Batterie trotz Wartung einfach tot?

Alles über die allgemeine Technik der ZZR 600
Benutzeravatar
Hexenreiter
Fahrschüler
Beiträge: 12
Registriert: 09.12.2012, 12:06
Status: Offline

Batterie trotz Wartung einfach tot?

Beitragvon Hexenreiter » 01.03.2014, 18:30

Hey Leute!

Ich hab heut wie vermutlich jeder zweite (oder 1,5te?) aus dem Forum hier auch meine alte Dame bei dem schönen Wetter nach der langen Winterpause mal wieder angelassen. Bzw. anlassen WOLLEN. Denn nach dem ersten Einbau der Battrie leierte der Anlasser ziemlich durch, bevor er dann ganz den Geist aufgegeben hat. ,,Nö. Nicht mit mir. Ich leg mich nochmal hin..."

Nix da! Wutentbrannt hab ich das Ladegerät drangehalten und nochmal angelassen, da ging die Spannung doch nicht tatsächlich auf unter 5 Volt runter, obwohl sie mir den ganzen Winter lang auf der Anzeige schön brav ihre 12 bis 14 Volt angezeigt hat? Wie kann das sein? Bin gleich hoch zu den einschlägigen Motorradhändlern meines Vertrauens, die mir das Ladegerät angedreht ham und quasselten erstmal was von ,,schlechter Sprit im Tank" und ob ich denn nicht irgendwelche tollen Additive reingemacht hätte. Naja :roll: . Auf jeden Fall hat der nette Herr die galvanische Zelle erstmal ans Lastgerät drangehangen und gleich festgestellt, dass die wohl wirklich tot ist. Jetz frag ich mich aber, wie das sein kann? Ich mein, ich hab die Battrie ja zur Winterpause ausgebaut und immer gehegt und gepflegt wie eine Perle im Schmuckkästchen und nun sowas. War übrigens eine Gelbattrie, von der ich das Alter aber nicht weiß. Die war schon eingebaut, wo ich meine ZZR vor zwei Jahren gekauft hab. Kann das wirklich sein, dass sie von einem auf den anderen Moment einfach den Geist aufgibt. Hab sie das letzte Mal vor einem Monat geladen und da meinte die Anzeige noch ,,12 Volt". In so kurzer Zeit wird sie doch wohl nicht gleich sulfatiert sein, oder?

Beste Grüße!
Hexenreiter

Benutzeravatar
Matrix
Forenlegende
Beiträge: 2239
Registriert: 26.08.2008, 17:57
Wohnort: 91710 Gunzenhausen
Motorrad Typ: zx600 e Bj.94
Status: Offline

Re: Batterie trotz Wartung einfach tot?

Beitragvon Matrix » 01.03.2014, 20:13

Nachem du selber nicht sagen kannst wie alt die Batterie ist, kann es schon sein das die ihr Leistungsende erreicht hatte.
Und die Ruhespannung von 12 Vollt reicht mit sicherheit nicht aus um die Zette zu starten. Hohl dir ne neue und alles ist gut ;)
ZZR 600 E Bj.94 71 Tkm

Benutzeravatar
Hexenreiter
Fahrschüler
Beiträge: 12
Registriert: 09.12.2012, 12:06
Status: Offline

Re: Batterie trotz Wartung einfach tot?

Beitragvon Hexenreiter » 01.03.2014, 20:18

Ich hab grad den Thread von Zauberer gelesen, wo er schreibt, dass die Gelbattrien (bzw. die wartungsfreien) nicht das gelbe vom Ei für die ZZR sind. Die Begründung klang auch recht plausibel. Ich werd mir wohl ne Wald- und Wiesen- Batterie mit Säure zulegen. 8)


edit: Wie handhabt IHR das eigentlich? Baut ihr die Batterie übern Winter aus oder lasst ihr sie eingebaut und haltet da ab und zu mal das Ladegerät dran? (Meine steht das ganze Jahr in der Garage, also trockene Bedingungen. Aber ich bin da so'n Vorsichtsmensch...)

Benutzeravatar
Matrix
Forenlegende
Beiträge: 2239
Registriert: 26.08.2008, 17:57
Wohnort: 91710 Gunzenhausen
Motorrad Typ: zx600 e Bj.94
Status: Offline

Re: Batterie trotz Wartung einfach tot?

Beitragvon Matrix » 01.03.2014, 20:31

Ich habe mir letztes mal auch nur ne billige SäureBatterie geholt. Um die 40,- Euro und die hällt seit Jahren.
Im Winter kommt es mir darauf an wie kalt es wirklich wird. Heuer bin ich mehr oder weniger durchgefahren, so das die Batterie nicht mal raus mußte.
Wenn die Karre aber mehrere Monate steht und es strenge Nachtfröste hat(minus 10-20 grad) dann baue ich die Batterie immer aus und lagere sie bei Zimmertemperatur!
Einmal im Monat mal durchgeladen und das Teil bleibt fit!
ZZR 600 E Bj.94 71 Tkm

Benutzeravatar
mobbedzwerch
Forenlegende
Beiträge: 2528
Registriert: 04.10.2011, 19:59
Wohnort: Nürnberger Land
Motorrad Typ: E-Modell Bj. 2003
Status: Offline

Re: Batterie trotz Wartung einfach tot?

Beitragvon mobbedzwerch » 01.03.2014, 20:33

Ich hab sie nur abgeklemmt und wird auch nicht geladen.
Im Frühjahr (heute) erster Startversuch und sie tut ihren Dienst :D
:wave
_______________
Ich bin nicht klein, ich bin ein Konzentrat :lol:
600 E, 44.000 km

Christian74
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 148
Registriert: 17.08.2007, 20:42
Wohnort: Duisburg
Motorrad Typ: ZZR600E Baujahr 2002
Status: Offline

Batterie trotz Wartung einfach tot?

Beitragvon Christian74 » 01.03.2014, 20:41

Ich habe noch nie eine Batterie ausgebaut oder an ein Ladegerät geklemmt oder so. Im Winter wird mindestens alle 2-3 Wochen gefahren und ich hatte noch nie Startprobleme.....
Kawasaki ZZR600 (ZX600-E10); EZ: 15.07.2005; KM-Stand 41.700

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 11016
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Batterie trotz Wartung einfach tot?

Beitragvon Oppa » 01.03.2014, 22:18

Ich dagegen baue meine immer aus, dann muss ich auch nicht dran denken, wenn's wirklich über Tage knackekalt wird. Alle 3 bis 4 Wochen halte ich mal das Ladegerät dran, da ich keinen Erhaltungslader habe.
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
Urlaubstöff
Anfänger
Beiträge: 68
Registriert: 11.09.2010, 19:00
Status: Offline

Re: Batterie trotz Wartung einfach tot?

Beitragvon Urlaubstöff » 03.03.2014, 17:11

Also ich häng an meine ZZR(n - sind inzwischen ja drei...) jeweils ein Optimate-Ladegerät.
Die Geräte laden und entladen ständig und halten die Batterien frisch. Spannung beim Abklemmen des Geräts an allen dreien: 14 V. Das kurbelt.
An der großen ist da ein Stecker an der Batterie angeschlossen, der unter der Sitzbank versteckt wird. Das hat die Batterie bisher 12 :badgrin: Jahre (nicht der versteckte Stecker, sondern das Gerät....) gehalten!
Auch wenn ich zugegeben muß, daß wahrscheinlich jetzt doch eine neue fällig sein wird. Wenn ich mal unterwegs bin und die Kiste länger als drei Stunden von ihrer geliebten Steckdose entfernt ist, dann braucht sie schon ein bißchen....aber HEH! - 12 Jahre!
Bei der roten "kleinen" läuft das über eine Bordsteckdose vorn an der Gabelbrücke (für das Nervi im Urlaub). Bei der blauen kleinen mach ich das aktüül noch über Krokodilklemmen. Muß halt die Sitzbank immer runter dafür.
Da hatte ich bisher keinen Streß mit den Batterien (sind lauter Säureteile).
ZZR 1100 D hat jetzt einen kleinen Bruder - ZZR 600 E, Bj. 95

Benutzeravatar
Hexenreiter
Fahrschüler
Beiträge: 12
Registriert: 09.12.2012, 12:06
Status: Offline

Re: Batterie trotz Wartung einfach tot?

Beitragvon Hexenreiter » 05.03.2014, 12:49

Moin Moin!

Danke euch für die vielen Antworten. Ich hab' die Batterie jetzt erstmal wieder vom Motorradfritzen abgeholt, nachdem sie übers Wochenende am Wiederbelebungsgerät hing. - Hat wunderbar geklappt! Die gute sprang nach nachm dritten Versuch auch gleich an. Hat zwar noch bissl gehüstelt nach der langen Standzeit, aber sonst alles prima. Werd mal beobachten, wie sich die Battrie in den nächsten Tagen verhält. Die Bleiplatten sind jedenfalls erstmal frei von Ablagerungen.

Gruß Hexenreiter


Zurück zu „Technik Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast