Rückenprotektor mit oder ohne Rucksackgurte?

Hier kommt alles rein, was mit Motorradbekleidung zu tun hat. Ob Frage zu Helmen, Handschuhen ... - KEINE Verkaufsaktionen -
Benutzeravatar
zwille
Fingerwundschreiber
Beiträge: 466
Registriert: 13.05.2008, 20:04
Wohnort: Bremen
Motorrad Typ: ZZR 600 E - EZ 1996
Status: Offline

Rückenprotektor mit oder ohne Rucksackgurte?

Beitragvon zwille » 26.04.2017, 20:59

Moin.

Ich will mir erstmals einen externen Rückenprotektor nutzen. Zuvor hatte meine Jacke eine Tasche für einen internen Protektor, die neue Kombi hat das nicht. Ich habe mir heute mal bei Louis zwei verschiedene Arten Rückenprotektoren bei der Tante angesehen. Zum einen den günstigen Super Shield , der Rucksackgurte hat, und zum anderen den Alpinestars Nucleon KR-R , der solche Gurte nicht hat - stattdessen einen Druckknopf oben.

Beide Arten haben ihre Nachteile:
Die Gurte haben bei mir in den Achseln eingeschnitten, weil die Kombi da ja schon eng sitzt.
Meine Kombi hat im Nacken keine Druckknöpfe, um den KR-R zu fixieren.

Kann man einen Rückenprotektor auch nur unten über den Nierengurt gegen Verrutschen sichern?

Welche Empfehlung habt ihr ggf. für andere Rückprotektoren ohne Rucksackgurte?

Vielen Dank.
Beste Grüße mit Links
zwille

Benutzeravatar
mobbedzwerch
Forenlegende
Beiträge: 2506
Registriert: 04.10.2011, 19:59
Wohnort: Nürnberger Land
Motorrad Typ: E-Modell Bj. 2003
Status: Offline

Re: Rückenprotektor mit oder ohne Rucksackgurte?

Beitragvon mobbedzwerch » 26.04.2017, 22:03

Ganz spontan fallen mir da die Rückenprotektoren zum Skilaufen ein...
die zieht man an wie eine Jacke. Der Stoff ist meist aus Mesh-Gewebe, also ganz dünn und sollte auch sehr gut unter die Kombi passen.
:wave
_______________
Was ich mit Batman gemeinsam habe:
nicht verheiratet, wenig Schlaf, im Dunkeln aktiv, trage oft schwarz, seh´ in Strumpfhosen scheiße aus :lol:
600 E, 44.000 km

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10972
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Rückenprotektor mit oder ohne Rucksackgurte?

Beitragvon Oppa » 26.04.2017, 22:15

Genau! 1. möglichst an allen Stellen fixieren ("Ganzkörperkondom"); 2. Unter der Jacke, denn selbst wenn der an der Jacke hält, kann diese sich verschieben beim Rutschen über den Asphalt, wovon die Druckknopfvariante stärker betroffen ist als die mit Riemen.
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
strandmicha
Alter Hase
Beiträge: 537
Registriert: 27.06.2011, 02:39
Wohnort: Schorfheide
Motorrad Typ: ZZR600E=ZX-RR Bj 95
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Rückenprotektor mit oder ohne Rucksackgurte?

Beitragvon strandmicha » 27.04.2017, 03:09

Ich suche mir bei solchen Entscheidungen immer div Testergebnisse bei google raus. Nach Möglichkeit mehrere von verschiedenen Quellen, um ein objektives Bild von den Produkten zu erhalten.
128

Wer später bremst, ist länger schnell

Kay
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 113
Registriert: 19.07.2016, 15:15
Wohnort: Mahlberg
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 1999
Status: Offline

Re: Rückenprotektor mit oder ohne Rucksackgurte?

Beitragvon Kay » 27.04.2017, 04:36

mobbedzwerch hat geschrieben:Ganz spontan fallen mir da die Rückenprotektoren zum Skilaufen ein...
die zieht man an wie eine Jacke. Der Stoff ist meist aus Mesh-Gewebe, also ganz dünn und sollte auch sehr gut unter die Kombi passen.


Sind die nicht aus der Mopped Welt geklaut ?
ZZR 600E Bj. 1999 gekauft August 16 mit 40.012 km
Neues Aufbauprojekt: Cagiva Gran Canyon Bj. 98 mit 30.000 km
Neu in der Garage das nächste Aufbauprojekt: Yamaha FZR 1000 Bj. 91 mit ca. 50.000 km #-o

Benutzeravatar
zwille
Fingerwundschreiber
Beiträge: 466
Registriert: 13.05.2008, 20:04
Wohnort: Bremen
Motorrad Typ: ZZR 600 E - EZ 1996
Status: Offline

Re: Rückenprotektor mit oder ohne Rucksackgurte?

Beitragvon zwille » 27.04.2017, 10:44

mobbedzwerch hat geschrieben:Ganz spontan fallen mir da die Rückenprotektoren zum Skilaufen ein...
die zieht man an wie eine Jacke. Der Stoff ist meist aus Mesh-Gewebe, also ganz dünn und sollte auch sehr gut unter die Kombi passen.


Eine Protektoren-Weste möchte ich nicht, das ist mir zu warm.

Ein Protektor zum Skifahren erscheint mir etwas zu unsicher.

Benutzeravatar
Marko14
Einmalposter
Beiträge: 9
Registriert: 24.05.2017, 00:00
Wohnort: D-10315 Berlin
Motorrad Typ: ZZR600D
Status: Offline

Re: Rückenprotektor mit oder ohne Rucksackgurte?

Beitragvon Marko14 » 27.05.2017, 19:49

Moin :)

Also einen Rückenprotektor nur über den Nierengurt zu sichern wäre mir persönlich zu riskant...

Hat der alpinestars oben wirklich nur den Druckknopf oder gibt es da noch irgendwas dazu? Man kann ja nicht vorraussetzen dass jeder an der Stelle das geeignete Gegenstück hat :lol:

Ich bin momentan auch noch auf der Suche nach einer geeingeten Schutzausrüstung...neulich war ich bei louis und hab da ein paar Sachen anprobiert...Ich hatte beispielsweise eine Jacke von Büse an, welche einen integrierten Rückenprotektor hatte, das fand ich eig schon am Sichersten.
Allerdings bin ich glaub ich auch eher ein Freund davon mal mit Pullover zu fahren, so wäre etwas wie eine Weste, was man drunter ziehen kann schon geeigneter. Hab mich bisher auch noch nicht festlegen können :roll: Davor dass diese Westen zu warm sind, mach ich mir eig eher weniger sorgen, beim fahren merkt man das denke ich eh nicht so (Kombi oder Jacke sind ja auch extrem dick) und wenn man anhält um eine längere Pause zu machen, kann man die Weste ja auch ausziehen. Hier http://dein-rueckenprotektor.de/rueckenprotektor-oder-protektorenweste/ stehen auch einige Vor-und Nachteile und da steht auch dass es halt relativ dünne Westen gibt und dass es halt auf den Stoff und das Gewebe ankommt. Im Endeffekt muss das ja jeder selbst wissen und das tragen was ihm am ehesten zusagt :)

strandmicha hat geschrieben:Ich suche mir bei solchen Entscheidungen immer div Testergebnisse bei google raus. Nach Möglichkeit mehrere von verschiedenen Quellen, um ein objektives Bild von den Produkten zu erhalten.


Da wäre ich eher vorsichtig, wie gesagt ich bin mmentan ja auch noch auf der Suche und du kannst bei google auf 5 verschiedene Test-Seiten gehen und jede sagt dir was anderes...
Letztendlich würde ich solche Sachen dann doch eher im Fachgeschäft kaufen. Ich werd auch nochmal zu louis und ein paar Sachen anprobieren und mich dann da nächstes hoffentlich entscheiden, aber wenns soweit ist, werde ich berichten :lol: :lol:
Tel Aviv...wie der Franzose so schön sagt :D

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10972
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Rückenprotektor mit oder ohne Rucksackgurte?

Beitragvon Oppa » 27.05.2017, 22:39

Drei Merksätze zum Sicherheitsaspekt bei Kleidung:

gut = teuer (meist ;) )
Leder ist besser als Textil
Bei Maßanpassung sitzen die Protektoren auch beim Sturz dort, wo sie hingehören.
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
Marko14
Einmalposter
Beiträge: 9
Registriert: 24.05.2017, 00:00
Wohnort: D-10315 Berlin
Motorrad Typ: ZZR600D
Status: Offline

Re: Rückenprotektor mit oder ohne Rucksackgurte?

Beitragvon Marko14 » 28.05.2017, 00:41

In puncto Sicherheit ist dem sicherlich nichts hinzuzufügen :)
Tel Aviv...wie der Franzose so schön sagt :D

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10972
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Rückenprotektor mit oder ohne Rucksackgurte?

Beitragvon Oppa » 28.05.2017, 09:09

Das sollte auch das Auswahlkriterium Nr. 1 sein! ;)

...dann kommt lange nichts, ... dann Wetterschutz, ...dann Passform, ... dann lange nichts, ... dann (vielleicht noch) gut aussehen! ;)

...wobei Wetterschutz und Passform je nach Einsatz schon mal die Plätze tauschen können! :D
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
zwille
Fingerwundschreiber
Beiträge: 466
Registriert: 13.05.2008, 20:04
Wohnort: Bremen
Motorrad Typ: ZZR 600 E - EZ 1996
Status: Offline

Re: Rückenprotektor mit oder ohne Rucksackgurte?

Beitragvon zwille » 31.05.2017, 20:22

Danke, dass ihr mich daran erinnert habt, hier noch das Ende bekannt zu geben.

Ich habe mir gestern (!!!) einen Büse-Rückenprotektor gekauft. DIESEN

Er hat keine klassischen Rucksackgurte, die durch die Achseln gehen und kann deswegen auch nicht einschneiden. Alle anderen, die ich probiert habe, nervten mich in den Achseln.

Vielen Dank für euren Input.

@Oppa: Ich wünschte, ich könnte immer allein auf den Schutz achten. Aber der Preis spielt letztlich doch auch eine Rolle. Mein Budget ist begrenzt und aus dem muss man dann versuchen, das Maximum rauszuholen.

Beste Grüße mit Links
zwille


Zurück zu „Motorradbekleidung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast