Wechsel der Steuerkette

Rund um den Motor der ZZR 600
Benutzeravatar
RAVEN`S Weibchen
Forenlegende
Beiträge: 3161
Registriert: 14.06.2007, 14:18
Wohnort: Zeiskam
Kontaktdaten:
Status: Offline

Wechsel der Steuerkette

Beitragvon RAVEN`S Weibchen » 21.04.2009, 21:09

Hallo Leute!

Hier nun, wie vom großen Oberadmin gewünscht, :lol: ;) der fehlende Bericht zum Wechsel der Steuerkette an unserem D-Modell.

Da bei der letzten Reparatur in unserer Fachwerkstatt aufgefallen ist, dass die Glieder der Steuerkette untereinander bereits schwergängig waren, haben wir mit unserem Mechaniker abgemacht, dass diese getauscht werden sollte.

Um den Aufwand und die Kosten hierfür möglichst gering zu halten haben wir uns entschieden sie durch die "Durchziehmethode" wechseln zu lassen.

Hierbei wird die eingebaute Kette geöffnet, eine neue Kette an die vorhandene angeflickt und mit Drehen an der Kurbelwelle so eingedreht, bis die alte Kette entnommen werden kann. Im Anschluß wurde dann die neu eingezogene Kette mit einem Kettenschloß geschlossen.
Hat alles prima geklappt und hat eine Menge Arbeit und Zeit gespart.

Die Ersatzkette haben wir bei Ebay gekauft. War eine geschlossene Steuerkette für ZZR 600 und ZXR, mit zusätzlichem Kettenschloss für Rund 50 Euro.

Jetzt nach dem Wechsel ist der Motor deutlich leiser und es ist kein Rasseln mehr zu hören.

Unserer Meinung ist diese Methode sehr empfehlenswert.
ZZR 600 E "Rise of the Dragon", Bj. 93 E Modell ,36 150 km, 98 PS
Lebe dein Leben und genieße jeden Tag, den es könnte dein letzter sein.

Benutzeravatar
kawasurfer
Forenlegende
Beiträge: 2295
Registriert: 19.01.2005, 09:26
Wohnort: Gutenswegen
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon kawasurfer » 21.04.2009, 21:58

das klingt ja super, mir fehlt aber noch ein info.
wie habt ihr das schloss vernietet?
würde das demnächst auch machen wollen denn meine steuerkette ist ja ein altbekanntes thema für einige forumsuser.
ZX 600 D Bj. 1992 56.000 km

der schönste weg zwischen zwei punkten ist eine kurve - oder eine S-kurve?

Bild

Benutzeravatar
RAVEN`S Weibchen
Forenlegende
Beiträge: 3161
Registriert: 14.06.2007, 14:18
Wohnort: Zeiskam
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon RAVEN`S Weibchen » 21.04.2009, 22:46

@ kawasurfer, das hat unser Kawaschrauber gemacht ;) konnte ihm nicht über die Schulter schauen.
Aber die haben ja so eine Nietenzange, da geht das ruck zuck.
ZZR 600 E "Rise of the Dragon", Bj. 93 E Modell ,36 150 km, 98 PS
Lebe dein Leben und genieße jeden Tag, den es könnte dein letzter sein.

Benutzeravatar
kawasurfer
Forenlegende
Beiträge: 2295
Registriert: 19.01.2005, 09:26
Wohnort: Gutenswegen
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon kawasurfer » 21.04.2009, 22:57

schade, ich dachte ihr habt das selber gemacht. hab ich falsch verstanden.
ZX 600 D Bj. 1992 56.000 km

der schönste weg zwischen zwei punkten ist eine kurve - oder eine S-kurve?

Bild

Benutzeravatar
RAVEN`S Weibchen
Forenlegende
Beiträge: 3161
Registriert: 14.06.2007, 14:18
Wohnort: Zeiskam
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon RAVEN`S Weibchen » 21.04.2009, 23:02

Hmmm.... also wir würden sie nicht selber machen, denn eine kleine Unachtsamkeit beim Einziehen der Kette und schwup die wup liegt sie dir im Motor.
Das hat dann den Nachteil, Du musst den Motor auseinander nehmen 8)
ZZR 600 E "Rise of the Dragon", Bj. 93 E Modell ,36 150 km, 98 PS
Lebe dein Leben und genieße jeden Tag, den es könnte dein letzter sein.

Benutzeravatar
Asgard
Forenlegende
Beiträge: 4906
Registriert: 11.11.2006, 12:42
Wohnort: Obermoos
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Asgard » 22.04.2009, 05:19

Oder Öl ablassen und mit nem Magnetheber oder Draht wieder rausfischen.
Keiner ist unnütz, er kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen.
Schaut mal hier wenn ihr wollt - meine Homepage

Benutzeravatar
kawasurfer
Forenlegende
Beiträge: 2295
Registriert: 19.01.2005, 09:26
Wohnort: Gutenswegen
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon kawasurfer » 24.04.2009, 12:29

das einzige problem bei der aktion ist in meinen augen wirklich nur, daß die neue steuerkette am ende korrekt vernietet ist.
hat das sonst schon mal einer gemacht oder dazu vielleicht eine fachmännische meinung?
ZX 600 D Bj. 1992 56.000 km

der schönste weg zwischen zwei punkten ist eine kurve - oder eine S-kurve?

Bild

Benutzeravatar
flobli
Kurvenheizer
Beiträge: 1003
Registriert: 05.09.2005, 18:45
Wohnort: Flörsheim
Status: Offline

Beitragvon flobli » 25.04.2009, 20:53

das einzige problem bei der aktion ist in meinen augen wirklich nur, daß die neue steuerkette am ende korrekt vernietet ist.
hat das sonst schon mal einer gemacht oder dazu vielleicht eine fachmännische meinung?

ist das das einzige problem, dass du siehst? wie sinnvoll ist es am motorrad nur die antriebskette zu wechseln? also ohne kettenrad und kettenblatt?
Böser alter Mann! Mit Tendenz zum Spamen!

Benutzeravatar
mirkomotorrad
Kurvenheizer
Beiträge: 1872
Registriert: 21.03.2008, 22:25
Wohnort: 39638 Letzlingen
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj.2001
Status: Offline

Beitragvon mirkomotorrad » 25.04.2009, 21:17

wie sinnvoll ist es am motorrad nur die antriebskette zu wechseln? also ohne kettenrad und kettenblatt?


ähhmm, ist hier nicht von der steuerkette die rede?
ZX 600 E, Bj. 2001, 41 TKm

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22085
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Zauberer » 25.04.2009, 23:35

ähhmm, ist hier nicht von der steuerkette die rede?

ich denke auch, da hat sich Flobli etwas vertan :D ; was IHM sehr peinlich sein wird. Sowas passiert Flobli sonst nie ;)
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Benutzeravatar
flobli
Kurvenheizer
Beiträge: 1003
Registriert: 05.09.2005, 18:45
Wohnort: Flörsheim
Status: Offline

Beitragvon flobli » 26.04.2009, 07:31

neeeein. flobli hat sich nicht verlesen! flobli wollte nur einen denkanstoss geben.

wenn ich die antriebskette wechsel, tausch ich auch die zahnräder, weil diese sich der ketten entsprechend angepasst habe. falls ich nur eine neue kette reinmache, wird diese schnell verschleissen.

wenn ich die steuerkette tausche und die zahnräder nicht mit, werde ich einen ähnlichen effekt haben. es gibt sogar fälle, in denen die steuerkette so massiv nach dem wechsel unter spannung stand (passte halt nicht zum kurbelwellen-/nockenwellenrad), dass sie gerissen ist.

ergo: wenn du die kette aufgrund von verschleiss gewechselt hast (warum auch sonst) und die zahnräder nicht, dann wird sich in verhältnismässig kurzer zeit, wieder der verschleiss der kette einschleichen.
Böser alter Mann! Mit Tendenz zum Spamen!

Benutzeravatar
sanplis
Forenlegende
Beiträge: 2145
Registriert: 12.03.2007, 13:33
Wohnort: Rehburg-Loccum (Nähe Hannover am Steinhuder Meer)
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 1999
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon sanplis » 26.04.2009, 07:50

Ja, ähm, richtig Flobli.

Aaaber, es geht hier nicht um dei Antriebskette, sprich den Sekundärantrieb der Karre, sondern um die Steuerkette im Motor (Nockenwellen usw...)

Klick?
sanplis
"Drehzahl ist Leben" (Zitat meines Fahrlehrers)
Moped: ZZ-R 600 E-Modell 7 Bj. 1999, 72KW, 66t km - Bild

Benutzeravatar
Mad-Dog
Administrator
Beiträge: 17263
Registriert: 06.01.2005, 16:49
Wohnort: NRW
Motorrad Typ: ZZR 600 E, Bj. 1993
Status: Offline

Beitragvon Mad-Dog » 26.04.2009, 09:39

Sanplis.. darauf wollte FLo doch hinaus...

wenn ich die steuerkette tausche und die zahnräder nicht mit, werde ich einen ähnlichen effekt haben. es gibt sogar fälle, in denen die steuerkette so massiv nach dem wechsel unter spannung stand (passte halt nicht zum kurbelwellen-/nockenwellenrad), dass sie gerissen ist.


Die Antriebskette in Form von DID, RK, France etc. diente als Beispiel. Da tauscht man ja auch das Kettenblatt und das Ritzel.
Genauso (also bildlich gesprochen) ist es auch bei der Steuerkette, die man beim Ventileeinstellen penibelst wieder so zurückbauen soll, dass die STeuerzeiten stimmen ;-)

Benutzeravatar
mirkomotorrad
Kurvenheizer
Beiträge: 1872
Registriert: 21.03.2008, 22:25
Wohnort: 39638 Letzlingen
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj.2001
Status: Offline

Beitragvon mirkomotorrad » 26.04.2009, 10:54

wie dem auch immer sei.
ich denke kerstin wollte hier aufzeigen, das es eine günstige alternative gibt, wo nicht alles demontiert werden muss und das sie eine bessere motorcharakteristik zu vorher feststellt , spricht für diese methode.
und eben weil man steuerzeiten technisch nichts verändern und an die nockenwellen ran wollte, wurde wohl diese methode gewählt.
lg mirko
ZX 600 E, Bj. 2001, 41 TKm

Benutzeravatar
RAVEN`S Weibchen
Forenlegende
Beiträge: 3161
Registriert: 14.06.2007, 14:18
Wohnort: Zeiskam
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon RAVEN`S Weibchen » 26.04.2009, 12:33

Um das mal richtig zu stellen.

Wir haben die Methode STEUERKETTE-durchziehen gewählt, weil es für uns auch im Moment eine Kostenfrage ist.

Die Steuerkette hatte ja nur teilweise unbewegbare Glieder.
Es kann ja sein, das es klappt und das Ritzel noch ok ist.
Das werden wir nach ein paar 1000 km kontrollieren.
Wenn wir Glück haben , dann ist alles ok.
Sollte die Kette aber wieder solle Mängel aufweißen, dann müssen wir zu guter letzt die Methode mit dem ausbau des Motorres vornehmen.
ZZR 600 E "Rise of the Dragon", Bj. 93 E Modell ,36 150 km, 98 PS
Lebe dein Leben und genieße jeden Tag, den es könnte dein letzter sein.

Benutzeravatar
flobli
Kurvenheizer
Beiträge: 1003
Registriert: 05.09.2005, 18:45
Wohnort: Flörsheim
Status: Offline

Beitragvon flobli » 27.04.2009, 14:28

Sanplis.. darauf wollte FLo doch hinaus...

wenn ich die steuerkette tausche und die zahnräder nicht mit, werde ich einen ähnlichen effekt haben. es gibt sogar fälle, in denen die steuerkette so massiv nach dem wechsel unter spannung stand (passte halt nicht zum kurbelwellen-/nockenwellenrad), dass sie gerissen ist.


Die Antriebskette in Form von DID, RK, France etc. diente als Beispiel. Da tauscht man ja auch das Kettenblatt und das Ritzel.
Genauso (also bildlich gesprochen) ist es auch bei der Steuerkette, die man beim Ventileeinstellen penibelst wieder so zurückbauen soll, dass die STeuerzeiten stimmen ;-)

wenigstens einer der mitliest und mitdenkt... :-).
Böser alter Mann! Mit Tendenz zum Spamen!

Benutzeravatar
Ziggy Stardust
Alter Hase
Beiträge: 587
Registriert: 04.04.2009, 22:12
Wohnort: Flintbek b. Kiel
Status: Offline

Re: Wechsel der Steuerkette

Beitragvon Ziggy Stardust » 04.05.2009, 22:02

Im Anschluß wurde dann die neu eingezogene Kette mit einem Kettenschloß geschlossen.


Genauso habe ich das mal bei einer Yamaha gemacht, war nichts schweres.
Welchen Hersteller hast Du genommen?
Bj.02 - 14 Tkm

..wenn die Polizei sagt ''Papiere'' und ich sage ''Schere'', hab ich dann gewonnen ?

So hip it hurts..

Benutzeravatar
RAVEN`S Weibchen
Forenlegende
Beiträge: 3161
Registriert: 14.06.2007, 14:18
Wohnort: Zeiskam
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon RAVEN`S Weibchen » 04.05.2009, 22:46

Es ist diese Steuerkette

Der Hersteller sagt mir leider nicht viel :D
ZZR 600 E "Rise of the Dragon", Bj. 93 E Modell ,36 150 km, 98 PS
Lebe dein Leben und genieße jeden Tag, den es könnte dein letzter sein.

Benutzeravatar
can2abi
Super-Can
Beiträge: 7201
Registriert: 13.01.2005, 23:26
Wohnort: Emmelsbüll / Nordküste (also wirklich im Norden)
Motorrad Typ: D mod. Bj93
Status: Offline

Beitragvon can2abi » 04.05.2009, 23:17

wundert mich , das hier die, die wirklich ahnung haben, sich nicht zu wort gemeldet haben???

bei meiner honda damals hatt die werke ganz selbstverständlich NUR die kette gewechselt :shock:
von kettenrädern war keine rede!!! dabei hatte ich nichtmal die billigste lösung verlangt.

und wenn ich an meine werkstatt zeit zurückdenke, wie oft so eine steuerkette bei den taxis während ihres laaaangen lebens und der weitaus stärkeren belastung(dieselmotoren) gewechselt wurde :oops: :oops:

es wurde lediglich der spanner erneuert( der lief mir öldruck unterstützung!)

aber ich hatte kein neues kettenrad auf lager liegen, mußte auch keinen bestellen! und es ist kein motor hoch gegangen bzw. kette gerissen ;) ;)

übrigens, auch diese ketten wurden mit schloß und einziehmethode gewechselt, mit dem richtigen werkzeug, lag mein rekord bei einem 200er db bei ca 15min :roll:

tja , das waren zeiten....übrigens, bei meinem dmod müßte ich bestimmt auch mal wechseln :?
Gewinne ein Nagelneues Apple IPhone 10! Kratze hier ▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒ mit einem Schlüssel oder einem anderen scharfen Gegenstand Deinen Gewinncode frei!

Benutzeravatar
Ziggy Stardust
Alter Hase
Beiträge: 587
Registriert: 04.04.2009, 22:12
Wohnort: Flintbek b. Kiel
Status: Offline

Beitragvon Ziggy Stardust » 07.05.2009, 23:25

Wenn man von der Antriebskette ausgeht, erscheint ein Wechsel der Zahnkränze logisch.
Ich habe bislang aber nur von auszuwechselnden Ketten gehört, nie vom Wechsel der Zahnkränze!!!

Allerdings habe ich auch noch nie was Gutes von NoName- Ketten aus der Bucht gehört.
Die sollen nach recht kurzer Zeit wieder hin sein....
Bj.02 - 14 Tkm

..wenn die Polizei sagt ''Papiere'' und ich sage ''Schere'', hab ich dann gewonnen ?

So hip it hurts..

Benutzeravatar
kawasurfer
Forenlegende
Beiträge: 2295
Registriert: 19.01.2005, 09:26
Wohnort: Gutenswegen
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon kawasurfer » 08.05.2009, 00:07

@ can, dann halte ich mich an dich. vielleicht könne wir das mal gemeinsam bei beiden möps gleichzeitig machen. wäre auch ne gute gelegenheit sich mal wieder zu treffen.

@ flo, ich kann deinen einwand zwar nachvollziehen aber soweit ich weiß, werden durch die steuerkette nicht annähernd die kräfte übertragen, welche der sekundärantrieb verträgt. natürlich sind die dimensionen auch andere aber welcher nennenswerte verschleiß sollte denn an den Rädern auftreten, wenn sie ständig vom öl umspült werden und keine schleifenden Schmutzpartikel dran kommen?
Ich nehmen deinen einwand sehr ernst denn ich schätze dich als erfahrenen schrauber und du hast hier offenbar als einziger auch erfahrungen mit steuerketten im motorradbereich.
für mich persönlich hatte ich diese bedenken schon früher abgewogen und sozusagen auf die zeit nach dem wechsel vertagt. dann kann ich mir die kettenspannung und den verschleiß doch regelmäßig wieder ansehen.
ich sehe immer noch das größte problem im korrekten vernieten der steuerkette und habe dazu leider immernoch keine befiredigende antwort erhalten.
ZX 600 D Bj. 1992 56.000 km

der schönste weg zwischen zwei punkten ist eine kurve - oder eine S-kurve?

Bild

Benutzeravatar
Ziggy Stardust
Alter Hase
Beiträge: 587
Registriert: 04.04.2009, 22:12
Wohnort: Flintbek b. Kiel
Status: Offline

Beitragvon Ziggy Stardust » 08.05.2009, 06:59

wundert mich , das hier die, die wirklich ahnung haben, sich nicht zu wort gemeldet haben???

bei meiner honda damals hatt die werke ganz selbstverständlich NUR die kette gewechselt :shock:
von kettenrädern war keine rede!!! dabei hatte ich nichtmal die billigste lösung verlangt.

und wenn ich an meine werkstatt zeit zurückdenke, wie oft so eine steuerkette bei den taxis während ihres laaaangen lebens und der weitaus stärkeren belastung(dieselmotoren) gewechselt wurde :oops: :oops:

es wurde lediglich der spanner erneuert( der lief mir öldruck unterstützung!)

aber ich hatte kein neues kettenrad auf lager liegen, mußte auch keinen bestellen! und es ist kein motor hoch gegangen bzw. kette gerissen ;) ;)

übrigens, auch diese ketten wurden mit schloß und einziehmethode gewechselt, mit dem richtigen werkzeug, lag mein rekord bei einem 200er db bei ca 15min :roll:

tja , das waren zeiten....übrigens, bei meinem dmod müßte ich bestimmt auch mal wechseln :?


Meine Yamaha hatte damals über 250 tkm auf der Uhr.
Wieviel müssen denn unsere ZZR´s runter haben, um die Kette gewechselt zu bekommen?:-k

@kawasurfer: die Nieten lassen sich entweder mit einem speziellen Kettennietwerkzeug
oder klassisch mit "Nietsetzer" und Gegenhalter vernieten.
Zur Not mit Körner und zwei Hämmer...
Bj.02 - 14 Tkm

..wenn die Polizei sagt ''Papiere'' und ich sage ''Schere'', hab ich dann gewonnen ?

So hip it hurts..

Benutzeravatar
RAVEN`S Weibchen
Forenlegende
Beiträge: 3161
Registriert: 14.06.2007, 14:18
Wohnort: Zeiskam
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon RAVEN`S Weibchen » 08.05.2009, 07:22

@ Ziggy Stardust, das war die einzige Kette, die wir gefunden haben.
Auch bei Kawa bekommst du nix mehr :roll: .

Da ich nichts zum Vorgänger der Maschine weiß, kann ich auch nicht sagen ob er die Kette schon mal gewechselt hatte.
Meine Dicke hatte ca. 49 500 km runter als die Kette gewechselt wurde.
Werden aber den Verlauf im Auge behalten und solle sich was ergeben, werde ich Bericht erstatten ;)
ZZR 600 E "Rise of the Dragon", Bj. 93 E Modell ,36 150 km, 98 PS
Lebe dein Leben und genieße jeden Tag, den es könnte dein letzter sein.

Benutzeravatar
Ziggy Stardust
Alter Hase
Beiträge: 587
Registriert: 04.04.2009, 22:12
Wohnort: Flintbek b. Kiel
Status: Offline

Beitragvon Ziggy Stardust » 08.05.2009, 09:26

@ Ziggy Stardust, das war die einzige Kette, die wir gefunden haben.
Auch bei Kawa bekommst du nix mehr :roll: .

Da ich nichts zum Vorgänger der Maschine weiß, kann ich auch nicht sagen ob er die Kette schon mal gewechselt hatte.
Meine Dicke hatte ca. 49 500 km runter als die Kette gewechselt wurde.
Werden aber den Verlauf im Auge behalten und solle sich was ergeben, werde ich Bericht erstatten ;)



Vielleicht für diejenigen, die es noch machen wollen: DID- Kette
Bj.02 - 14 Tkm

..wenn die Polizei sagt ''Papiere'' und ich sage ''Schere'', hab ich dann gewonnen ?

So hip it hurts..

Benutzeravatar
RAVEN`S Weibchen
Forenlegende
Beiträge: 3161
Registriert: 14.06.2007, 14:18
Wohnort: Zeiskam
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon RAVEN`S Weibchen » 08.05.2009, 11:01

Ich weiß zwar net, was du uns damit sagen willst, aber viel Abweichung von der Kette die wir gekauft haben gibt es da nix.
Nur das die Kette aus Ebay 53.- € kostet und die du hier zeigst 67.- €. 8)
ZZR 600 E "Rise of the Dragon", Bj. 93 E Modell ,36 150 km, 98 PS
Lebe dein Leben und genieße jeden Tag, den es könnte dein letzter sein.


Zurück zu „Motor“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast