Konstantfahrruckeln

Alles zu Räder , Federung , Schwinge/Hebelei , Bremsen , Lenkung und Kette
silberding
Status: Offline

Beitragvon silberding » 11.07.2006, 11:43

Mir fällt dazu nur ein, das der 600er Motor für höhere Drehzahlen ausgelegt ist.
Meine ruckelt bei dieser Drehzahl nur wenn ich beschleunigen möchte und das ist auch kaum erwähnenswert :wink:

Gruß
silber

Benutzeravatar
Roadrunner
Ehrenadmin
Beiträge: 12338
Registriert: 14.01.2005, 08:41
Wohnort: Massenbachhausen / BW
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Roadrunner » 11.07.2006, 11:52

Ein ruckeln beim Beschleunigen aus nidriegen Drehzahlen läßt rückschlüße auf einen zu Fett eingestellten Motor zu ! :wink:
NO RISK - NO FUN

silberding
Status: Offline

Beitragvon silberding » 11.07.2006, 11:55

Die Zündis sind in einem schönen Rehbraun :wink:

Gruß
silber

Benutzeravatar
Hägar
Technischer Moderator
Beiträge: 4683
Registriert: 16.04.2005, 21:37
Wohnort: 71394 Kernen i.R.
Status: Offline

Beitragvon Hägar » 11.07.2006, 12:03

dieses Ruckeln habe ich aber trotzdem ... auch wenn ich die Kupplung komplett kommenlasse.

Okay, dann habe ich Dich falsch verstanden. Wenn es bei vollständig packender Kupplung immer noch ruckelt, dann liegt es sicherlich nicht an den Reiblamellen.

Wenn Du trotzdem die Kupplung überprüfen willst, achte auf folgende Punkte:
- Die Reiblamellen werden durch Verschleiß einfach nur dünner. Andere Schadensbilder sind mir nicht bekannt. Also Dicke messen, fertig. Bei Austausch: Mit Lucas-Lamellen habe ich gute Erfahrungen.
- Schau Dir die Stahlscheiben an. Die müssen hell silbern glänzen. Wenn sie dunkel verfärbt sind, sind sie wahrscheinlich wegen Überhitzung verzogen und müssen ausgetauscht werden.
- Häufigstes Schadensbild beim Korb sind Einlaufspuren dort, wo die Nasen der Reiblamellen eingreifen. Einlaufspuren vorsichtig mit der Schlüsselfeile glätten oder - ganz professionell - mit der Fräse überarbeiten. Sonst austauschen.
- Achte als erstes darauf, wie der Ausrückhebel auf der Unterseite des Kupplungsdeckels im gelösten Zustand steht. Er sollte etwa rechtwinklig zur Motorradlängsachse nach innen weisen. Eine kleine rückwärtige Ausrichtung ist auch okay. Wenn er aber deutlich nach hinten steht, sind Kupplungsnabe und/oder Andruckplatte verschlissen und müssen ausgetauscht werden.

Zurück zum Ruckeln: Daß Du Hartplastikstreifen in die Ruckdämpfer des Hinterrades schieben musstest, kommt mir sehr verdächtig vor. Die Tatsache, daß das überhaupt möglich war, zeigt doch, daß die Dinger nicht in Ordnung sind und gelitten haben. Ich würde an dieser Stelle als erstes Suchen.
D-Modell aus '90, 60Tkm, E-Motor (nein, kein Elektromotor :-))

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22082
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Konstantfahrruckeln

Beitragvon Zauberer » 19.07.2006, 08:35

Habt ihr das auch?

So um die 80km/h im 6sten, also so zwischen 4000 und 4500 u/min kann ich nicht die Geschwindigkeit halten, ohne das es z.T. sehr unangenehm ruckelt.
Leichtes Beschleunigen geht problemlos (volles natürlich auch :wink: ), oder aber Gas zu.
Gruss, Cheetah

Welchen DB-Killer hast du denn drin? Den modifizierten :wink: ?
Ich hatte letzte Woche mal wieder den "fast" Originaldämpfer drin. Und siehe da, das Ruckel wurde weniger; fast weg.
Ob das Ruckeln am fehlenden Gegendruck liegt? Wie der Test zeigte, ist das die Lösung. Nun musst du entscheiden: Sound oder Ruckeln. :lol:
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Benutzeravatar
cheetah
Kurvenheizer
Beiträge: 1616
Registriert: 21.02.2005, 14:26
Wohnort: 65623 westlicher Hintertaunus
Status: Offline

Beitragvon cheetah » 20.07.2006, 23:02

Ich habe wieder den originalen drin, bei längeren Fahrten war mir der "modifizierte" zu aufdringlich.
Ich vermute, dass mein Vergaser nach Justierung verlangt.
Was mir noch einfällt, die Leerlaufdrehzahl ist recht niedrig (knapp 1000 Umdrehungen), kann es auch damit zusammenhängen?
...nur noch 'ne Hyperstrada.

Bild

Klick mich!

Man sollte an etwas glauben. Ich glaube, ich trinke noch ein Bier...

Benutzeravatar
Hägar
Technischer Moderator
Beiträge: 4683
Registriert: 16.04.2005, 21:37
Wohnort: 71394 Kernen i.R.
Status: Offline

Beitragvon Hägar » 21.07.2006, 07:09

Ich vermute, dass mein Vergaser nach Justierung verlangt.

Klar, das ist eine Möglichkeit.

... die Leerlaufdrehzahl ist recht niedrig (knapp 1000 Umdrehungen), kann es auch damit zusammenhängen?

Eher nein. Konstantfahrtruckeln tritt eher so bei 3000Upm oder höher auf. Da spielt die Einstellung der Leerlaufdrehzahl keine Rolle. Außerdem ist knapp 1000Upm Leerlaufdrehzahl völlig in Ordnung.
D-Modell aus '90, 60Tkm, E-Motor (nein, kein Elektromotor :-))

Benutzeravatar
flobli
Kurvenheizer
Beiträge: 1003
Registriert: 05.09.2005, 18:45
Wohnort: Flörsheim
Status: Offline

Beitragvon flobli » 21.07.2006, 10:34

hi,

vergaser sollte wohl mal gereinigt und eingestellt werden (gemischregulierung und synchronisation). ansonsten sind vielleicht einfach mechanische bauteile des vergasers verschlissen.


grüße
flo
Böser alter Mann! Mit Tendenz zum Spamen!

Benutzeravatar
cheetah
Kurvenheizer
Beiträge: 1616
Registriert: 21.02.2005, 14:26
Wohnort: 65623 westlicher Hintertaunus
Status: Offline

Beitragvon cheetah » 28.08.2006, 08:34

Hier der Abschlussbericht:
Nach dem Wechsel von Kette und Ruckdämpfer läuft sie wieder einwandfrei.
Hätte nicht gedacht, dass das Problem aus dieser Ecke kommt.
Man hat dann wieder Gefühl für die Maschine.

Gruss, Cheetah
...nur noch 'ne Hyperstrada.

Bild

Klick mich!

Man sollte an etwas glauben. Ich glaube, ich trinke noch ein Bier...

Benutzeravatar
Hägar
Technischer Moderator
Beiträge: 4683
Registriert: 16.04.2005, 21:37
Wohnort: 71394 Kernen i.R.
Status: Offline

Beitragvon Hägar » 28.08.2006, 10:39

Danke für die Rückmeldung!!! Das wird den anderen "Konstantfahrtrucklern" sicherlich eine Hilfe sein.
D-Modell aus '90, 60Tkm, E-Motor (nein, kein Elektromotor :-))


Zurück zu „Fahrwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast