Welcher Reifen?

Alles zu Räder , Federung , Schwinge/Hebelei , Bremsen , Lenkung und Kette
Benutzeravatar
Roadrunner
Ehrenadmin
Beiträge: 12338
Registriert: 14.01.2005, 08:41
Wohnort: Massenbachhausen / BW
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Roadrunner » 01.04.2006, 12:37

Hey ! Ein neues Mitglied ! :shock: Erst mal die FAQ´s durchlesen und dann Posten ! :P


:lol: :lol: :lol: Der " Tot geglaubte " lebt noch ! :lol: :lol: :lol: Sei recht Herzlich Willkommen hier ! Auf das wir dich endlich wieder Regelmäßig und Häufig hier sehen mögen ! :wink: :P :lol: :lol:
NO RISK - NO FUN

Benutzeravatar
Fox696
Fahrschüler
Beiträge: 19
Registriert: 09.08.2005, 10:59
Wohnort: Bonn
Status: Offline

Beitragvon Fox696 » 01.04.2006, 16:03

Mist hab die 03/2006 Ausgabe der Motorrad News verpasst, da war wohl ein Reifen-Test mit dabei. Der Michelin Pilotpower 2 CT scheint ganz interessant zu sein mit seiner 2 Gummi-Mischung. :lol:
Leider gibt es den nicht für die ZZR600... :cry:
Werde es dann wohl mit dem Power ausprobieren.

Auf das die Sonne unser Leben erfüllen möchte! :D

Benutzeravatar
Heidecamper
Dauerschrauber
Beiträge: 5070
Registriert: 17.12.2005, 21:02
Wohnort: Salzgitter
Motorrad Typ: ZRT00D Bj. 2011
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Heidecamper » 01.04.2006, 21:38

So, nun habe ich mal die ersten Runden mit meinen neuen Michelin Pilot Road gedreht. :D :D

Was für ein Unterschied zu den alten Michelin A59X bzw. M59X. :lol: Jede Kurve geht wie von selbst. :wink:

Nach den ersten Kilometern würde ich (trotz wenig Erfahrung) sagen: Empfehlenswert
Viele Grüße aus dem Vorharz

hfa666
Fahrschüler
Beiträge: 23
Registriert: 11.12.2005, 18:32
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon hfa666 » 01.04.2006, 22:42

es wurde Dir bestimmt schon gesagt (oder Du wußtest es Schon), aber lass es die ersten Km´chen ruhig angehen, da die Reifen noch mit Trennmittel behaftet sind und noch nicht den endgültigen Gripp haben.

Gruß Holger

Benutzeravatar
sascha
Schrauber
Beiträge: 954
Registriert: 16.09.2005, 20:27
Wohnort: Niederwörresbach bei Idar-Oberstein (RP)
Motorrad Typ: D 91
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon sascha » 02.04.2006, 07:06

dann versuch ichs hier :D, weiss einer wo ich den bt50 herbekomme, oder gibet den net mehr???
1: D-Modell, Bj90, 98PS, 80tkm / Electric Orange mit BMW M3 Silber,Edelstahl Kettenschutz, Chromschrauben,
2: D-Modell, Bj90, 98PS, 80tkm / noch nicht fertig

Benutzeravatar
kawasurfer
Forenlegende
Beiträge: 2295
Registriert: 19.01.2005, 09:26
Wohnort: Gutenswegen
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon kawasurfer » 02.04.2006, 09:21

probier es mal bei modreifen.de .da hab ich den gesehen.
für den preis kriegst du aber auch schon ganz vernünftige andere reifen. ich glaub der ist nicht mehr so ganz aktuell.
ZX 600 D Bj. 1992 56.000 km

der schönste weg zwischen zwei punkten ist eine kurve - oder eine S-kurve?

Bild

Benutzeravatar
Paette
Anfänger
Beiträge: 70
Registriert: 06.09.2005, 22:46
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Paette » 02.04.2006, 10:40

Hallo alle zusamen. Hätte da mal ne Frage. Was haltet ihr von dem Metzeler Z4. Habe im Moment den Dunlop Sportmax II D204 drauf und wollte wechseln.

Bin am überlegen ob ich den ME M1 oder den Z4 nehmen soll. Da ich über den M1 schon viel gutes gehört habe, würde mich jetzt mal interessieren wie der Z4 so ist.


PS: Also im alten Forum war ich noch Paette. Warum geht das denn jetzt nicht mehr??????????

Benutzeravatar
Roadrunner
Ehrenadmin
Beiträge: 12338
Registriert: 14.01.2005, 08:41
Wohnort: Massenbachhausen / BW
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Roadrunner » 02.04.2006, 10:48

Hast du alles Übernommen bis auf´s " I " Tüpfelchen wie im Alten Forum ???

Den M 1 kann ich dir nur wärmstens Empfehlen ! ich werd als nächstes dem M 3 testen ! Mit dem Z4 hab ich keine erfahrungen ! :wink:
NO RISK - NO FUN

Benutzeravatar
Mad-Dog
Administrator
Beiträge: 17263
Registriert: 06.01.2005, 16:49
Wohnort: NRW
Motorrad Typ: ZZR 600 E, Bj. 1993
Status: Offline

Beitragvon Mad-Dog » 02.04.2006, 10:48

habe deinen Benutzernamen mal umgestellt.....

Benutzeravatar
Paette
Anfänger
Beiträge: 70
Registriert: 06.09.2005, 22:46
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Paette » 02.04.2006, 10:50

Danke Mad Dog!

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22082
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Zauberer » 02.04.2006, 12:47

Heidecamper hat geschrieben:So, nun habe ich mal die ersten Runden mit meinen neuen Michelin Pilot Road gedreht. :D :D

Was für ein Unterschied zu den alten Michelin A59X bzw. M59X. :lol: Jede Kurve geht wie von selbst. :wink:

Nach den ersten Kilometern würde ich (trotz wenig Erfahrung) sagen: Empfehlenswert

Oh ha. Du meinst, damit den optimalen Reifen gefunden zu haben? Ich finde ihn bei diesen Witterungen noch etwas rutschig.
Aber dafür hast du einen Reifen, der dir viele Km treu bleiben wird.
Meine haben jetzt über 8.000 km runter und werden bestimmt noch 2.000 km halten.
Zeigt aber auch, dass er nicht unbedingt sehr weich und somit kurvenfreundlich ist.
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Benutzeravatar
crick
ZZR-Mitglied
Beiträge: 193
Registriert: 24.01.2006, 14:43
Wohnort: Leipzig
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 1994
Status: Offline

Beitragvon crick » 03.04.2006, 16:24

Da so ein Thema ja von möglichst vielen Meinungen profitiert, möchte ich auch gern meine Erfahrungen mitteilen.

Als ich vor einigen Jahren meine ZZR gekauft hatte, war sie 6 Jahre alt und hatte noch die damalige original Serienbereifung drauf. Den Michelin A59X bzw. M59X. Ich kann mit Sicherheit sagen, dass das der wohl schlechteste Reifen aller Zeiten ist. Ich kann nur jedem empfehlen, der das Ding noch drauf hat, schnellstens zu wechseln.

Ich fahre seit einiger Zeit den Bridgestone BT 57 und kann diesen Reifen absolut empfehlen. Super Kurven-Grip und bei Nässe gute Kontrolle. Leider gibt es dieses Modell nicht mehr, aber Freunde von mir fahren den BT010 bzw. den BT020 und sind ebenfalls sehr zufrieden. Ich persöhnlich würde mich wieder für Bridgestone entscheiden.

Beste Grüße

Benutzeravatar
Heidecamper
Dauerschrauber
Beiträge: 5070
Registriert: 17.12.2005, 21:02
Wohnort: Salzgitter
Motorrad Typ: ZRT00D Bj. 2011
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Heidecamper » 03.04.2006, 21:35

Zauberer hat geschrieben:
Heidecamper hat geschrieben:So, nun habe ich mal die ersten Runden mit meinen neuen Michelin Pilot Road gedreht. :D :D

Was für ein Unterschied zu den alten Michelin A59X bzw. M59X. :lol: Jede Kurve geht wie von selbst. :wink:

Nach den ersten Kilometern würde ich (trotz wenig Erfahrung) sagen: Empfehlenswert

Oh ha. Du meinst, damit den optimalen Reifen gefunden zu haben? Ich finde ihn bei diesen Witterungen noch etwas rutschig.
Aber dafür hast du einen Reifen, der dir viele Km treu bleiben wird.
Meine haben jetzt über 8.000 km runter und werden bestimmt noch 2.000 km halten.
Zeigt aber auch, dass er nicht unbedingt sehr weich und somit kurvenfreundlich ist.


Ich fahre eher sinnig, dann habe ich ja für mich den richtigen Reifen gefunden :D
Und bin für die Zukunft steigerungsfähig :wink:
Viele Grüße aus dem Vorharz

Maggo
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 106
Registriert: 25.03.2006, 07:33
Wohnort: Darmstadt
Status: Offline

Beitragvon Maggo » 04.04.2006, 09:01

Ich habe momentan auch den bt 57 noch drauf, kann aber nicht viel drüber aussagen, da das mein erster Reifen ist ;)
Bei Nässe kam er mir teilweise ziemlich rutschig vor. Wenn nem Anfänger beim Runterschalten der Arsch weggeht, bekommt der schon mal Muffensausen. Die Schlappen auf meinem Fahrrad haben in der Kurve bei Nässe mehr Grip gezeigt. Ansonsten vermittelt er aber grosses Vertrauen und die nächste Kurve ging dann schon wieder mit für meine Verhältnisse viel Schräglage, als ob er sich für den Rutscher entschuldigen wollte ;)

Benutzeravatar
Mad-Dog
Administrator
Beiträge: 17263
Registriert: 06.01.2005, 16:49
Wohnort: NRW
Motorrad Typ: ZZR 600 E, Bj. 1993
Status: Offline

Beitragvon Mad-Dog » 04.04.2006, 09:15

Crick:
Ich fahre seit einiger Zeit den Bridgestone BT 57 und kann diesen Reifen absolut empfehlen. Super Kurven-Grip und bei Nässe gute Kontrolle.


Maggo:
Bei Nässe kam er mir teilweise ziemlich rutschig vor.



Zwei Meinungen ...

Dann kommt noch meine dazu:

BT 57 .. schöner Holzreifen, der gerne seine 7-10.000 Km hält....
War auch mein erster Reifen ... nie wieder..

Benutzeravatar
Hägar
Technischer Moderator
Beiträge: 4683
Registriert: 16.04.2005, 21:37
Wohnort: 71394 Kernen i.R.
Status: Offline

Beitragvon Hägar » 04.04.2006, 10:58

Hier mal ein erster Fahrbericht vom neuen Metzeler Sportec M3:

Vorgeschichte: Seit meinem Umstieg im Fühjahr '05 auf Metzeler Roadtec Z6 war und bin ich restlos von diesem Reifen überzeugt. Der hat alle Eigenschaften, die ich erwarte. Die Differenz zwischen Z1 und Z6 war positiv überraschend und stellte quasi eine Quantensprung dar. Es war, als ob ich ein neues Motorrad führe. Reichlich Grip für Kurven mit dem inneren Knie knapp überm Asphalt, zielgenaues Einlenken in die Kurve, kaum Aufstellneigung beim Bremsen, leichte und fast kraftfreie Kurvenwechsel. Im übrigen ziemlich hohe Laufleistung. Toller Reifen.

Eigentlich gab es keine Veranlassung etwas anderes zu wählen, wenn mich da nicht ein Sportec-verliebtes Forumsmitglied ständig bedrängt hätte... :wink:

Also gabs vor zwei Wochen einen Satz M3. Seitdem war das Wetter beinahe ständig schlecht, so daß ich diese Reifenpaarung nicht wirklich ausfahren konnte.

Gestern hab ich mal auf regennasser Fahrbahn eine Bremsprobe gemacht. Man musste schon ziemlich am Hebel ziehen und die Gabel weit eintauchen lassen, bevor der Vorderreifen das Rutschen anfing. Guter Eindruck soweit.

Heute früh hatte es gefroren. Außerdem war es nebelig, sodaß die Straßen feucht waren. Als dann die Sonne raus kam, bin ich losgefahren und hab meine Lieblings-Heimstrecke (70km) abgebraten. Sehr schwierige Bedingungen. Asphalt kaum über dem Gefrierpunkt. Trockene Strecken wechselten sich mit feuchten Abschnitten ab. Vorsichtiges Fahren war angesagt.

Auf den trockenen Kilometern konnte ich ein paar super Kurvenwechsel ausprobieren. Der M3 ist gegenüber dem Z6 geringfügig leichtfüßiger. Das Möp neigt ein wenig dazu, in die Kurve hineinzufallen. Bei langsamerem Tourentempo ist das anfänglich gewöhnungsbedürftig. In schnelleren Kurvenwechseln ist es aber eine Wohltat. Alles geht spielerisch einfach.

Der Grip ist auch bei einem solchen Sportreifen unter nahezu winterlichen Bedingungen nicht unbegrenzt. In zwei Kurven ist mir das Hinterrad beim heftigen Beschleunigen etwas weggerutscht, ließ sich aber leicht wieder einfangen. Nun ja, welcher Reifen haftet unter diesen Bedingungen schon unbegrenzt?

Richtig alles ausfahren konnte ich heute nicht. Dafür waren die Straßenverhältnisse zu grenzwertig.

Erster Eindruck: Die Unterschiede zwischen Z6 (mein Referenz-Reifen) und M3 sind gar nicht so groß, wie manche vielleicht erwarten. Wie sich der M3 am Limit bei wärmerem Wetter verhält, muß sich noch zeigen. Interessant wird auch sein, wie lange dieser Reifensatz hält. Von letzterem Punkt wird auch abhängen, ob bei den fürs erste festzustellenden geringen Unterschieden zwischen beiden der M3 oder der Z6 die bessere Wahl ist.
D-Modell aus '90, 60Tkm, E-Motor (nein, kein Elektromotor :-))

Benutzeravatar
Roadrunner
Ehrenadmin
Beiträge: 12338
Registriert: 14.01.2005, 08:41
Wohnort: Massenbachhausen / BW
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Roadrunner » 04.04.2006, 11:03

Wiedermal ein sehr schöner Berricht von Dir ! :wink: 8)

Lass mal schönes Wetter kommen und dann werden wir mal gemeinsam die Grenzen ausloten ! :wink:

Sulzbach hoch und runter , hoch und runter ......... ! :wink: :lol: :lol: :lol:
NO RISK - NO FUN

Benutzeravatar
Hägar
Technischer Moderator
Beiträge: 4683
Registriert: 16.04.2005, 21:37
Wohnort: 71394 Kernen i.R.
Status: Offline

Beitragvon Hägar » 04.04.2006, 13:22

:D Jepp, werden wir! :D
D-Modell aus '90, 60Tkm, E-Motor (nein, kein Elektromotor :-))

Benutzeravatar
crick
ZZR-Mitglied
Beiträge: 193
Registriert: 24.01.2006, 14:43
Wohnort: Leipzig
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 1994
Status: Offline

Beitragvon crick » 04.04.2006, 19:04

Mad-Dog hat geschrieben:BT 57 .. schöner Holzreifen, der gerne seine 7-10.000 Km hält....
War auch mein erster Reifen ... nie wieder..

:shock: Holzreifen? :shock:

Da bist Du aber der Erste, von dem ich diese Meinung höre. Ich kenne einige Leute, die diesen Reifen gefahren sind. Und 7.000 km (mehr hat er bei mir nicht gemacht) finde ich ehrlich gesagt einen guten Kompromiss. :wink:

Benutzeravatar
Roadrunner
Ehrenadmin
Beiträge: 12338
Registriert: 14.01.2005, 08:41
Wohnort: Massenbachhausen / BW
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Roadrunner » 05.04.2006, 09:11

Da bist Du aber der Erste, von dem ich diese Meinung höre


:lol: :wink: Dann werd ich mich mal als zweiter dieser Meinung Anschließen ! :wink: Hab ihn selbst Jahrelang gefahren ! Und nachdem ich mal nen anderen Reifen drauf gemacht habe , wußt ich dann was das für´n " Steinzeit " Reifen ist ! :wink: :lol: :lol: :lol:
NO RISK - NO FUN

Maggo
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 106
Registriert: 25.03.2006, 07:33
Wohnort: Darmstadt
Status: Offline

Beitragvon Maggo » 05.04.2006, 14:39

Also war mein Eindruck garned so falsch, wenn das mehrere leute bestätigen.

soviel ich mitbekommen habe ist der bt 020 doch der spitzenreifen in sachen Strassenbereifung seitens Bridgestone, hat jemand da erfahrung, ob sportec oder bt020 die bessere Wahl ist?
Mir gehts in erster Linie wirklich um den Grip und die Sicherheit, bei Schräglagen nen zuverlässigen Kaugummi drunter zu haben, nicht so sehr um die Kilometerleistung, die wäre nur ausschlaggebend bei nahezu gleich klebrigen Reifen.

Benutzeravatar
cheetah
Kurvenheizer
Beiträge: 1616
Registriert: 21.02.2005, 14:26
Wohnort: 65623 westlicher Hintertaunus
Status: Offline

Beitragvon cheetah » 05.04.2006, 19:41

Also in Puncto Grip ist der BT20 nicht erste Wahl.
Er ist sicher ein guter Tourenreifen, hält lange (bei mir 11000km), aber gripmässig verspreche ich mir vom Michelin Pilot Power, den ich jetzt montiert habe, mehr.
Leider bin ich erst 70km damit gefahren und kann Dir deshalb noch nichts genaues sagen.

Gruss, Cheetah
...nur noch 'ne Hyperstrada.

Bild

Klick mich!

Man sollte an etwas glauben. Ich glaube, ich trinke noch ein Bier...

Benutzeravatar
Roadrunner
Ehrenadmin
Beiträge: 12338
Registriert: 14.01.2005, 08:41
Wohnort: Massenbachhausen / BW
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Roadrunner » 06.04.2006, 10:15

BT20 = Tourenreifen !

BT014 = Sportreifen !

Wenn Du also unbedingt nen Bridgestone fahren möchtest , dann wohl eher den 014 er sofern du Sportlicher fährst ! :wink:
NO RISK - NO FUN

Maggo
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 106
Registriert: 25.03.2006, 07:33
Wohnort: Darmstadt
Status: Offline

Beitragvon Maggo » 06.04.2006, 17:42

sagen wirs so... ich bin momentan noch nicht in der Lage, wirklich sportlich zu fahren, da ich mich sozusagen in der zweiten lernphase befinde. Abwürgen und um die Kurve rumschieben hab ich hinter mir, aber viel weiter als ne einigermassen grade linie ohne starke schwankungen in der Schräglage bin ich noch nicht. Da ich an Reifen aber schon seit meinem Fahrrad nicht spare, werde ich mir auch fürs motorrad keine Kompromissbereifung zulegen, die dann zwar länger hält und weniger kostet, aber dafür das Potential des Fahrzeugs nicht unterstützt, sondern beschneidet. Ich denke auch als Anfänger sollte ich nicht daran sparen, nur weil meine ersten sätze Reifen auf der Angstrille noch Jungfräulich sein werden, während das Profil in den gemässigten Zonen schon fertig ist.
Ein Kommilitone und Zweiradmechaniker-meister hat mir heute den Michelin Pilot Power empfohlen und ich werde praktisch von 3 verschiedenen Seiten zu Bridgestone, Metzeler und Michelin gedrängt, nur ist die Frage, welcher der Reifen den meisten Grip hat. Ist einfach ein beruhigenderes Gefühl, wenn man weiss, dass die Kuve von gerade mit 120km/h gut geht und der Reifen noch reserven hatte, als wenn man danach denkt *scheisse da ging mir fast der Arsch rum*

Benutzeravatar
Roadrunner
Ehrenadmin
Beiträge: 12338
Registriert: 14.01.2005, 08:41
Wohnort: Massenbachhausen / BW
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Roadrunner » 07.04.2006, 11:53

OK ! Mad ! Dann hier weiter ! :wink:

ich hatte die direkt zum Reifenhändler schicken lassen... Felgen hin, auifziehen, ab nach Hause.. und war dennoch günstiger bei rum, als wenn ich sie dort gekauft hätte ....

Aber ejal... hier gehts ja um die anderen Pellen .. um die Fußpellen /Stiefel


Bei Reifen Direkt kosten die M3 gesamt 257,50 euro !

Wenn ich jetzt mal günstig rechne muß ich wohl 10 euro pro Rad Montage berrechenen ! ( wobei die meißten 20 wollen ) !

Macht summe sumarum 277,50 !!!!

Ich bezahle jetzt all inkl. exakt 264,49 euro !

Was hast Du bezahlt ! :?: :?: :?: :?:
NO RISK - NO FUN


Zurück zu „Fahrwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast