Regenkombi

Hier kommt alles rein, was mit Motorradbekleidung zu tun hat. Ob Frage zu Helmen, Handschuhen ... - KEINE Verkaufsaktionen -
Benutzeravatar
Schwab
Fingerwundschreiber
Beiträge: 356
Registriert: 29.01.2011, 21:09
Status: Offline

Regenkombi

Beitragvon Schwab » 28.06.2014, 14:31

Hallo Leute.
Ich will das Thema Regenkombi mal in den Vordergrund holen da es konkret recht wenig darüber zu lesen gibt. Die beiden Regenkombis die ich besitze haben sich beide als undicht erwiesen :doubt:
Einmal ein Zweiteiler, also Jacke und Hose getrennt und dann einen Einteiler.
Auf dem Lehrgang letzte Woche (Unfallvertrauensperson) wurde uns dann unter anderem einen Chemikalienanzug von Kimberly Clark vorgestellt der wasserdicht und atmungsaktiv ist. Das Modell heißt Kleenguard A71. Der Lehrgangsleiter hat sich damit schon in die Waschstraße gestellt und ist absolut trocken geblieben. Im Internet findet man das Teil so ab ca. 20€. Beim stöbern im internet habe ich dann den Kleenguard A80 gefunden (ca 25€). Der bietet Schutz gegen Hochdruckstrahlen, jedoch finde ich bei den Beschreibungen nichts davon das er atmungsaktiv ist.
Was meint ihr? Sind diese Anzüge zum Motorradfahren geeignet? Je nachdem was ihr davon haltet werde ich einen mal testen.
Was für Anzüge tragt ihr die wirklich dicht sind und mehrere Stunden Dauerregen aushalten?
Gruß Schwab
Moped: Leonie das "Blaue Luder" 8)
Bj. 1995, >90.000km

Benutzeravatar
TopfGold
Schrauber
Beiträge: 880
Registriert: 02.09.2009, 18:14
Wohnort: Bayern
Motorrad Typ: E '99 111.000km
Status: Offline

Re: Regenkombi

Beitragvon TopfGold » 28.06.2014, 15:21

Absoluter Mist, das Ding hat bestimmt ein riesen Packmaß, ist nicht flexibel, bzw. zu starr und wird sicherlich wie blöd im Fahrtwind schlackern.
Hochdruckgeeignet heißt eher, dass dir die 200 bar vom Hochdruckreiniger so schnell kein Loch reinreißt! Auf diesen Anzug würd ich mich garnicht erst einlassen.

Benutzeravatar
Scaz0r
Kurvenheizer
Beiträge: 1153
Registriert: 02.10.2013, 09:44
Wohnort: Garching bei München
Motorrad Typ: GSX-R 750 K1
Status: Offline

Re: Regenkombi

Beitragvon Scaz0r » 28.06.2014, 18:08

Kann es sein, dass die eine Regenkombi vor allem am Knie undicht ist??? :lol: :lol:


Ich habe die "Stormchaser" Kombi von Polo als Einteiler. (Hatte noch einen Gutschein vom Geburtstag bei dem Drecksladen auf...)
Auf dem Weg zum Harztreffen bin ich etwa 50km durch Regen gefahren und sie hat dicht gehalten.

Für Hände und Füße habe ich folgende Teile, die wirklich absolut dicht sind, da Latex:
https://www.louis.de/artikel/latex-rege ... st=2394720
https://www.louis.de/artikel/latex-rege ... st=2394720

Sehen vielleicht lustig aus, sind aber absolut geil! :D
Bild Bild Bild

Bild

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10978
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Regenkombi

Beitragvon Oppa » 29.06.2014, 07:42

Gebe Topfgold vollkommen recht!

Bin ja dafür bekannt, dass mir bei guter Schutzkleidung (fast) nichts zu teuer ist. ;) Nachdem ich bei einer Alpendurchquerung mit Dauer-Starkregen an meinem damaligen Regeneinteiler im Schritt Wassereinbruch hatte, habe ich mich nach was neuen umgeschaut und es gab dann kurze Zeit später einen Test in einer der Motorradzeitschriften. Habe mir auf Grund dessen den "Stormchaser"-Zweiteiler bei Polo gekauft und nie mehr Wassereinbruch gehabt (siehe Rückfahrt Harz 2013). Das Teil hat den Vorteil, dass man die Jacke auch zum Spazierengehen "missbrauchen" kann. Die Kombination ist nicht ganz billig, ich warte für solche Käufe immer die Rabattschlachten der Anbieter ab. ;) Sie ist aber jeden Cent wert.

Vorteile: dicht, vielseitig einsetzbar, Kapuze vorhanden, Innen- + Außentasche, Sitzgummi für besseren Kontakt in Hose eingearbeitet, tailliet u. Oberarm-Zurrgurte gg. Flattern, Verbindungsreißverschluss zur Hose, insgesamt aufwendige Ausstattung, angenehm zu tragen (Innenfutter)

Nachteile: Einstieg in die Hose mit Stiefeln schwierig (man bleibt am Innenfutter hängen: ergibt "lustige" Hüpftiraden beim Überziehen am Straßenrand :roll: ), das Überziehen über die Motorradhandschuhstulpen etwas fummelig, habe bisher noch nichts gefunden, die weißen Applikationen sauber zu bekommen.

@Scaz0r:
Die Gummihandhschuhe habe ich auch schon getestet. Ohne Motorradhandschuhe bieten sie wenig Unfallschutz, als zusätzlichen Überzug ist das Griffgefühl damit sehr eingeschränkt (2 Nummern größer kaufen!). Habe mir wasserdichte Regenhandschuhe gekauft. Auch nicht billig aber top Griffgefühl und dicht! :D
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
mib79
Forenlegende
Beiträge: 3574
Registriert: 05.09.2009, 22:42
Wohnort: MeiDo (irgendwo im Wald bei Celle)
Status: Offline

Re: Regenkombi

Beitragvon mib79 » 06.07.2014, 14:34

Also ich bin bei Feuerwehr... Aber ein Atmungsaktiven und dichten Chemieanzug ??? Naja egal. Die Proof Anzüge zum überziehen die ich habe und hatte waren alle DICHT
LG Michael - Der Nachtwächter -
...immer schön geschmeidig bleiben...


Bild


Zurück zu „Motorradbekleidung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast