Vorstellung

Vorstellungsmöglichkeit für neue Mitglieder
mriethmann@web.de
Fahrschüler
Beiträge: 15
Registriert: 26.04.2020, 23:44
Motorrad Typ: Zzr 600 e bj. 1994
Status: Offline

Vorstellung

Beitragvon mriethmann@web.de » 18.05.2020, 23:06

Also gut nachdem sich hier einige Leute beschwert haben werde ich mich noch mal in anderer Form vorstellen.
Zuerst mal danke für die tollen und ausführlichen Antworten, auch wenn manch einer dabei erst mal Dampf ablassen mussten.

Ich hab mir ein Moped zugelegst. Eine Kawasaki zzr600e Bj 1995. Hab sie günstig von einem Kollegen geschossen, wo sie zerlegt in der Garage stand nachdem er einen Unfaller damit hatte.

Ich hab sie gekauft um sie herzurichten, und weil ich ein neues Hobby brauchte. Habe zuerst mal den Vergaser überholt, mit der tollen -Anleitung ging das ja bis jetzt ganz gut. Hab den erst mal zerlegt und Ultraschallreinigen lassen. Sieht jetzt wieder aus wie neu und neue Dichtungen und fehlende Teile habe ich auch bestellt und getauscht. Die Maschine spring zwar an, lief aber total unrund und drehte viel zu hoch.

Nachdem ich den Vergaser eh schon unten hatte, habe ich gedacht, ich tausche mal die Zündkerzen und ich mache mal den Ventildeckel runter und schau mir mal das Ventilspiel an. Die Dichtung habe ich bestellt und werde Sie gleich mit Tauschen.

Da ich keine Anleitung hatte wie man sie misst und so weiter habe ich erst mal das Internet nach Reperatur- und Werkstatthandbüchern durchforstet. Dabei habe ich eines auf Englisch gefunden von der zzr600. Es heisst Service and Repair manual von Mike Stubblefield an John H Haynes. Habe mir das gerade mal zum Teil übersetzen lassen und das der Motor runtergesetzt werden muss macht man übrigens nur wenn das ganze Ding komplett zerlegt werden soll. Habe das anscheinend falsch verstanden.

Jetzt habe ich mir eine Reperaturanleitung von der zz-600 ab Bj 1990 von Bucheli bestellt. Hoffe es ist brauchbar. Hat 40 Euro gekostet.
Ich will das Moped jetzt erst mal zum laufen bringen und mich dann um alles Weitere kümmern sprich Dichtungen etc. erneuern.
Über den Wartungsstatus habe ich keine Informationen. Ausser eine Rechnung von nem Ölwechsel.

Eine komplette gebrauchte Verkleidung habe ich bei ebay gekauft. Die alte hat zu viele Macken und Risse vom Sturz. Die werde ich auf jeden Fall auch tauschen und evtl. schwarz Matt lackieren.

Das wars erst mal über mein Motorrad
Zu meiner Person:
Ich heisse Manuel und bin 32 Jahre alt und komme aus Würzburg. Arbeiten tue ich als Servicetechniker für Wasserschäden. Ansonsten gibt es nicht viel über mich zu berichten.

Hoffe ihr könnt mir bei meinem Vorhaben die Kawa wieder gängig zu machen etwas unter die arme greifen.

Zu meiner Schraubererfahrung. Habe früher mal an Rollern geschraubt und getunet. Ist aber schon ein paar Jährchen her. Das Motorrad ist das erste an dem ich Schraube, also demnach habe ich nicht so viel Erfahrung. Habe aber mal Werkzeugmechaniker gelernt, also kenn ich mich schon mit Maschinen und Messinstrumenten etwas aus.

Falls ihr noch was wissen möchtet fragt mich einfach und ich freue mich in eurem Forum aufgenommen zu sein.

Liebe Grüsse aus Franken

Manuel

Benutzeravatar
Mr. Stanley
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 140
Registriert: 14.10.2017, 14:47
Wohnort: West-Berlin
Motorrad Typ: ZZR 600 E ´97, ZZR 1100 C2A
Status: Offline

Re: Vorstellung

Beitragvon Mr. Stanley » 18.05.2020, 23:21

Geht doch. :icon_thumright

Verkleidung kann ich dir Kunststoffschweißen. Ist meist billiger als gebraucht wo du erst beim auspacken merkst was du gekauft hast.
"Ich wusste nicht, dass man Liebeskugeln langsam rauszieht und habe meine Freundin wie eine Motorsäge gestartet."
(Matthias, 27)

Habe wieder Kapazitäten zum Kunststoffschweißen frei.
Ein paar Bilder dazu bei Interesse PN

Benutzeravatar
mobbedzwerch
Forenlegende
Beiträge: 3052
Registriert: 04.10.2011, 19:59
Wohnort: Nürnberger Land
Motorrad Typ: E-Modell Bj. 2003
Status: Offline

Re: Vorstellung

Beitragvon mobbedzwerch » 19.05.2020, 06:52

No schau amol, woar goar ned su schwer, gell ;)

Herzlich willkommen aus Mittelfranken :)
:wave
_______________
Im alten Ägypten wurden kleine Menschen hoch angesehen und als Götter verehrt :icon_thumright
600 E, 54.000 km

Benutzeravatar
dewahat
Kassenwart
Beiträge: 6769
Registriert: 06.11.2005, 07:46
Wohnort: Solingen
Motorrad Typ: ZZR600E Bj.02; Shiver SL 750
Status: Offline

Re: Vorstellung

Beitragvon dewahat » 19.05.2020, 07:06

Hallöchen und Willkommen hier ;)
ZZR 600 E Bj.02 50 TKM
Shiver 750 Bj.11 43 TKM

Lächeln ist die eleganteste Art, seinen Gegnern die Zähne zu zeigen (Werner Finck)

Benutzeravatar
ukofumo
Alter Hase
Beiträge: 581
Registriert: 03.07.2016, 13:26
Wohnort: Niederrhein
Motorrad Typ: ZZR600E Bj:98
Status: Offline

Re: Vorstellung

Beitragvon ukofumo » 19.05.2020, 09:10

Na siehst du Manuel,

War doch jetzt gar nicht so schwehr =D>
Jetzt kann man dich auch einsortieren und weiß wie man bei dir mit technischen Dingen umgehen muss
so weiß man doch dass der gegenüber zumindest in technischen Dingen kein Leihe ist und überspitzt formuliert nicht so'n Bürofuzi der die Bleistifte seiner Sekretärinn zum anspitzen gibt weil er selbst dass nicht Unfallfrei hinbekommt...

Also, Herzlich Willkommen hier :hello
Grüße vom Niederrhein.

Grundsätzlich habe ich hohen Respekt vor jemanden der sich der "alten Dame" ZZR600 annimmt und Ihr eine Change gibt und sie wieder auf die Straße bringen will =D>
Du solltest dich aber von dem Gedanken verabschieden dass das ein "günstiges" Unterfangen wird - insbesondere wenn die Gute schon einige Jahre irgendwo verstaubt in der hinteren Ecke einer Garage ihr Dasein gefristet hat...
Das fängt schon beim Werkstatthandbuch bzw. Reparaturanleitung an - geht letztendlich beim nötigen Werkzeug weiter - und dann nicht zuletzt gibts die Ersatzteile auch mal nicht so für noppes.

PS: in dem Zusammenhang wie lange stand denn die Zette schon bei deinem Kollegen ungenutzt in der Garage? Achja - und wieviele Km hat die ZZR denn schon auf'm Buckel?
Zuletzt geändert von ukofumo am 19.05.2020, 09:55, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Uwe
1.) Devil -> ZX9R (ZX900-D1) BJ.98 - 80Tkm
2.) Angel -> ZZR600 (ZX600-E6) BJ.98 - 41Tkm
3.) Dornröschen -> RD250 (1A2) BJ.77 - 47Tkm (im Wiederaufbau)
*Es ist vollkommen egal, wie oft man im Leben hinfällt. Es ist nur wichtig, wie oft man wieder aufsteht.*

Benutzeravatar
Bert
Kurvenheizer
Beiträge: 1369
Registriert: 21.09.2009, 10:29
Wohnort: 47506 Neukirchen-Vluyn/NRW
Motorrad Typ: ZZR 600 E, Bj. 98
Status: Offline

Re: Vorstellung

Beitragvon Bert » 19.05.2020, 09:52

Willkommen und Grüße vom Niederrhein. ;)
Wenn man rechts dreht, wird die Landschaft schneller.

DiDi
Anfänger
Beiträge: 50
Registriert: 02.06.2018, 17:56
Wohnort: 64546 Mörfelden bei Frankfurt/Main
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 1999/2000
Status: Offline

Re: Vorstellung

Beitragvon DiDi » 19.05.2020, 16:27

Hallo und Willkommen auch von mir :)

Haynes habe ich auch - ist OK (allerdings brauche ich keinen Übersetzer)
Vom Bucheli habe ich nur gutes gehört - ich nehme an Du hast das 5157 bestellt (passt).

Mehr gibt es wohl nur im Kawasaki Werkstatthandbuch - und das gibt es nicht im freien Handel

Grüße, Dieter
ZZR-600 E 2000er E7 - Ankauf 2018/20.000KM, aktuell 33.000KM


Zurück zu „Ich bin neu hier“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast