Seite 55 von 59

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 07.03.2014, 20:03
von R_zzR_S
oder bei Mopedreifen.de
Da kann man die ABE gleich mit ausdrucken wenn man einen Reifen Aswählt.

Ich wäre auch sehr gespannt über berichte wie sich der Road 4 fährt, der 3er war ja schon sehr gut.

Welcher Reifen?

Verfasst: 07.03.2014, 20:40
von Christian74
Auf Reifen.com wird der 4 gar nicht angezeigt wenn man nach Reifen für die ZZR600E sucht.

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 09.03.2014, 16:04
von dafranky1
Werde den Pilot Road 4 nächsten Monat mal montieren und Probefahren. Wird dann mal was hören lassen, wie er sich so schlägt :D

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 10.03.2014, 19:50
von KEEPER
Hallo Zusammen,

bisher habe ich den Michelin Pilot Road 2 gefahren. Als nächstes kommt der 3er vorne drauf 8) IN der Beschreibung vom 4er habe ich gelesen, das dieser speziell für schwerere Tourenmaschinen entwickelt wurde, da viele sich über das Abkippen in der Kurve beschwert haben.

Für die Zette dürfte also der 3er fällig ausreichen. Bisher hat mich der 2er noch nicht im Stich gelassen, aber für den 3er spricht das noch bessere Nässeverhalten und die höhere Laufleistung =D>

Zumindest für entspanntes Fahren finde ich den Pilot Road optimal 8)

Grüße aus Fulda

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 10.03.2014, 22:12
von Oppa
Wo hast Du diese Infos her?

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 10.03.2014, 22:16
von strandmicha
Christian74 hat geschrieben:Auf Reifen.com wird der 4 gar nicht angezeigt wenn man nach Reifen für die ZZR600E sucht.


@ Christian:
Manchmal kommt die passende ABE erst später für unsere ZZR. darum findet man unter modellsuche bei einigen anbieter dann die reifen nicht. einfach mal nur mit Grössenangaben suchen. Ich habe den Pilot Road 3 am Anfang als er erst eine Woche im onlinehandel verfügbar war, gekauft. Bin damit in eine Laserkontrolle gekommen und die Spielverderber haben nur nach der Grösse geschaut. wolten keine ABE sehn.
Diese kam nähmlich erst 3Monate später raus.

Ich bin nach den BT20 auf die PR3 umgestiegen. Das Fahrverhalten in den Kurven war auf ein schlag sehr sehr viel besser. Leider ist der Reifen auf der Rennstrecke überhitzt - vorn schleichender Plattfuss und hinten Graining. Ist halt nur ein Tourenreifen- ich weiss.
dann hab ich den Rennreifen Bridgestone BT 003 drauf gehabt. toller reifen für die rennstrecke wenns trocken ist. bei leichter feuchtigkeit bin ich nur noch gerutscht :cry:
nach einer laufleistung von ca. 2500 km waren sie hinüber. Hat aber zum grössten teil auch mit meinem kaputten Federbein zu tun gehabt. Jetzt habe ich die Michelin Pilot Power 3 drauf. Bin damit allerdings erst rund 600 KM gefahren da ich seit letztes Jahr kaum Zeit hatte zu fahren. Scheinen ganz ok zu sein. auf der rennstrecke war ich damit noch nicht. baue mir jetzt erstmal eine wilbers federbein ein und neue gabelfedern, in der hoffnung dass der reifen dann bersser hält und funktioniert.

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 11.03.2014, 21:06
von KEEPER
Oppa hat geschrieben:Wo hast Du diese Infos her?


Aus dem Internet von Tests. Habe mich auch gewundert das es schon den 4er gibt. Beim 4er wurde die Karkasse diagonal und radial erstellt um dem abkippen vorzubeugen. Dabei ging man auch auf die Problematik von schwereren Teureren ein.

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 11.03.2014, 21:36
von KEEPER
Oppa hat geschrieben:Wo hast Du diese Infos her?



Hier noch der Link von http://www.mopedreifen.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Der Pilot Road 4 löst den Road 3 ab.
Michelin hat auf die Kritik der Motorradfahrer gehört und verbessert den Road 4 deutlich in Sachen Kurvenstabilität und Einlenkverhalten.

Der Road 3 ist ein sehr guter Tourensportreifen, jedoch verursachte die spitze und recht weiche Karkasse bei schweren Tourensportlern ein etwas ungewöhnliches Kurvenverhalten.
Die schweren Mopeds neigten dazu, etwas indifferent einzulenken und teilweise in Schräglage weiter in die Kurve einzulenken.

In Sachen Laufleistung ist der Road 3 eigentlich vorbildlich, das Nässeverhalten sehr gut. Weiterhin bleibt der Road 3 eine sehr gute Wahkl für alle Motorräder bis 750 ccm.

Michelin hat beim Road 4 die Anzahl der Lamelleneinschnitte etwas reduziert und die Lamellen angeschrägt, um ein saubereres Ablaufbild zu erhalten.

Um die Kurvenstabilität zu verbessern, greift man ein altes Karkassbauelement auf und benennt es einfach neu:
Michelin 2AT

Im Prinzip wird auf die Radialkarkasse eine Kreuzlage in Diagonalbauweise aufgebracht und so erhält man die Trägheit einer Diagonalbauweise mit dem Abrollkomfort einer Radialkarkasse.

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 11.05.2014, 12:34
von Cobaris
Hmm....was wäre jetzt der richtige Reifen?

Avon?
Michelin?
Dunlop?
Metzler?

Ich habe einen Z6 gefunden von Metzler. ist der was und darf ich den drauf machen? :-k

Wo kaufe ich am besten meine Reifen?

Lg

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 11.05.2014, 13:10
von Oppa
Cobaris hat geschrieben:...Ich habe einen Z6 gefunden von Metzler. ist der was und darf ich den drauf machen? :-k ...
na, keine Google auf'm Rechner? #-o
http://www.metzeler.com/site/de/product ... logue.html" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;
orangen Button anklicken! ;)

Cobaris hat geschrieben:...Hmm....was wäre jetzt der richtige Reifen?...

:roll: Du hast Dich doch schon entschieden, oder? :-k Bei den Tourenreifen kenne ich mich testmäßig nicht so aus, bei den eher sportlichen Reifen hat der Michelin im Bereich Alltagstauglichkeit (=alles außer Rennstrecke) die Nase vorn, wenn man denn den Tests der Fachpresse trauen darf und, was oft nicht bedacht wird, der Reifen nicht nur zu den verwendeten Testbikes sondern auch zum Moped passt.

Cobaris hat geschrieben:...Wo kaufe ich am besten meine Reifen?...

Einstellungs- oder Gewissensfrage, ob Du den örtlichen Fachhandel mit vielleicht besserer Beratung/besserem Service, aber höherem Preis unterstützt oder lieber den möglichst billigen Internet-Weg wählst. Technikfreaks haben ein manuelles Reifenwechselgerät und Pressluft zu Hause und kommen damit über längere Sicht ganz billig weg. Aber Achtung: bei der Kombination INet-Kauf, Montage vor Ort nachfragen, ob die Preise zum Wechseln/Entsorgen/Ventile/Auswuchten... auch wirklich stimmen!

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 11.05.2014, 13:36
von Cobaris
na, keine Google auf'm Rechner? #-o

Nee, habe ich nicht auf meinem Rechner...meiner ist besser... ;)

Cobaris hat geschrieben:...Hmm....was wäre jetzt der richtige Reifen?...

:roll: Du hast Dich doch schon entschieden, oder? :-k

Nein habe ich nicht und deswegen meine Frage was ich jetzt nehmen sollte und der Preis ist für mich auch wichtig.

Was fährst du denn auf deiner ZZR?

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 11.05.2014, 13:50
von can2abi
wenn ich mich richtig erinnere, fährt oppa michelin pp
so wie ich seit es die gibt, pp 2 ct fahre , (am anfang auch ohne freigabe fürs d modell :p )

jeder macht seine eigenen erfahrungen , da jeder seine individuelle fahrweise hat ;)

ich habe schon immer metzeler und dann michelin gefahren und die bridgestone-fahrer belächelt, die bei feuchtem untergrund ,wie auf rohen eiern gefahren sind :badgrin:

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 11.05.2014, 16:35
von Oppa
Yepp, bin schon recht viele Reifen gefahren mit unterschiedlichen Erfahrungen. Nach Zwei Sätzen Avon waren für mich die PP's eine Offenbarung. Was ich in den bisherigen Tests gelesen habe, kann ich persönlich bestätigen. Wobei ich noch die alten PP's fahren (habe sogar einen Satz "auf Halde") weil nach dem Erscheinen der Ct's das Preis-/Leistungsverhältnis das beste war weit und breit.

Gibt's eigentlich noch die Ur-PP's (ohne "Ct")?

In der aktuellen Motorrad oder in der vom April gab's nochmal einen Test der Sportreifen. Da hat der Ct in Punkto Alltagstauglichkeit alle geschlagen, ist aber auf der Rennstrecke deutlich zurückgeblieben. Insbesondere im Regen hatte er eindeutig die Nase vorn. Allerdings - wie schon geschrieben - auf anderen Bikes in anderen Dimensionen.

Will aber an dieser Stelle nicht verhehlen, dass mir das Verhalten von Michelin überhaupt nicht gefällt. Die Freigaben sind beschränkt auf die Baujahre 1993 bis 2003. Damit gibt es keine Freigaben für die Baujahre 2004 und 2005. Vor ein, zwei Jahren hatte ich schon mal eine Anfrage diesbezüglich bei Michelin laufen. Die Antwort von Michelin war alles andere als zufriendenstellend. Habe ihnen jetzt noch einmal Folgendes geschrieben und bin auf die Antwort gespannt!

"Sehr geehrte Damen und Herren,

in Ihrer Freigabenliste für die Kawasaki ZZR 600E vom Februar 2014 haben Sie als letztes Baujahr 2003 aufgeführt. Das Motorrad wurde aber von 1993 bis 2005 gebaut und in Europa vertrieben, die letzten Baujahre sind technische nahezu identisch.

Kawasaki Deutschland hat mir den Produktionszeitraum vor einiger Zeit auch bis 2005 auf Anfrage bestätigt.

Zur Kenntnis hier der Link auf Wikipedia, aus dem der Produktionszeitraum hervorgeht, andere Quellen belegen dies auch:

http://de.wikipedia.org/wiki/Kawasaki_ZZR_600" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

Warum schließen Sie die Baujahre 2004 und 2005 von Ihren Freigaben aus? Andere Reifenhersteller haben diese Beschränkung in den Reifenfreigaben nicht.

Mit freundlichen Grüßen,
..."

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 11.05.2014, 19:08
von Cobaris
Danke für die Tipps und ich habe mir einige Reifen ausgesucht und bitte eine Meinung dazu...

- Pirelli Diablo Front M/C

- Metzeler Roadtec Z6 Front M/C

- Metzeler Sportec M5 Interact

- Metzeler Sportec M3



So, wie würdet ihr hier ein Einteilung machen von einer Scala von 1-10.

Danke und Lg

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 11.05.2014, 19:54
von Zauberer
@Cobaris
Nach welchen Kriterien soll man dir denn einen Rat geben?
Du vergleichst Äpfel mit Birnen bei deiner Aufstellung.

Was ist dir wichtig, wie ist dein Fahrstil. Muss es ein Sportreifen sein?

Ein Z6 ist ein "alter" Tourenreifen. Bestimmt nicht schlecht und mit guten Eigenschaften auf der Strasse und Laufleistung.
Die Sportreifen M3 und M5 sind da eine ganz andere Liga. Daher meine Frage.

Dazu solltest du auch gucken, ob die Reifen eine Freigabe für deine ZZR haben.

Du hattest gefragt, Can und Oppa (und die Beiden wissen, wie man einen Reifen ran nimmt und fährt) sagen der PP ist gut (ist auch mein Reifen) und du kommst mit 4 neuen Kandidaten an. Was soll man davon halten. Nicht einmal ein Hinweis von dir, warum der PP nicht in deine Auswahl gefallen ist.

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 11.05.2014, 20:21
von Oppa
Ein weiteres Problem ist, dass die Meisten, die etwas zu den o. g. Reifen sagen können, oft nicht die Erfahrung sehr vieler unterschiedlicher Reifen haben. Und jemand, der gute Erfahrungen mit einem Reifen gemacht hat kann einen anderen Fahrstil, eine anderes Einsatzprofil und andere Voraussetzungen (Gewicht, Größe etc.) haben. Es kann sein, dass bei dem einen Fahrer ein Reifensatz 6tkm hält, der gleiche Reifensatz bei einem anderen Fahrer 10tkm. Dem einen ist der gleiche Reifen zu "unsicher", der andere holzt mit diesem Reifen wie bekloppt um die Ecken.

Ein guter Kriterienmix für die Wahl ist immer, das eigene "Einsatzprofil" mit (hoffentlich) unabhängigen Tests in der Presse abzugleichen und zusätzlich noch die Meinungen von Fahrern mit ähnlichem Einsatzprofil einzuholen.

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 12.05.2014, 00:06
von can2abi
:D er hat aber avon und dunlop weg gelassen ;)

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 12.05.2014, 16:51
von Cobaris
Zauberer hat geschrieben:Du hattest gefragt, Can und Oppa (und die Beiden wissen, wie man einen Reifen ran nimmt und fährt) sagen der PP ist gut (ist auch mein Reifen) und du kommst mit 4 neuen Kandidaten an. Was soll man davon halten. Nicht einmal ein Hinweis von dir, warum der PP nicht in deine Auswahl gefallen ist.


Hmm..ok, mein Fehler. Das mit dem PP habe ich glatt überlesen. :?

Aber wenn der PP nur eine Freigabe bis Bj 2003 hat, kann ich den doch eh net fahren auf meinem E-Modell mit Bj 2005? :-k

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 12.05.2014, 18:07
von Oppa
ich habe noch eine Freigabe aus den Anfangszeiten des PP, da steht noch keine Baujahrsbeschränkung drin, die führe ich mit. ;) Könnte sie Dir kopieren, wenn Du Dir tatsächlich einen PP kaufst (muss mal sehen, ob der Zustand noch kopierfähig ist :-k ). Außerdem hat mir der technische Leiter von Kawasaki Deutschland zugesagt, mich bei Problemen mit einer möglichen Begutachtung zu unterstützen. Also, was kann passieren?...

...
- bei TÜV-/Polizei-Kontrolle wird nachgefragt: dann lege ich meine Freigabe vor. Sollte nichts passieren.
- bei einem Unfall kommt ein Sachverständiger auf die Idee, das zu überprüfen. Dann wird er von Kawasaki auf Anfrage die Auskunft erhalten, dass sich die Motorräder ab BJ 2004 technisch in keiner (relevanten) Weise unterscheiden, außerdem liegt ja noch die alte Freigabe ohne Grenzen vor. Dann sollte Michelin erläutern, warum sie das plötzlich beschränkt haben.

Bin kein Jurist, aber ich denke, das wäre max. eine Ordnungswidrigkeit, für das Zustandekommen des Schadens und damit versicherungstechnisch aber wohl nicht relevant (Lasse mich aber gerne eines Besseren belehren! :D )

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 12.05.2014, 19:26
von Cobaris
Oppa hat geschrieben:ich habe noch eine Freigabe aus den Anfangszeiten des PP, da steht noch keine Baujahrsbeschränkung drin, die führe ich mit. ;) Könnte sie Dir kopieren, wenn Du Dir tatsächlich einen PP kaufst (muss mal sehen, ob der Zustand noch kopierfähig ist :-k ). Außerdem hat mir der technische Leiter von Kawasaki Deutschland zugesagt, mich bei Problemen mit einer möglichen Begutachtung zu unterstützen. Also, was kann passieren?...


Ok, die Freigabe nehme ich doch gerne von dir Oppa....

Ich habe die PP gefunden im Net: Michelin Pilot Power 2CT F / 120/60R17 (55W) Z W TL, Michelin Pilot Power 2CT R / 160/60ZR17 (69W) TL.

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 12.05.2014, 22:40
von Oppa
Leider habe ich für den Ct keine Freigabe, sondern nur für den "Ur"-PP, den es zumindest noch eine Weile lang gab. Da ich noch welche "auf Halde" habe, habe ich mich um die Marktsituation jetzt nicht mehr gekümmert.

Alles Wissenswerte über die Reifenbezeichnungen und -dimensionen findet man bei Wikipedia oder hier:
http://www.adac.de/_mmm/pdf/Kennzeichnu ... _29839.pdf" onclick="window.open(this.href);return false;

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 12.05.2014, 23:04
von Cobaris
Oppa hat geschrieben:Leider habe ich für den Ct keine Freigabe, sondern nur für den "Ur"-PP, den es zumindest noch eine Weile lang gab. Da ich noch welche "auf Halde" habe, habe ich mich um die Marktsituation jetzt nicht mehr gekümmert.

Alles Wissenswerte über die Reifenbezeichnungen und -dimensionen findet man bei Wikipedia oder hier:
http://www.adac.de/_mmm/pdf/Kennzeichnu ... _29839.pdf" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;


@ danke Oppa

und vielen Dank an alle...Bd

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 23.06.2014, 07:34
von Oppa
...so, El Duderino, hier geht's weiter mit einem Zitat von mir weiter oben...

Oppa hat geschrieben:Ein weiteres Problem ist, dass die Meisten, die etwas zu den o. g. Reifen sagen können, oft nicht die Erfahrung sehr vieler unterschiedlicher Reifen haben. Und jemand, der gute Erfahrungen mit einem Reifen gemacht hat, kann einen anderen Fahrstil, eine anderes Einsatzprofil und andere Voraussetzungen (Gewicht, Größe etc.) haben. Es kann sein, dass bei dem einen Fahrer ein Reifensatz 6tkm hält, der gleiche Reifensatz bei einem anderen Fahrer 10tkm. Dem einen ist der gleiche Reifen zu "unsicher", der andere holzt mit diesem Reifen wie bekloppt um die Ecken.

Ein guter Kriterienmix für die Wahl ist immer, das eigene "Einsatzprofil" mit (hoffentlich) unabhängigen Tests in der Presse abzugleichen und zusätzlich noch die Meinungen von Fahrern mit ähnlichem Einsatzprofil einzuholen.


Habe neulich nochmal 'nen Test zu den Sportreifen gelesen (Zeitschrift 'Motorrad': Details siehe da), da lag der Michelin PP CT? in den Straßeneigenschaften zusammen mit einem anderen Hersteller auf Platz 1, in den Nasseigengschaften hat er - wie früher auch schon - alle anderen klar abgehängt. Lediglich auf der Rennstreck erreichte er nur einen mittleren bis unteren Platz. Das ist zumindest für mich weniger relevant.

Die Tests werden heute zwar nicht mehr auf der ZZR ausgetragen, geben aber einen deutlichen Hinweis auf die zu erwartenden Eigenschaften, auch auf unserem Moped. Und die bisherigen ZZR-Erfahrungen bestätigen das auch. Kommt hinzu, dass zumindest der UR-PP (ohne 'CT') derzeit mit das Günstigste ist, was man kaufen kann. Damit sollte der Preis je gefahrenem KM, auch wenn er schneller verschleißen sollte als ein Sporttouringreifen, annähernd gleich sein bei etwas besserer Performance und damit höheren Sicherheitsreserven.

Da die Weiterentwicklung meist nicht so dramatische Unterschiede bringt (manchmal sogar einen Rückschritt, Thema "Einlenkverhalten" bei einer der letzten CT-Versionen), bin ich selbst bisher beim Ur-PP geblieben.

Das sollte jetzt mal genügen. :D Vielleicht mache ich mir mal 'ne Kopie von meinem Geschreibsel, dann kann ich mir das wiederholte Eintippen ersparen! ;)

Ach ja, den Metzeler habe ich nicht gefahren und das Bild ist tatsächlich von meinem Opa! :D

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 23.06.2014, 15:49
von ElDuderino
Ave,
Ich werd den Metzeler Sportec M7rr,testen.....

Danke

Re: Welcher Reifen?

Verfasst: 30.09.2014, 15:03
von nurZZR
Hallo Ihr Lieben :)

Bei mir wird es jetzt langsam eng mit dem Profil.
Vorne und hinten BT016 (beide gleichmäßig) ecke 2mm abgefahren und der 1,6er Pin nähert sich und das nach ecke 5000KM #-o #-o

Habe mich jetzt incl. Tests und euren Meinungen hier soweit eingelesen... :)
...danke für Eure informativen Beiträge :)

Mit den TESTs kann ich leider nicht sehr viel anfangen,
da mein Anspruch wohl anders ist 8-[
und finde da OPA´s Beitrag einfach, logisch, gut und sehr passend (auch für mich) ... =D> =D> =D>

Oppa hat geschrieben:...so, El Duderino, hier geht's weiter mit einem Zitat von mir weiter oben...

Oppa hat geschrieben:Ein weiteres Problem ist, dass die Meisten, die etwas zu den o. g. Reifen sagen können, oft nicht die Erfahrung sehr vieler unterschiedlicher Reifen haben. Und jemand, der gute Erfahrungen mit einem Reifen gemacht hat, kann einen anderen Fahrstil, eine anderes Einsatzprofil und andere Voraussetzungen (Gewicht, Größe etc.) haben. Es kann sein, dass bei dem einen Fahrer ein Reifensatz 6tkm hält, der gleiche Reifensatz bei einem anderen Fahrer 10tkm. Dem einen ist der gleiche Reifen zu "unsicher", der andere holzt mit diesem Reifen wie bekloppt um die Ecken.

Ein guter Kriterienmix für die Wahl ist immer, das eigene "Einsatzprofil" mit (hoffentlich) unabhängigen Tests in der Presse abzugleichen und zusätzlich noch die Meinungen von Fahrern mit ähnlichem Einsatzprofil einzuholen.


Ich habe vorher Michelin drauf gehabt, kann da auch nix negatives gegen sagen.
(außer dass mir in einer langezogenen rechts Kurve der A44 am Hinterrad bei ecke 200, das Gummiventil aufgegangen ist und ich auf der linken Spur ohne Luft war :shock:
Kann der Reifen ja nix für :lol: :lol:
...hatte wohl Glück nix passiert. Seitdem sind blaue Metall Winkelventile drin. 8)

Daher brauche einen Reifen-Satz, der:

- autobahnfreundlich ist, da ich ohne Autobahn nicht mag.
- nicht nach 5000km vorne und hinten runter ist wie der jetzige BT016.
- unterm Strich trotzdem günstig und bezahlbar ist.
- nicht jedes Jahr gewechselt werden muss. [-(
- Im Regen beim Bremsen nicht blockiert wie ein KENDA Reifen beim Roller :shock:
(soetwas gibt es wohl heute beim MC Reifen nicht, oder ? )

- Ich denke heute gibt es wohl keine schlechten bzw. gefährlichen MC Reifen, da sie weich sein müssen um ausreichend Grip zu haben...

... das wird mir wohl auf der Autobahn zum Verhängnis und deshalb sind sie wohl so schnell runter, oder ? :-k

...Kann es sein, wenn es keine härtere G-Mischung für mich gibt,
dass ich an einen Michelin Tourenreifen garnicht vorbei kommen kann,
da er wohl die längste Lebensdauer haben wird, die ich auf der Autobahn einfach brauche ? :-k

Freue mich über Eure Antworten...

LG :)