Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Alles über die allgemeine Technik der ZZR 600
WP_2015
ZZR-Mitglied
Beiträge: 208
Registriert: 25.10.2015, 07:51
Wohnort: München
Motorrad Typ: Honda CBR 600 RR PC 37
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon WP_2015 » 25.11.2015, 18:29

Naja ich selber konnte das mit dem zweiten Gang leider noch nicht selber Testen.

Vllt. ist es ja ne ganz normale Eigenschaft die die Kleine hat.

Ich vermute eher das ich angefressen bin da ich die Prüfung morgen doch nicht mehr fahren darf weil ich so sehnsüchtig darauf gewartet habe. Ob´s sinnvoll ist oder nicht, darüber lässt sich streiten :doubt:

Jetzt steht das Motorrad ca. 6 Monate in der Garage und vor dem Kauf wurde der Vergaser gereinigt und Synchronisiert. Stelle mir vor, dass wenn ich endlich den Lappen habe ( März 2016 ) muss ich die ganze prozedur wiederholen lassen.

Natürlich, was will ich denn erwarten für eine Maschine bei dem Preis für die ich die erworben habe sollte man einfach was tun. Das schlimme ist, dass ich selber eigentlich keine Ahnung habe und nix kaputt machen möchte. Aber der Drang selber was zu tun ist da.
:roll:

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 11016
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon Oppa » 26.11.2015, 22:16

Wenn man keine Probleme hat, macht man sich halt welche! ;)

Und ehrlich: die Tage, an denen sich in dieser Jahreszeit gut fahren lässt, sind gezählt. Um den Vergaser vor'm "Verharzen" zu bewahren, hilft schon mal Ablassen des Benzins aus selbigem, ist an anderer Stelle bereits beschrieben und ohne großen Akt und mit wenig Werkzeug machbar.

Ansonsten gibt's für diese Zeit lecker Teechen, Feingebäck und Bücher zum Vorbereiten auf die Saison. Wenn Du'n 0-Fehlerpunkte-Kandidat bist, dann bereite Dich halt schon mal mental auf die kommende Saison vor. Gibt bestimmt Sachen, die im Fahrschulfragebogen nicht gefragt werden, für's Fahren aber ausgesprochen wichtig sind! ;)
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

WP_2015
ZZR-Mitglied
Beiträge: 208
Registriert: 25.10.2015, 07:51
Wohnort: München
Motorrad Typ: Honda CBR 600 RR PC 37
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon WP_2015 » 27.11.2015, 06:41

Ich weiß Oppa du hast Recht...Bin eh so ein #vielüberallesnachdenkertypdersichdannsorgenumnichtsmacht :lol:

Naja, Tee ist für mich nicht drin :D :D


Hab da jetzt noch ne Frage zu den Reifen.

Der Hinterreifen ist im Jahr 2010 in der Kalenderwoche 42 Hergestellt worden.

Der Vorderreifen ist im Jahr 2012 in der Kalenderwoche 25 Hergestellt worden.

Darf ich den Hinterreifen noch aus rein rechtlicher Sicht fahren ? Weißt noch so ca. 70% Profil auf.


Grüße aus München
:roll:

Benutzeravatar
dewahat
Kassenwart
Beiträge: 6113
Registriert: 06.11.2005, 07:46
Wohnort: Cronenberg NW
Motorrad Typ: ZZR600E Bj.02; Shiver SL 750
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon dewahat » 27.11.2015, 08:11

Rein rechtlich darf man den Reifen noch fahren. Ob der allerdings noch ausreichend Grip hat, ist fraglich. Vorschriften zum Reifenwechsel gibt des nur bei Anhängern mit der 100er Regelung. Da dürfen die Reifen nicht Älter als 6 Jahre sein. Anosnten gibt es keinen TÜV. Würde mir zum Saisonstart einen neuen Reifen zulegen.
ZZR 600 E Bj.02 45 TKM
Shiver 750 Bj.11 41 TKM

Lächeln ist die eleganteste Art, seinen Gegnern die Zähne zu zeigen (Werner Finck)

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 11016
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon Oppa » 27.11.2015, 15:37

Bin ja auch ein Anhänger von viel Gripp. Selbst fing ich mit einem Michelin-T59, Typ "Holzreifen" an. Gemessen an dem sollte ein moderner Reifen älteren Baujahres noch ausreichend Gripp und Fahrverhalten haben. Ich würde da abwägen, und als Anfänger eh vorsichtig beginnen. Meine Strategie - aber das musst Du selbst für Dich entscheiden - wäre, den noch die erste Saison drauf lassen und wenn so Dinge wie verschärftes Bremstraining und (schräge!) Schräglage kommen, dann wechseln. Ist 'ne Kosten-/Nutzenabwägung, aber am Anfang... :-k
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
tachmmann
ZZR-Mitglied
Beiträge: 165
Registriert: 03.08.2014, 11:37
Wohnort: Greifswald
Motorrad Typ: Bj: 98 E 48.000km
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon tachmmann » 27.11.2015, 17:22

Reifen von 2010 bzw 2012 :lol: meine sind noch von 2002 oder 2003 und fingen beim geradeaus fahren an zu schwimmen und werden vor der nächsten saison noch getauscht gegen Metzler m7.
Bj: 98
km: ca. 48000
Leistung: 98PS

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 11016
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon Oppa » 27.11.2015, 17:28

na ja, dafür hast'n schönen Endtopf! ;)
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
tachmmann
ZZR-Mitglied
Beiträge: 165
Registriert: 03.08.2014, 11:37
Wohnort: Greifswald
Motorrad Typ: Bj: 98 E 48.000km
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon tachmmann » 27.11.2015, 17:39

achso den hab ich nicht mehr. den musste der verkäufer/händler tauschen da das eine rennstreckenanlage ist und mit nachträglichem universal db-eater immer noch ca. 120dba geblasen hat :D
und der händler hatte die chance eine zugelassene anlage zu besorgen da er mir die remus anlage mit "angeblicher" e-nummer verkauft hat.
Bj: 98
km: ca. 48000
Leistung: 98PS

WP_2015
ZZR-Mitglied
Beiträge: 208
Registriert: 25.10.2015, 07:51
Wohnort: München
Motorrad Typ: Honda CBR 600 RR PC 37
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon WP_2015 » 28.11.2015, 17:13

Oje von 2002 :) dann mal lieber gleich wechseln.

Ich war heute in der Kawasaki Vertragswerkstatt und habe mal gefragt was sie denn verlangen für vergaser säubern ( mit ultraschallbad ) + synchronisieren. Verlangt werden 350€.

Ist dieser Preis gerechtfertigt oder zu hoch?

Grüsse aus München
:roll:

Benutzeravatar
tachmmann
ZZR-Mitglied
Beiträge: 165
Registriert: 03.08.2014, 11:37
Wohnort: Greifswald
Motorrad Typ: Bj: 98 E 48.000km
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon tachmmann » 28.11.2015, 17:23

ich hab den vergaser selbst gereinigt mit diesem vergaserreiniger spray und synchronisieren soll es in der werkstatt 20-30€ aber auch dadurch das die kawa noch zerlegt ist.
es muss halt tank und luftfilterkasten runter und die demontage kostet auch.
Bj: 98
km: ca. 48000
Leistung: 98PS

Benutzeravatar
Matrix
Forenlegende
Beiträge: 2237
Registriert: 26.08.2008, 17:57
Wohnort: 91710 Gunzenhausen
Motorrad Typ: zx600 e Bj.94
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon Matrix » 28.11.2015, 20:19

WP_2015 hat geschrieben:Oje von 2002 :) dann mal lieber gleich wechseln.

Ich war heute in der Kawasaki Vertragswerkstatt und habe mal gefragt was sie denn verlangen für vergaser säubern ( mit ultraschallbad ) + synchronisieren. Verlangt werden 350€.

Ist dieser Preis gerechtfertigt oder zu hoch?

Grüsse aus München



Das ist auf jeden fall zu teuer!! Für das Geld stellt dir ne Gute Schrauberbude gleich die Ventile mit ein.
ZZR 600 E Bj.94 71 Tkm

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 11016
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon Oppa » 29.11.2015, 01:37

Für das Geld bekommst Du den kompletten Werkzeugsatz zum Demontieren, gescheite BÖHM-Uhren zum Synchronisieren und bekommst im Forum evt. sogar den Vergaser im Ultraschallbad gereinigt (Gab mal 'n Angebot hier; mal SuFu verwenden und anfragen). Evt. haste anschließend sogar noch Geld über... ;)
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

WP_2015
ZZR-Mitglied
Beiträge: 208
Registriert: 25.10.2015, 07:51
Wohnort: München
Motorrad Typ: Honda CBR 600 RR PC 37
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon WP_2015 » 29.11.2015, 14:45

War auch schon leicht überrascht das das so viel kosten würde.

Werde mal die nächste Woche bei mehreren Werkstätten anfragen, mal sehen was die mir für eine Auskunft geben werden.

Selber machen ist bei mir leider nicht drin. :(
:roll:

lotti2008
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 145
Registriert: 12.03.2015, 09:30
Wohnort: Nettelbeck
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon lotti2008 » 23.12.2015, 18:23


Ich war heute in der Kawasaki Vertragswerkstatt und habe mal gefragt was sie denn verlangen für vergaser säubern ( mit ultraschallbad ) + synchronisieren. Verlangt werden 350€.

Ist dieser Preis gerechtfertigt oder zu hoch?

Grüsse aus München


Für eine Vertragswerkstatt von Kawa ist der Preis normal.
Ich hab jetzt meinen Vergaser zum Ultraschallbad selber ausgebaut und komplett zerlegt.
Hab 4 Rep. Sätze bei Kawa bestellt kosten dort 107,96 €
Ultraschallbad kostet mich 80 €.
Mein Kawa Händler baut auch den Vergaser wieder zusammen ( liegt aber auch daran das ich dort schon seit Jahren einkaufen und dort für meine Frau ein neues Bike bestellt habe ).

Macht zusammen 187,96 € und da ist kein Ausbau und kein Einbau sowie Synchronisieren bei.
Das ist der kleine Feine Unterschied wie ich finde ein Bike bei einem Vertragshändler zu warten oder eine freie Werkstatt auszusuchen was jetzt nicht heißen soll das freie Werkstätten schlechter Arbeiten aber jeder kennt das mit den Arbeitslöhnen usw. fahre zu Mercedes und bezahle 90 € Stundenlohn oder zu Ford und 65 € die Std.

Ich habe einige Werkstätten hier bei uns ein sehr guter Freund macht auch viel an meinem Bike aber gewisse sachen bringe ich alleine schon wegen Garantie zum Fachwerkstatt.

Aber da gibt es viele Meinungen drüber ob zu teuer oder angemessen
ZZR600, E-Modell Bj. 93 mit 56000 KM auf dem Tacho

Wer später bremst fährt länger schnell [-o<

Benutzeravatar
Schleifi
Forenlegende
Beiträge: 3956
Registriert: 16.01.2011, 18:31
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 2000
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon Schleifi » 23.12.2015, 19:16

Finde ich schon mächtig teuer, auch wenn es für eine Kawafachwerke sicherlich normal ist. Aber muss es die denn wirklich sein? Zum Vergaserreinigen?

Das Ultraschallbad für den Vergaser wird hier im Forum von Korn für deutlich weniger Kohle angeboten. ( ca. 40€) Und da der Typ genau weiß was er tut, ist das Ergebnis auch von einem "von der Fachwerkstatt gereinigtem Vergaser" nicht zu unterscheiden.

Für das Synchronisieren selbst hatte ich in der Werke immer 15€ bezahlt. Ist bei anderen mehr, sollte aber das Doppelte nicht überschreiten.
Wenn Du jetzt ein wenig handwerkliches Geschick hast und den Vergaser aus dem Moped bekommst, hättest Du noch ne Menge Kohle für Weihnachtsgeschenke über 8-[
Dummheit schafft Freizeit

Benutzeravatar
tachmmann
ZZR-Mitglied
Beiträge: 165
Registriert: 03.08.2014, 11:37
Wohnort: Greifswald
Motorrad Typ: Bj: 98 E 48.000km
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon tachmmann » 23.12.2015, 22:09

Für das Synchronisieren kam der von der Honda-Werkstatt zu mir in die Garage, eigentlich sollte er das Motorrad abholen.
Am Ende hat er es vor Ort gemacht da Licht vorhanden ist und das für einen 10er.
Bj: 98
km: ca. 48000
Leistung: 98PS

WP_2015
ZZR-Mitglied
Beiträge: 208
Registriert: 25.10.2015, 07:51
Wohnort: München
Motorrad Typ: Honda CBR 600 RR PC 37
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon WP_2015 » 25.12.2015, 13:00

Selber den Vergaser ausbauen traue ich mir momentan noch nicht zu :(

Habe erst einmal gelernt wie ich die Reifen Demonitiere & wieder Montiere :) da hab ich mich natürlich riesig gefreut etwas selbst zu machen :lol:

Habe jetzt schon bei einigen Werkstätten gefragt was Sie denn verlangen würden für die Reinigung des Vergasers sowie Synchronisierung. Die Preise liegen bei 230€ - 350 €. Muss ich mir noch im März/April 2016 dann überlegen wo ich Die kleine hinbringen werde.

Ach ja, hier mal ein Bild.
Felgen habe ich von Korn bekommen 8)

Bild

Bild
:roll:

Benutzeravatar
korn21de
Alter Hase
Beiträge: 706
Registriert: 27.06.2010, 10:26
Wohnort: Gifhorn
Motorrad Typ: ZZR 600 D Bj. 91
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon korn21de » 26.12.2015, 10:22

Sieht echt gut aus mit den Felgen........ich fand die Felgen auch mega lecker....

Benutzeravatar
Schwab
Fingerwundschreiber
Beiträge: 356
Registriert: 29.01.2011, 21:09
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon Schwab » 17.01.2016, 17:54

Hallo WP_2015
Die Vergaser ausbauen ist kein allzugroßes Hexenwerk, wenn mal der Tank und die Airbox runter sind ist da nicht mehr viel zu machen. Es müssen lediglich alle Schläuche und Züge demontiert werden, das kannst du alles mit einer Kamera festhalten für den zusammenbau. Da sparst du tatsächlich eine Menge Kohle!
Kann auch sein das der Ausbau in der Reparaturanleitung steht.
Gruß Schwab
Moped: Leonie das "Blaue Luder" 8)
Bj. 1995, >90.000km

ZiemlichZügigerRacer
Fingerwundschreiber
Beiträge: 303
Registriert: 21.08.2010, 17:32
Motorrad Typ: ZZR 600E, ZZR 1100C, CBR 1000F
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon ZiemlichZügigerRacer » 18.02.2016, 13:30

Hi Sebi,

Es wird Zeit, dass du dir ein Werkstatthandbuch zulegst. Dort sind fast alle notwendigen Wartungsarbeiten beschrieben. Hier im Forum gibts auch gute Anleitungen zu verschiedenen Themen. Auf Dauer wirst du arm, wenn du wegen jedem Scheiß in die Werkstatt fährst.


Zu deinen Reifen:

Je weniger Erfahrung du hast desto neuer sollten die Reifen sein. 2012 hatte ich mit 10 Jahre alten Reifen einen Unfall. Es ist echt uncool beim Duschen immer den Gips am Arm nach oben zu halten damit er nicht nass wird :badgrin: Wenn die Reifen von 2012 sind, sollten sie noch gerade so okay sein, wenn die Profiltiefe stimmt.

Eine Synchronuhr kannst du dir mit ein paar Metern Schlauch und ca. 20€ auch selbst bauen. (z.B.: viewtopic.php?f=40&t=12334)

WP_2015
ZZR-Mitglied
Beiträge: 208
Registriert: 25.10.2015, 07:51
Wohnort: München
Motorrad Typ: Honda CBR 600 RR PC 37
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon WP_2015 » 28.02.2016, 19:41

Hallo Leute,
Ich hab mal ne Frage ob jemand von euch erfahrungen mit den Motad Nexxus Endschalldämpfer auf einer E bj 99, 4-2 gemacht hat?

Wie hören sich die an?

Habe meine alte Maschine verkauft und mir eine angesehen die den Pott drauf hat aber dazu find ich nix im netz.
:roll:

Benutzeravatar
Amandix
Fahrschüler
Beiträge: 20
Registriert: 21.07.2011, 12:08
Wohnort: Neuharlingersiel
Motorrad Typ: ZZR600E, Bj.94
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon Amandix » 01.03.2016, 13:21

Hallo,
eine Vertragswerkstatt kostet pro Stunde etwa 60-80€.Wenn die Werkstatt jeweils eine
Stunde zum Ein- und Ausbau des Vergasers braucht ist man bei max.160€ plus die Reinigungszeit.
350€ sind also viel zuviel. Selber habe ich mal, plus Ölwechsel und Ventile einstellen, 570€ bezahlt.
Das nächste wofür ich bezahlt habe waren ein Haynes und ein Buchli sowie gescheites Werkzeug und die Traute auch mal was selber zu probieren,was über den Reifenwechsel hinaus geht. Das meiste klappt auch und für den Rest gibt es das Internet,insbesondere dieses Klasse Forum.
ZZR600E Bj. 94 13000km bis 34000 --> Crash boom bang --> ZZR600E Bj. 94 16000km - ????

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 11016
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon Oppa » 01.03.2016, 19:21

So is datt! :badgrin:
Den kleinen Satz "Allgemeinwerkzeug" gibt es in passabler Qualität für ca. 100,--
Eine sehr gute Böhmuhr zum Synchronisieren m. W. so um die 150,--; eletronisch wäre gemessen daran richtig teuer. Kleinteile für den Motorlauf ohne Tank mit etwas Basteln 5,-- (Entweder aus dem Benzinkanister oder man friemelt einen Schlauch an eine ausgediente Waschmittelflasche).
Für's Reinigen ein Mittelchen, geschätzte 10,-- und so Sachen wie ausgediente Zahnbürste, Lumpen, Wattestäbchen u. co.
Ach ja, Einweghandschuhe gg. die Chemie sind auch nicht verkehrt. Für rund 300,-- also den kompletten Set für's selbst machen. Bleibt der Zeitaufwand. Bei mir kann ich von den 4 Stunden für's Zerlegen und den 1,5 Stunden für's Synchonisieren (incl. Warmfahren u. Demontage der Verkleidung) 2 Stunden Hin- +Rückfahrt zur Werkstatt (4 Fahrten à 30 Min.) abziehen, die Fahrten des Bring- und Holdienstes nicht eingerechnet, bleiben 3,5 Stunden, bei Ungeübten deutlich mehr.

Nach dem nächsten Winter sind dann ca. 300,-- eingespart, bekommt man schon gute Drehmomentschlüssel dafür.

Jedes Jahr was dazu, hat man hinterher 'ne halbwegs vernünftig ausgestattete Bastelbude. ;)
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

ZiemlichZügigerRacer
Fingerwundschreiber
Beiträge: 303
Registriert: 21.08.2010, 17:32
Motorrad Typ: ZZR 600E, ZZR 1100C, CBR 1000F
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon ZiemlichZügigerRacer » 02.03.2016, 10:07

Kauf dir aber bitte ordentliches Werkzeug und keinen Aldi-Schrott.
Zum Beispiel einen Steckschlüsselsatz von Proxxon:

http://www.ebay.de/itm/Proxxon-Komplett ... SwgQ9VpPBk

Für die Kohle ist das Werkzeug wirklich gut.
Den gleichen Satz habe ich auch. Er hat mich schon 10 Jahre lang überlebt und mir ordentlich Geld gespart. :o

Als Drehmomentschlüssel kannst du dir sowas holen:
http://www.ebay.de/itm/Proxxon-Drehmome ... SwKtVW1CvB

Das Teil funktioniert echt super und hat eine Abweichnung von max. +-3 %.

Wenn es noch professioneller werden soll, kannst du dir auch was von Hazed oder Stahlwille kaufen :shock:

Benutzeravatar
Driver
ZZR-Mitglied
Beiträge: 275
Registriert: 03.02.2015, 19:36
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 2000
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Allgemeine Fragen zur ZZR 600

Beitragvon Driver » 02.03.2016, 10:39

Oder projahn
Sind auch günstig und gut.
Von denen habe ich etliches Werkzeug sowie proxxon und natürlich auch hazet.
Aldi Schrott kann ich nur sagen Finger weg.
\:D/ \:D/ \:D/ \:D/ \:D/ \:D/

ZZR600E / E7
Candy Persimon Red (A5)
Bj.+ Zulassungsjahr. 2000. :)
12000 Km.


Zurück zu „Technik Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast