Schleifspuren im Kupplungsdeckel und Geräusche

Rund um den Motor der ZZR 600
Benutzeravatar
Raptor-Flyer
ZZR-Mitglied
Beiträge: 228
Registriert: 07.03.2014, 15:07
Motorrad Typ: ZZR 600 E '94; ZX-9R '98
Status: Offline

Schleifspuren im Kupplungsdeckel und Geräusche

Beitragvon Raptor-Flyer » 03.08.2018, 15:53

Moin Zusammen,

habe aufgrund eigenartiger Geräusche gerade meinen Motor mal auseinander genommen und dabei die in den Bildern ersichtlichen Schleifspuren (rot eingekreist) gesehen. Im Kupplungsdeckel an der untersten vorne liegenden Schraube und an allen Kupplungsfedertellern (oder wie die Dinger auch immer heißen). Komischerweise sind die Schleifspuren an den Federtellern nicht immer an der selben stelle, sprich außen oder innen, sondern verdreht aufzufinden. Ich denke die Teller könnten sich drehen und deswegen ist das so?!

Was denkt ihr über derartige Spuren, habe sowas noch nie gesehen bisher.
Reibscheiben sowie Federn sind nagelneu.


1DSC_0360.jpg
1DSC_0366.jpg
1DSC_0367.jpg


Im ersten Moment würde man behaupten, dass die Ventile die Geräusche verursachen. Bei zerlegen des Motors habe ich festgestellt, dass der Freilauf am Polrad lose war, alle 3 Schrauben. Nachdem diese wieder festgezogen wurden, ist jedoch alles beim alten.
Zuletzt geändert von Raptor-Flyer am 06.08.2018, 14:38, insgesamt 1-mal geändert.
Honda Varadero XL1000V SD02 '02 34.XXX Km 94 PS
ZZR 600 E BJ '94 62.XXX Km 98 PS in Restauration
ZX 900 C BJ '98 56.XXX Km 143 PS

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22294
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Schleifspuren im Kupplungsdeckel

Beitragvon Zauberer » 03.08.2018, 18:47

Hast du mal gemessen, wie dick dein neues Kupplungspaket war? Da gibt es auch einen Grenzwert.
Wenn zu dick, wird es irgendwo schleifen.
Passen die Schrammen an den Ringen zu der auf der Schraube?
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Benutzeravatar
Raptor-Flyer
ZZR-Mitglied
Beiträge: 228
Registriert: 07.03.2014, 15:07
Motorrad Typ: ZZR 600 E '94; ZX-9R '98
Status: Offline

Re: Schleifspuren im Kupplungsdeckel

Beitragvon Raptor-Flyer » 06.08.2018, 14:37

Zauberer hat geschrieben:Hast du mal gemessen, wie dick dein neues Kupplungspaket war? Da gibt es auch einen Grenzwert.
Wenn zu dick, wird es irgendwo schleifen.
Passen die Schrammen an den Ringen zu der auf der Schraube?


Also mein Kupplungspaket hat eine Gesamtdicke (Stahl und Reibscheiben) von 34,7mm.
Was mich allerdings wundert, ist, dass im Machs-Dir-Selbst-Buch steht, dass die Kupplungsfedern nur eine länge von 33,6mm haben sollen, entspannt. Meine haben dagegen 59,1mm und diese sind vielleicht gerade mal 1mm länger als die, welche drin waren.
Die Schrammen passen zusammen, allerdings hatte ich nun mal zwei Schrauben im Kupplungsdeckel getauscht und mal laufen lassen, da sind keine neuen Schrammen aufgetaucht.

Nachher hatte ich dann mal die Kupplungsbeläge und die Druckplatte weggelassen, allerdings sind meine Geräusche immernoch da. Sprich Kupplung und Getriebe kann ich rauslassen weil die nicht mitliefen. WaPu ist auch in Ordnung, Ventile eigentlich perfekt eingestellt. 3x geprüft mit 4 Augen.
Schon irgendwie ne komische Sache.
Honda Varadero XL1000V SD02 '02 34.XXX Km 94 PS
ZZR 600 E BJ '94 62.XXX Km 98 PS in Restauration
ZX 900 C BJ '98 56.XXX Km 143 PS

Benutzeravatar
rate.mal
Kurvenheizer
Beiträge: 1520
Registriert: 21.02.2011, 22:15
Wohnort: Seddiner See
Motorrad Typ: Harley Davidson Super Glide
Status: Offline

Re: Schleifspuren im Kupplungsdeckel

Beitragvon rate.mal » 07.08.2018, 08:01

Raptor-Flyer hat geschrieben:Was mich allerdings wundert, ist, dass im Machs-Dir-Selbst-Buch steht, dass die Kupplungsfedern nur eine länge von 33,6mm haben sollen, entspannt. Meine haben dagegen 59,1mm und diese sind vielleicht gerade mal 1mm länger als die, welche drin waren.


Dann sind wir wohl die einzigen mit langen Federn. Ich hatte damals auch die Frage danach gestellt aber keiner konnte mir dazu etwas sagen.

Kleiner Auszug aus http://www.zzr-600.org/viewtopic.php?f=37&t=8996:

"........2. Die Federn waren auch länger als im Reparaturhandbuch beschrieben. Sie hatten eine Länge von 59,5mm. Ich habe dann unter derselben Bestellung beim Kawahändler auch gleich neue Federn mit bestellt und die sind dann 61mm im Originalzustand lang. Es scheint so, als wären das ganz normale Federn und nicht wie wie man vermuten könnte, verstärkte Federn.................."
Bild das anlassen meiner Harley ist Musik in meinen Ohren Bild


Zurück zu „Motor“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast