Sonnenschutz

Hier kommt alles rein, was mit Motorradbekleidung zu tun hat. Ob Frage zu Helmen, Handschuhen ... - KEINE Verkaufsaktionen -
Schmiddi
ZZR-Mitglied
Beiträge: 198
Registriert: 26.12.2011, 10:52
Wohnort: Heinsberg
Status: Offline

Sonnenschutz

Beitragvon Schmiddi » 16.02.2012, 18:03

Hallo,
ich habe schon ueber Visierfolien etc. gelesen nun bin ich eher durch Zufall auf dieses Produkt gestossen.
http://www.motorradonline.de/de/bekleid ... utz/313354
Hat evtl. schon jemand Erfahrungen mit diesem System oder aehnlichem?
Vielen Dank
Schmiddi
ZZR 600 Bj. 95

Benutzeravatar
Schleifi
Forenlegende
Beiträge: 3927
Registriert: 16.01.2011, 18:31
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 2000
Status: Offline

Re: Sonnenschutz

Beitragvon Schleifi » 16.02.2012, 18:56

Ich bin mal ne Weile damit gefahren, bin damit allerdings nicht so richtig glücklich geworden.
Wenn man viel in Wäldern unterwegs ist und die Sonne scheint, dann hast Du ja durch die Bäume einen ständigen Licht/Schattenwechsel. Durch die Blende bist Du in dieser Situation blind. Die einzige Möglichkeit, welche Du dann hast, ist den Kopf weit in den Nacken zu nehmen und unter der Blende durchzusehen. Das kann auf Dauer recht anstrengend für Deine Nackenmuskeln werden.
Das selbe Problem stellt sich bei Fahrten in der Dämmerung.

Genauso problematisch ist die Sitution bei einer recht tief stehenden Sonne. Da wiederum muss man den Kopf senken, was widerum nicht so toll für eine vernünftige Blickführung ist.
Ich hab mich damit wenig richtig wohl gefühlt.

Das Ding funktioniert nur unter Laborbedingungen-wenig Bäume, Sonne nicht so tief.
Aber da funktioniert eine Sonnenbrille auch.
Dummheit schafft Freizeit

Benutzeravatar
TopfGold
Schrauber
Beiträge: 880
Registriert: 02.09.2009, 18:14
Wohnort: Bayern
Motorrad Typ: E '99 111.000km
Status: Offline

Re: Sonnenschutz

Beitragvon TopfGold » 16.02.2012, 20:11

Ich fahr immer nur mit Sonnenbrille, bin doch kein Pilot! :lol: :lol:

Benutzeravatar
Caspar
Forenjunkie
Beiträge: 6869
Registriert: 20.01.2006, 09:29
Wohnort: 23738 Beschendorf nähe Grömitz Ostsee
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Sonnenschutz

Beitragvon Caspar » 16.02.2012, 20:15

Hier mal ein Bericht:
Es existieren verschiedene Visierarten:

Klarsicht-Visiere: Die gebräuchlichste Art der Visiere, sie sind der Standard für gängige Helmtypen. Sie müssen für den Straßenverkehr über ein E-Prüfzeichen verfügen.
Verspiegelte und getönte Visiere: Verspiegelte und getönte Visiere sind in unterschiedlichen Farben und Tönungsgraden erhältlich, sie haben den Vorteil Sonnenlicht abzuschwächen und somit eine Blendung des Motorradfahrers zu verhindern. Auch getönte Visiere müssen für den Straßenverkehr ein E-Prüfzeichen besitzen und dürfen nur bei Tageslicht unter guten Wetterbedingungen genutzt werden. Die Benutzung bei Nacht ist verboten und zudem gefährlich, da die Sicht stark eingeschränkt ist. Bei einer Missachtung dieses Verbotes ist mit rechtlichen Konsequenzen und im Falle eines Unfalls mit Regressforderungen der Versicherung zu rechnen.
Antibeschlag-Visiere: Hier wird ein kleineres Visier mittels Kunststoff-Stiften oder Klebverbindung direkt innen am Hauptvisier befestigt. Die dünne isolierende Luftschicht, die dadurch entsteht, verhindert ein Beschlagen des Visieres. Nachteile sind jedoch, dass das kleinere Innenvisier ein Beschlagen des Randbereiches des Hauptvisieres nicht verhindern kann, und dass die Umlaufkante und die Befestigungen im Blickfeld den Fahrer stören bzw. irritieren können.
Zusätzliche Sonnenvisiere: Inzwischen werden von verschiedenen Herstellern Helme angeboten, die neben dem Klarsicht-Visier über ein zusätzlich angebrachtes, getöntes Visier verfügen, das während der Fahrt bedient werden kann. Dieses ist entweder im Inneren als zweites Visier dicht vor den Augen angebracht und lässt sich per Schalter von außen bedienen, oder es ist ein kleineres Visier, welches außen über dem Klarsicht-Visier angebracht ist und bei Bedarf heruntergeklappt werden kann. Da diese während der Fahrt bedienbar sind, kann der Motorradfahrer während der Fahrt auf veränderte Lichtverhältnisse reagieren.
[color=#FF0000] Einsteck-Blendschutze: Hierbei handelt es sich um ein vergleichsweise schmales, mehrschichtiges Kunststoffteil mit Lichtfilterfolie, welches zwischen der Helminnen- und der Helmaußenschale eingeschoben wird. Im Falle einer plötzlichen Blendung senkt der Fahrer reflexartig den Kopf und schaut dabei durch den getönten Blendschutz. Dabei bleiben die Hände am Lenker und brauchen keine Hebel oder ähnliches betätigen. Der Blendschutz passt bei den meisten Helmen ohne schwenkbare Sonnenblende. Bei aufrechter Sitzhaltung bleiben die Augen im Schattenwurf der Sonnenblende entspannt. Der Helm behält die ECE-Zulassung und darf auch im Dunkeln gefahren werden.[/color]
Heizvisiere: Es gibt auch Heizvisiere, bei denen feine Drähte Wärme erzeugen und somit das Beschlagen dauerhaft verhindern. Durch ein Spiralkabel und Abreißstecker wird das Visier mit einer Bordsteckdose verbunden. Mit einem Heizvisier hat man bei Kälte und Nässe mit komplett geschlossenem Visier unbeeinträchtigte Sicht. Diese Visiere sind jedoch nur für wenige Helme verfügbar.
Wecke nur dann den Drachen,wenn du ihn besiegen kannst.
--------------------------------------------------------------------
E-Modell Bj.2001

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10967
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Sonnenschutz

Beitragvon Oppa » 16.02.2012, 23:20

Shoei hat(te?) auch mal ein Verlaufsvisier, das im oberen Bereich getönt war. Je nach Lichtverhältnissen kann man dann auch schnell mal das Visier hochklappen. Ich hatte auch mal eine Brille, auf/von die/der man ein getöntes Glas auf- und abclipsen konnte. Bei einer durchgängig getöten Sonnenbrille wäre ich vorsichtig. Wenn man da in 'nen Tunnel fährt, steht man ganz schnell total im Dunkeln.
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Schmiddi
ZZR-Mitglied
Beiträge: 198
Registriert: 26.12.2011, 10:52
Wohnort: Heinsberg
Status: Offline

Re: Sonnenschutz

Beitragvon Schmiddi » 17.02.2012, 16:24

@ SCHLEIFI

Danke fuer deine Antwort bezueglich des von mir nachgrafgten Visier.
Das meiste von dem was du geschrieben hast ist fuer mich nachvollziehbar.
Doch als du geschrieben hast das man unter der Blende hergucken muss bei schwierigen Lichtverhaeltnissen
kam ich ans nachdenken.
Denn in dem Test wird beschrieben das eine Blende dieser Art lediglich bis zu den Augenbraun gehen sollte.
Wurde diese also nun evtl falsch angebracht oder ist es mal eher wieder ein Produkt welches nicht wirklich
fuer jeden nutzbar ist aufgrund verschiedener Passformen?

Ich denke ich werde einfach mal meinen Helm schnappen und bei einem Haendler der diese Blenden vertreibt "anprobieren"!

Momentan bin ich noch der Ueberzeugung das es evtl. von Vorteil gewesen waere einen Helm mit intrigierter Sonnenblende
zu kaufen.

Denn wie Oppa schon erklaert hat ist es mit Sonnenbrille genau so gefaehrlich wie es mir nicht recht ist
staendig das Visier zu wechseln zwischen Klar und getoent.

Wie kommt ihr denn am besten mit der netten Sonne beim fahren zurecht?

Vielen Dank

Sebastian
ZZR 600 Bj. 95

Benutzeravatar
Caspar
Forenjunkie
Beiträge: 6869
Registriert: 20.01.2006, 09:29
Wohnort: 23738 Beschendorf nähe Grömitz Ostsee
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Sonnenschutz

Beitragvon Caspar » 17.02.2012, 16:50

Sebastian,man kann auch ein leicht getöntes Visier kaufen.
Was für einen Helm hast Du ?
Wecke nur dann den Drachen,wenn du ihn besiegen kannst.
--------------------------------------------------------------------
E-Modell Bj.2001

Benutzeravatar
Schleifi
Forenlegende
Beiträge: 3927
Registriert: 16.01.2011, 18:31
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 2000
Status: Offline

Re: Sonnenschutz

Beitragvon Schleifi » 17.02.2012, 21:32

Schmiddi hat geschrieben:Momentan bin ich noch der Ueberzeugung das es evtl. von Vorteil gewesen waere einen Helm mit intrigierter Sonnenblende
zu kaufen


Das ist die Lösung, welche ich für mich als Optimum gewählt habe. Schnell dunkel, schnell wieder hell.
Man muss nur beim Kauf darauf achten, dass die Blende nicht außen über dem Visier sitzt (Nolan)
Dadurch zermatschst und verschmierst Du die Fliegen schön gleichmäßig über Deinem Visier,wenn Du die Blende runter klappst. Dem bekommt das auf Dauer auch nicht so gut ( winzige Kratzer)
Dummheit schafft Freizeit

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10967
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Sonnenschutz

Beitragvon Oppa » 17.02.2012, 21:39

Da kann ich nur für mich reden. Früher war ich sehr empfindlich, was Helligkeit betraf. Ohne Sonnenbrille ging da gar nichts. Heute brauche ich die kaum noch, da muss das Licht schon sehr extrem sein. Steht die Sonne tief, beuge ich den Kopf nach unten, was allerdings seine Grenzen hat. Diese Einsteckblenden sind für Fahrer von Touren- und Enduromopeds insofern gut geeignet, als dass diese nicht vorgebeugt, sondern aufrecht sitzen. Durch die vorgelehnte Sitzhaltung geht die Bewegung des Kopfes um die Querachse gleich auf die Halsmuskulatur und in Folge davon auf die eh schon anfälligen Halswirbel. Das einzig variable, was bleibt ist eine bewegliche Sonnenblende, wie sie in vielen Schuberth-Helmen integriert ist oder eine Blende am oberen Rand des Visiers, die man dann auch wegklappen kann...
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
sponk
ZZR-Mitglied
Beiträge: 247
Registriert: 16.10.2009, 17:34
Wohnort: Nähe Ulm
Status: Offline

Re: Sonnenschutz

Beitragvon sponk » 19.02.2012, 08:52

Kann mich Oppa da nur anschließen.
Bin gerade beim Motorradfahren doch recht empfindlich, was das Licht angeht.Deshalb war ich früher viel mit nem getönten/verspiegelten Visier unterwegs.Sprich ich habe alles deutlich dunkler gesehen und von außen sah man gar nicht in den Helm.Allerdings, dachte ich dann auch ein paar mal, dass doch recht schlechtes Wetter wäre, dabei wars nur die Tönung die den Blick auf den Himmel so trübe gemacht hat. :D
Durch Tunnels fahren ging, jedoch wars bei Längeren nicht mehr schön=> Visier hoch= Zug in den Augen.
Zu meinem nächsten Helm gab es nur ein getöntes Visier hell, ein "Iridiumblaues", sowie eins mit verlaufender Tönung.
Haben jedoch alle nicht überzeugen können.Da bin ich dann tatsächlich eig fast immer mit Sonnenbrille gefahren.Manche finden das tourenschwuchtelig, aber es ist meiner Meinung nach ein Sicherheitsgewinn.Wie das Ganze allerdings bei nem Crash aussieht mit ner Sonnenbrille will ich nicht wissen!
Mein jetziger Helm (Scorpion Exo 1000) hat endlich eine integrierte Sonnenblende. Diese tönt zwar leider nur recht schwach, aber man kann sie bei jeder Witterung fahren. (Schneeregen und Nebel pur aufm Splügenpass geht genauso wie 30° stahlende Sonne und Reflexionen vom Wasser neben der Straße)
=> Wenn du den Helm recht neu hast dann fahr einfach mit Sonnenbrille. Ist die einfachste und kostengünstigste Variante. Beim nächsten Helmkauf dann einfach auf die Sonnenblene mit GUTER BEDIENBARKEIT achten.
Das kann nämlich auch noch zur Herausforderung werden. xD

Mfg sponk
ZX 600E Bj. 93 mit 56.000km
Honda NSR 125 mit 27.000km und echten 18kW
Cagiva Planet 125 mit 15.000km inkl. kompletter Motorüberholung
Honda NTV 650 mit 66.000km als Cafe Racer
Suzuki GN 250 mit AT-Motor als Scrambler
Jede Sekunde deines Lebens, in der du wütend bist ,ist eine Sekunde zuviel, die du glücklich sein könntest.

Männer haben nur eine Problemzone: Eine zu kleine Garage!

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10967
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Sonnenschutz

Beitragvon Oppa » 19.02.2012, 11:31

sponk hat geschrieben:...Da bin ich dann tatsächlich eig fast immer mit Sonnenbrille gefahren.Manche finden das tourenschwuchtelig, aber es ist meiner Meinung nach ein Sicherheitsgewinn.Wie das Ganze allerdings bei nem Crash aussieht mit ner Sonnenbrille will ich nicht wissen!...
ich fahre immer mit (Fahrrad)Brille unterm Helm. Mache ich, seit mir mal bei sommerheißer Stadtfahrt und geöffnetem Visier ein eleganter Cabriofahrer lässig-cool 'ne Kippe in den Helm geschnippst hat. Wenn Du darauf achtest, dass die Brille bruchsicher ist, sich also verzieht statt zu splittern, sollt nichts passieren. Mir ist jedenfalls bisher nichts passiert durch die Brille. Hat daneben auch den Vorteil, dass man im Sommer insbesondere bei langsamerer Fahrt das Visier öffnen kann ohne Zug und Getier in's Auge zu bekommen.

In der Kombination mit Brille kann man sich auch ein getöntes Visier aufsetzen, wenn's dann plötzlich dunkel wird (Tunnel) klappt man selbiges einfach hoch und die Augen sind trotzdem noch halbwegs geschützt.
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:


Zurück zu „Motorradbekleidung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast