Simmerring Wechseln

Alles zu Räder , Federung , Schwinge/Hebelei , Bremsen , Lenkung und Kette
Chris78
Fahrschüler
Beiträge: 14
Registriert: 02.09.2018, 14:13
Motorrad Typ: ZZR 600 Bj 1995
Status: Offline

Simmerring Wechseln

Beitragvon Chris78 » 04.04.2020, 19:10

Hallo zusammen ,

ich habe ein Problem !
Kurz vor Ende letzten Jahres ist bei meiner Maschine wohl der Simmerring ders Linken Dämpfers undicht geworden.
Wollte den nun Wechseln. Ausbau der Gabel soweit OK.Der Simmerring ist auch schon raus.
Meine Frage ist nun wo und wie fülle ich nachher das Öl ein ?
Hatte schon versucht irgendwie an Infos zu kommen ! hier in der Suche oder im Internet aber irgendwie nicht das Richtige gefunden!
Wollte nun den neuen Ring und alles wieder zusammen bauen aber wie gesagt weiss nicht wo das öl reinkommt , und die Menge .

Das was ich gefunden habe war das oben am Dämpfer eine PLatte drin sein soll die man Runter drucken muss und da dann ein Sicherungsring drin sein soll !
Aber irgendwie will sich da bei mir nicht bewegen ?

Kann mir einer vielleicht helfen ! Die neue Saison steht ja in den Startlöchern.

Gruß
Chris

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 16368
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Simmerring Wechseln

Beitragvon Zauberer » 04.04.2020, 20:25

Erst einmal geht es wohl um die Gabel.
Was für eine Gabel hast du? Einstellbar oder nicht. Dem Entsprechend wird die Gabel oben geöffnet und das Öl eingefüllt. Dazu muss man dann noch wissen, was für Federn drin sind. Damit bekommst du dann auch die Ölmenge raus.

Im Tutorium findest du eine gute Erklärung zum Gabelölwechsel.
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Chris78
Fahrschüler
Beiträge: 14
Registriert: 02.09.2018, 14:13
Motorrad Typ: ZZR 600 Bj 1995
Status: Offline

Re: Simmerring Wechseln

Beitragvon Chris78 » 05.04.2020, 00:07

Hallo,

also so wie ich es sehen ist das eine nicht einstellbare Gabel.
Federn weiss ich nicht genau welche da drin sind . Ich meine aber sind die Originalen drin !
Das Tutorium hatte ich auch gesehen aber sind leider keine Bilder mehr drin.

Wenn das dann so ist das das Öl oben eingefüllt werden muss , wie bekomme ich es den oben auf ?

Benutzeravatar
ukofumo
Alter Hase
Beiträge: 725
Registriert: 03.07.2016, 13:26
Wohnort: Niederrhein
Motorrad Typ: ZZR600E Bj:98
Status: Offline

Re: Simmerring Wechseln

Beitragvon ukofumo » 05.04.2020, 02:11

Hallo Chris,

erst mal etwas Manöverkritik...
Ich frag mich gerade wie du den Dichtring sauber ohne was zu beschädigen raus bekommen hast ohne den Gabelholm zu zerlegen...
Ich sag jetzt nicht dass es unmöglich ist - stell mir dass aber als quälerei vor...
und... wenn du schon eine Seite machen musst... dann macht man auch gleich beide Seiten, in der Regel wird die andere Seite auch nicht mehr lange halten.
und... wenn man das Gabel-Öl wechselt dann bitte IMMER an beiden Gabelholmen sonnst könnte dass u.U. zu sehr merkwürdigen Fahrverhalten führen.
und... in beiden Gabelholmen MUSS unbedingt die exakt gleiche Menge Öl eingefüllt werden - sonst scheiß (ggf. sogar gefährliches) Fahrverhalten!!!

Du hast aber richtig erkannt (gelesen) dass man da oben im Standrohr den "Dopfen" herunter drücken muss und dann einen Sprengring rauspopeln muss..
aber das ist ehrlich gesagt gar nicht so einfach wie es klingt - man braucht eigentlich drei Hände und steht sich doch immer noch selbst im weg... am besten macht man das zu zweit (oder bastelt sich ein Hilfsmittel zum runter drücken)

zunächst mal muss das Standrohr irgendwo sicher eingespannt werden, sonst wird das schon mal gar nix...
Man muss diesen Stopfen schon mit gehöriger Kraft (dicker Schraubendreher etc.) gegen die Federn drücken, oft ist der auch mit der Zeit festgegammelt dass man den auch erst mal wieder gängig bekommen muss - ggf. mal vorsichtig aber bestimmt mit nem Hammerschlag drauf zimmern.
Wenn du's dann schaffst den Stopfen weit genug runter zu drücken und auch gedrückt zu halten - fehlt dir die dritte Hand um den Sprengring raus zu fummeln, mal davon abgesehen das du dir selbst die Sicht versperrst wärend du den Stopfen gedrückt hälst...
Und wenn du's dann doch irgendwie geschafft hast den Sprengring raus zu bauen, fliegt dir das ganze Gedöns mit schmackes ins Gesicht weil dir so langsam die Kräfte zum runterdrücken schwinden... spätestens jetzt ist schicht im Schacht - Krankenhausaufenthalt garantiert (bestenfalls)

zum Öl auffüllen: Gabelholm ohne Feder zusammendrücken - dann die geforderte Menge Öl einfüllen - Gabelholm mehrmals pumpen, damit Luftblasen entweichen können - Gabelholm wieder zusammenschieben (immer noch ohne Feder) und den Ölstand von der Oberkante Standrohr aus messen und ggf. Füllhöhe anpassen (Werte für Füllmenge und Füllhöhe müsste ich raussuchen hab ich grade nicht im Kopf...)

und dann das ganze Kraftaufwand mit dem Stopfen reindrücken und Sprengring reinfriemeln wieder retoure um die Gabel wieder zu schließen...

Ich will dir da keine Angst machen, aber wenn man da nicht so recht weiß was man tut, kann das schnell ins Auge gehen
Im warsten sinne des Wortes!!!
und ich würde dir dringenst raten dass du dir dass fürs erste mal von jemanden zeigen lässt der sowas schonmal gemacht hat...
Gruß Uwe
1.) Devil -> ZX9R (ZX900-D1) BJ.98 - 93Tkm
2.) Angel -> ZZR600 (ZX600-E6) BJ.98 - 49Tkm
3.) Dornröschen -> RD250 (1A2) BJ.77 - 47Tkm (im Wiederaufbau)
*Es ist vollkommen egal, wie oft man im Leben hinfällt. Es ist nur wichtig, wie oft man wieder aufsteht.*

Chris78
Fahrschüler
Beiträge: 14
Registriert: 02.09.2018, 14:13
Motorrad Typ: ZZR 600 Bj 1995
Status: Offline

Re: Simmerring Wechseln

Beitragvon Chris78 » 05.04.2020, 13:35

Hallo
Danke schon mal für eure Hilfe.
Natürlich werde ich beide Seiten machen.
Und Uwe kannst du mir vielleicht noch die Füllmengen und Höhen sagen. Das wäre nett.
Dann werde ich das jetzt gleich nochmal versuchen

Benutzeravatar
ukofumo
Alter Hase
Beiträge: 725
Registriert: 03.07.2016, 13:26
Wohnort: Niederrhein
Motorrad Typ: ZZR600E Bj:98
Status: Offline

Re: Simmerring Wechseln

Beitragvon ukofumo » 05.04.2020, 18:58

hi Chris,

ja, such ich dir raus...

wäre ganz gut wenn du deinen Wohnort etwas genauer spezifizierst - NRW ist groß - und vielleicht wohnt ja jemand in der Nähe der mal mit drüber schauen könnte...
Gruß Uwe
1.) Devil -> ZX9R (ZX900-D1) BJ.98 - 93Tkm
2.) Angel -> ZZR600 (ZX600-E6) BJ.98 - 49Tkm
3.) Dornröschen -> RD250 (1A2) BJ.77 - 47Tkm (im Wiederaufbau)
*Es ist vollkommen egal, wie oft man im Leben hinfällt. Es ist nur wichtig, wie oft man wieder aufsteht.*

Benutzeravatar
ukofumo
Alter Hase
Beiträge: 725
Registriert: 03.07.2016, 13:26
Wohnort: Niederrhein
Motorrad Typ: ZZR600E Bj:98
Status: Offline

Re: Simmerring Wechseln

Beitragvon ukofumo » 05.04.2020, 21:28

gilt für dei ZX600E bis BJ.95 (nicht einstellbare Gabel - original Feder)
Gaelölmenge je Holm: bei wechsel: ca. 430 ml
wenn komplett demontiert war und trocken: ca. 505 ml (plus-minus 4ml)
Ölstand (bzw. Luftpolster) bei komplett zusammen geschobenen Gabelholm und OHNE Feder: 98 mm (plus-minus 2)

Im WHB steht zur Ölviskosität was von SAE10W20, im allgemeinen wird aber eine Viskosität von SAE 10W empfolen.

ach und... du solltest dir unbedingt ein WHB besorgen - dann erledigen sich viele Fragen schon im voraus... :)
Gruß Uwe
1.) Devil -> ZX9R (ZX900-D1) BJ.98 - 93Tkm
2.) Angel -> ZZR600 (ZX600-E6) BJ.98 - 49Tkm
3.) Dornröschen -> RD250 (1A2) BJ.77 - 47Tkm (im Wiederaufbau)
*Es ist vollkommen egal, wie oft man im Leben hinfällt. Es ist nur wichtig, wie oft man wieder aufsteht.*

Chris78
Fahrschüler
Beiträge: 14
Registriert: 02.09.2018, 14:13
Motorrad Typ: ZZR 600 Bj 1995
Status: Offline

Re: Simmerring Wechseln

Beitragvon Chris78 » 24.04.2020, 19:21

Hallo zusammen ,

ein kleines Update wegen dem Wechsel der SImmerringe.
Ich habe mir euren Tipp zu Herzen genommen und den Wechsel in einer sehr freundlichen Werkstatt machen lassen.
Nach Überlegung von eurem geschriebenen war mir das doch zu Kniffelig alles.

Was soll ich sagen hat zwar 1,5 Wochen gedauert bis sie fertig waren aber nu wieder alles Prima mit der Zette.
In der Werkstatt hatte sie einen RIesiegen Ansturm gehabt ! :)
Und den Preis fand ich auch ganz anständig.

Also nochmal danke an alle für die Hilfe!
Chris

Benutzeravatar
Sosi65
Fahrschüler
Beiträge: 16
Registriert: 22.11.2010, 17:35
Wohnort: 89290 Buch
Status: Offline

Re: Simmerring Wechseln

Beitragvon Sosi65 » 31.08.2022, 21:02

Hallo zusammen.
Wie paar von euch wisst habe ich meine „EX“ zurückgekauft. Jetzt wollte ich die alte Lady in Ordnung bringen. Ich habe Motoröl + Filter, Bremsflüssigkeit, Luftfilter, Zündkerzen, Kühlflüssigkeit gewechselt. Beim Bremsen entlüften habe ich gesehen, dass ein Gabelsimmering undicht ist.
Gabel (nicht verstellbar) ausgebaut, Öl abgelassen, Feder, Schutzkappe, Sicherungsring (über Simmering) auch ausgebaut. Aber die alter Simmering kommt nicht raus.
Ich werde eurer Hilfe dankbar.

Gruss Zoltan

Benutzeravatar
fratetz
ZZR-Mitglied
Beiträge: 289
Registriert: 04.03.2019, 10:53
Wohnort: Düsseldorf
Motorrad Typ: ZZR 600 E BJ.97/01
Status: Offline

Re: Simmerring Wechseln

Beitragvon fratetz » 31.08.2022, 21:43

Sosi65 hat geschrieben:Hallo zusammen.
Wie paar von euch wisst habe ich meine „EX“ zurückgekauft. Jetzt wollte ich die alte Lady in Ordnung bringen. Ich habe Motoröl + Filter, Bremsflüssigkeit, Luftfilter, Zündkerzen, Kühlflüssigkeit gewechselt. Beim Bremsen entlüften habe ich gesehen, dass ein Gabelsimmering undicht ist.
Gabel (nicht verstellbar) ausgebaut, Öl abgelassen, Feder, Schutzkappe, Sicherungsring (über Simmering) auch ausgebaut. Aber die alter Simmering kommt nicht raus.
Ich werde eurer Hilfe dankbar.

Gruss Zoltan


Du hast unten, an der Achsdurchführung, am Tauchrohr noch eine Inbusschraube. Die musst du rausholen. Dort ist eine Kupferdichtung die bleibt gerne am Tauchrohr hängen, Die sollte auch erneuert werden dan. Die zu lösen ist etwas Kniffelig, da sich das Innenleben mit dreht. (Wenn man es weiß löst man die als aller erstes die Feder Hat genug kraft dann das drehen zu verhindern). Da kann man sich dann mit einem Schlagschrauber kurz Abhilfe schaffen.
ZZR 600 E Bj.: 97/01 96.580 KM(15.11.2022) gelaufen, Gekauft: 43.000 KM, Gefahren seit 16.5.19 bin ich verrückt?
ZZR 600 E Bj.: 2005 44.000 KM (Noch nicht fahrbereit)

R1 RN04 BJ: 2000 44.000 KM

Reite die Reifenkante

Bild

Benutzeravatar
Sosi65
Fahrschüler
Beiträge: 16
Registriert: 22.11.2010, 17:35
Wohnort: 89290 Buch
Status: Offline

Re: Simmerring Wechseln

Beitragvon Sosi65 » 01.09.2022, 07:37

Hallo fratetz.
Ich habe die Schraube rausgedreht und das Öl so abgelassen.
Aber die Schraube wieder reingedreht. Ich versuche heute ohne Schraube.

Gruß Zoltan

Benutzeravatar
mobbedzwerch
Kassenwartin
Beiträge: 3192
Registriert: 04.10.2011, 19:59
Wohnort: Nürnberger Land
Motorrad Typ: E-Modell Bj. 2003
Status: Offline

Re: Simmerring Wechseln

Beitragvon mobbedzwerch » 01.09.2022, 09:52

Sicherungsring am Simmerring hast du entfernt?
Dann 2 Schrauben vorsichtig links u rechts in den Simmerring schrauben und daran rausziehen
:wave
_______________
Meine Flügel sind in Reparatur, bin jetzt mit dem Besen unterwegs :lol:
600 E, 56.000 km

Benutzeravatar
fratetz
ZZR-Mitglied
Beiträge: 289
Registriert: 04.03.2019, 10:53
Wohnort: Düsseldorf
Motorrad Typ: ZZR 600 E BJ.97/01
Status: Offline

Re: Simmerring Wechseln

Beitragvon fratetz » 01.09.2022, 20:54

Sosi65 hat geschrieben:Hallo fratetz.
Ich habe die Schraube rausgedreht und das Öl so abgelassen.
Aber die Schraube wieder reingedreht. Ich versuche heute ohne Schraube.

Gruß Zoltan



Wenn die schraube draußen ist. dann am chromrohr immer kräftig nach oben ziehen. aber etwas aufpassen das Innenleben könnte sonst fliegen gehen. am ende hast du dann das Chromrohr draußen kannst es dann auch gleich einmal auf Schäden kontrollieren. Und du kannst wenn der Simmering am Tauchrohr immer noch fest sitz mit mehr Gewalt arbeiten und beschädigst das Chromrohr nicht.

Oder halt alternativ vom Zwerch die Methode.
ZZR 600 E Bj.: 97/01 96.580 KM(15.11.2022) gelaufen, Gekauft: 43.000 KM, Gefahren seit 16.5.19 bin ich verrückt?
ZZR 600 E Bj.: 2005 44.000 KM (Noch nicht fahrbereit)

R1 RN04 BJ: 2000 44.000 KM

Reite die Reifenkante

Bild

Benutzeravatar
Mr. Stanley
ZZR-Mitglied
Beiträge: 242
Registriert: 14.10.2017, 14:47
Wohnort: West-Berlin
Motorrad Typ: ZZR 600 E ´97, ZZR 1100 C2A
Status: Offline

Re: Simmerring Wechseln

Beitragvon Mr. Stanley » 02.09.2022, 12:08

Kann vielleicht ein Foto vom Gegenstück der Schraube gemacht werden. Sprich von der langen Verschraubung die Oberseite. Ich will mir einen Gegebhalter anfertigen lassen.
"Ich wusste nicht, dass man Liebeskugeln langsam rauszieht und habe meine Freundin wie eine Motorsäge gestartet."
(Matthias, 30)

Benutzeravatar
Sosi65
Fahrschüler
Beiträge: 16
Registriert: 22.11.2010, 17:35
Wohnort: 89290 Buch
Status: Offline

Re: Simmerring Wechseln

Beitragvon Sosi65 » 02.09.2022, 21:22

Danke für eurer Hilfe.
Heute habe ich das Moped zusammen gebaut. Die Gabel sind wieder dicht.

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 16368
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Simmerring Wechseln

Beitragvon Zauberer » 03.09.2022, 11:57

Mr. Stanley hat geschrieben:Kann vielleicht ein Foto vom Gegenstück der Schraube gemacht werden. Sprich von der langen Verschraubung die Oberseite. Ich will mir einen Gegebhalter anfertigen lassen.

Such mal nach Gabeldämpfer.

Bild
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Benutzeravatar
Mr. Stanley
ZZR-Mitglied
Beiträge: 242
Registriert: 14.10.2017, 14:47
Wohnort: West-Berlin
Motorrad Typ: ZZR 600 E ´97, ZZR 1100 C2A
Status: Offline

Re: Simmerring Wechseln

Beitragvon Mr. Stanley » 03.09.2022, 12:38

Danke, getan, es gab 3 Treffen die mir nichts brachten.

Ich brauche ein Foto von der dicken Oberseite des Gabeldämpferelementes.
"Ich wusste nicht, dass man Liebeskugeln langsam rauszieht und habe meine Freundin wie eine Motorsäge gestartet."
(Matthias, 30)

Benutzeravatar
Oppa
Moderatorenanwärter
Beiträge: 9406
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Simmerring Wechseln

Beitragvon Oppa » 04.09.2022, 10:17

Ich denke, Du meinst das:

Bild

Habe mir auch einen Rundstab flach abgefeilt. Zum Lösen nehme ich aber immer den Schlagschrauber. Das eigentlich hakelige ist aber das Distanzstück, in Ralfs Bild rechts unten, das wechselt mal schnell die Lage und dann muss man es wieder "rumfriemeln".
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 34tkm-davon 10tkm auf der Renne
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2





Oppa's Gehhilfe...[/url] :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
Mr. Stanley
ZZR-Mitglied
Beiträge: 242
Registriert: 14.10.2017, 14:47
Wohnort: West-Berlin
Motorrad Typ: ZZR 600 E ´97, ZZR 1100 C2A
Status: Offline

Re: Simmerring Wechseln

Beitragvon Mr. Stanley » 04.09.2022, 10:39

Perfekt, das meinte ich.
Also bei ebäh einen bestellen und Maße abnehmen, damit das Rundstück mit mindestens drei Zapfen zum kontern hat. Für die 1100der Modelle habe ich mir auch einen Gegenhalter anfertigen lassen.

Klar ist der Schlaugschrauber auch meine erste Wahl, nur den habe ich nicht immer zur Verfügung.

Sind D und E identisch ?
"Ich wusste nicht, dass man Liebeskugeln langsam rauszieht und habe meine Freundin wie eine Motorsäge gestartet."
(Matthias, 30)

Benutzeravatar
Oppa
Moderatorenanwärter
Beiträge: 9406
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Simmerring Wechseln

Beitragvon Oppa » 04.09.2022, 13:41

Die Gabel bei der D ist m. W. anders. Zumindest die Achsen passen nicht. Ob das Innenleben auch ein Anderes ist, weiß ich nicht.
Die D-Gabel hat aber eine gesonderte Ölablassschraube gemäß WHB.
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 34tkm-davon 10tkm auf der Renne
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2





Oppa's Gehhilfe...[/url] :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:


Zurück zu „Fahrwerk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast