Bremsbeläge Hinterachse HA wechseln 600 D

Alles zu Räder , Federung , Schwinge/Hebelei , Bremsen , Lenkung und Kette
poco
Einmalposter
Beiträge: 4
Registriert: 08.06.2012, 14:16
Status: Offline

Bremsbeläge Hinterachse HA wechseln 600 D

Beitragvon poco » 23.07.2016, 11:31

Hallo zusammen,

bevor ich am Do mich an meine Bremsen gemacht habe ich im Netz gefunden, dass es 1 h Arbeit ist. Habe mir also nicht so den Kopf gemacht, denn auch wenn es meine ersten Bremsen am Motorrad sind, habe ich schon etliche am Auto gewechselt. So habe ich nicht einmal mein Werkstatthandbuch gesucht, was ich mir mal vor Zeiten zugelegt habe.

Der Ausbau war schon ein kleiner Akt bzw. zu erkennen das die Bolzen nicht wie geschrieben entfernt werden müssen, sondern dass die Bremssattelhalterung und die Kolben einfach zurück gedrückt werden müssen. Der kleine Belag fiel einfach raus bei der Demontage. Und da liegt nun mein Problem: Wie bekomme ich den Sattel mit den neuen Belegen drauf? Wenn ich das richtig sehe, hat der kleine Belag lediglich eine seitliche Führung. Ratterdämpfungsfeder drückt ja eher von der Kolbenseite weg Richtung Bremsscheibe, was eher hinderlich ist. Mein Problem ist, dass der Spalt zu gering ist zwischen den beiden neuen Belegen, obwohl die Scheibe nicht gewechselt wurde (also nicht max. Platz benötigt wird, wenn die auch neu wäre). Schiebe ich die Bremssattelplatte zu weit Richtung Kolben, dann hat der Belag keine Führung und fällt bei der Montage raus. Schiebe ich die Bremssattelhalterung weiter raus, so dass der kleine Belag geführt wird und der große Belag in den Bolzen liegt, ist der Abstand zwischen den beiden Belägen zu gering, so dass ich die Bremsscheibe nicht dazwischen bekomme.

Nun mein Frage: Was mache ich verkehrt? Folgende Ideen sind mir eingefallen:

1. seitliche Federklemmen vorhe oder nachher montieren? (Die, die von hinten gegen den kleinen Belag drücken)
2. nur kleinen Belag einlegen, Sattel montieren undim montieren Zustand den großen Belag montieren
3. Bremssattelhalterung ganz bis zum Kolben zurück drücken. Damit der kleine Belag beim Montieren nicht rausfällt mit Klebestreifen, Band fixieren. So müsste ich zumindest den größtmöglichen Platz haben.

Entgegen der Abbildung in meiner Werkstattanleitung verschwindet ein Bolen direkt in dem Gussgehäuse. Der andere hat eine Gummiabdeckung, die sich aber nicht nicht ohne weiteres entfernen lässt. Wahrscheinlich nur, wenn die Bremssattelhalterund komplet rausgedrück wird. Kann mir jemand den Unterschied bzw. die Funktion erklären, warum die eine Seite so und die andere Seite so ist?

Hat mich echt schon Nerven gekostet und Do Nacht einen Spaziergang zurück von 3 h. Nächste Woche wollte ich zum TÜV und muss das daher jetzt am WE fertig bekommen.
Würde mich sehr freuen, würde jemand hier seine Erfahrund und/oder Tips teilen. Natürlich auch gerne mit Photos :D
Ansonsten kann ich gleich auch noch ein paar Photos schießen. Hoffe aber mein Problem auch so detailliert beschreiben zu haben.
Vielen Dank schon einmal, allen eine gute Ausfahrt die gerade auf ihrem Bock sitzen und die linke zum Gruß!

poco

Benutzeravatar
Scaz0r
Kurvenheizer
Beiträge: 1148
Registriert: 02.10.2013, 09:44
Wohnort: Garching bei München
Motorrad Typ: GSX-R 750 K1
Status: Offline

Re: Bremsbeläge Hinterachse HA wechseln 600 D

Beitragvon Scaz0r » 23.07.2016, 14:12

Und warum müssen dafür zwei Themen erstellt werden?

Stell dich vielleicht erstmal vor:

Pflichtlektüre: Info´s + Regeln f. neue User u. Wiederkehrer

viewforum.php?f=33


Und die Beläge sind extra so gebaut, dass man sie nur in einer einzigen Position richtig einbauen kann.
Der Belag muss zur scheibe gucken...

Der Sattel ist schwimmend ausgeführt, kann also hin und her geschoben werden.
Durch die oberen Spitzen werden die Beläge davon abgehalten, nach unten zu fallen.
Dadurch dass einer der beidne Beläge ein großes Loch hat und es demnach nur eine einzige logische Position zum verbauen gibt sollte das Ganze nicht schwer sein.
Ansonsten helfen Bilder immer weiter.
Bild Bild Bild

Bild

poco
Einmalposter
Beiträge: 4
Registriert: 08.06.2012, 14:16
Status: Offline

Re: Bremsbeläge Hinterachse HA wechseln 600 D

Beitragvon poco » 23.07.2016, 15:49

OK.
1. Vorstellung hole ich gerne nach. Nur brennt das jetzt erst einmal fertig zu werden und hatte für mich vorrang
2. In welchem Forum wäre es denn richtig(er)? Schrauberecke oder zum Thema Bremsen? Daher in 2 Bereiche gepostet
3. Ein Belag hat ein Loch? Bei mir hat ein Belag kein Loch und der andere 2.
4. Sorry, aber weiter geholfen hat mir das alles nicht.

Daher werde ich mich jetzt auf den Weg machen und gerne Photos davon posten. Bis dann...

funky
Fingerwundschreiber
Beiträge: 403
Registriert: 12.03.2011, 23:27
Wohnort: kiel
Status: Offline

Re: Bremsbeläge Hinterachse HA wechseln 600 D

Beitragvon funky » 23.07.2016, 16:08

Hauptsache Du hast die Zeit um die Bilder zu machen. #-o
Bild

ZX9R EF

poco
Einmalposter
Beiträge: 4
Registriert: 08.06.2012, 14:16
Status: Offline

Re: Bremsbeläge Hinterachse HA wechseln 600 D

Beitragvon poco » 25.07.2016, 09:46

Ja Photos machen ist für mich nicht der riesen Aufwand.... :badgrin:

So aber zum Thema: Habe es hin bekommen. Habe mit sanfter Gewalt die Kolben noch weiter zurück gedrückt, wobei die Dichtung das schon ein wenig drunter gelitten haben. Also merkwürdig, gerade bei noch breiteren Scheiben, aber eben ganz normal wieder eingebaut ohne besondere Maßnahmen. Schließe hiermit den Post.

Benutzeravatar
Schleifi
Forenlegende
Beiträge: 3934
Registriert: 16.01.2011, 18:31
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 2000
Status: Offline

Re: Bremsbeläge Hinterachse HA wechseln 600 D

Beitragvon Schleifi » 25.07.2016, 10:41

Aber zum Vorstellen hat es dann wohl doch nicht gereicht. #-o [-( Schade.
Ich hoffe für Dich, Du hast nicht noch mal ein Problem. Denn möglicherweise haben diejenigen, welche Dir dann dabei helfen könnten, gerade Dinge im Kopf, die Vorrang haben. 8-[
Dummheit schafft Freizeit


Zurück zu „Fahrwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast