Seite 59 von 62

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 03.06.2017, 20:06
von Zauberer
zinnobergelb hat geschrieben: Soll ich? Ja? Jaaaa????? =P~

Ja. Eine sehr gute Wahl.
Ist genau die Kombination die ich auch drauf habe.
zinnobergelb hat geschrieben:...
Ich bin ziemlich zügig normal- :D

So würde ich mich auch einschätzen. :D

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 03.06.2017, 20:56
von Yogi58
Bin zwar spät dran, geb aber trotzdem meinen Senf dazu: Pirelli Angel ST/GT. War immer zufrieden und mag keine Experimente.

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 03.06.2017, 21:37
von zinnobergelb
Hihi!
Mag auch keine Experimente, darum ab ich hier die Experimente der anderen genutzt. :D

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 03.06.2017, 22:54
von Oppa
Huch, mein Senf dazu fehlt ja noch! :shock:

Aaaaaaalsooooooooo...

die Michelin Pilot Power (egal erst mal, welche Version) gelten seit der Urversion (ohne Nummer) als sportlicher und inbesondere bei Nässe hervorragender Reifen für die Straße (Renne ist wieder ein anderes Ding). Der Pilot Road dagegen ist ein Tourenreifen. Nun könnte man ja fragen, wozu Sportreifen, wenn ich eh nicht "sportlich" sondern eher "tourig" unterwegs bin und der Tourer für eine längere Lebensdauer bei meist niedrigerem Preis steht?

Antwort: Sicherheitsreserve. Der Sportreifen verzeiht Fahrereignisse, die der Tourer nicht mehr abkann. Ist die Frage, ob Du jemals in solch eine Gelegenheit gerätst. Wahrscheinlich nicht. Andererseits: wenn Du auf dem Sportreifen nicht rumheitzt, geht er auch nicht so schnell kaputt, d. h. die Lebensdauer zwischen den beiden Varianten ist nicht mehr all zu unterschiedlich.

Fazit: selbst fahre ich immer noch den Ur-PilotPower (ohne Versionsnummer), weil's den mal 'ne Zeit lang als Auslaufmodell für kleines Geld gab. Und es gibt hier im Forum nicht sehr viele, die mich in der Kurve außen überholen. ;) Will heißen, mit dem 3er bist Du sicherheitstechnisch mehr als gut versorgt (der 2er kommt nicht ganz so gut weg, siehe auch Zauberer), hast dann aber das Handicap, wenn was passiert, kannst Du's wahrscheinlich nicht mehr auf den Reifen schieben! :badgrin:

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 03.06.2017, 23:11
von zinnobergelb
Also hab ich nix falsch gemacht mit meiner Bestellung.
Und "Reserven " zu haben hört sich auch gut an.

Danke nochmals für eure Tips.

PS.: Die Reifen sollen angeblich schon am Mittwoch oder Donnerstag bei mir eintrudeln. [-o<

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 04.06.2017, 15:28
von ZiemlichZügigerRacer
BT023 / T30/ T30 Evo.. Was anderes kommt mir nicht auf die Felgen :D
Die Dinger halten bei meiner Fahrweise knapp 11 000 km vorne und hinten. Und das mit großem Antobahnanteil, viel Topspeed und starker Beschleunigung bei 150 ps...
Und das beste ist, dass die Reifen sogar in den Kurven richtig guten Grip haben.

Auf meiner 1000er cbr habe ich die Pilot-Road-Reifen drauf und die Dinger sind echt für die Mülltonne... :? Sie sind schon ein paar Jährchen alt, aber ein paarmal ist mir schon das Rad weggerutscht :shock: Es kann gut sein, dass die neueren Versionen (Pilot Road 4 ?) besser sind...

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 04.06.2017, 22:27
von funky
@ZiemlichZügigerRacer: Ich hatte 2 mal den PR2 drauf auf meiner ZZr 600. Und ich hatte nicht einmal das Gefühl, dass der Reifen weniger könnte als ich. Und irgendwannmal war ich sogar so mutig und frech, dass ich sogar 160 beim Regen auf der BAB ohne geringste Sorgen gefahren bin. Ich will damit bloss sagen, dass ich den PR2 eigentlich nie an MEINER Fahrgrenze hatte. Tourenreifen hin oder her.

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 05.06.2017, 10:52
von Oppa
Nicht jeder Reifen ist auf jedem Moped gleich gut. Auf meiner Rennzicke fahre ich den 7er von Metzeler (gehört zu Pirelli :roll: ), der hier als das Maß der Dinge gilt, wobei in diesem Jahr auch hier Michelin 'nen neuen Sportreifen rausgebracht hat, der den Metzeler noch in der einen oder anderen Kategorie toppen soll. Da lasse ich aber erst mal die Profis probefahren, mal sehen, was da so diskutiert wird.

Gripp heißt immer auch Abrieb. Durch gute Gummimischungen mit entprechenden "Zutaten" (Stichwort "Silica" u. Co.) kann man das Verhältnis Abrieb/Haftung deutlich verbessern, der Gesamtzusammenhang bleibt aber und die Reifenhersteller sind diesbezüglich immer auf Augenhöhe, so dass da die Unterschiede zwischen den Marken nicht übermäßig groß sind. Es wird - technische Innovationen mal außen vor - immer so sein, dass ein "Klebereifen" immer tollen Gripp bei geringer Laufleistung hat, während ein "Holzreifen" die genau umgekehrten Eigenschaftn aufweist. Auch hier ist die Frage, was brauch ich!

Wenn man sich die Kontouren der Reifen ansieht, dann kann man erkennen, dass der Metzeler stark vereinfacht (Übertreibung mach anschaulich) einen dreieckigen Querschnitt hat, der Michelin einen runden und der Bridgestone einen rechteckigen, womit auch das grundsätzliche Fahrverhalten deutlich wird:

- der Metzeler hat sehr guten Gripp in Schräglage,
- der Michelin ist in allen Bereichen ausgewogen,
- der Bridgestone hat hervorragenden Beschleunigungsgripp.

Das ist natürlich jetzt Alles sehr pointiert geschrieben und die Hersteller haben da so ihre Tricks, die Bandbreite für die Reifen in allen Bereich möglichst groß aufzustellen.

Mein Fazit: heute gibt es (fast) keine schlechten Reifen mehr, die Unterschiede sind Nuancen, allerdings kommen bei Testst immer wieder auch Unterschiede raus, die sind aber von Profifahrern herausgearbeitet und können für Otto-Normal-Fahrer nur ein Hinweis sein, den besten Reifen für sein persönliches Nutzungsprofil auszuwählen.

Bei meiner Zette bleibe ich (vorerst) bei Michelin, insbesondere im Hinblick auf das gute Nassgripppverhalten, bei der 10er bleibe ich bei Metzeler wg. des guten Kurvengripps.

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 06.06.2017, 17:02
von Toxidiver
Mein Senf:

Ich hab mir vor zwei Wochen den Metzeler Sportec M7 aufziehen lassen und kann nur sagen: Genial. Klebt wieder in der Kurve (ok der ist neu und somit merkt man da immer nen Unterschied ) und Spurrillen sind auch kein Thema mehr.

Aber:
Da ich ja Jahrelang nicht gefahren bin muss ich dazu sagen dass ich mir kein Urteil über die anderen Marken machen kann.
Bei Regen bleibt meine "Alte" eh im trockenen. Ergo auch dazu kann ich nix sagen.

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 06.09.2017, 16:39
von UR64
Hallo,

letzte Woche hinten auch den PP3 aufziehen lassen. Preis mit Montage / Gewichte / Altreifenentsorgung 118 EUR.

Dann das Moped mal 450 Km durch die Berge gescheucht. Auf dem Bild kann man ganz gut die zwei Mischungen erkennen. Hab hinten eigentlich ein gutes Gefühl im Trockenen. Vorne hatte ich allerdings zweimal einen heftigen Rutscher mit dem 2CT.

Werde jetzt da auch noch mal auf den PP3 wechseln.

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 26.02.2018, 13:09
von Amandix
Hallo,
habe mich immer gefragt wo ich bei meienem Z6 die Profiltiefe messen muss und im Forum keine richtige oder zum Teil sogar falsche Antworten las, habe ich mal Metzeler angeschrieben:

Antwort (gekürzt)

W: RoadTec Z6 160/60
Metzeler Web Assistance, DE"


Eine Profilgestaltung mit einer durchgehenden Mittelrille wie früher üblich, ist bereits
seit einigen Jahren bei einem Motorrad - Hinterradprofil nicht mehr üblich

Die Frage, wo bei dieser Profilgestaltung die Profiltiefe gemessen werden sollte ist
daher berechtigt. Im Gesetzestext § 36.3.1 StVZO heißt es dazu:
„Zulässig ist die Verwendung von Reifen, bei denen die Rillen des Hauptprofils am ganzen
Umfang und im mittleren Bereich der Lauffläche, der etwa dreiviertel der Laufflächenbreite
einnimmt, noch mindestens 1,6mm tief sind.“
Auf der folgenden Abbildung können Sie die Lage der Rillen des Hauptprofils
entnehmen Diese müssen an jeder Stelle, außer bei den sogenannten TWI, dies sind
kleine Erhebungen im Profilgrund und nur für den amerikanischen Markt notwendig,
eine Tiefe von 1,6 mm aufweisen.

Profil_Z6.PNG


P.S. Ja, ich fahr noch den alten Z6, bin zufrieden damit, ---auch in alten Schuhen kann man gut laufen...

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 20.03.2018, 17:01
von dadings
Continental schreibt:

für ihr Fahrzeugmodell (ZX600E) ist für den Road Attack 3 keine Freigabe/Unbedenklichkeitsbescheinigung erhältlich , derzeit sind auch keine Fahrversuche geplant.



schade ...

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 20.03.2018, 17:37
von ukofumo
von den Contis sind für die ZZR600E freigegeben:
- RoadAttrak-2
- SportAttrak-3
- SportAttrak-2
- SportAttrak

Ich hab mir für dieses Jahr den SportAttrak-3 gegönnt - mal schauen wie der so ist
die erste Proberunde war schon sehr vielversprechend - verhält sich deutlich neutraler als die Diabolo-Rosso3 ohne an Wendigkeit zu verlieren.
Insbesondere verspreche ich mir ein deutlich verbessertes Nass-Verhalten - da waren die Rosso-3 absolut grottig
und was mir an den Contis auch super gefällt - die können quasi von sofort voll genutzt werden - da keine Trennmittel-Schicht drauf ist brauchen nur eine extrem kurze Einfahrzeit

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 21.03.2018, 16:39
von kawasurfer
Welche Alternative gibt es aktuell zu der Kombination pilot power ohne ct am Vorderrad und pilot power hinten? Ich habe keinen pp 120/60 mehr finden können.
Wollte endlich den zweiten Satz Räder besohlen.

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 21.03.2018, 17:37
von Oppa
einen der beiden Reifen gibt es schon seit geschätzt 2 Jahren nicht mehr (Vorderreifen?). Wenn, dann musst Du mit einem neueren Modell kombinieren.

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 22.03.2018, 09:22
von kawasurfer
Nach der neuen Kombination suche ich ja.
Offenbar ist der Hinterreifen nahezu egal ob mit oder ohne ct. Gibt es auch beides noch zu kaufen. Der vordere bereitet Probleme ihn zu bekommen. Freigabe für das d-Modell haben von den aktuell erhältlichen pp nur ct Varianten.
Es hat also von den eingefleischten Pilot Power Nutzern noch keiner alternativen probiert. Eure Meinung wäre mir besonders wichtig.

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 22.03.2018, 17:01
von Zauberer
Es scheint fast jede Kombination möglich zu sein; auch für das D Modell.

Freigaben

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 28.03.2018, 14:59
von dadings
Was neues vom ContiRoadAttack 3: Es gibt evtl. doch einen Weg! :D

Mein Reifenhändler hat bei Conti angerufen, der Reifen kriegt keine Freigabe weil ihnen keine ZZR 600 zum Probe fahren zur Verfügung steht.

Continental ist in 34481 Korbach. Gibt es dort in der Nähe ZZR-Fahrer die ihre Dicke für eine Probefahrt zur Verfügung stellen würden?

Angeblich gibt es den getesteten Satz Reifen als Entschädigung ...


Ich habe jetzt wieder den PP 2CT vorne und den PP3 hinten ... hilft ja nix :lol:

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 28.03.2018, 17:07
von strandmicha
Aha. Tom600 sein Sohn arbeitet dort. Ich frag ihn mal...

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 29.03.2018, 08:30
von kawasurfer
Ich habe jetzt wieder den PP 2CT vorne und den PP3 hinten ... hilft ja nix :lol:


Ich wollte aufgrund der hier beschriebenen schlechten Erfahrungen mit dem CT als Vorderreifen eigentlich genau das nicht machen.
Gibt es den PP 3 120/60 eigentlich auch ohne CT oder ist der nur nicht freigegeben für das D Modell? Ich finde in der Freigabe immer nur den 120/70.

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 29.03.2018, 13:13
von Scaz0r
kawasurfer hat geschrieben:
Ich habe jetzt wieder den PP 2CT vorne und den PP3 hinten ... hilft ja nix :lol:


Ich wollte aufgrund der hier beschriebenen schlechten Erfahrungen mit dem CT als Vorderreifen eigentlich genau das nicht machen.
Gibt es den PP 3 120/60 eigentlich auch ohne CT oder ist der nur nicht freigegeben für das D Modell? Ich finde in der Freigabe immer nur den 120/70.


Was ist denn beim PP3 das Problem an dem CT?
Das war doch nur beim 2er problematisch.
Ich hatte auf der ZZR einen Satz Pp3, auch auf der Renne, gefahren, war super! 8-[

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 29.03.2018, 13:35
von dadings
Ich dachte, der PP 2CT wäre n komplett anderer Reifen als der PP 3? Oder ist das PP 3 2CT und PP 2 2CT dann? :oops:

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 29.03.2018, 16:08
von strandmicha
Mit dem pp3 Satz machst du wirklich nichts falsch. Ich hatte ihn auch drauf. Im trockenen wie im nassen ...
Bin aber letztes Jahr aus optischen Gründen zum PP RS gewechselt. Der ist nochmal ein ganzes Stück besser als der 3er.... Unheimlich viel Grip ab dem ersten Meter. Und das auch im nassen !!! obwohl er mit seinem Lochmuster im ersten Augenblick nicht so aussah...
Grip geht natürlich immer zu Lasten der Reichweite.
Je nachdem wie du ihn ran nimmst, zw 3tkm und 5tkm...

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 03.04.2018, 16:03
von kawasurfer
Vielleicht hier mal zusammengefasst, welche Infos ich aus dem Fred und dem Netz gefischt habe und was ich genau möchte:
kurze Antwort:
PP 3 gibt es nicht in 120/60!

Lange Antwort:
Ich möchte endlich meinen zweiten Radsatz mit ein paar Sportreifen besohlen um dieses Jahr ein, zwei Trainings zu absolvieren. Das ganze soll aber auch Zugelassen sein für eine schnelle Runde im Harz o.ä. Als Alltagsreifen bleibe ich erstmal dem Pirellli Diabolo Strada treu. Zu dem gibt es sicher geteilte Meinungen aber bei mir hat der immer prima funktioniert und der ist aktuell immer noch zu haben.

Nach intensiver Lektüre des Forums-Reifen-Fred hatte ich mich schon länger für den Pilot Power entschieden.
Der Pilot Power ist ein seit einigen Jahren ausgelaufener Reifen der von verschieden ZZR 600 Fahrern aber auch in Testberichten für seine Sportlichen Qualitäten aber auch das Nassverhalten und die Laufleistung gerühmt wurde.
Der Nachfolger ist der Pilot Power 2 CT. Neu daran waren die verschiedenen Mischungen an der Lauffläche und den Flanken. Kritisch an dem 2 CT soll plötzlich eintretender Gripverlust sein. Das ganze bei ausreichend Restprofil und somit nicht erkennbar. Da diese Erfahrung von regelrechten PP-Fans kommt, deren Fahrkönnen ich auch beurteilen kann, hat mich das von dem 2CT abgeschreckt. Ob es einen PP 2 ohne CT gab/gibt?...keine Ahnung.
"Aktueller" Ersatz wäre der PP3. Wenn ich das richtig gelesen habe, gibt es den 3 nur in CT Variante, ohne dass das im Namen auftaucht. Mit dem gibt es offenbar im Forum keine Erfahrungen. Zumindest nicht von der PP-Fan-Fraktion.
Hauptproblem aktuell: Den PP 3 in der Größe 120/60 kann ich bei keinem Händler finden! Nur immer als 120/70. Ich kann also auf keine Zugelassene Kombination des Pilot Power zurückgreifen da es diese nicht zu kaufen gibt. Außer mit dem 2 CP den ich nicht möchte!

Der ehemals vielgerühmte M3 ist hier und da noch zu bekommen und der Nachfolger M5 interact auch zugelassen. Leider gibt es hier auch kaum Erfahrungen im Forum.

@Micha: du meinst den Power RS oder? das wäre vielleicht eine alternative. Allerdings ist der Preislich fast bei dem M7 RR welcher sicher auch eine alternative für die Piste ist aber keine Zulassung hat.

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 03.04.2018, 22:49
von ukofumo
Ich bin mal vor einiger Zeit über eine Tabelle zur Reifenverwendung gestolpert...
https://www.rieger-ludwig.de/Aktionen/M ... empfehlung
vieleicht ja für den ein oder anderen Interessant