Vergaserschieber

Alles über die allgemeine Technik der ZZR 600
Benutzeravatar
Roadrunner
Ehrenadmin
Beiträge: 12338
Registriert: 14.01.2005, 08:41
Wohnort: Massenbachhausen / BW
Kontaktdaten:
Status: Offline

Vergaserschieber

Beitragvon Roadrunner » 18.04.2006, 14:18

Auf anfrage von Zauberer ! :wink:

Also ! Mein name ist nicht Hägar ! :shock: :wink: :lol: Daher wird es keine so ausführliche und Korreckte Beschreibung geben ! :wink: :lol: :P :lol:

Unser Moped würde im Princip auch ohne diese Vergasserschieber laufen ! Im grunde dienen sie lediglich dazu das die Gasannahme schön sanft ausgeführt wird !
Durch Unterdruck werden beim Gas geben die Schieber langsam geöffnet ! Die Nadel kommt dadurch aus der hauptdüse raus und versorgt unser Baby mit dem nötigen Lebenssaft ! :wink: :D
Ihr könnt ja mal selbst einen Test machen !
Moped an , bis sie im Leerlauf schön läuft ! Dann dreht den Gashan ganz schnell bis anschlag auf ! Ihr werdet merken das sie nur Behutsam und leicht verzögert mit den Drehzahlen hoch geht ! :(
Im Schieber selbst ist berreits ein kleines loch ! Von oben her wird ein Unterdruck erzeugt wodurch der Schieber nach oben gezogen wird !
Macht ihr nun ein zusätzliche Loch hinein , kann sich der Unterdruck schneller aufbauen und der Schieber geht schneller hoch ! :lol: 8)

Ergo ! Schnellere Gas annahme da schieber schneller hoch geht , und das " Verschlucken " bei hohen Geschwindigkeiten wenn man mal kurz vom Gas geht und gleich wieder drauf entfallen ebenfalls ! :wink: :D

Das war die vieleicht nicht ganz Korreckte kurzform ! :wink: Die Ausführliche könnte ja Hägar noch hinterher schieben ! :wink: :D
Zuletzt geändert von Roadrunner am 18.04.2006, 19:30, insgesamt 1-mal geändert.
NO RISK - NO FUN

Benutzeravatar
Mad-Dog
Administrator
Beiträge: 17262
Registriert: 06.01.2005, 16:49
Wohnort: NRW
Motorrad Typ: ZZR 600 E, Bj. 1993
Status: Offline

Beitragvon Mad-Dog » 18.04.2006, 14:23

Dann habe ich dieses Loch nicht .. müssten wir mal bei einer Gelegenheit mal gucken :wink: :wink:

kurze gasschübe und das typische : brum brum kommt nicht . eher träges rumgekotze...

Benutzeravatar
Hägar
Technischer Moderator
Beiträge: 4683
Registriert: 16.04.2005, 21:37
Wohnort: 71394 Kernen i.R.
Status: Offline

Re: Vergasserschieber

Beitragvon Hägar » 18.04.2006, 14:24

roadrunner hat geschrieben:Die Ausführliche könnte ja Hägar noch hinterher schieben ! :wink: :D

Nö, könnte ich nicht! :lol: RR, das war eine vollkommen zutreffende, korrekte und verständliche Beschreibung! Dem ist nichts hinzu zu fügen 8) 8) 8) !
D-Modell aus '90, 60Tkm, E-Motor (nein, kein Elektromotor :-))

Benutzeravatar
Roadrunner
Ehrenadmin
Beiträge: 12338
Registriert: 14.01.2005, 08:41
Wohnort: Massenbachhausen / BW
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Roadrunner » 18.04.2006, 14:49

Danke ! Oh großer Meister ! :D Das freut mich wenn ich´s so gut getroffen habe :wink: :D Ein Lob aus deinem Munde geht runter wie Öl ! :wink: :lol: 8)



So , hier die Skizze von Dyno Jet dazu !

Bild

Der Mittlerste kreis Symbolisiert die Nadel !

Der Kreis darunter das berreits vorhandene Loch !

Und dort wo das X ist , kommt das zusätzliche Loch hinein !
NO RISK - NO FUN

Benutzeravatar
euer
Kurvenheizer
Beiträge: 1279
Registriert: 06.01.2005, 16:30
Wohnort: Dorsten
Status: Offline

Beitragvon euer » 18.04.2006, 14:56

Hehe, danke. Dann weis ich ja was ich am Wochenende zu tun hab.
Welche Größe sollte der Bohrer so haben?

Benutzeravatar
Roadrunner
Ehrenadmin
Beiträge: 12338
Registriert: 14.01.2005, 08:41
Wohnort: Massenbachhausen / BW
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Roadrunner » 18.04.2006, 15:22

Euer :!: Jetzt hast Du mich aber in´s Schwitzen gebracht ! :wink: Auf dem Bohrer steht nämlich nix , und meine Schieblehre mußt ich jetzt aber mal den Keller umkrempeln um sie zu finden ! :wink: :D

Es ist ein 3er Bohrer !!!

Achtung :!:

Das ist eine filigralle Arbeit da ein Loch rein zu Bohren !!! Empfindliche sache son Schieber !!!!
Vorsichtiges Arbeiten und Bohren ist da Angesagt !!! Ruck zuck habt ihr den Schieber Verbohrt und es ist ein Loch drin wo keins hin soll !
NO RISK - NO FUN

Benutzeravatar
flobli
Kurvenheizer
Beiträge: 1003
Registriert: 05.09.2005, 18:45
Wohnort: Flörsheim
Status: Offline

Beitragvon flobli » 18.04.2006, 19:30

man, man, man... ihr tuner! :)

mit der freien hand würde ich das aber nicht bohren! ruck-zuck haste da verzogen. und ankörnen ist ja eh nicht! was ich machen würde, falls überhaupt, ist mit einer koordinaten-bohrmaschine oder fräsmaschine bohren, bei denen ich die x-, y-achse genau einstellen kann (kreuztisch). man beachte: wenn der bohrwinkel um wenige grad streut, werden die löcher ungleichmässig gross, an kanten wirbelt die luft ungleichmässig und ich bezweifle eine folgende gute abstimmung. einzig vernünftige maßnahme (kommt direkt nach dem lassen der aktion): ausbauen, reproduzierbar einspannen (dann erspart man sich dreimaliges ausrichten), mit kleinem zentrierbohrer anbohren (btw: zentrierbohrer nicht gleich keiner bohrer) und bei mittelhoher drehzahl bohren. und das ganze mit einer standbohrmaschine, fräsmaschine oder koordinaten-bohrmaschine.


grüße
flo
Böser alter Mann! Mit Tendenz zum Spamen!

Benutzeravatar
Roadrunner
Ehrenadmin
Beiträge: 12338
Registriert: 14.01.2005, 08:41
Wohnort: Massenbachhausen / BW
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Roadrunner » 18.04.2006, 19:36

von flobli !
man, man, man... ihr tuner


:evil: Wir können ja aus deinem 9 ner Hobel auch mal nen gscheites Moped machen ! :evil: :wink: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
NO RISK - NO FUN

Benutzeravatar
flobli
Kurvenheizer
Beiträge: 1003
Registriert: 05.09.2005, 18:45
Wohnort: Flörsheim
Status: Offline

Beitragvon flobli » 18.04.2006, 19:48

...och, der hat mir schon genug dampf... ;)
Böser alter Mann! Mit Tendenz zum Spamen!

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22015
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Zauberer » 19.04.2006, 09:42

Ich danke für die ausführliche Beschreibung.
Kann mir gut vorstellen, dass man dadurch besser am Gas hängt.

Aber Flo Einwände sind auch nicht außer Acht zu lassen. Einmal verbohrt und der gewünschte Effekt dreht sich ins Negative.
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Benutzeravatar
Roadrunner
Ehrenadmin
Beiträge: 12338
Registriert: 14.01.2005, 08:41
Wohnort: Massenbachhausen / BW
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Roadrunner » 19.04.2006, 09:54

Danke schön ! :wink:

Aber ganz so krass wie flobli seh ich das nicht ! :shock: Da die Schieber an der stelle wo das locht hin soll eine form wie ein zur hälfte Aufgeschnittenes Rohr haben , ist es etwas Blöd da nen Loch rein zu Bohren ! Man braucht ein gutes Gefühl in den Händen um das hin zu bekommen !
Ich habe meine mit einer Akku Bohrmaschine rein gebohrt ! Wie gesagt , ist etwas blöd ... aber geht ! :wink: Ob das loch nun ein zehntel weiter rechts,links,oben,unten wie auf der Skizze ist , ist finde ich nicht ganz so Wichtig ! Das alle Löcher die gleich größe haben müßen ...... keine frage ! Was ein Problem dabei ist , auch wirklich den " Inneren teil " des schiebers zu treffen ! :wink: Und nich in die Außenwand zu kommen oder den sitz der Nadel an zu Bohren ! :wink: Auf der Skizze sieht das nämlich alles riesen groß aus ! In wirklichkeit aber nicht ! :wink:
NO RISK - NO FUN


Zurück zu „Technik Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast