Bremsscheiben Vorne selber wechseln? (Grundkenntnnisse)

Alles zu Räder , Federung , Schwinge/Hebelei , Bremsen , Lenkung und Kette
funky
Fingerwundschreiber
Beiträge: 397
Registriert: 12.03.2011, 23:27
Wohnort: kiel
Status: Offline

Re: Bremsscheiben Vorne selber wechseln? (Grundkenntnnisse)

Beitragvon funky » 01.03.2014, 21:52

Meine vorderen Bremsättel waren auch fest. Da ging einfach nix mehr, nur noch die russische Methode. Ich habe mich für neue Dichtungen entschieden, nach der Revision hast Du so gut wie neue Bremssättel, vorausgesetzt Du bekommst die Kolben einigermassen zerstörungs- und kratzfrei aus den Sätteln raus. Naja, die Kolben sahen danach zwar nicht mehr so gut aus, aber nur an der Oberseite, die eh kein Kontakt zu den Dichtringen hat. Ich finde, reparieren ist in diesem Fall sinnvoller, weil kostet nur ein wenig mehr als gebrauchte Saättel, wo Du nicht weisst wie die aussehen, und nach der Revision sind die Sättel so gut wie neu.

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild
Bild

ZX9R EF

HH-zzr
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 101
Registriert: 09.03.2012, 19:13
Status: Offline

Re: Bremsscheiben Vorne selber wechseln? (Grundkenntnnisse)

Beitragvon HH-zzr » 01.03.2014, 21:59

Hi,

hm, wäre auch eine Idee.

Habe aber in einem älteren Thread gelesen, dass die Dichtringe insg. ca. 120€ kosten?! Zumindest bei Kawa Original, soweit ich das verstanden hatte. Alternativ bekommt mans wohl für 60€.

Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob ich das technisch hinbekommen. Denke, da muss man schon mit Sorgfalt rangehen!
Außerdem habe ich keine Anleitung dazu gefunden, wie muss man da überhaupt vorgehen?

Weiß nicht, ob das für mich die richtige Lösung ist.

funky
Fingerwundschreiber
Beiträge: 397
Registriert: 12.03.2011, 23:27
Wohnort: kiel
Status: Offline

Re: Bremsscheiben Vorne selber wechseln? (Grundkenntnnisse)

Beitragvon funky » 01.03.2014, 22:08

Ich habe vor 2 Jahren auch an die 50 Euro für die Dichtungen ausgegeben. Eine kleine Messingbürste, 20 Zahnstocher, ca 2 Std. Arbeit waren auch nötig. Danach sind die Sättel aber so gut wie neu. Was schief gehen kann, ist das herausholen der Kolben, wenn die kaputt gehen, dann wirds teuer, ist aber eh unwahrscheinlich. Aber einmal neu Abdichten ist günstiger als zwei mal ne gebrauchte Katze im Sack kaufen.
Bild

ZX9R EF

HH-zzr
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 101
Registriert: 09.03.2012, 19:13
Status: Offline

Re: Bremsscheiben Vorne selber wechseln? (Grundkenntnnisse)

Beitragvon HH-zzr » 01.03.2014, 22:10

Ok, 50€ bewegt sich ja grob im Rahmen gebrauchter Kolben.

Hast Du denn eine Anleitung dafür gehabt? Oder kannst Du mir einen Zusammenfassung geben, wie ich grob vorgehen muss?
Zugegebenermaßen wüsste ich noch nichtmal, wo die ganzen Dichtungen aus den Reparatursätzen hinsollen... ;-)
Auf der anderen Seiten habe ich da schraubermäßig total Lust drauf! :-)

Dieser Rep.-Satz müsste ja passend sein:
http://www.ebay.de/itm/Bremssattel-Repa ... 4cfbde20d9

Gruß

funky
Fingerwundschreiber
Beiträge: 397
Registriert: 12.03.2011, 23:27
Wohnort: kiel
Status: Offline

Re: Bremsscheiben Vorne selber wechseln? (Grundkenntnnisse)

Beitragvon funky » 01.03.2014, 22:41

Ja, so sah mein Dichtungssatz auch aus. Du musst aber eins bedenken: Die Bremsen am Mop sind so ziemlich das einzige das Dich am leben hält. Am besten ist, wenn Dir einer über die Schulter schaut und Dir Tips geben kann, und es auch zum Schluss abnimmt. Hast Du so eine Person nicht, bist Du nur auf Dich alleine gestellt. Das heisst: Vor jeder Fahrt Bremsen auf Bremsflüssigkeitsaustritt prüfen und Bremse im Stand drücken, der Hebel darf sich nicht durchdrücken lassen. Ausserdem wirst Du 2 Drehmomentschlüssel brauchen: einen grossen für die Montage der Sättel am Mop, und einen kleinen für das Zusammenbauen der Sättel. Denke dran, die Sättel sind aus Alu, da geht das Durchdrehen ein bisschen schneller.
Im ganzen ist das eine simple Angelegenheit, du hast 2 Sättel, jeder besteht aus 2 Hälften und hat 4 Bremskolben. Du musst das ganze (Abbauen und die Bremsbeläge demontieren) zerlegen, reinigen, fetten und wieder richtig zusammenbauen.
Bild

ZX9R EF

HH-zzr
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 101
Registriert: 09.03.2012, 19:13
Status: Offline

Re: Bremsscheiben Vorne selber wechseln? (Grundkenntnnisse)

Beitragvon HH-zzr » 01.03.2014, 22:54

Habe hier ein Paar defekte Bremssättel rumliegen, an denen probiere ich mich dann erstmal aus und schaue, ob es für mich Sinn macht, das überhaupt bei denen "neuen" noch zu probieren.

Mit was fette ich die Dichtungen und Kolben denn nach dem Reinigen? Nehme ich dafür einfach Bremsflüssigkeit? Schmierfett scheint mir da nicht so passend.

funky
Fingerwundschreiber
Beiträge: 397
Registriert: 12.03.2011, 23:27
Wohnort: kiel
Status: Offline

Re: Bremsscheiben Vorne selber wechseln? (Grundkenntnnisse)

Beitragvon funky » 01.03.2014, 23:09

Im neuen Dichtungssatz ist so eine kleine Dose mit Siliconfett dabei, das nimmst Du zum fetten der Dichtungsringe und der Bremskolben
Bild

ZX9R EF

HH-zzr
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 101
Registriert: 09.03.2012, 19:13
Status: Offline

Re: Bremsscheiben Vorne selber wechseln? (Grundkenntnnisse)

Beitragvon HH-zzr » 02.03.2014, 21:58

Also ich habe jetzt den Bremssattel auseinander bauen können. War echt eine Heidenarbeit, die Kolben aus dem Sattel zu bekommen... Habe gut einen Liter Bremsflüssigkeit verballert. :roll:

Der aktuelle Stand ist jetzt so:

Bild

Die Dichtringe muss ich auch definitv austauschen. sind sichtbar porös und haben schon Ablagerungen. Aber ich freue mich schon fertig überholte Bremssättel, echt gut. :-)

Allerdings ist es bis dahin wohl noch ein gutes Stück und dabei brauche ich Hilfe, und zwar habe ich Probleme mit der Reinigung.
Wie grob darf man bei den Kolben? Insbesondere dort, wo die Dichtungen waren ist so gelber Schmodder in der Rille, den ich mit einem Pinsel nicht lösen kann. Auch ordentlich Bremsenreiniger hilft leider nicht weiter... :-/
Wie bekomme ich den Dreck los? Habe gelesen, dass Schmirgelpapier auf keinen Fall erlaubt ist. Aber wie soll ich das sonst lösen?

Würde ein Ultraschallbad helfen und wenn ja, dürfte man beide Bremssattelhälften und die Kolben einfach ins Ultraschallbad legen?
Habe zwar keinen Bekannte mit einem solchen Gerät, aber vielleicht kann man ja mal die Werkstatt um die Ecke um Hilfe fragen...

Welche Möglichkeiten gibt es noch außer Ultraschallbad?

Gruß

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22016
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Bremsscheiben Vorne selber wechseln? (Grundkenntnnisse)

Beitragvon Zauberer » 02.03.2014, 22:02

Guck dir mal den Beitrag von sanplis zu den Bremsen an. Er hat sie komplett zerlegt und sehr gut beschrieben.
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

HH-zzr
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 101
Registriert: 09.03.2012, 19:13
Status: Offline

Re: Bremsscheiben Vorne selber wechseln? (Grundkenntnnisse)

Beitragvon HH-zzr » 02.03.2014, 22:13

Hallo Zauberer,

den Beitrag habe ich bereits gelesen, hat mir auch geholfen. Den unheimlichen Arbeitsaufwand empfinde ich schonmal auch so. ;-)
Die Kolben kann ich also mit Chrompolitur bearbeiten.

Mir ist allerdings der Schritt mit der Reinigung der Nut nicht ganz klar. Im Beitrag vom 13.07.2008 um 11:25 Uhr schrieb sanplis, dass er die Kolben mit sehr feinem Schleifpapier und Chrompolitur gereinigt habe. Allerdings schreibt er nichts zu der Nut bei den Staubdichtungen. Ultraschallbad wird ebenfalls gefragt, aber nicht beantwortet bzw. wieder aufgegriffen.

Daher möchte ich vorsichtshalber nochmal nachfragen, ob ich nun die Bremssattel samt Kolben ins Ultraschallbad packen dürfte oder eines der beiden Teile? Und wie reinige ich die Nut der Dichtungen, wenn ich kein Ultraschallbad auftreiben kann?

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10927
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Bremsscheiben Vorne selber wechseln? (Grundkenntnnisse)

Beitragvon Oppa » 03.03.2014, 00:05

Da kloppen die Jungs 12er Nägel mit den Zähnen in' Beton und werden zittrig bei 'ner Nut wo eh nur Gummi reinkommt! :badgrin:

Wie wär's mit 'nem QTip aus Muttis Schminkbox und passender Paste? ;) Persönlich versuche ich mich bei den Pasten immer von fein nach grob vorzuarbeiten, bis ich merke, daß Schmodder weggeht und Material bleibt. Ganz fein ist z. B. 'ne Zahnpasta, ganz grob ist Schleifpaste, dazwischen gibt's Polituren in jeder Körnung. :D
Zuletzt geändert von Oppa am 04.03.2014, 00:56, insgesamt 1-mal geändert.
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

funky
Fingerwundschreiber
Beiträge: 397
Registriert: 12.03.2011, 23:27
Wohnort: kiel
Status: Offline

Re: Bremsscheiben Vorne selber wechseln? (Grundkenntnnisse)

Beitragvon funky » 03.03.2014, 19:08

Ich habe die Nuten mit kleiner Messingbürste und Zahnstochern gereinigt, das muss nicht lupenrein werden.
Bild

ZX9R EF

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10927
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Bremsscheiben Vorne selber wechseln? (Grundkenntnnisse)

Beitragvon Oppa » 04.03.2014, 00:57

Ganz flott geht's bestimmt mit 'ner Polierscheibe auf'm Dremel, dann sollte man aber schon 'ne feine Paste haben und Gefühl in den Daumen! ;)
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

HH-zzr
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 101
Registriert: 09.03.2012, 19:13
Status: Offline

Re: Bremsscheiben Vorne selber wechseln? (Grundkenntnnisse)

Beitragvon HH-zzr » 04.03.2014, 17:25

Hallo,

so nun habe ich den Reparatursatz endlich bestellt. Außerdem habe ich Bremsenreiniger auf Vorrat (derzeit bei Louis für 2€ / Dose im Angebot) besorgt und Chrompolitur und Politurvlies stehen auch bereit.

- Bremskolben mit ordentlich Bremsenreiniger und feinem Schwammtuch reinigen. Außerdem anschließend mit Zahnpasta und Chrompolitur in Hochglanz bringen.
- Dichtringe ersetzen

Nun nur noch eine Frage zu den Bremssatteln. In diversen Foren wurden Backofenreiniger als "Geheimtipp" angepriesen. Gesagt, getan als ab zu Aldi und tatsächlich auch im Angebot Zurzeit. Dann lese ich Zuhause, dass hinten auf den Flaschen "nicht für Aluminium geeignet" steht. Das gilt dann wohl auch für die Bremssattel?! Wollte die eigentlich über Nacht einlegen und morgen vorsichtig mit Messingbürste und Co. reinigen... Ich habe mich nun durch so viele Foren und Ratgeber gelesen, dass ich gar nicht mehr durchblicke, mit was ich nun eigentlich den Bremssattel reinigen darf. Ultraschallbad habe ich leider nicht.
Vielleicht im Seifenbad? :-k
Auf der anderen Seite hat ein Werkstattmeister vor Ort gesagt, ich solle mit allen Reinigungsmitteln vorsichtig sein, die mit einem hohen Wasseranteil versehen sind. Leuchtet mir auch ein, aber dann bleibt ja bald gar kein Mittel mehr übrig hehe.
Da ich allerdings im Anschluss jede Menge Bremsenreiniger nutzen würde, bin ich inzwischen soweit, die ganzen Bremssattel über Nacht einfach in Wasser und Spüli liegen zu lassen und am Folgetag mit einer Messingbürste zu schrubben und anschließend zu polieren.

Was meint ihr dazu?

Außerdem habe ich noch eine Frage zur Montage des Reparaturkits. Beim Set ist Silikonfett dabei. Das würde ich nutzen, um die neuen Dichtungen zu schmieren. Aber schmiere ich damit auch anschließend die Bremskolben? Und wenn ja, den ganzen Kolben oder nur die Seiten? Nicht dass es da eine eventelle Komplikation in der Verbindung von SIlikonfett und Bremsflüssigkeit gibt. :-PP

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10927
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Bremsscheiben Vorne selber wechseln? (Grundkenntnnisse)

Beitragvon Oppa » 04.03.2014, 17:59

HH-zzr hat geschrieben:...Da ich allerdings im Anschluss jede Menge Bremsenreiniger nutzen würde, bin ich inzwischen soweit, die ganzen Bremssattel über Nacht einfach in Wasser und Spüli liegen zu lassen und am Folgetag mit einer Messingbürste zu schrubben und anschließend zu polieren...
Ials chemisches Hilfsmittel würde ich nur den Bremsenreiniger nehmen, bei mir bekomme ich da alles mit weg.
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

HH-zzr
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 101
Registriert: 09.03.2012, 19:13
Status: Offline

Re: Bremsscheiben Vorne selber wechseln? (Grundkenntnnisse)

Beitragvon HH-zzr » 04.03.2014, 20:29

Na gut, ich probiers einfach mal ne Weile. Schade, dass mans nicht in Bremsflüssigkeit einlegen kann. Verdunstet so schnell. :?

Wäre noch meine Frage offen, ob ich beim Zusammenbau die Bremskolben mit Silikonfett beschmieren muss? Oder nur die Dichtungen?
Hätte irgendwie Sorge, dass während der Fett Fettreste auf die Bremsscheibe spritzen. Hm. Oder die Bremskolben in ordentlich Bremsflüssigkeit tunken und nur die Dichtungen mit Silikonfett einschmieren?

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10927
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Bremsscheiben Vorne selber wechseln? (Grundkenntnnisse)

Beitragvon Oppa » 05.03.2014, 17:17

HH-zzr hat geschrieben:Na gut, ich probiers einfach mal ne Weile. Schade, dass mans nicht in Bremsflüssigkeit einlegen kann. Verdunstet so schnell...
es sei denn, Du hast ein verschließbares Gefäß etwa in Größe der Bremsbacken, dann kann das darin auch baden. ;) Zu dem Silikon kann ich Dir nicht allzuviel sagen. Da solches üblicher Weise nur auf entsprechend beschaffene Kunststoffteile aufgetragen wird, würde ich es auch nur an den Dichtungen auftragen. Aber da wartest Du besser eine fundierte Äußerung dazu ab!
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

funky
Fingerwundschreiber
Beiträge: 397
Registriert: 12.03.2011, 23:27
Wohnort: kiel
Status: Offline

Re: Bremsscheiben Vorne selber wechseln? (Grundkenntnnisse)

Beitragvon funky » 05.03.2014, 21:19

Das Silikonfett kommt DÜNN auf die Dichtungen und die Seitenwände der Kolben.

Was zum lesen:
- http://www.winix.de/silikon.html
- http://www.ate-info.de/de/products/data ... te-180-ml/
Bild

ZX9R EF

HH-zzr
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 101
Registriert: 09.03.2012, 19:13
Status: Offline

Re: Bremsscheiben Vorne selber wechseln? (Grundkenntnnisse)

Beitragvon HH-zzr » 09.03.2014, 09:08

Moin,

die Reinigung der Kolben und Bremssattel ist soweit erfolgreich. Habe mal ein Bild hochgeladen, kommt leider nicht gut rüber, da es schon abends und dunkel war. Außerdem habe ich die neuen Dichtungen inzwischen eingesetzt und die Kolben ebenfalls wieder in die jeweiligen Bremssattelhälften montiert. Ging sehr einfach mit nur 1 Daumen. Super! :-)

Bild

Nun möchte ich die Hälften wieder zu ganzen Bremssatteln zusammenschrauben und wäre meine Frage:
Ich habe Loctite Hochfest für die Schrauben. Aber mit wie viel NM schrauben ich die Bremssättel wieder zusammen?
Habe im Reparaturhandbuch und im Internet nichts gefunden. Vielleicht habt ihr eine Idee?!

Gruß

HH-zzr

Benutzeravatar
Scaz0r
Kurvenheizer
Beiträge: 1138
Registriert: 02.10.2013, 09:44
Wohnort: Garching bei München
Motorrad Typ: GSX-R 750 K1
Status: Offline

Re: Bremsscheiben Vorne selber wechseln? (Grundkenntnnisse)

Beitragvon Scaz0r » 09.03.2014, 12:16

Hallo,

ich habe da das Loctite "hochfest" reingemacht, da ich nicht vorhabe, die Bremsen nochmal zu öffnen!

Und vor dem selben Problem stand ich auch. Ich habe die Schrauben einfach mit der Hand reingedreht und dann mit einer Knarre "gut fest" gezogen, während ich den Sattel in der Hand hielt.
Ist zwar ein bissche nauf gut Glück getürkt aber bis jetzt hälts, kein Bremsflüssigkeitsverlust und auch wenn ich die Bremse so fest anziehe wie es meine beiden HÄnde gemeinsam schaffe, bleibt alles dicht.

Alle Angaben ohne Gewähr. :oops:
Bild Bild Bild

Bild

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10927
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Bremsscheiben Vorne selber wechseln? (Grundkenntnnisse)

Beitragvon Oppa » 09.03.2014, 12:28

Scaz0r hat geschrieben:...Ist zwar ein bissche nauf gut Glück getürkt aber bis jetzt hälts...
mir treibt's die Schweißperlen auf die Stirn! :shock:
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
Scaz0r
Kurvenheizer
Beiträge: 1138
Registriert: 02.10.2013, 09:44
Wohnort: Garching bei München
Motorrad Typ: GSX-R 750 K1
Status: Offline

Re: Bremsscheiben Vorne selber wechseln? (Grundkenntnnisse)

Beitragvon Scaz0r » 09.03.2014, 12:32

Mit wieviel Drehmoment werden die Dinger denn angezogen? :D
Ich habe auch nichts dazu gefunden im Netz :/

Edit: Manchmal ist man auch selten dämlich.... :^o
Im Reparaturhandbuch stehts: 21 Nm

Hier ein Auszug: http://imgur.com/d21oGd8

Lass uns nicht mehr darüber sprechen #-o :doubt: :oops: :cry:
Bild Bild Bild

Bild

HH-zzr
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 101
Registriert: 09.03.2012, 19:13
Status: Offline

Re: Bremsscheiben Vorne selber wechseln? (Grundkenntnnisse)

Beitragvon HH-zzr » 09.03.2014, 17:38

Wow Leute ihr seid einfach super!!!! =D>

Das habe ich wohl einfach überlesen. :roll: :oops: #-o

Danke!!!!!!

HH-zzr
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 101
Registriert: 09.03.2012, 19:13
Status: Offline

Re: Bremsscheiben Vorne selber wechseln? (Grundkenntnnisse)

Beitragvon HH-zzr » 12.03.2014, 16:21

Hallo, ich habe soweit alles zusammengebaut, aber noch 2 wichtige Fragen:

1.
Es wurde geschrieben ( von Zauberer oder Oppa ), dass die Bremse knüppelhart sein müsste. Bin mir nicht sicher, ob ich das erreicht habe... Habe nun schon jede Menge Flüssigkeit rausgepumpt ohne Luftbläschen. Bewegen kann ich dn Hebel 4-5 cm. Aber nicht annähernd bis zum Griff. Was meint ihr? Fühlt sich so an, wie vor der Reparatur aber eben nicht knüppelhart.

2.
Ich kann mich nicht erinnern, wie es vorher war: die Bremsscheiben schleifen nach dem Bremsen minimal. Also es ist nach dem Bremsen so ein kleines Säuseln zu hören. Ist das normal oder müssten sich die Beläge zu 100% trennen von der Scheibe? Ohne ein einziges Geräusch?

Würde mich über einen Rat freuen, würde gerne morgen fahrn. :)

Gruß
Hh-zzr

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10927
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Bremsscheiben Vorne selber wechseln? (Grundkenntnnisse)

Beitragvon Oppa » 12.03.2014, 17:09

HH-zzr hat geschrieben:...Es wurde geschrieben ( von Zauberer oder Oppa ), dass die Bremse knüppelhart sein müsste. Bin mir nicht sicher, ob ich das erreicht habe... Habe nun schon jede Menge Flüssigkeit rausgepumpt ohne Luftbläschen. Bewegen kann ich dn Hebel 4-5 cm...
4-5 cm an welcher Stelle?

HH-zzr hat geschrieben:...Aber nicht annähernd bis zum Griff. Was meint ihr? Fühlt sich so an, wie vor der Reparatur aber eben nicht knüppelhart..
so 1-2 cm wären toll. Probier mal noch Folgendes: Bremse über Nacht im fest angezogenen Zustand fixieren (Kabelbinder o. ä.).

HH-zzr hat geschrieben:...Ich kann mich nicht erinnern, wie es vorher war: die Bremsscheiben schleifen nach dem Bremsen minimal. Also es ist nach dem Bremsen so ein kleines Säuseln zu hörenIst das normal oder müssten sich die Beläge zu 100% trennen von der Scheibe? Ohne ein einziges Geräusch?..
ich würdes es "Rauschen" nennen, aber egal, ist absolut normal.
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:


Zurück zu „Fahrwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast