Neuling will Fahrwerk einstellen

Alles zu Räder , Federung , Schwinge/Hebelei , Bremsen , Lenkung und Kette
Der Bayer
Einmalposter
Beiträge: 9
Registriert: 13.09.2014, 12:26
Wohnort: Landkreis Dachau
Status: Offline

Neuling will Fahrwerk einstellen

Beitragvon Der Bayer » 13.09.2014, 19:31

Hallo zusammen,

dieses Thema ist ja bereits mehrfach im Forum erwähnt. Da ich aber kein Technikfreak bin und ich das Fahrwerk meiner ZZR richtig einstellen will, wollte ich mal einfach vorstellen was ich heute gemacht habe und fragen ob das alles so richtig war bzw. ich die ganze Technik richtig verstanden habe (Sorry von Beruf Schreibtischtäter):

Zunächst habe ich von der Schwinge hinten zu einem bestimmten Punkt der Verkleidung den Abstand gemessen. Fahrzeug stand zu diesem Zweck auf dem Hauptständer.

20140913_113042.jpg
Messbereich

Ergebnis 41,3 cm (Gesamtfederweg)

Danach mich auf den Sattel geschwungen, runter vom Hauptständer und wieder gemessen (bzw. messen lassen).

Ergebnis 35,5 cm (Nullposition, statische Basis)

Die Differenz beträgt nach Adam Riese 5,8 cm. Die sollte aber laut Vorschlag ein Drittel des Gesamtfederweges sein. Haut also so nicht hin. Also gehe ich davon aus, dass die Vorspannung eigentlich zu viel ist. Anhand dem Gewinde (siehe Foto) sieht man, das man die Mutter wohl ziemlich weit nach unten gedreht hat. Müßte also wieder weiter nach oben gedreht werden um mehr Differenz zu bekommen. (Denke mal dass das Negativweg genannt wird)

20140913_113152.jpg
Federbein

Die Einstellung des Dämpfers stand auf 1. Die habe ich jetzt auf 2 geändert.

Zu meiner Person. Wiege gute 100 (leider), mein Wohlfühlbereich ist die Landstraße und Kurven, Autobahn ja wenn es sein muss, aber kein Highspeedjunkie. Sozius oder lange Touren mit Gepäck sind eher die Ausnahme. Darum werde ich eine einmal vorgenommene Einstellung nicht mehr verändern müssen.

Jetzt meine Fragen:
Habe ich das soweit richtig verstanden mit der Federung?
Sollte ich die Federung auf die Ein Drittel Regelung verändern, oder die Maschine erst einige Zeit testen, ob sich die jetzige Einstellung bei mir überhaupt negativ bemerkbar macht?
Zur Änderung der Federspannung brauche ich wohl so einen Hakenschlüssel?!

Neues Fahrwerk kommt erst mal nicht in Frage. Als Wiedereinsteiger will ich erst mal sehen, ob wieder Freude am Fahren habe und auch genug oft fahre. Dann werde ich mir Gedanken über ein neues Fahrwerk machen. Bis dahin möchte ich die vorhandenen Komponenten so gut wie möglich einstellen.

Schon mal Danke im Voraus!
ZZR 600 D; Bj.92

Stingray
Anfänger
Beiträge: 59
Registriert: 06.04.2013, 18:37
Status: Offline

Re: Neuling will Fahrwerk einstellen

Beitragvon Stingray » 14.09.2014, 07:28

Der Bayer hat geschrieben:Die Differenz beträgt nach Adam Riese 5,8 cm. Die sollte aber laut Vorschlag ein Drittel des Gesamtfederweges sein. Haut also so nicht hin. Also gehe ich davon aus, dass die Vorspannung eigentlich zu viel ist. Anhand dem Gewinde (siehe Foto) sieht man, das man die Mutter wohl ziemlich weit nach unten gedreht hat. Müßte also wieder weiter nach oben gedreht werden um mehr Differenz zu bekommen.

Der Gesamtfederweg beträgt hinten 130mm. 30% davon sind 39mm, d.h. dein Heck federt deutlich zu weit ein, du musst die Vorspannung also erhöhen und nicht verringern, indem du die Muttern weiter runter drehst (denn sie sind ganz oben).

Der Bayer
Einmalposter
Beiträge: 9
Registriert: 13.09.2014, 12:26
Wohnort: Landkreis Dachau
Status: Offline

Re: Neuling will Fahrwerk einstellen

Beitragvon Der Bayer » 14.09.2014, 09:03

@ Stingray

An welchen Punkt der Maschine wird denn richtigerweise gemessen?

Storno.

Werde meine Messungen heute nochmal wiederholen, und zwar parallel zum Federbein und nicht am Ende der Schwinge.
ZZR 600 D; Bj.92

duke2906
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 128
Registriert: 29.04.2013, 23:08
Wohnort: Bad Hersfeld
Motorrad Typ: ZZR 600 E4 Br. 2001
Status: Offline

Re: Neuling will Fahrwerk einstellen

Beitragvon duke2906 » 14.09.2014, 09:22

Du misst irgend einen Abstand zur schwinge. Das kann ja niemals der gesamte Federweg sein.

Der Federweg ist wie weit das Motorrad eintauchen kann bzw die Feder eingedrückt werden kann. B also Differenz von deinen 41.3cm zu dem wert wenn die Maschine komplett eingetaucht ist.
Gruß
Philipp

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10934
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Neuling will Fahrwerk einstellen

Beitragvon Oppa » 14.09.2014, 13:41

Gemessen wird an der Achse senkrecht nach oben.

Dein Fehler:
wenn die Karre auf dem Hauptständer steht und das Hinterrad nicht aufsetzt bzw. entlastet ist, hast Du noch einen Negativfederweg drin über die 0-Position nach oben. Stell die Karre einefach hin (festhalten!) und miss dann den Abstand. Dann draufsetzen und die Differenz vergleichen!
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Der Bayer
Einmalposter
Beiträge: 9
Registriert: 13.09.2014, 12:26
Wohnort: Landkreis Dachau
Status: Offline

Re: Neuling will Fahrwerk einstellen

Beitragvon Der Bayer » 14.09.2014, 15:35

Danke schonmal für die Tips,

also nochmal gemessen von der Achse senkrecht nach oben bis Unterkante Sattel. Seitenverkleidung war eh gerade demontiert da ich nach dem Kettenschleifschutz geschaut habe.

Gemessen ohne Belastung 44,7 cm
Gemessen mit Belastung 42,0 cm
Differenz 2,7 cm

Federweg gesamt sind 13 cm , also ein Drittel sind 4,3 cm.

Wenn ich den Rest richtig verstanden habe ist die Vorspannung zu hoch?!!!
ZZR 600 D; Bj.92

Stingray
Anfänger
Beiträge: 59
Registriert: 06.04.2013, 18:37
Status: Offline

Re: Neuling will Fahrwerk einstellen

Beitragvon Stingray » 15.09.2014, 07:31

Ich zitiere mal aus "Neue Fahrwerkstechnik im Detail" von Wilbers:

Der Federweg ohne Fahrer soll vorne 20-25% des Gesamtfederwegs betragen und hinten 5-15%.
Der Federweg mit Fahrer soll vorne 30-35% des Gesamtfederwegs betragen und hinten 25-30%.

Ergo deine Federvorspannung ist zu gering!

Der Bayer
Einmalposter
Beiträge: 9
Registriert: 13.09.2014, 12:26
Wohnort: Landkreis Dachau
Status: Offline

Re: Neuling will Fahrwerk einstellen

Beitragvon Der Bayer » 15.09.2014, 19:54

Ich stehe jetzt irgendwie auf dem Schlauch.

Jetzt federt sie 2,7 cm ein. Ideal wären 30 % des Gesamtfederweges vom 13 cm, also 3,9 cm. Wenn ich die Vorspannung erhöhe federt sie doch weniger ein und die Differenz wird noch kleiner.

Laut Tutorium Fahrwerkeinstellung: Mit viel Federvorspannung sinkt das Motorrad wenig ein.
ZZR 600 D; Bj.92

Stingray
Anfänger
Beiträge: 59
Registriert: 06.04.2013, 18:37
Status: Offline

Re: Neuling will Fahrwerk einstellen

Beitragvon Stingray » 16.09.2014, 07:26

Vergiss doch mal was Oppa geschrieben hat, gemessen wird immer vom unbelasteten Zustand aus d.h. Moped auf dem Hauptständer. Bei deiner ersten Messung betrug die Differenz 58mm, das sind 45% von 130mm d.h. die Vorspannung ist zu gering!

funky
Fingerwundschreiber
Beiträge: 397
Registriert: 12.03.2011, 23:27
Wohnort: kiel
Status: Offline

Re: Neuling will Fahrwerk einstellen

Beitragvon funky » 16.09.2014, 08:59

Die Vorspannung der hinteren Feder ist dazu da, dass das Heck bei Belastung eine bestimmte Höhe einhält, damit die Fahrwerksgeometrie sich nicht ändert. Das Heck wird Dir immer um dieselbe Höhe eintauchen, egal wie Du die Vorspannung einstellst. Nur eine Feder mit anderer Federkennlinie wird dein Problem lösen.
Zuletzt geändert von funky am 16.09.2014, 10:08, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

ZX9R EF

Der Bayer
Einmalposter
Beiträge: 9
Registriert: 13.09.2014, 12:26
Wohnort: Landkreis Dachau
Status: Offline

Re: Neuling will Fahrwerk einstellen

Beitragvon Der Bayer » 16.09.2014, 19:52

@ Stingray

Bei meiner ersten Rechnung hatte ich einen Denkfehler und mit 5,8 cm Differenz hat Du natürlich recht. Da bin ich von einem falschen Gesamtfederweg ausgegangen.
Dann habe ich das auch soweit kapiert.

Nur mit den anderen Beiträgen bin ich dann vollends ins Schleudern gekommen.

Vielen Dank :icon_thumright

@Funky

Das sich der Federweg insgesamt nicht ändert ist mir bewusst. Wollte nur die jetzige Einstellung an meine Person anpassen. Und die passt ja nicht wie man sieht.
ZZR 600 D; Bj.92

duke2906
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 128
Registriert: 29.04.2013, 23:08
Wohnort: Bad Hersfeld
Motorrad Typ: ZZR 600 E4 Br. 2001
Status: Offline

Re: Neuling will Fahrwerk einstellen

Beitragvon duke2906 » 17.09.2014, 23:03

Mal eine doofe Frage. .. zum einstellen drehe ich beide Muttern, richtig? Mit was am besten?
Gruß
Philipp

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10934
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Neuling will Fahrwerk einstellen

Beitragvon Oppa » 18.09.2014, 00:01

mit einem sog. "Hakenschlüssel", gibt's bei den üblichen Verdächtigen. Evt. sind die aber so fest, dass Du sie mit einem Schraubenzieher o. ä. losschlagen musst.
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
Matrix
Forenlegende
Beiträge: 2215
Registriert: 26.08.2008, 17:57
Wohnort: 91710 Gunzenhausen
Status: Offline

Re: Neuling will Fahrwerk einstellen

Beitragvon Matrix » 18.09.2014, 02:10

duke2906 hat geschrieben:Mal eine doofe Frage. .. zum einstellen drehe ich beide Muttern, richtig? Mit was am besten?


Wenn du das Teil komplett rausbaust, dann in den Schraubstock und mit einer großen Wasserpumpenzange los schrauben.
ZZR 600 E Bj.94 71 Tkm

Der Bayer
Einmalposter
Beiträge: 9
Registriert: 13.09.2014, 12:26
Wohnort: Landkreis Dachau
Status: Offline

Re: Neuling will Fahrwerk einstellen

Beitragvon Der Bayer » 19.09.2014, 14:19

Noch eine andere Frage,

ich meiner Rep.-Anleitung (danke nochmal an Mad-Dog) steht drin, dass die Federvorspannung am ausgebauten Dämpfer eingestellt wird. Ist das tatsächlich notwendig den Dämpfer auszubauen oder geht das auch bei eingebauten Dänpfer?
ZZR 600 D; Bj.92

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10934
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Neuling will Fahrwerk einstellen

Beitragvon Oppa » 19.09.2014, 14:52

Geht schon, aber versuch's mal eingebaut! ;)
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Stingray
Anfänger
Beiträge: 59
Registriert: 06.04.2013, 18:37
Status: Offline

Re: Neuling will Fahrwerk einstellen

Beitragvon Stingray » 20.09.2014, 07:27

In eingebautem Zustand kommst du sehr schlecht an die Muttern und mit einem Hakenschlüssel schon gar nicht. Da hilft nur das Federbein auszubauen und zwar i.d.R. mehrfach, da du im ersten Anlauf kaum das korrekte Maß der Vorspannung treffen wirst!

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22020
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Neuling will Fahrwerk einstellen

Beitragvon Zauberer » 21.09.2014, 22:36

Du kannst es auch mit Hammer und Meißel versuchen; geht um die Muttern zu drehen. Ist zwar nicht die feine englische Art. Aber bei dem Alter vom Federbein kann man sich gut das Ausbauen ersparen.
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen


Zurück zu „Fahrwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast