckung gemacht.
Die Abdeckung hat perfekt gepasst, Löcher gebohrt, probesitzen, passt! :P
Hier einmal von links
Bild

Und auch von rechts
Bild


Als nächstes habe ich die Heckverkleidung mit verschlossenen Blinkerlöchern angepasst. Da innen etwas zu viel Spachtelmasse aufgetragen war und die Ränder unschön waren, musste hier noch etwas gearbeitet werden.
Hier der vergleich der normalen Heckverkleidung (links) und der Bearbeiteten(rechts):
Bild

Nachdem die Rundungen angepasst waren, abgeschliffen und "gespritz-spachtelt" wurden:
Bild

Zum Lackieren muss natürlich noch einmal alles geschliffen und sauber gemacht werden!

Nun passt alles aber schon einmal gut und kann so als Grundlage für die Heckunterverkleidung genutzt werden, womit ich auch schon beim nächsten Thema bin.

Die Heckunterverkleidung ist etwas tricky. Die eine Seite passt nach leichtem Nachbearbeiten nun perfekt, die rechte Seite der Unterverkleidung war sehr problematisch!

Hier einmal das Original von Balu:
Bild

Um die Heckverkleidung zu montieren, musste der alte Kennzeichenhalter inkl. "Box" für Werkzeug etc. entfernt werden, ich habe mich dazu entschieden diesen nicht abzuschneiden und auch die Box nicht wieder zu nutzen, ich suche mir da etwas anderes. Beim ersten Anhalten sah das von Innen so aus:
Bild

Hier das erste mal angebaut:
Bild

Hier mit angehaltenem Kennzeichenhalter:
Bild

Und hier das Problem mit dem Spaltmaß auf der rechten Seite:
Bild

Nach weiterem schleifen konnte ich allerdings das Spaltmaß beseitigen ;)
Die Heckunterverkleidung hat daher die meiste Zeit eingenommen.

Letztendlich habe ich noch die Balu-Sachen geschliffen und mit Spritzspachtel eingesprüht und nachbearbeitet, da es einige Kratzer gab (meine Soziusabdeckung habe ich einfach nochmal mitgemacht), Löcher für den Kennzeichenhalter gebohrt und zusammengesetzt:

Bild

Bild
Das 5. Loch (Mitte) ist für die Kabel der LED-Beleuchtung, sowie der neuen Blinker vorgesehen
Bild

Alles in allem bin ich sehr zufrieden. Am Wochenende sind Abifeiern und da werde ich eher weniger machen. Bin allerdings über den bisherigen Fortschritt überrascht und voll zufrieden!

So far
Chrisse
Verbrenn deine Reifen aber niemals deine Seele!

Benutzeravatar
TopfGold
Schrauber
Beiträge: 879
Registriert: 02.09.2009, 18:14
Wohnort: Bayern
Motorrad Typ: E '99 111.000km
Status: Offline

Re: Abi-Umbau 2012!

Beitragvon TopfGold » 10.02.2012, 12:01

Hast du in deiner freien Zeit noch mehr gebastelt oder steht der Hobel nun so in der Ecke rum?

Benutzeravatar
Chrisse
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 117
Registriert: 14.03.2010, 17:15
Wohnort: Lingenfeld
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Abi-Umbau 2012!

Beitragvon Chrisse » 10.02.2012, 16:46

Momentan hab ich eine Pause eingelegt, da es aktuell nur noch am lackieren hängt. Ich dachte, ich schreibe erst wieder, wenn es wirklich was zu sehen gibt, weil schon der letzte zwischenschritt (für mich) irgendwie fast nicht die ganzen Zeilen wert war.
Bei diesen Temperaturen krieg ich meinen Bastelraum allerdings nicht warm und trocken genug, er hat zwar 16°, aber ne Luftfeuchtigkeit, das ist nicht mehr feierlich.
Deshalb warte ich mal noch ein paar Tage, soll nächste Woche hier wieder ins + gehen, vllt tut sich da was ;)
Verbrenn deine Reifen aber niemals deine Seele!

Benutzeravatar
sponk
ZZR-Mitglied
Beiträge: 247
Registriert: 16.10.2009, 17:34
Wohnort: Nähe Ulm
Status: Offline

Re: Abi-Umbau 2012!

Beitragvon sponk » 12.02.2012, 11:48

Na dann bin ich ja gespannt. ;)
Viel Erfolg!
Hätte aber noch ne Frage.
Wie sieht den momentan die Kanzel aus und woher sind die Blinkerspiegel?
Gefallen mir recht gut und die Ori sind ja doch recht "klobig" ;)
Und ganz wichtig: Wie passen die Rombos und wie ist der Sound? xD
Zum Glück hab ichs Abi schon hinter mir :D

Mfg sponk
ZX 600E Bj. 93 mit 56.000km
Honda NSR 125 mit 27.000km und echten 18kW
Cagiva Planet 125 mit 15.000km inkl. kompletter Motorüberholung
Honda NTV 650 mit 66.000km als Cafe Racer
Suzuki GN 250 mit AT-Motor als Scrambler
Jede Sekunde deines Lebens, in der du wütend bist ,ist eine Sekunde zuviel, die du glücklich sein könntest.

Männer haben nur eine Problemzone: Eine zu kleine Garage!

Benutzeravatar
Chrisse
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 117
Registriert: 14.03.2010, 17:15
Wohnort: Lingenfeld
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Abi-Umbau 2012!

Beitragvon Chrisse » 12.02.2012, 12:07

Hey sponk ;)

Die Spiegel hab ich mir auf Tecbike besorgt. Ich hab erstmal geschaut was mir gefällt, die gefunden und dann den günstigsten Anbieter gesucht, ob er das immer noch ist, weiß ich jetzt nicht genau. Hier der Link:
http://www.tecbike.de/Kawasaki/ZX-10-R- ... 7b8c3ad538

Ein ganz aktuelles bild habe ich nun nicht, dennoch kann man sich denk den Zustand gut vorstellen:
Bild
Stell dir das mit 2 schönen Löchern vor und verschlossenen Blinkern ;)
Die Befestigung der Halter ist echt eine knifflige Arbeit, ich hab sie schon 2x wieder rausgerissen, weil sie sich beim Trocknen verzogen haben -.-
Aber ich würde es bisher jederzeit wieder machen, ich hab einfach unheimlichen Spaß dabei und da ich üüüberhaupt nicht auf Fasching stehe, freue ich mich schon auf die freien Tage ;)

Zu den Rombos: Probleme mit der Passgenauigkeit habe ich irgendwie gar nicht; der Sound ist meiner Meinung nach mehr als genial, mein Vater fährt die Original-Tröten und die würde ich für kein Geld der Welt nochmal an mein Motorrad lassen!

Ja ich bin auch froh wenn ich die Ergebnisse habe, solangsam kommen nämlich die großen Zweifel, was ich denn alles falsch gemacht haben könnte. Zum Schluss hab ich mein Dualstudium aber das ABI nicht :D

Gruß ;)
Verbrenn deine Reifen aber niemals deine Seele!

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10927
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Abi-Umbau 2012!

Beitragvon Oppa » 12.02.2012, 13:53

Wie hast Du denn den Lampenausschnitt hingebastelt?
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
Chrisse
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 117
Registriert: 14.03.2010, 17:15
Wohnort: Lingenfeld
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Abi-Umbau 2012!

Beitragvon Chrisse » 18.02.2012, 21:46

Hier ein kleines Update, jedoch erstmal zu deiner Frage Oppa:

Ich habe von meinem Vater einen Bohraufsatz genommen...ich weiß nicht ob der auch Forstnerbohrer heißt, jedoch war es ein Bohrer mit großem Durchmesser, nem Spike in der Mitte zum stabilisieren. Hat wunderbar geklappt!

Zum Motorrad:
Erfreulicherweiße haben wir hier nun etwas angenehmere Temperaturen, die ersten Sachen sind daher auch lackiert und ich warte nun, bis die Sachen so weit getrocknet sind, dass ich sie wieder abkleben kann.
Währenddessen habe ich das Heck komplett fertig gemacht, inklusive der Anschlüsse.
Was soll ich dazu sagen: die Blinker blinken, die LED-Beleuchtung leuchtet. Morgen bau ich mir noch eine kleine Box um alles beisammen zu haben - Wasserdicht.

Hier mal ein aktuelles Bild vom Heck, das leider Qualitativ etwas gelitten hat:
Bild

Klar ist, dass ich noch eine professionelle Lackierung will. Obwohl ich den selben Farbton (schwarz) wie vorher gewählt habe, sowie das Seidenmatt finish, unterscheiden sich Tank und restliche lackierte Teile wie Tag und Nacht. Das gefällt nicht, mir zumindest nicht! Ebenso war die Qualität der Büchsen recht bescheiden und meine ganzen Vorbereitungen hinsichtlich schleifen, grundieren etc. waren eigentlich unnötig!
Der unterschied zwischen Heck und Tank dürfte auf diesem Bild schon sehr deutlich werden, allerdings trau ich mich den Tank nicht zu lacken.

Im Frontbereich gibts soweit nichts neues, liegt immer noch an der Halterung ;)
Selbst die Elektronik ist schon bereit für die Blinker und den Scheinwerfer

So far
Chrisse
Verbrenn deine Reifen aber niemals deine Seele!

Benutzeravatar
mib79
Forenlegende
Beiträge: 3552
Registriert: 05.09.2009, 22:42
Wohnort: MeiDo (irgendwo im Wald bei Celle)
Status: Offline

Re: Abi-Umbau 2012!

Beitragvon mib79 » 18.02.2012, 21:52

moin...da bist du echt weit gekommen,so auch ganz gut...mir gefällt persönlich der kennzeichenhalter von der seite gesehen nicht
LG Michael - Der Nachtwächter -
...immer schön geschmeidig bleiben...


Bild

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10927
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Abi-Umbau 2012!

Beitragvon Oppa » 19.02.2012, 00:03

Chrisse hat geschrieben:...Ich habe von meinem Vater einen Bohraufsatz genommen...
äh, da habe ich mich wohl nicht ganz korrekt ausgedrückt, auf dem Bild sind ja auch keine Löcher zu sehen. ;) Mich interessiert, wie Du den Lampenausschnitt geschlossen hast, bzw. wie Du die Wölbung in der Verkleidung so exakt hinbekommen hast.

Chrisse hat geschrieben:...Obwohl ich den selben Farbton (schwarz) wie vorher gewählt habe, sowie das Seidenmatt finish, unterscheiden sich Tank und restliche lackierte Teile...Der unterschied zwischen Heck und Tank dürfte auf diesem Bild schon sehr deutlich werden, allerdings trau ich mich den Tank nicht zu lacken.
1. Lackieren beginnt mit Schleifen und eine Lackierung kann nicht besser sein als ihr Untergrund. 2. Schwarz ist nicht Schwarz und 3. Klarlack ist nicht Klarlack.
So kann man - ohne Berücksichtigung evt. unterschiedlicher Schwarztöne - hochglänzenden oder seidenmatten Basislack mit hochglänzenden oder seidenmatten Klarlack kombinieren.

Hast Du mit Dosen lackiert? Sind Lack des Tanks und Lack der Sitzbankverkleidungen absolut identisch? Ich denke, wenn Du alles selbst mit identischen Lacken lackierst, bekommst Du ein einheitlicheres Bild. In meiner Galerie habe ich ein Bild (das mit meiner Tochter drauf), da hatte ich meine 2. ZZR in Schwarz lackiert (Basislack und Klarlack jeweils seidenmatt) und zwar komplett einschließlich Tank. Das war dann auch alles im Ergebnis gleich.

Bei den von Dir lackierten Teilen scheinen auch Unebenmäßigkeiten zu sein, zumindest kommt das im Bild so rüber. Lackieren ist halt 'ne Geschichte, die Geduld und ein ruhiges Händchen braucht. Jegliches "schnell fertig werden" schadet dem Ergebnis. Und wie schon geschrieben: der Lack wird selten besser als sein Untergrund! :roll:
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
Chrisse
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 117
Registriert: 14.03.2010, 17:15
Wohnort: Lingenfeld
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Abi-Umbau 2012!

Beitragvon Chrisse » 19.02.2012, 11:01

Das verschliessen des Lampenausschnitts ist recht einfach. Ich habe Glasfasermatten und Glasfasergeflecht benutzt. Der Unterschied ist einfach, dass das Geflecht deutlich stabiler ist, eben aber schwerer in Runde Formen zu bringen ist.
Ich hab damit begonnen, den Lampenausschnitt innen mit ganz grobem Papier anzuschleifen, dann eine Glasfasermatte anzupassen (zurechtschneiden) und sie dann mit ein paar Tropfen Polyesterharz fixiert. Eigentlich passt sich über die ganze Fläche hinweg die Matte schon der Rundung an, von daher hat da ein kurzer Blick und leichtes zurechtschieben gereicht und dann wurde die ganze Matte mit Polyesterharz eingestrichen:
Bild

Von aussen ging das dann nur so weit, bist ich fast die Kanzelstärke wieder erreicht hatte. Auf dem vorherigen Bild siehst du ja, dass da noch etwas Platz ist, aber das kriegt man eh nicht perfekt geschlossen. Ich kann übrigens eine Rotlichtlampe oder ähnliches nur empfehlen, denn das Harz trocknet viel schneller und man kann so auch schneller mit der Arbeit fortfahren ;)
Danach hab ich Spachtelmasse aufgetragen, so lange auftragen und schleifen, bis man dann eben die Form hat.
Die erste Portion:
Bild

Dazwischen folgten noch etliche weitere Portionen, weil man nie alle Stellen gleich trifft. Letztendlich braucht man 1/10 einer Dose Spachtelmasse und den Rest hat man runtergeschliffen weil er unnötig draufklebte, gehöhrt aber wohl dazu. Ich hab übrigens ausschliesslich mit der Hand geschliffen, ohne die Hilfe eines Schleifblocks.
Jedenfalls sah es dann so aus:
Bild

Dann kam Spritzspachtel drauf, womit ich dann bei dem letzten Bild bin, von dem du wissen wolltest, wie es entstand ;)


Zum Vorarbeiten kann ich nur sagen, dass ich für meine letzte Lackierung auch alles an Vorschleifen, saubermachen etc. gemacht hatte und es wurde dann nur noch lackiert (vom Fachmann), nichts mehr nachgearbeitet o.ä . Das Gesamtbild war so wie man es von einem Lackierer erwarten würde. Ich weiß dass Dosenlack nochmal eine Geschichte für sich ist, aber nachdem ich letzten Sommer schon ein paar Teile lackiert hatte, war ich mir wirklich sehr sicher in der Geschichte!
Gerade da ich dieses mal viel mehr Vorarbeit geleistet habe, war ich mir sicher, dass das auch klappen muss.
Kann nur sagen, dass das lackierte Zeug jetzt nicht furchtbar aussieht, ich bin eben nur nicht zufrieden. Aber es sollen da ja noch Aufkleber folgen, die das alles etwas abrunden. Auf den 20. solls dann aber trotzdem am besten ne Lackierung vom Fachmann werden ;)

Edit: Der Witz ist ja, die grün lackierten Teile, unter anderem die Hinterradabdeckung haben eigentlich echt super geklappt...aber naja, was solls^^
Verbrenn deine Reifen aber niemals deine Seele!

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10927
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Abi-Umbau 2012!

Beitragvon Oppa » 19.02.2012, 11:19

Merci! Das war mehr als ausführlich! :D

Bleiben ansich nur noch zwei Fragen: ;) wo hast Du das Glasfasergeflecht her und wie sieht's jetzt mit den neuen Lampenausschnitten aus?
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
Chrisse
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 117
Registriert: 14.03.2010, 17:15
Wohnort: Lingenfeld
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Abi-Umbau 2012!

Beitragvon Chrisse » 19.02.2012, 11:41

Das gibts im Baumarkt bzw. ich besorg mir das beim "Autoteile-Krammer", denke mal dass du das überall bekommst, wo es KFZ-Zubehör gibt.
Kostet absolut nicht die Welt, ich glaub ich hab insgesamt 5-10 Euro für die Matten bezahlt. Es gibt übrigens: Glasfasermatten, Glasfasergeflecht, Glasfaserflies...usw. . Das ist fast wie bei Forrest Gump mit den Shrimps.
Das Harz schlägt mit knapp 12 Euro zu Buche, die Spachtelmasse auch nochmal so 10 Euro.

Hab nur ein Bild mit dem 1. Lampenausschnitt:
Bild

Hier mal der Blinker:
Bild
Sieht aus als wäre da ne Delle, aber liegt nur am Betrachungswinkel und dem Lichteinfluss ;)

Eben war unser Nachbar mal da, dem hab ich gestern ne Email geschrieben wegen dem lackierten Zeug. Der hat damit deutlich mehr Erfahrung wie ich und hat das schon öfter gemacht:
Diese starken schwarzen Flecken erklären sich durch das Benutzen von Spachtelmasse. Die hat natürlich ne andere Oberflächenstruktur als die Originale Verkleidung, wenn nun (trotz Spritzspachtel und extrem vieles schleifen) lackiert wird, dann nehmen diese Poren viel mehr Lack auf, was sich dann letztendlich darin äußert, dasses aussieht wie versucht und nicht gekonnt. Er sagt auch "gönn dir nen richtigen Lackierer, der kann damit umgehen"...
Verbrenn deine Reifen aber niemals deine Seele!

Benutzeravatar
mib79
Forenlegende
Beiträge: 3552
Registriert: 05.09.2009, 22:42
Wohnort: MeiDo (irgendwo im Wald bei Celle)
Status: Offline

Re: Abi-Umbau 2012!

Beitragvon mib79 » 19.02.2012, 11:47

Hast du nach dem Spachteln grundiert oder gleich lackiert...bzw. die falsche Grundierung benutzt??
Mein Lacker meint dazu das die einzelnen Komponeten nicht passen also...Spachtel , Grundierung , Lack und Klarlack.
LG Michael - Der Nachtwächter -
...immer schön geschmeidig bleiben...


Bild

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10927
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Abi-Umbau 2012!

Beitragvon Oppa » 19.02.2012, 11:49

Das mit den Blinkerausschnitten ist schon ok, kann da keine "Dellen" erkennen. Das mit den Unregelmäßigkeiten beim Lackieren liegt dann am Lackaufbau. schon nach Auftrag und Anschleifen der Grundierung sollten keine Unterschiede und Übergänge mehr erkennbar sein.

PS - @mib:
Unverträglichkeiten unterschiedlicher Lackgrundsubstanzen kenne ich nur als "Aufbröseln bzw. Ablösen" der betroffenen Lackschicht. Die "Schatten", die er drin hat, scheinen entweder von Unebenheiten oder von unterschiedlichem Oberflächenzustand zu kommen.
Zuletzt geändert von Oppa am 19.02.2012, 11:53, insgesamt 1-mal geändert.
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
mib79
Forenlegende
Beiträge: 3552
Registriert: 05.09.2009, 22:42
Wohnort: MeiDo (irgendwo im Wald bei Celle)
Status: Offline

Re: Abi-Umbau 2012!

Beitragvon mib79 » 19.02.2012, 11:53

also bei mir hat man nach der grundierung gedacht es wäre der lack... die graue grundierung war richtig gleichmässig und man hat nicht mehr gesehen wo gespachtelt wurde...
LG Michael - Der Nachtwächter -
...immer schön geschmeidig bleiben...


Bild

Benutzeravatar
Chrisse
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 117
Registriert: 14.03.2010, 17:15
Wohnort: Lingenfeld
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Abi-Umbau 2012!

Beitragvon Chrisse » 19.02.2012, 11:59

Ich hab geschliffen, gespritzspachtelt, grundiert und dann lackiert... wahrscheinlich haben sich die Sachen wirklich nicht vertragen, auf die Idee bin ich auch noch nicht gekommen!
Frage ist halt, wenn ich nochmal schleife, grundiere und lackiere, ob ich dann nicht teurer werde als wenn ich alles zum Lackierer bringen würde?
Ich krieg halt für 250-300€ ne ein/zweifarbige Lackierung... oder ich fahr mit meiner provisorischen Lackierung rum für 2 Monate...mal sehen, da wird drüber geschlafen^^
Verbrenn deine Reifen aber niemals deine Seele!

Benutzeravatar
RAVEN`S Weibchen
Forenlegende
Beiträge: 3161
Registriert: 14.06.2007, 14:18
Wohnort: Zeiskam
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Abi-Umbau 2012!

Beitragvon RAVEN`S Weibchen » 19.02.2012, 12:46

Chrisse hat geschrieben:Ich krieg halt für 250-300€ ne ein/zweifarbige Lackierung... oder ich fahr mit meiner provisorischen Lackierung rum für 2 Monate...mal sehen, da wird drüber geschlafen^^


Chrisse, für das Geld würde ich Sie lackieren lassen, der Preis ist doch spot billig.Da mußt du zugreifen.

Meine hat fast das dreifache gekostet, allerdings haben wir keinen Fingen grumm gemacht.Der Lackiere hat schleifen,spachteln,grundierung,Lack und sogar anpadden für das Airbrush gemacht. Danach 3 Schichten Klarlack + Ceramiklack am Tank.

Wenn du Sie wirklich für 300.- gemacht bekommst dann schlag zu, billiger bekommst es nicht.
Und bei der Lackierung ist auch die Luftfeuchtigkeit ein sehr wichtiger Punkt, da es bei uns ja zur Zeit nur scheiß Wetter ist konnte es ja mit der Lackierung nix werden ;-)
ZZR 600 E "Rise of the Dragon", Bj. 93 E Modell ,36 150 km, 98 PS
Lebe dein Leben und genieße jeden Tag, den es könnte dein letzter sein.


Zurück zu „Umbauten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast