Bremsbelag / Bremsbeläge Wechsel beim E-Modell

Hier können qualifizierte Reparaturanleitungen eingestellt bzw. erlesen werden! Kommentare dazu jeweils in den dem Thema ähnlichsten Bereich ! Entsperrung für Einstellung eines Tutorium´s durch die Administratoren!
Benutzeravatar
mib79
Forenlegende
Beiträge: 3569
Registriert: 05.09.2009, 22:42
Wohnort: MeiDo (irgendwo im Wald bei Celle)
Status: Offline

Bremsbelag / Bremsbeläge Wechsel beim E-Modell

Beitragvon mib79 » 16.08.2011, 12:17

Hi,

ich habe heute mal meine Bremsbeläge gewechselt und möchte hier mal eine kleine Hilfe erstellen....Dauer 1 Stunde
Folgendes wird benötigt: Werkzeuge,Beläge,Reiniger und Kupferpaste
Bild

Hinten:
Benötigtes Werkzeug: Spitzzange,Pinsel,Inbus 6 mm
Bild

folgende Schrauben habe ich enfernt:
Bild
jetz kann der Bremssattel vorsichtig entfernt werden,bitte auf Bremsleitung achten!
Dann wird der Splint mit der Zange aus Bolzen gezogen und Bolzen entfernt (1.Bild ist nicht von hinten das habe ich vergessen, 2. Bild da war der Bolzen und Splint).Jetzt lösen sich die Beläge.Bolzen und Splint säubern...
Bild Bild
Vor dem zurück drücken des Kolbens bitte alles mit Pinsel und Bremsenreiniger säubern...
Anmerkung zum Säubern:
oxtorner hat geschrieben:Das Reinigen der Kolben mit Bremsenreiniger reicht leider nicht immer: Der Reiniger spült nur den Dreck vom Kolben, der an der Oberfläche sitzt. Den Dreck, der oberhalb oder sogar in der Dichtung sitzt, den bekommt man so nicht ab. Dafür drücke ich den oder die Kolben eine Millimeter weiter raus und spüle dann mit Reiniger, oder deutlich besser, wenn verfügbar, mit Methanol und einem Pinsel zum Drecklösen und dann mit Bremsreiniger abspülen. Danach den Kolben mit Bremspaste zwei, drei Millimeter über dem O-Ring dünn einstreichen, das verhindert, dass der Kolben trocken durch den O-Ring gedrückt wird.

Nebenbei muss der Kolben penibel auf Riefen oder andere Beschädigungen untersucht werden! Genau genommen sollte der Bremsattel zerlegt werden, denn meist sitzt der Dreck auch in der Nut des Dichtringes. Mach ich allerdings auch nicht immer.


Bild
Jetzt noch den Ausgleichsbehälter öffnen und wenn nötig etwas Flüssigkeit entfernen (Spritze)
Bild
Danach habe ich einen alten Belag eingesetzt und den Kolben vorischtig mit einer Schraubzwinge zurück gedrückt...
oxtorner hat geschrieben: Beim Zurückdrücken des Kolbens auf jeden Fall darauf achten, dass der Kolben nicht verkanntet!


Bild

Jetzt können die neuen Beläge eingestetzt werden,dafür habe ich die Rückseite des Belages der am Bremskolben liegt mit Kupferpaste behandelt und eingesetzt..
BildBild
Dann Bolzen einstecken und wieder mit Splint sicher und alles wieder anbauen....
Dann Behälter der Flüssigkeit schliessen und Bremse betätigen bis Beläge wieder anliegen...WICHTIG !!!

Vorn:
Benötigtes Werkzeug: 12er Nuss mit Ratsche,Schraubendreher (Kreuz)
Bild
Folgende Schrauben werden entfernt und dann kann der Bremssattel enzfernt werden. Auf Bremsleitungen achten..
Bild
Behälter oben öffnen und Lappen rum.Wenn nötig wieder Flüssigkeit entfernen..
Bild
Jetzt wird der Splint entfernt und der Bolzen raus gezogen (mit Sitzzange) und alles reinigen.
Bild
Jetzt Beläge entfernen und alles reinigen...dann die ALTEN Beläge einsetzten und vorsichtig mit Schraubendreher Bremskolben zurück drücken..
BildBild
Die neuen Beläge werden auf der Rückseite mit Kupferpaste behandelt und dann eingesetzt...Bolzen durchstecken und mit Splint sichern..
oxtorner hat geschrieben: Vorne ist unbedingt darauf zu achten, dass die Kolben auf beiden Seiten gleichmässig ausfahren! Sonst kann es passieren, dass sie die Bremscheibe bereits im Ruhezustand gegen die Floater drücken. Beim Bremsen verbiegt sich dann die Scheibe. Mal davon ab, dass die Bremswirkung dann nicht besonders gut ist, kann die Scheibe auch reissen oder sich dauerhaft verformen.


BildBild

Dann wird wieder alles zusammen gebaut wie es zerlegt wurde...Behälter zuschrauben und mehrfach pumpen das Beläge wieder an der Bremsscheibe anliegen.


BITTE IMMER SAUBER UND ORDENTLICH ARBEITEN, ES SIND DIE BREMSEN!!!!
LG Michael - Der Nachtwächter -
...immer schön geschmeidig bleiben...


Bild

Zurück zu „Anleitungen / Tutorien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast