Erfahrungen beim auswechseln von Gabelöl

Alles zu Räder , Federung , Schwinge/Hebelei , Bremsen , Lenkung und Kette
Benutzeravatar
cons1985
Fahrschüler
Beiträge: 20
Registriert: 22.03.2013, 13:09
Wohnort: Sandhausen
Kontaktdaten:
Status: Offline

Erfahrungen beim auswechseln von Gabelöl

Beitragvon cons1985 » 03.07.2013, 20:27

Hi @ all!

Ich habe gestern mein Gabelöl ausgetauscht weil mir die Federung viel zu weich erschien...

Es hat mich einige Zeit gekostet (zu zweit), 2 Stunden. :evil:

Ausgangssituation:
Beim abbremsen ist die Zette richtig krass vorne eingeknickt, für meinen Geschmack zu viel.
Letzte Auswechslung des Gabelöls: Keine Ahnung, gebraucht gekauft. :?:
Ich hatte ebenfalls keinen Vergleich zu anderen Bikes. [-X

Eindruck nach Wechsel:
Ich habe ein NEUES Motorrad. =D>
Eine schwarze Suppe (auch noch viel zu wenig) kam da raus... :roll:

Neue verwendete Einstellung:

Gabelölstand (gemessen ohne eingesetzter Feder): 130mm unter Oberkante der Gabelholms (Standard sind: 140mm +/- 2mm laut Reparaturhandbuch)

Es fühlt sich echt an wie eine neue Maschine...

viele Grüße

cons1985

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10925
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Erfahrungen beim auswechseln von Gabelöl

Beitragvon Oppa » 03.07.2013, 23:38

Das mit dem Gabelölstand ist so eine Sache. 'N Moped muss vorne eintauchen um gescheit zu bremsen. Wenn Du ordentlich was auf den Rippen hast, ist 'ne straffe Dämpfung ok, 'n Spargeltarzan sollte da eher die Finger von lassen. Dann lieber progressive Federn und sich langsam an den optimalen Füllstand rantasten.
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:


Zurück zu „Fahrwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste