Welches Ventilspiel ist nun korrekt ? (Bin verwirrt)

Alles über die allgemeine Technik der ZZR 600
Benutzeravatar
Caspar
Forenjunkie
Beiträge: 6868
Registriert: 20.01.2006, 09:29
Wohnort: 23738 Beschendorf nähe Grömitz Ostsee
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Caspar » 05.01.2009, 20:32

Laut Rep-Buch Bild
Wecke nur dann den Drachen,wenn du ihn besiegen kannst.
--------------------------------------------------------------------
E-Modell Bj.2001

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22012
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Zauberer » 05.01.2009, 20:51

Wo ist denn dein Problem, bzw. Verwirrung?

Das die Ventile im kalten Zustand gemessen werden, ist unbestritten ;)

Einlass soll: 0,20
Einstellbereich : 0,15-0,24 (da liegt genau in der Mitte der Sollwert von 0,20)

0,22 liegt auch im Toleranzbereich und ist somit okay :!:
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Benutzeravatar
Hoagie
Alter Hase
Beiträge: 524
Registriert: 14.09.2006, 09:28
Wohnort: Düsseldorf downtown
Status: Offline

Beitragvon Hoagie » 05.01.2009, 21:02

Das die Ventile im kalten Zustand gemessen werden, ist unbestritten Wink


Oder Du bist wirklich richtig schnell beim beim Schrauben ! :D
Gundel 600 E4/7 BJ. 96/99

Benutzeravatar
Hoagie
Alter Hase
Beiträge: 524
Registriert: 14.09.2006, 09:28
Wohnort: Düsseldorf downtown
Status: Offline

Beitragvon Hoagie » 05.01.2009, 21:44

OK
Meine Werte vorher

Auslas

1) Zylinder 1Ventil 0,15
2 Ventil 0,15

2) Zylinder 1Ventil 0,20
2 Ventil 0,15

3) Zylinder 1Ventil 0,20
2 Ventil 0,20

4) Zylinder 1Ventil 0,15
2 Ventil 0,15


Die sind alle zu eng !!! solltest Du alle auf 0,25 besser 0,27 bringen

------------------------------------------------------

Einlas

1 Zylinder 1Ventil 0,15
2 Ventil 0,15

2 Zylinder 1Ventil 0,15
2 Ventil 0,20

3 Zylinder 1Ventil 0,20
2 Ventil 0,20


4 Zylinder 1Ventil 0,15
2Ventil 0,15

Die 0,20er sind ok die 0,15er am Rande des Einstellbereichs, die würde ich auf 0,20 ändern!!!


Sind die Richtig eingestellt gewesen
Oder ist richtig wie ich es jetzt,eingestellt habe :?:

Ja OK

Doch das Schafe ich auch in Warmen Zustand 8)
Das will ich sehen !!! :D :D

Gundel 600 E4/7 BJ. 96/99

Benutzeravatar
Mad-Dog
Administrator
Beiträge: 17262
Registriert: 06.01.2005, 16:49
Wohnort: NRW
Motorrad Typ: ZZR 600 E, Bj. 1993
Status: Offline

Beitragvon Mad-Dog » 06.01.2009, 07:33

Das hat doch damit nichts zu tun, Ralf.
Wie Dir Bekannt sein muß, dehnt sich das Material bei Wärme aus und verfälscht das Ergebnis.

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10925
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Beitragvon Oppa » 06.01.2009, 19:52

Hi,

insbesondere das Einlassventilspiel kann man - so man will - im "oberen" Toleranzbereich einstellen (großes Ventilspiel ...0,24 mm). Soll eine Leistungssteigerung bringen (obwohl dadurch die Öffnungszeit kürzer wird - hat 'aerodynamische' Gründe). Dadurch kann man sich aber auch einen etwas höheren Verschleiß einhandeln.

Gruß,
Oppa
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22012
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Zauberer » 06.01.2009, 20:15

@Oppa
Kannst du die 'aerodynamischen' Gründe etwas genauer erörtern?
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Benutzeravatar
Roadrunner
Ehrenadmin
Beiträge: 12338
Registriert: 14.01.2005, 08:41
Wohnort: Massenbachhausen / BW
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Roadrunner » 07.01.2009, 09:57

insbesondere das Einlassventilspiel kann man - so man will - im "oberen" Toleranzbereich einstellen (großes Ventilspiel ...0,24 mm). Soll eine Leistungssteigerung bringen


Da Streiten sich die herren Oberchefmechaniker´s noch immer drüber ob ein möglichst kleines oder großes Spiel eine verbesserung bringt !

Eigene Erfahrung !

Ich habe Frau RR´s möp da es eigentlich mal für die Rennstrecke bestimmt war auf ein minimales Ventilspiel eingestellt ! Karre lief wie dreck ;)

Nun stelle ich sie gerade " Normal " ein ;)

Einlass alle auf 0,20

Auslass alle auf 0,28

Mal schauen ob ich dann bei einer Probefahrt einen Unterschied merke !

Das mit der Aeordynamik würde mich aber auch mächtig Interessieren !!! :D
NO RISK - NO FUN

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10925
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Beitragvon Oppa » 07.01.2009, 13:34

Hi,

bin jetzt nicht zu Hause, habe das mit der 'Aerodynamik' aber aus der Rep-Anleitung (Bucheli). Steht ziemlich am Anfang vom Abschnitt mit dem Ventileinstellen. Ein paar Seiten hinter der Inspektionstabelle.

Die haben das so erklärt, dass ich das auch nicht besser wiedergeben kann.

Gruß,
Oppa
Zuletzt geändert von Oppa am 10.01.2009, 09:18, insgesamt 1-mal geändert.
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
Hoagie
Alter Hase
Beiträge: 524
Registriert: 14.09.2006, 09:28
Wohnort: Düsseldorf downtown
Status: Offline

Beitragvon Hoagie » 07.01.2009, 18:26

Mal schauen ob ich dann bei einer Probefahrt einen Unterschied merke !


Wann wird das denn in etwa sein ?

Ich muß auch einstellen und würde vorher gern von deinem Ergebnis hören 8) 8)
Gundel 600 E4/7 BJ. 96/99

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22012
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Zauberer » 11.01.2009, 22:01

Hierher kopiert!

Ralf hat geschrieben:Habe neue erkenntnisse,ich habe heute den Ventildeckel noch einmal runter gehabt
Und festgestellt das mein Ventilspiel wider nicht stimmt
Irgendwie muss ich ganz schön Bock Mist gemacht haben,bestimmt habe ich mich irgend wie verrechnet

Meine einstellwerte sind auf einmal

Einlas

22, 20, 20, 21, 24, 24, 25, 23

Auslas

15, 14, 11, 20, 20, 17, 20, 14

Ich verstehe das nicht als ich sie das letzte mal eingestellt habe
bin ich 50 km mit gefahren und habe danach noch einmal kontrolliert
um sicher zu gehen, und da hatte noch alles gestimmt
Seit der letzten Messung bis zu der heutigen,sind gerade mal 150Km
dazwischen

Hoagie hat geschrieben:Waren die Schrauben der Nockenwellenkäfige in der richtigen Reihenfolge und mit dem richtigen Drehmoment angezogen ?

Wir sind uns aber einig daß die Auslaßventile die in Fahrtrichtung vorderen und demnach die Einlaßventile die hintere Reihe zu den Vergasern hin sind ?

Ralf hat geschrieben:Ja insofern sind wir uns einig
Die Schrauben von die Lagerbrücken habe ich auch in der richtigen reihenfolge und mit den richtigen Drehmoment angezogen
Habe es zwar nicht mehr richtig im Kopf muss ich erst nach sehen
Lagerbrücken aufschrauben 16 ,15 ,14 und so weiter
Festdrehen 1,2,3,4 und so weiter
Der Drehmoment liegt glaube ich bei 12Nm wie gesagt müsst erst nach sehen
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Benutzeravatar
Roadrunner
Ehrenadmin
Beiträge: 12338
Registriert: 14.01.2005, 08:41
Wohnort: Massenbachhausen / BW
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Roadrunner » 12.01.2009, 17:07

Kann es sein das du hier grad ein und Auslass vertauscht hast ?????
NO RISK - NO FUN

Benutzeravatar
Hoagie
Alter Hase
Beiträge: 524
Registriert: 14.09.2006, 09:28
Wohnort: Düsseldorf downtown
Status: Offline

Beitragvon Hoagie » 12.01.2009, 17:43

Hab ich gestern schon gesagt
Gundel 600 E4/7 BJ. 96/99

Benutzeravatar
Roadrunner
Ehrenadmin
Beiträge: 12338
Registriert: 14.01.2005, 08:41
Wohnort: Massenbachhausen / BW
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Roadrunner » 12.01.2009, 19:44

Ich hoffe mal das du nun auch die richtigen Bestellt hast ! ;)
NO RISK - NO FUN

Benutzeravatar
Roadrunner
Ehrenadmin
Beiträge: 12338
Registriert: 14.01.2005, 08:41
Wohnort: Massenbachhausen / BW
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Roadrunner » 13.01.2009, 12:37

Hat dein futzi keine gebrauchten aus denen du die Passenden raus messen kannst ??
NO RISK - NO FUN

Benutzeravatar
Roadrunner
Ehrenadmin
Beiträge: 12338
Registriert: 14.01.2005, 08:41
Wohnort: Massenbachhausen / BW
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Roadrunner » 13.01.2009, 12:46

Ich habe die Shim Liste gerade nochmals etwas überarbeitet damit sie für deinen Händler übersichtlicher ist ! ;)

Am besten Druckst du diesen Beitrag aus und nimmst ihn mit ! ;)
NO RISK - NO FUN

Benutzeravatar
Roadrunner
Ehrenadmin
Beiträge: 12338
Registriert: 14.01.2005, 08:41
Wohnort: Massenbachhausen / BW
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Roadrunner » 15.01.2009, 14:40

Ich habe nämlich mit Schieblehre gemessen ,und er mit einer Bügelmesslehre Mikrometer


Hättest du das mal gleich erwähnt ! ..... oder hätte ich da dran gedacht das das so sein könnte ! ......
NO RISK - NO FUN

Benutzeravatar
Mad-Dog
Administrator
Beiträge: 17262
Registriert: 06.01.2005, 16:49
Wohnort: NRW
Motorrad Typ: ZZR 600 E, Bj. 1993
Status: Offline

Beitragvon Mad-Dog » 14.03.2009, 10:50

Ich glaub Ralf, du solltest Dir nen anderen Motor kaufen oder es sein lassen :D ;)

Benutzeravatar
Roadrunner
Ehrenadmin
Beiträge: 12338
Registriert: 14.01.2005, 08:41
Wohnort: Massenbachhausen / BW
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Roadrunner » 14.03.2009, 16:50

Ralf !

Du hast dadurch jetzt nichts zerstört !!!! Ich gehe jetzt mal davon aus das du ein Reparaturbuch hast !?
Dort ist genau beschrieben was du machen mußt um die Steuerzeiten nach deinem zusammenbau von Rumpf und Zylinderkopf richtig einzustellen ! ;)
NO RISK - NO FUN

Benutzeravatar
sanplis
Forenlegende
Beiträge: 2145
Registriert: 12.03.2007, 13:33
Wohnort: Rehburg-Loccum (Nähe Hannover am Steinhuder Meer)
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 1999
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon sanplis » 28.03.2009, 20:12

Mit einem Gelenk vielleicht? :D
Aber hast schon recht, die sind schon prfriemelig
"Drehzahl ist Leben" (Zitat meines Fahrlehrers)
Moped: ZZ-R 600 E-Modell 7 Bj. 1999, 72KW, 66t km - Bild

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10925
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Beitragvon Oppa » 28.03.2009, 23:24

Habe einen abgewickelten Inbus abgeschnitten aber jets funzt es ;)

Sorry, ich bin verwirrt :? Meinst Du vielleicht "abgewinkelt"?

Gruß,
Oppa
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
dennis_liebich
Schrauber
Beiträge: 862
Registriert: 18.08.2008, 21:24
Wohnort: kerken 47647
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon dennis_liebich » 29.03.2009, 11:24

hallo. wollte doch auch nmal zu dem thema ventilspiel und leisung meinen senf dazugeben.

fakt ist, ein kleineres ventilspiel bedeutet eine höhere leistung, da der nocken das ventil früher und weiter öffnet, was zu einem besseren füllungsgrad und darduch auch zur besseren leistung führt.

nun das große ABER.

wenn das spiel zu gering ist, kann es bei warmen motor passiern, dass sich das spiel auflöst, dass heißt es ist garkeine luft mehr zwischen nocken und ventil, was dazu führt, dass das ventil nicht mehr richtig schließen kann. und das ist nun mal nicht besonders gut für die leistung.
eher kontaproduktiv. *G*

also ich würde solche experimente an serien maschinen nicht versuchen und immer schön in dem vom hersteller angegebenen toleranzen bleiben. ruhig den kleineren wert anstreben aber nicht tiefer gehen.

für eine leistungsteigerung im ventilbereich gibt es andere möglichkeiten. wie zb. das "tieferlegen" der ventilsitze und verkürzung der ventile. (dardurch werden die ventile weiter geöffnet, ohne gefahr zu laufen gegen den kolben zu stossen) die geht aber schon richtig ins geld und sollte nur von einer fachwerkstatt durchgeführt werden.
durch diese kleinen maßnahmen sind realistische leistungssteigerungen von ca 10-15 ps. möglich.

aber mit dem motortuning ist das immer so eine sache. es gibt keine 08/15 lösung die für alle motoren gleich ist.
also bitte nicht alles haarklein auf die goldwaage legen.

gruss dennis
- Signatur entfernt - Zauberer
Mann muss nur warten können, dann wird aus Gras wieder Milch

Benutzeravatar
flobli
Kurvenheizer
Beiträge: 1003
Registriert: 05.09.2005, 18:45
Wohnort: Flörsheim
Status: Offline

Beitragvon flobli » 31.03.2009, 07:34

... fakt ist, ein kleineres ventilspiel bedeutet eine höhere leistung, da der nocken das ventil früher und weiter öffnet, was zu einem besseren füllungsgrad und darduch auch zur besseren leistung führt. ...

richtig. du kannst aber das minimale spiel im vorgegebenen bereicht einstellen. das problem bei zu kleinem spiel ist, dass die ventile ihre wärem nicht mehr am kopf abgeben können, wenn sie auf schließen stehen (wenn sie ihn nicht berühren). dabei können sie, vor allem die auslassventiel, verbrennen.
Böser alter Mann! Mit Tendenz zum Spamen!

Benutzeravatar
holycartman
Alter Hase
Beiträge: 593
Registriert: 06.11.2006, 14:39
Wohnort: Silberstraße im Erzgebirge
Status: Offline

Beitragvon holycartman » 31.03.2009, 11:34

Ach noch etwas ich habe ja schon einmal den Kopf mit Fuß runter gehabt
Und dafür brauchte ich ja Kopf und Fußdichtung


VIEL SPAß!!! du bekommst die karre nie wieder zum laufen, denn nun sind die kolbenringe verdeht, du bekommst beim starten keine verdichtung mehr hin und die karre springt nicht mehr an! und wenn die karre nicht mehr anspringt, können die kolbenringe sich mit der zeit auch nicht wieder in die richtige position drehen. ich würde sagen, du hast den selben scheis fehler gemacht wie ich! du hast deine möhre kaputt gebaut! ich habe dazu mal nen mega langen bericht geschrieben, den kannst mal suchen und dir durchlesen

edit, habe ihn gefunden: http://www.miko.yourweb.de/phpBB2/viewt ... dichtungen
wer später bremst, bleibt länger schnell

Honda SC57-Repsol, 15000km, Bj.05, 172PS

NEUE BILDER VON MEINEM BIKE STAND 04.04.2008

Benutzeravatar
dennis_liebich
Schrauber
Beiträge: 862
Registriert: 18.08.2008, 21:24
Wohnort: kerken 47647
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon dennis_liebich » 31.03.2009, 17:11

@holycartman

das meinte ich ja. man sollte im rahmen der vorgeschriebenden werte bleiben.

wenn das spiel zu klein ist, und die ventile nicht mehr richtig schließen, hast du ja auch nicht nur probleme mit der temp sondern auch mit der kompression. ist also auch wieder contraproduktiv.

desswegen mein reden. immer im "soll berech" bleiben. und wenn tuning dann richtig und vom profi. bzw. nach profis anweisung.
- Signatur entfernt - Zauberer
Mann muss nur warten können, dann wird aus Gras wieder Milch


Zurück zu „Technik Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast