WILBERS Federbein Typ 640

Alles zu Räder , Federung , Schwinge/Hebelei , Bremsen , Lenkung und Kette
Benutzeravatar
Franki_67
ZZR-Mitglied
Beiträge: 196
Registriert: 16.11.2007, 00:22
Wohnort: Gandia / Valencia (Spain)
Kontaktdaten:
Status: Offline

WILBERS Federbein Typ 640

Beitragvon Franki_67 » 08.01.2016, 21:34

hallo,

brauche mal bitte Hilfe, ich habe vor mir ein WILBERS Federbein Typ 640 zu kaufen und dies bei meiner zzr 600d einzubauen.
ich hätte dieses federbein gerne mit etwas erhöhung. bei der website wo ich das kaufen kann sind folgende punkte angegeben welche ich was eintragen kann..,

1. hydr. Federvorspann.... , - meine frage = sollte ich da ja oder nein angeben?
2. Höhenverstellung (+...., - wenn ich da ja angebe kommen automatisch 49 euro dabei, meine frage = ist das der aufpreis für erhöhung oder verlängerung und wenn ja wieviel erhöhung erreiche ich dadurch?
3. Farbe der feder..., - das habe ich klar ;-)

kann mir bei punkt 1 und 2 jemand einen Tip geben.

danke im vorrau
life is too short...., geniese dein leben, man(n) lebt nur einmal ;-),

ZZR 600 D-Model Bj`92

kuck mal da ........ http://www.myf-piel.es ....... man gönnt sich ja sonst nix

Benutzeravatar
Scaz0r
Kurvenheizer
Beiträge: 1138
Registriert: 02.10.2013, 09:44
Wohnort: Garching bei München
Motorrad Typ: GSX-R 750 K1
Status: Offline

Re: WILBERS Federbein Typ 640

Beitragvon Scaz0r » 08.01.2016, 21:39

Zu 1)
Das ist dass du nicht mit Hakenschlüssel die Feder spannen musst sondern das bequem per Drehrad machen kannst. Macht eigentlich nur Sinn wenn du sehr oft und lange mit Sozius fährst und ebenso häufig wieder im Solomodus fährst.

zu 2)
Ich weiß nicht ob das Federbein variablen in der Länge ausgeführt wird, allerdings kannst du angeben ob zu in das Federbein eingebaut eine Fahrwerks Höher- oder Tieferlegung haben willst. Dann ist das gesamte Federbein eben ein wenig länger oder kürzer.

Ruf am besten mal an oder schreib eine Mail.
Ich habe Federbeine, Gabelfedern sowie Öl mit Simmerringen hier gekauft:
http://www.racimo.de/

War super zufrieden und gab top Service.
Für eine Kawa ZX600C (GPX 600 R) gab es keine dedizierten Federn, da musste ich dann die alten ausmessen und über racimo wurde dann der Kontakt zu Wilbers selbst hergestellt, die dann wahrscheinlich geguckt haben welche Federn von welchem anderen Motorrad am besten zu diesen Werten passen würden, welche dann geliefert wurden.
Kann ich also nur empfehlen.

Bist aber ein wenig zu spät dran, Ende des Jahres gibt es immer eine große Rabattaktion (Wilbers Oktoberfest) wo es zu den Händlerrabatten nochmal ordentlich Rabatt gibt :D
Bild Bild Bild

Bild

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10927
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: WILBERS Federbein Typ 640

Beitragvon Oppa » 09.01.2016, 09:20

Moinsen!

Bei mir sind beide Teile verbaut.

Zu 1.: es erhöht die Fahrsicherheit insofern, als dass wohl selten jemand hingeht und das ganze Gerödel hinten ausbaut und mit Hakenschlüssel die Federvorspannung erhöht und dann Alles wieder zusammenbaut, wenn mal wer mitgenommen werden soll, auch nicht vor der großen Alpentour. Bei der hydraulischen FV hast Du schnell mal den Knebel zugedreht und hinterher wieder aufgedreht.

Zu 2.: heute kann man m. W. (nachfragen!) schon eine fixe Höheneinstellung vorher angeben. Das, was ich vermute, dass Du es meinst, ist die variable HH. Die bringt am Hinterrad etwa +/- 10...15mm von der mittleren Einstellung gesehen. Mit entsprechenden Schlüsseln lässt sich das im eingebauten Zustand einstellen. Das bringt nicht allzuviel, es sei denn, Du gehst damit auf die Renne und willst schnell mal die Parameter zwischen stabiler Geradeausfahrt und Kurvenhandling verändern. Bei mir ist zusätzlich noch eine fixe 30mm HH verbaut (das Größte mit ABE/als ich das Federbein kaufte, gab es nur eine Standardlänge), so dass ich zwischen 15mm und 45mm am Heck variieren kann, das ist dann wiederum der Spielraum, der bei der Zette Sinn macht, sofern man fahrtechnisch so weit ist, dass man das am Popo spürt. ;)
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
Franki_67
ZZR-Mitglied
Beiträge: 196
Registriert: 16.11.2007, 00:22
Wohnort: Gandia / Valencia (Spain)
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: WILBERS Federbein Typ 640

Beitragvon Franki_67 » 09.01.2016, 21:38

hallo,

danke schon mal für die antworten, ja richtig was ich meinte das ich eine HH gerne möchte. demzufolge wie ich das hier herauslese muss ich dies extra angeben, richtig?
hat also nix mit punkt 1 oder 2 zu tun? wenn ich das rcihtig verstanden habe werden die dann je nach meinen angaben das federbein etwas länger liefern, richtig?
was wäre denn eine sinnvolle erhöhung, 5 cm ?
life is too short...., geniese dein leben, man(n) lebt nur einmal ;-),



ZZR 600 D-Model Bj`92



kuck mal da ........ http://www.myf-piel.es ....... man gönnt sich ja sonst nix

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10927
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: WILBERS Federbein Typ 640

Beitragvon Oppa » 10.01.2016, 01:43

Wie das aktuelle Bestellverfahren bei Wilbers ist, solltest Du dort oder bei einem Händler erfragen, bei meinem Wilbers gab's nur eine Standardgröße.

Der Rest ist eine "Ja/Aber"-Geschichte und kommt auf die Gesamtkonfiguration an. Da kann ich keinen allgemeinverbindlichen Tip geben, sondern nur 'Gedankenansstöße'. ;)

Parameter sind u. a. Fahrergewicht/-größe, Fahrkönnen, Reifentyp, Einsatzzweck, um die wichtigsten zu nennen. Ist die HH für Dich! und Deine Gegebenheiten zu groß gewählt und Du fährst gerne auch mal Highspeed, kann sie in's Schlingern geraten oder auch bei geringeren Geschwindigkeiten kippelig und unruhig werden. Ansich ist die ZZR, gemessen an den Supersportlern, eher träge, weshalb eine HH durchaus Sinn machen kann. Andererseits ist in unseren Kreisen für das Fahrverhalten wohl eher der Fahrer das KO-Kriterium und man kann sich sein Möp auch unfahrbar basteln. ;)

Der Rest ist Philosophie und manchmal einfach nur "Spielerei". Meine HH-Bandbreite habe ich Dir beschrieben und ich komme damit, auch am unteren Ende sehr gut zurecht. Wobei ich sicher nicht überheblich bin, wenn ich behaupte, dass es hier nur wenige ZZR-Fahrer gibt, die das Möp mehr in die Kurven schmeißen als ich. Wobei ich zunächst nur die einstellbare mit max. 15mm HH hatte und mir erst vor einiger Zeit die zusätzliche fixe mit 30mm dazumontiert habe. Manchmal ist es auch besser, sich langsam "hochzuüben". Vielleicht doch noch 'n Tip, wenn Du damit experimentieren möchtest. Kauf Dir die variable HH zu einer fixen von 30 oder 40mm dazu und dann stellst Du Dir die Vriable erst mal auf -15mm ein und probierst Dich nach oben durch.
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
Franki_67
ZZR-Mitglied
Beiträge: 196
Registriert: 16.11.2007, 00:22
Wohnort: Gandia / Valencia (Spain)
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: WILBERS Federbein Typ 640

Beitragvon Franki_67 » 10.01.2016, 15:03

hallo,


prima, danke Euch beiden, jetzt habe ich soweit alles klar, zumindest teoretisch...., ;-)
ich halte Euch auf dem laufenden sobald ich die änedrungen vorgenommen habe..., ich werde gleichzeitig auch meine Gabelfedern erneuern, welche ja jetzt schon 24 jahre alt sind...,
so habe ich dann hinten und vorne neu... :-)
life is too short...., geniese dein leben, man(n) lebt nur einmal ;-),



ZZR 600 D-Model Bj`92



kuck mal da ........ http://www.myf-piel.es ....... man gönnt sich ja sonst nix

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10927
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: WILBERS Federbein Typ 640

Beitragvon Oppa » 10.01.2016, 19:17

Vorn geben sich progressive ganz gut. Der zusätzliche Kostenaufwand ist minimal.
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
Franki_67
ZZR-Mitglied
Beiträge: 196
Registriert: 16.11.2007, 00:22
Wohnort: Gandia / Valencia (Spain)
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: WILBERS Federbein Typ 640

Beitragvon Franki_67 » 10.01.2016, 22:41

ich hatte an diese Gabelfedern von Wirth gedacht...

http://www.ebay.de/itm/360981707677?_tr ... EBIDX%3AIT

das sind glaube ich progressive...
life is too short...., geniese dein leben, man(n) lebt nur einmal ;-),



ZZR 600 D-Model Bj`92



kuck mal da ........ http://www.myf-piel.es ....... man gönnt sich ja sonst nix

Benutzeravatar
Franki_67
ZZR-Mitglied
Beiträge: 196
Registriert: 16.11.2007, 00:22
Wohnort: Gandia / Valencia (Spain)
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: WILBERS Federbein Typ 640

Beitragvon Franki_67 » 10.01.2016, 23:03

hallo, ich heute nochmal....,

wie ich schon sagte hatte ich ja an deas wilbers federbein 640 gedacht..., jetzt sah ich gerade auch noch eine gunstigere variante.., das 540 model und auch fand ich dieses,

http://www.ebay.de/itm/331371743729?_tr ... EBIDX%3AIT

ist vom anderen hersteller.. YSS..., aber auch deutlich günstiger.., hat da jemand erfahrungen mit?
life is too short...., geniese dein leben, man(n) lebt nur einmal ;-),



ZZR 600 D-Model Bj`92



kuck mal da ........ http://www.myf-piel.es ....... man gönnt sich ja sonst nix

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10927
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: WILBERS Federbein Typ 640

Beitragvon Oppa » 11.01.2016, 18:47

'Man' sagt, die Wirth seien etwas härter, fallen offensichtlich aber auch unter die Kategorie gut.
Das 540er ist m. W. nicht "ausbaufähig" und das YSS kenne ich nicht. Wilbers (insbes. das 640er) hat halt einen sehr guten Ruf bzg. der (Dauer-)Fahreigenschaften. Bei langen, insbesondere schlechten Strecken mit viel Dämpfungsarbeit für das Federbein erhitzt sich das Medium stark. Vom 640er ist bekannt, dass es sehr temperaturstabil ist. Bei solchen Anforderungen - das wurde bisher nicht erwähnt - ist auch ein Ausgleichsgefäß sinnvoll, damit bleiben die Dämpfungseigenschaften länger erhalten als ohne.
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
Franki_67
ZZR-Mitglied
Beiträge: 196
Registriert: 16.11.2007, 00:22
Wohnort: Gandia / Valencia (Spain)
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: WILBERS Federbein Typ 640

Beitragvon Franki_67 » 11.01.2016, 19:42

ok Lutz. vielen Dank erstmal.
ich werde mal in die runde fragen mit einem neuen beitrag zwecks YSS Federbein...., vielleicht hat ja jemand erfahrung damit.
bis bald mal und schöne grüsse aus dem fernen süden 8)
life is too short...., geniese dein leben, man(n) lebt nur einmal ;-),



ZZR 600 D-Model Bj`92



kuck mal da ........ http://www.myf-piel.es ....... man gönnt sich ja sonst nix


Zurück zu „Fahrwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast