Erfahrungen und Berichte mit Navis

Alles über die allgemeine Technik der ZZR 600
Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10965
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Erfahrungen und Berichte mit Navis

Beitragvon Oppa » 21.06.2017, 23:20

Hinweis vom Admin:
Die folgenden Beiträge wurden vom Thema Akkuproblem abgetrennt.

Ach ja, was kosten die Dinger? :-k Habe das Hightech-Vorgängermodell, ebenfalls mit Mängeln behaftet. Die reifen beim Kunden! [-(

...oder faulen dahin nach dem nächsten Softwareupdate. Prinzip: Schnickschnack läuft, Grund- und Kernfunktionen sind pillepalle, braucht eh keiner! :evil:
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
Silencer
ZZR-Mitglied
Beiträge: 269
Registriert: 06.01.2012, 23:25
Wohnort: Göttingen
Motorrad Typ: ZZR 600 E11 Bj. 2003
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Akkuprobleme Garmin ZUMO 590 beheben

Beitragvon Silencer » 22.06.2017, 08:57

Bananenprodukte? Davon träume ich! Wäre zu schön, wenn Garmin oder TomTom ihre Software sukzessive in brauchbare Regionen hochpatchen würden. Das passiert aber leider nicht. Bei Garmin ist es so, dass neue Softwarefunktionen und Usabilityverbesserungen für die alten Geräte nicht mehr ausgerollt werden. Stattdessen verkaufen sie die als neues Gerät - oder wie erklärt man sich sonst das ZUMO 595 und 345?

Von der Desktopsoftware will ich gar nicht anfangen. Garmins Basecamp ist unbedienbar, und TomTom hat nach etlichen Versuchen einfach aufgegeben was eigenes zu machen und verschenkt jetzt Lizenzen für Tyre zu jedem Navi.

Nee, da reift leider nix. Die Navis sind teuer und murksig, aber keins zu kaufen ist halt auch keine Alternative.
Meine Kleine: 2003er E-Modell, 88k km, Motor 68k, Tourenfahrer.

Mein Blog auf Silencer137.com

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10965
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Akkuprobleme Garmin ZUMO 590 beheben

Beitragvon Oppa » 22.06.2017, 18:27

Ja ja, Garmin hat schon einige Updates für das 660er geliefert! :badgrin: Und in Basecamp (habe mich sogar an das Look-and-Feel gewöhnen können :roll: ) hatten Sie mit einem neuen Update das supertolle Profil "Motorrad - kurvenreiche Strecke" integriert, offensichtlich aber auch irgendwie in die Zumo-Systemsoftware reingeschmuggelt.

Ohne es zu wissen oder per versehentlichem Klick hat sich selbiges Profil in Basecamp in den Vordergrund gemogelt, mit dem Ergebnis, dass die Strecke A nach B über Autobahn in Einstellung "kürzere Zeit" und ohne Autobahnvermeidung mäandierend um die Autobahn geroutet wurde in mindestens doppelter Zeit und anderthalbfacher Entfernung.

Ok, wieder auf "Motorrad" und später "Auto" umgestellt, jedesmal das geiche Ergebnis bis ich mitbekam, dass sich das Profil "Motorrad - kurvenreiche Strecke" gar nicht abschalten lies und jedes mal wieder automatisch als Profil eingestellt wurde. Habe es dann gelöscht und siehe da, Autobahn ist wieder Autobahn und kürzere Zeit ist kürzere Zeit.

Problem: das Navi routet immer noch so, in Basecamp geplante Strecken müssen dort mit fixen Waypoints versehen werden, sonst routet das Zumo "Schleifen" wie Basecamp. Alles Features, die vermutlich komentarlos in irgendein Update reingemogelt werden und Du stehst vor einer Wand und quälst Dich sinnlos rum mit dem Teil.

Wäre ein reicher Mann, wenn Garmin mir für jede sinnlos verplemperte Stunde 'nen 20er zuschieben müsste! :evil:

Und ja, Alternative nicht in Sicht! :(
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
Maddin_HH
Forenlegende
Beiträge: 3734
Registriert: 24.01.2006, 00:42
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Re: Akkuprobleme Garmin ZUMO 590 beheben

Beitragvon Maddin_HH » 23.06.2017, 10:15

Ich hatte mir letztes Jahr für unseren Gardasee-Urlaub das TomTom 410 gekauft und bin bisher recht zufrieden. Aber auch hier gab es immer mal wieder "hänger" oder skurile Fehlermeldungen. Mittlerweile läuft es recht stabil. Die Tyre-Software zur Routenplanung hatte ich mir mal kurz angeguckt, bin dann aber beim altbewährten und super bedienbaren Motoplaner geblieben. Route wird online erstellt und einfach auf das TomTom importiert.

Richtige Langzeiterfahrungen kann ich hier aber auch noch nicht vorweisen, da, wie geschrieben, erst letztes Jahr gekauft und erst auf ein paar Touren getestet.
"Things should be made as simple as possible but not any simpler" (A. Einstein)

D-Modell ´91 / 100.000 km
mit E-Modell-Motor ´95 / 80 tkm

Triumph Sprint ST 1050 ABS ´08

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22056
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Erfahrungen und Berichte mit Navis

Beitragvon Zauberer » 23.06.2017, 12:51

Der Ursprung des Threads war der Hinweis auf ein Akkuproblem des Garmin ZUMO 590.
Den Beitrag vom Silencer habe ich von der aufkommenden Diskussion getrennt. Er verbleit : Akkuproblem des Garmin ZUMO 590.

Da es anscheinend einen Bedarf zur Diskussion über das weite Feld der Navis gibt .... hier in diesem Thread können die Erfahrungen ausgetauscht werden.
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Benutzeravatar
Silencer
ZZR-Mitglied
Beiträge: 269
Registriert: 06.01.2012, 23:25
Wohnort: Göttingen
Motorrad Typ: ZZR 600 E11 Bj. 2003
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Erfahrungen und Berichte mit Navis

Beitragvon Silencer » 23.06.2017, 13:19

Danke Zauberer!

Zum Thema Navi hat, glaube ich, jeder eine Meinung.

Ich bin über das TomTom Urban Rider II zur Motorradnavigation gekommen. Superding, aber irgendwann musste ich mich davon trennen: Die Halterung war leider Pfusch, die ist alle zwei Jahre kaputt gegangen. Außerdem wollte TomTom ständig VIEL Geld für Kartenupdates haben.

Eigentlich sollte das nächste Gerät wieder ein TomTom sein, aber zum Kaufzeitpunkt war das Rider 2013 gerade abgekündigt und die 400er-Serie noch nicht erschienen. Als die dann rauskam, hat mich echt der Schlag getroffen: TomTom hatte ALLEN ERNSTES ein Motorradnavi mit einem Smartphonebildschirm gekreuzt.

Das Ergebnis: Die TT_Foren sind voll von Leuten, bei denen Wassertropfen auf dem Display ungewollt Funktionen auslösen, dafür ist es aber mit einigen Handschuhen nicht bedienbar. Die Wasserproblematik hängt wohl aber auch vom Mopped und der Montage ab.

Maddin, mich würden mal Deine Erfahrungen interessieren. Spielt Dein 410er an der Zette bei Regen auch verrückt?
Meine Kleine: 2003er E-Modell, 88k km, Motor 68k, Tourenfahrer.

Mein Blog auf Silencer137.com

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10965
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Erfahrungen und Berichte mit Navis

Beitragvon Oppa » 23.06.2017, 15:04

Yupp, war schon drauf und dran, nach diversen Systemproblemen und Windows10-Kompatibilität der Garminsoftware (auf meinem PC) das ZUMO gegen ein TOMTOM auszutauschen bis ich das mit dem Bildschirm las.

TOMTOM soll jetzt aber ein neues Navi in der Pipeline haben, das diese Displayprobleme angeblich nicht mehr haben soll. Sollte das so sein, werde ich mir das ganz genau ansehen.

@Silencer: bin mit verschiedenen Ausführungen des Zumo 59x nie klar gekommen. Welches hat welche Eigenschaften bzw. Welches für welchen Anwendertyp? Wenn ein Anbieter sowas rausbringt, animiert mich das immer zum Überlegen und Geld sparen! ;)
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
Silencer
ZZR-Mitglied
Beiträge: 269
Registriert: 06.01.2012, 23:25
Wohnort: Göttingen
Motorrad Typ: ZZR 600 E11 Bj. 2003
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Erfahrungen und Berichte mit Navis

Beitragvon Silencer » 23.06.2017, 15:12

Na, vom 59x gibt es immer nur eine Ausführung. Das ist die mit allem Schisslaweng den kaum einer braucht. Die Vernunftvariante ist immer das 39x, das navigiert genauso, nur ohne Spielkram.
Meine Kleine: 2003er E-Modell, 88k km, Motor 68k, Tourenfahrer.

Mein Blog auf Silencer137.com

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10965
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Erfahrungen und Berichte mit Navis

Beitragvon Oppa » 23.06.2017, 18:08

Zauberer hat geschrieben:...Da es anscheinend einen Bedarf zur Diskussion über das weite Feld der Navis gibt...
:notworthy
Du hast halt als Besitzer eine Motorradnavis nicht unbedingt Routingvorteile aber viel zu erzählen und noch mehr zu schimpfen! :badgrin: :badgrin: :badgrin:

@Siliencer: dann gab es mal mehrere Varianten davon mit unterschiedlicher Auflösung, ein's mehr "old school", das andere mit Mobilephonefeatures etc... Kann mich auch an unterschiedliche Akkulaufzeiten erinnern...
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
Silencer
ZZR-Mitglied
Beiträge: 269
Registriert: 06.01.2012, 23:25
Wohnort: Göttingen
Motorrad Typ: ZZR 600 E11 Bj. 2003
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Erfahrungen und Berichte mit Navis

Beitragvon Silencer » 26.06.2017, 10:32

Genau das ist der Unterschied:
Die 390er/395er sind ist für Puristen. Navigation und gut. Etwas kleineres und anderes Display, wenig Spielereien und gutes Preis-/Leistungsverhältnis.

Die 590/595 haben dazu auswechselbare Akkus, holen sich Verkehrs- und Wetterdaten aus einem gekoppelten Smartphone, machen so ein Dummzeug wie Medienverwaltung (Spotify auf dem Navi :roll: ) usw usf.

Ich fand die Möglichkeiten des 590 in Bezug auf ein Reifendruckkontrollsystem sehr cool. Die Ventilkappen messen sehr zuverlässig den Reifendruck und zeigen den auf dem Navi an. Allerdings sind die Teile gute Geldanlagen, die werden nämlich immer teurer. Vor zwei Jahren kosten mich zwei davon um die 70 Euro. Heute bezahlt man dafür 200.
Meine Kleine: 2003er E-Modell, 88k km, Motor 68k, Tourenfahrer.

Mein Blog auf Silencer137.com

Benutzeravatar
Maddin_HH
Forenlegende
Beiträge: 3734
Registriert: 24.01.2006, 00:42
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Re: Erfahrungen und Berichte mit Navis

Beitragvon Maddin_HH » 26.06.2017, 12:10

Silencer hat geschrieben:Maddin, mich würden mal Deine Erfahrungen interessieren. Spielt Dein 410er an der Zette bei Regen auch verrückt?



Ich hatte jetzt im Harz am Freitag das erste mal die Kombination Regen und Navi! Ich hatte keine Probleme mit Regentropfenbedienung! Ausschließen würde ich es aber auch nicht, dafür müsste ich mal mehr Regenfahrten mit Navi machen....oder Zuhause mal testen.

@Oppa: Was super funktioniert hat, war die Kopplung mit meinem Billig-China-Intercom, wo von ich dir im harz erzählt habe. Allerdings weiß ich immer noch nicht, bis zu welcher Geschwindigkeit ich die Ansagen in meinem Schubert S1 Pro noch höre. Aber Landstraßentempo geht locker!

Das ist dieses super funktionierende Teil ----> [url=China-BT-InterCom]http://www.gearbest.com/motorcycle-parts/pp_264923.html?wid=21&utm_source=tt_de[/url]

Ich hatte mit meinem Kumpel für unseren Gardasee-Urlaub nach einem Intercom gesucht. Wir konnten uns aber nicht wirklich für eines der üblichen InterComs(Sena, Cardo oder Albrecht) entscheiden. Ist ja auch nicht wenig Geld und wir wollten die Entscheidung nicht über´s Knie brechen. Dann haben wir den Tipp mit dem "Billig-InterCom" bekommen und haben es einfach mal bestellt...bei 30,- € ist es auch ein geringes Risiko.
Und wir sind total begeistert. Intercom funktioniert super(bis zu 3 Teilnehmer). Bluetooth Verbindung mit Navi oder Smartphone ebenso problemlos. Zusätzlich kann man auch noch Musik über UKW, Klinke oder eben Bluetooth hören
"Things should be made as simple as possible but not any simpler" (A. Einstein)

D-Modell ´91 / 100.000 km
mit E-Modell-Motor ´95 / 80 tkm

Triumph Sprint ST 1050 ABS ´08

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10965
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Erfahrungen und Berichte mit Navis

Beitragvon Oppa » 26.06.2017, 20:10

Na ja, mein Intercom habe ich ja jetzt. Muss es aber auch noch unter erschwerten Bedingungen testen, evt. auch noch ein zweites Mal mit dem Navi verbinden, soll nicht unbedingt gleich beim ersten Mal 100%ig funktionieren, was die Audioqualität betrifft.

Was die Navis betrifft, ist mir unverständlich, dass angesichts der Knowlegdebase der Hersteller es nicht möglich ist, Fahrzeug- und Routingprofile bedarfsgerecht zu installieren und auch die Karten auf aktuellem Stand zu halten. Gerade bei einem Navi, das für so viele unterschiedliche Fahrinteressen angeboten wird, sollte es doch möglich sein, sowohl die Fahrzeugprofile als auch die Routingprofile vom Anwender selbst strukturieren zu lassen. Man kann ja dann Sonderprofile wie "Motorrad - kurvenreiche Strecken" für völlig Unbedarfte User zusätzlich installieren. Aber wenn ich schnellstmöglich wg. mangelnder Fahrlust nach Hause möchte, dann will ich, dass ich ggf. auch ein paar Kilomerter mehr über die AB rolle bei denifitiv kürzerer Zeit als einmal quer durch den Gemüsegarten. Und ein Navi für NP 600 Euro zzgl. Zubehör hat das gefälligst auch zu liefern, sonst ist es technisch untauglicher Schrott.

Was soll der Quatsch mit dem automatisch an die zurückgelegten Geschwindigkeiten angepasste Fahrzeugprofil? Bei einem solch teueren Navi, das ja auch mit KFZ-Halterung geliefert wird, musst Du nur mal 'nen Tag dem Laster über die AB schleichen und schon ist jede Landstraßen quer durch den Gemüsegarten schneller. Bleibt dann vermutlich noch der Hardwarereset mit Neukonfiguration des ganzen Navis.

Thema Karten: wenn ich mehrfach, belegt mit Fotos der Verkehrsitution und der Beschilderung einen Kartenfehler gemeldet habe und er ist nach Jahren immer noch nicht korrigiert, ohne dass irgeneine Rückmeldung oder -frage kommt, dann fühle ich mich als Anwender vera*t. Wenn dann die hochgepriesenen und sauteuren Nachfolgemodelle immer noch den gleichen Mist beim Routen produzieren, dafür aber über irgendwelchen Internetschnickschack und anderen Firlefanz verfügen und man auch noch teure Gebühren für Verkehrsfunk zahlen soll, dann sitze ich das aus, bis entweder was Gescheites (im Sinne einer sauberen Anwenderführung, eines perfekten Routings und topaktueller Karten) kommt oder ich vom Motorrad falle. Vermutlich wird letzteres zuerst passieren.
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
Silencer
ZZR-Mitglied
Beiträge: 269
Registriert: 06.01.2012, 23:25
Wohnort: Göttingen
Motorrad Typ: ZZR 600 E11 Bj. 2003
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Erfahrungen und Berichte mit Navis

Beitragvon Silencer » 27.06.2017, 08:56

"Automatisch an die Geschwindigkeit angepasstes Routing" basierend auf den zuletzt gefahrenen Strecken? Das wäre ja grober Unfug, wo gibt es denn sowas? :shock:
Meine Kleine: 2003er E-Modell, 88k km, Motor 68k, Tourenfahrer.

Mein Blog auf Silencer137.com

Benutzeravatar
André
Einmalposter
Beiträge: 5
Registriert: 30.03.2017, 10:42
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 96
Status: Offline

Re: Erfahrungen und Berichte mit Navis

Beitragvon André » 27.06.2017, 12:16

Ich nutze als Navigation mein Samsung Galaxy. Dafür habe ich die App Calimoto heruntergeladen. Damit kann man sich klassisch von A nach B navigieren lassen, oder sich Rundtouren vorschlagen lassen und mehr. Die Rundtouren finde ich klasse, weil die mich in meiner Region in Ecken bringt in denen ich sonst nicht fahren würde.
Das Handy ist dabei in der Jackentasche und die Augen bleiben auf der Straße.
ZZR 600 E Bj. 1996 38000 km


Zurück zu „Technik Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast