Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Alles über die allgemeine Technik der ZZR 600
WP_2015
ZZR-Mitglied
Beiträge: 208
Registriert: 25.10.2015, 07:51
Wohnort: München
Motorrad Typ: Honda CBR 600 RR PC 37
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon WP_2015 » 02.03.2016, 17:51

Werkzeug werde ich mir besorgen, aber noch nicht jetzt.
Wie oben schon kurz erwähnt hab ich die D dann doch noch weggegeben.
Bin aber der zzr treu geblieben und bekomme am Montag meine neue zzr 600 e. ( bj. 99 )

Die hat einen esd von nexxus motad dran 4-2.
Kennt ihr den ? Hab jetzt nix zu dem auspuff in verbindung mit der zzr 600 gelesen.
Habt ihr da irgendwelche erfahrungen gemacht mit dem auspuff?

Grüsse
:roll:

ZiemlichZügigerRacer
ZZR-Mitglied
Beiträge: 298
Registriert: 21.08.2010, 17:32
Motorrad Typ: ZZR 600E, ZZR 1100C, CBR 1000F
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon ZiemlichZügigerRacer » 02.03.2016, 21:02

Wer suchet der findet...

viewtopic.php?t=4581#p96506

Hersteller: namhaften britischer Auspuffanlagen-Hersteller "Motad"

Model: Nexxus in Verbindung mit D-Modell

Ausführung: 4 in 1 komplett (Krümmer und Endtopf)

ABE: mit EG-Kennung/EG-Betriebserlaubnis (wird vom Hersteller in Papierform mitgeliefert, allerdings in Englisch, aber muss ja nicht immer von Nachteil sein;))

passend für: ZZR 600 D, Bj, 12/89 - 92, Kennung ZZR600D.....

Krümmer: poliertes Edelstahl

Endschalldämpfer: Stahl nickel/chrom, V2A

Lieferumfang: inclusive aller Anbauteile (außer Krümmerdichtungen)

Preis: komplett ~ 500,- Euro

Gebraucht: ~ 300,- Euro (meist nur Endtopf erhältlich)

DB-Killer/"Musik": Ein herausnehmbarer DB-Eater ist weder werksseitig noch als Zubehör erhältlich. Endtopf ist für die Verwendung eines herausnehmbaren DB-Eaters auch nicht ausgelegt! Gemessene 102 DB sind im Rahmen des zulässigen. Klingt kernig, nicht dumpf wie ein Rombo. Vom Klang her vergleichbar wie mit neuen werksseitigen Motorrädern. Entfaltet meiner Meinung nach sein schönes Klangpotential erst ab ca. 8000 U/min und dann auch nur zusammen mit dem Ansauggeräusch des Motors.

Technik: Motad hat sich dabei viel gedacht, Anschlag für Hauptständer etc. alles da wo es hingehört. Ist ein Reflektionsdämpfer und wartungsfrei. Bleche etc. haben sich im Inneren nicht gelöst, fahre ihn selbst seit 2 Jahren und der vorherige Halter hatte ihn auch schon drauf. Verarbeitungsqualität daher 1+*, leider nen richtiges Eisenschwein....

Fahrverhalten: Nen Vergleich kann ich nur zu meinem Racing-Endtopf machen. Ne Original 4 in 2 bin ich noch nie gefahren! Mit der Motad Komplettanlage fährt es sich ruhiger und merklich gleichmäßiger vom Laufverhalten. Das Drehzahlband bleibt ab der ersten Umdrehung von der Leistung her konstant und gleichmäßig, bis bei ca. 8-9000 U/min die Post abgeht (logisch, ist ja ne 600er). Das Leistungsloch bei 6000 U/min, wie es eingie haben sollen, merke ich nur mit dem Racing Endtopf, aber mit der Motad nicht. Kein Ruckeln, fahre sie daher selbst sehr gerne, zumal sie schick aussieht. Mit K & N Luftfilter absolut unfahrbar! Daher flog der raus....


Anmerkung: Gibts in allen Varianten, 4 in 1 und 4 in 2, für E und D Model.

WP_2015
ZZR-Mitglied
Beiträge: 208
Registriert: 25.10.2015, 07:51
Wohnort: München
Motorrad Typ: Honda CBR 600 RR PC 37
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon WP_2015 » 02.03.2016, 21:34

Schon gefunden gehabt, erfahrungen beziehen sich aber aufs d modell und ist eine 4-1.

Ich wollte wissen, ob jemand erfahrungen damit gemacht hat bei einem E modell und eine 4-2 anlage fährt.
:roll:

ZiemlichZügigerRacer
ZZR-Mitglied
Beiträge: 298
Registriert: 21.08.2010, 17:32
Motorrad Typ: ZZR 600E, ZZR 1100C, CBR 1000F
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon ZiemlichZügigerRacer » 03.03.2016, 15:05

Wieso hast du eigentlich jetzt die alte verkauft ?

Hast du mit der neuen eine Probefahrt gemacht ?
Dann weißt du doch, wie der Klang ist und wie sich der Auspuff auf die Leistung auswirkt.
Ich kann dir nur den Tipp geben, dich einfach mal zu trauen und mit dem Schrauben anzufangen.
Wenn du an irgendeiner Stelle nicht mehr weiterkommst, kannst du ja hier fragen...

WP_2015
ZZR-Mitglied
Beiträge: 208
Registriert: 25.10.2015, 07:51
Wohnort: München
Motorrad Typ: Honda CBR 600 RR PC 37
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon WP_2015 » 03.03.2016, 16:44

War n spontan kauf, zu viele km und vieeeeel zu alt. Überall haben auf den zweiten und dritten blick schrauben gefehlt. Hat mir einfach kein gutes gefühl gegeben.

Die neuere zzr kommt von einem händler dem ich vertraue, gibt gewährleistung und scheckheft. Neue reifen samt batterie und natürlich eine quittierte übergabe inspektion.

Probefahrt hab ich nicht gemacht. Daher meine frage zum esd.
:roll:

WP_2015
ZZR-Mitglied
Beiträge: 208
Registriert: 25.10.2015, 07:51
Wohnort: München
Motorrad Typ: Honda CBR 600 RR PC 37
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon WP_2015 » 05.04.2016, 11:17

Hallo liebe leute,





Bald steht bei mir n bremsbelag wechsel an.


Wollte euch fragen ob diese hier in ordnung gehen? Gibt es dazu welche erfahrungen?





http://www.amazon.de/gp/aw/d/B00BUMG6KA ... ref=plSrch
Zuletzt geändert von WP_2015 am 05.04.2016, 11:17, insgesamt 1-mal geändert.
:roll:

Benutzeravatar
Mad-Dog
Administrator
Beiträge: 17262
Registriert: 06.01.2005, 16:49
Wohnort: NRW
Motorrad Typ: ZZR 600 E, Bj. 1993
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon Mad-Dog » 05.04.2016, 11:38

keine Erfahrungen mit gemacht.
ich würde sie persönlich nicht kaufen. Sie sind wohl noch recht Neu auf dem Markt, Hersteller vermutlich Spanier....

Wenn es auf das Geld ankommt, spare noch was.

WP_2015
ZZR-Mitglied
Beiträge: 208
Registriert: 25.10.2015, 07:51
Wohnort: München
Motorrad Typ: Honda CBR 600 RR PC 37
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon WP_2015 » 05.04.2016, 11:56

:roll:

Benutzeravatar
Mad-Dog
Administrator
Beiträge: 17262
Registriert: 06.01.2005, 16:49
Wohnort: NRW
Motorrad Typ: ZZR 600 E, Bj. 1993
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon Mad-Dog » 05.04.2016, 12:35

schon besser...

aber guck mal, ob Du einen deutschen Lieferanten findest....

oder LUCAS organische.

Jaixon
Einmalposter
Beiträge: 3
Registriert: 25.03.2016, 23:16
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon Jaixon » 05.04.2016, 16:23

Mad-Dog hat geschrieben:schon besser...

aber guck mal, ob Du einen deutschen Lieferanten findest....

oder LUCAS organische.


Wieso organische?

Benutzeravatar
Mad-Dog
Administrator
Beiträge: 17262
Registriert: 06.01.2005, 16:49
Wohnort: NRW
Motorrad Typ: ZZR 600 E, Bj. 1993
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon Mad-Dog » 05.04.2016, 16:31

weil er einen Link aus Ebay mit organischen belägen gepostet hat.
Von mir aus auch Sinter

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10925
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon Oppa » 05.04.2016, 19:10

Organische sind auch für Anfänger heikler, wei sie ein dosierteres, längeres Einfahren erfordern und nicht überhitzen dürfen. Ich würde mal nach den Sinterbelägen von TRW-Lucas sehen, wobei ebc auch für gute Qualität steht. Dann Preise vergleichen. Bei Tante Lou oder Onkel Po gibt's ab und an Rabattaktionen um die 20%. Wenn sie dann günstiger sind als das beste Angebot sonstwo und Du Zeit hast, zu warten, dann sitz das aus! ;)
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
Scaz0r
Kurvenheizer
Beiträge: 1138
Registriert: 02.10.2013, 09:44
Wohnort: Garching bei München
Motorrad Typ: GSX-R 750 K1
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon Scaz0r » 05.04.2016, 22:40

Ich hab zulettz auf der ZZR Sinterbeläge von AlphaTechnik verbaut, war mega zufrieden - habe auch auf der Renne gut funktioniert.
Bild Bild Bild

Bild

Benutzeravatar
mib79
Forenlegende
Beiträge: 3552
Registriert: 05.09.2009, 22:42
Wohnort: MeiDo (irgendwo im Wald bei Celle)
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon mib79 » 05.04.2016, 23:23

Ich fahre komplett EBC inklusive aller Scheiben TOP
LG Michael - Der Nachtwächter -
...immer schön geschmeidig bleiben...


Bild

WP_2015
ZZR-Mitglied
Beiträge: 208
Registriert: 25.10.2015, 07:51
Wohnort: München
Motorrad Typ: Honda CBR 600 RR PC 37
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon WP_2015 » 11.04.2016, 20:52

So die werkstatt verlangt für

- öl wechseln samt ölfiter

- zündkerzen neu

- bremsflüssigkeit vorne und hinten neu

- neue bremsbeläge vorne und hinten

540€, er rechnet mit 4 Arbeitsstunden. Ist das n preis der in ordnung geht ?

Grüsse aus München
:roll:

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10925
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon Oppa » 11.04.2016, 21:06

Bin überschlägig - Pi X Daumen - bei knapp 500,-- gelandet, wobei mir die Stundenzahl relativ hoch vorkommt.

Hat er die Preise aufgeschlüsselt auf der Rechnung? Alternativ würde ich mir mal von der Konkurrenz ein Angebot machen lassen!

Ein Grund, warum ich mir Werkzeug zugelegt habe. ;)
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
Yogi58
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 141
Registriert: 06.04.2016, 21:41
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 1999
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon Yogi58 » 11.04.2016, 21:13

Ich hab einen großen Kundendienst machen lassen: Ölwechsel, Filterwechsel, neue Zündkerzen, Bremsflüssigkeit vorn und hinten gewechselt, neue Bremsbeläge hinten + neuer Luftfilter, Ventile eingestellt, Vergaser synchronisiert. Arbeitszeit 4,5 Stunden.
Bezahlt hab ich dafür 680€. In Relation dazu find ich die 540€ bzw. 4 Stunden etwas viel.
ZZR 600 E, EZ 99, Kilometerstand 53.113 km
(0 km in 2018 / 8728 km in 2017/ 7008 km in 2016 / 5265 km in 2015)
letzter Pirelli Angel ST rear 6527 km, 7526 km (der war platt)
letzter Pirelli Angel GT front 7956 km
Stahlflex, erster Kettensatz 28.807 km

WP_2015
ZZR-Mitglied
Beiträge: 208
Registriert: 25.10.2015, 07:51
Wohnort: München
Motorrad Typ: Honda CBR 600 RR PC 37
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon WP_2015 » 11.04.2016, 21:13

Ja er hat mir die rechnung gezeigt und alles aufgelistet.
Ich bring allerdings nix mit. Die bremsbeläge hat er bestellt. Sind organische von thc oder sowas.

Ja 4 stunden erscheinen mir auch hoch.
War auch bei ner original kawa Werke, die hätten gerne 630€ dafür. Allerdings weiss ich nicht wie viel stunden die dafür berechnet haben.

Mag nicht übern tisch gezogen werden, nur weil die denken das ich anfänger bin heisst es noch nicht das die mit mir machen können was die wollen.
:roll:

Benutzeravatar
Schleifi
Forenlegende
Beiträge: 3888
Registriert: 16.01.2011, 18:31
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 2000
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon Schleifi » 12.04.2016, 09:14

Kannst Du Dich nicht mal bei Kumpels umhören, wo die so hingehen?

Auf dem Land sind manchmal richtig gute kleine Werkstätten, die sich rumsprechen. Ich hatte auch eine, bei der der Chef selber Rennen fuhr, supergute Preise hatte und eine hervorragende Arbeit abgeliefert hat. (Autowerkstatt, in der sich ausschließlich der Chef um die Motorräder gekümmert hat).

500 € erscheinen mir viel. Wenn Du mal die Zahlen von Yogi58 ins Verhältnis setzt bei dem noch das Ventilspiel eingestellt wurde (Preis dafür ca 200 € mit einem erheblichen Zeitaufwand) kann das gar nicht passen.
Dummheit schafft Freizeit

Benutzeravatar
Ace007
ZZR-Mitglied
Beiträge: 168
Registriert: 08.06.2011, 22:14
Wohnort: Thalfingen
Motorrad Typ: BMW R1150RT
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon Ace007 » 12.04.2016, 10:11

Komm bei mir vorbei. München - Ulm ist nicht die Welt.

Dann machen wir das und das nächste Mal bist du dann fit genug es selbst zu machen ;)

Und für die Ersatzteile hab ich nen Dealer mit "Spezialpreisen" :D
Memento moriendum esse

BMW R1150RT, Bj. 2002, 118.000km

IBA Member 64157

WP_2015
ZZR-Mitglied
Beiträge: 208
Registriert: 25.10.2015, 07:51
Wohnort: München
Motorrad Typ: Honda CBR 600 RR PC 37
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon WP_2015 » 12.04.2016, 10:26

Habe gestern Abend der Werkstatt leider schon zugesagt das ich vorbei komme.

Haben für Mittwoch meine Maschine eingeplant, heute Abend bring ich die Ihm vorbei.

Aber wenn das Angebot in Zukunft noch steht, schreibe ich dich einfach an und schaue vorbei.

Hätte natürlich großes Interesse daran, ne minimale freie ausbildung zum Zweiradmechaniker zu bekommen :)

Werde dem Händler heute auf jeden Fall sagen, dass ich 4 Stunden auch für zu viel halte.

Kann ich Ihm denn dann auch so absagen wenn er darauf beharrt dass er dafür eben so viel Zeit braucht ?

All meine Freunde machen Ihre Maschinen teilweise selber, aber wollen nicht an meine Maschine ran weil die alle so moderne Supersportler fahren usw etc. nur ausreden in meinen Augen :D :D :D
:roll:

Benutzeravatar
Jackieo
Fingerwundschreiber
Beiträge: 321
Registriert: 14.07.2015, 12:06
Wohnort: Helmstedt
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 2000
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon Jackieo » 12.04.2016, 10:42

Hallo WP_2015,

sorry, hab jetzt nicht nach deinem richtigen Namen geschaut.

Also ich würde ja das Angebot von Ace007 annehmen ;)

Du kannst doch den Werkstatttermin noch absagen, oder haste schon was verbindliches unterschrieben?

Also ein besseres Angebot kannste gar nicht bekommen als das von einem Forums-User...

Aber ist nur meine persönliche Meinung...

Viel Glück weiterhin
:)
Bereue nie was Du getan hast, wenn Du dabei glücklich warst!
E-Model, BJ 2000, 31.000 km Mein Blog

WP_2015
ZZR-Mitglied
Beiträge: 208
Registriert: 25.10.2015, 07:51
Wohnort: München
Motorrad Typ: Honda CBR 600 RR PC 37
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon WP_2015 » 12.04.2016, 10:54

Unterschrieben habe ich noch nix.
Habe nur mal die Rechnung gesehen gehabt und gemeint " Jaaaaaaaaooooo, okaaayyyyyy ( Gedanke war: Wow, sooo viele Euros für so wenig Arbeit ?? )

Ich weiß ja nicht, wenn mein Motorrad jetzt am Mittwoch dran kommt, hat er ja bestimmt die Teile schon bestellt ( Bremsen, Öl, Ölfilter, Zündkerzen, Bremsflüssigkeit ) und da kann ich da doch nicht mehr zurück treten ?!

Heute Abend wollte ich eben meine Zette vorbei bringen.

Mein Name ist übrigens Salih.

viele meiner Freunde nennen mich aber Sebi, soll lt. denen mein deutscher Name sein und so habe ich mich auch hier vorgestellt :)
:roll:

Benutzeravatar
Schleifi
Forenlegende
Beiträge: 3888
Registriert: 16.01.2011, 18:31
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 2000
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon Schleifi » 12.04.2016, 11:10

WP_2015 hat geschrieben:
Ich weiß ja nicht, wenn mein Motorrad jetzt am Mittwoch dran kommt, hat er ja bestimmt die Teile schon bestellt ( Bremsen, Öl, Ölfilter, Zündkerzen, Bremsflüssigkeit ) und da kann ich da doch nicht mehr zurück treten ?!
Warum nicht? Wenn Du sie jetzt an den Baum gesetzt hättest gäbs auch nichts mehr zum Reparieren.
Du kannst Dir sicher sein, dass in einer Werkstatt Bremsbeläge, Öl, Ölfilter und Zündkerzen vorrätig sind, da Du ja nun mal nicht der Einzige bist. Und auch in Zukunft wird s noch viele Motorräder geben, die genau diese Teile in genau dieser Werke brauchen werden. Das Letzte was Du haben solltest, ist ein schlechtes Gewissen. Das ist nun mal das Risiko der Werkstatt wenn sie zu hohe Kosten veranschlagt.
Du trittst von dem Termin zurück, fertig. 8-[ Und auch damit wirst Du nicht der Einzige sein und bleiben.

Und selbst wenn Du keinen "privaten Schrauberlehrgang" machst, findest Du ganz sicher auf dem Land eine Werke die deutlich günstiger ist
Dummheit schafft Freizeit

Benutzeravatar
Ace007
ZZR-Mitglied
Beiträge: 168
Registriert: 08.06.2011, 22:14
Wohnort: Thalfingen
Motorrad Typ: BMW R1150RT
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon Ace007 » 12.04.2016, 11:30

Mein Angebot, beim Schrauben zu helfen, gilt für alle die Hilfe brauchen und der Weg nicht zu weit ist.

Es wäre auch gut in diesem Sinne eine Abteilung zu machen wo man sich als "Schrauber-Lehrer" oder "Schrauber-Helfer" nach PLZ eintragen kann. Dann können Hilfesuchende direkt Kontakt aufnehmen.
Nur so als Idee :-k
Memento moriendum esse

BMW R1150RT, Bj. 2002, 118.000km

IBA Member 64157


Zurück zu „Technik Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast