Öl am Stiefel

Rund um den Motor der ZZR 600
Benutzeravatar
Dragonbike
Fahrschüler
Beiträge: 31
Registriert: 06.07.2014, 19:00
Wohnort: Wittstock
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 2000
Status: Offline

Öl am Stiefel

Beitragvon Dragonbike » 17.01.2018, 11:03

Moin in die Runde und ein fröhliches Neues noch.

Ich hatte im Herbst nach meiner letzten Fahrt einen tropfen Öl auf dem rechten Stiefel. Also Motor etwas sauber gemacht, noch ne kleine Runde gedreht und geschaut wo es herkommt. Und siehe da: eine kleine Ölspur von oben kommend, leider nicht genau ersichtlich da der Rahmen davor ist.
Ich schätze auf Kopfdichtung. In der vorletzten Saison hatte ich schon Probleme mit Kühlwasser im Öl, hat sich aber letzte Saison wieder gelegt. Hört sich auch nach Kopfdichtung an.
Hat jemand Erfahrung damit und was kostet eine Reparatur?

Grüße vom Dragonbiker
ZZR 600, ZX 600 E, Bj.00, 28500km

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22405
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Öl am Stiefel

Beitragvon Zauberer » 17.01.2018, 11:48

Also ich würde fast behaupten, dass es die Kopfdichtung zu 99% nicht ist. Die gehen einfach nicht kaputt.

Lies mal diesen Beitrag

Um sichert zu sein, den Bereich um das Loch gut säubern und gucken, ob das Öl dort raus kommt.
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Benutzeravatar
Raptor-Flyer
ZZR-Mitglied
Beiträge: 241
Registriert: 07.03.2014, 15:07
Motorrad Typ: ZZR 600 E '94; ZX-9R '98
Status: Offline

Re: Öl am Stiefel

Beitragvon Raptor-Flyer » 17.01.2018, 12:53

Bei der ZX9R hatte ich oben einen sehr feinen Riss im Kupplungsdeckel. Ist so nicht aufgefallen weder im montierten noch unmontierten Zustand. Erst als ich den Deckel außen Schwarz lackiert hatte viel der Riss aufgrund anderer Farbe auf. Da hatte ich auch immer Öl am Stiefel
Honda Varadero XL1000V SD02 '02 36.XXX Km 94 PS
ZZR 600 E BJ '94 63.XXX Km 98 PS in Restauration
ZX 900 C BJ '98 56.XXX Km 143 PS

Benutzeravatar
Dragonbike
Fahrschüler
Beiträge: 31
Registriert: 06.07.2014, 19:00
Wohnort: Wittstock
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 2000
Status: Offline

Re: Öl am Stiefel

Beitragvon Dragonbike » 17.01.2018, 12:59

Alles klar Zauberer.

Bei nächster Gelegenheit werde ich nochmal säubern und mir das/die Löcher ganz genau anschauen.

Danke schonmal für die Beruhigung, dass es die Kopfdichtung wahrscheinlich nicht ist.
ZZR 600, ZX 600 E, Bj.00, 28500km

Benutzeravatar
Dragonbike
Fahrschüler
Beiträge: 31
Registriert: 06.07.2014, 19:00
Wohnort: Wittstock
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 2000
Status: Offline

Re: Öl am Stiefel

Beitragvon Dragonbike » 10.02.2018, 18:57

Hallo,

ich habe heute das schöne Wetter genutzt und mal nachgesehen, wo das Öl nun herkommt.
Und siehe da, ich habe den Ölaustritt an den Rundungen der Zylinderkopf-Dichtung lokalisiert.
Kann man diese Dichtung problemlos selbst wechseln? Oder ist eine Werkstatt damit besser beauftragt, weil z.B. irgendwas neu eingestellt werden muss oder spezielles Werkzeug benötigt wird?

Gruß Dragonbiker
Dateianhänge
Zylinderkopf-Dichtung.jpg
Deckeldichtung1200Pfeil.jpg
ZZR 600, ZX 600 E, Bj.00, 28500km

Benutzeravatar
Yogi58
ZZR-Mitglied
Beiträge: 231
Registriert: 06.04.2016, 21:41
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 1999
Status: Offline

Re: Öl am Stiefel

Beitragvon Yogi58 » 10.02.2018, 19:30

Das ist nicht die Zylinderkopfdichtung (sollte die Werkstatt machen wenn man nicht vom Fach ist) die ist weiter unten. Eher wohl die Dichtung für den Zylinderkopfdeckel (das könnte man als Laie hinkriegen).
ZZR 600 E, EZ 99, Kilometerstand 62.665 km
(9543 km in 2018 / 8801 km in 2017 / 7008 km in 2016 / 5265 km in 2015)
Pirelli Angel ST rear hält 6000 km
Pirelli Angel GT front hält 8000 km
Stahlflex, erster Kettensatz 28.807 km

Benutzeravatar
Raptor-Flyer
ZZR-Mitglied
Beiträge: 241
Registriert: 07.03.2014, 15:07
Motorrad Typ: ZZR 600 E '94; ZX-9R '98
Status: Offline

Re: Öl am Stiefel

Beitragvon Raptor-Flyer » 10.02.2018, 20:36

Dabei handelt es sich um die Ventildeckeldichtung. Einfach wechseln, naja. Ich würde sagen du musst dafür den Motor ausbauen, finde es ehrlich gesagt verdammt umständlich, das ohne den Motor auszubauen zu machen, habe das gleiche Problem an der ZX9R... Erstmal habe ich die Dichtung von außen mit Hylomar abgeschmiert, sollte ja nicht wirklich Druck drauf sein.

Probefahrt steht allerdings noch aus
Honda Varadero XL1000V SD02 '02 36.XXX Km 94 PS
ZZR 600 E BJ '94 63.XXX Km 98 PS in Restauration
ZX 900 C BJ '98 56.XXX Km 143 PS

Benutzeravatar
mobbedzwerch
Forenlegende
Beiträge: 2787
Registriert: 04.10.2011, 19:59
Wohnort: Nürnberger Land
Motorrad Typ: E-Modell Bj. 2003
Status: Offline

Re: Öl am Stiefel

Beitragvon mobbedzwerch » 10.02.2018, 20:58

Beim Bj. 2000 sollte es eigentlich ohne großen Aufwand funktionieren. Bei älteren Baujahren hab ich auch schon von den Schwierigkeiten mit dem Ventildeckel gehört. Bei meiner 2003er muss man zwar auch ein bissel fummeln, aber es geht ;-)
:wave
_______________
Im alten Ägypten wurden kleine Menschen hoch angesehen und als Götter verehrt :icon_thumright
600 E, 54.000 km

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 11348
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Öl am Stiefel

Beitragvon Oppa » 10.02.2018, 21:29

Zauberer hat geschrieben:Also ich würde fast behaupten, dass es die Kopfdichtung zu 99% nicht ist. Die gehen einfach nicht kaputt.

Lies mal diesen Beitrag...

---Um sichert zu sein, den Bereich um das Loch gut säubern und gucken, ob das Öl dort raus kommt.

...lesen bildet! ;)
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
Mr. Stanley
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 101
Registriert: 14.10.2017, 14:47
Wohnort: West-Berlin
Motorrad Typ: ZZR 600 E ´97, ZZR 1100 C2A
Status: Offline

Re: Öl am Stiefel

Beitragvon Mr. Stanley » 10.02.2018, 23:54

Als verwöhnter 11er Schrauber kann ich sagen es ist schon arg Enge im vorderen Bereich des Rahmens der 6er um den bek*ckten VD auszubauen. Aber es geht mit ein bischen fummeln.
"Ich wusste nicht, dass man Liebeskugeln langsam rauszieht und habe meine Freundin wie eine Motorsäge gestartet."
(Matthias, 24)

Habe wieder Kapazitäten zum Kunststoffschweißen frei.
Ein paar Bilder dazu bei Interesse PN

Benutzeravatar
Matrix
Forenlegende
Beiträge: 2279
Registriert: 26.08.2008, 17:57
Wohnort: 91710 Gunzenhausen
Motorrad Typ: zx600 e Bj.94
Status: Offline

Re: Öl am Stiefel

Beitragvon Matrix » 11.02.2018, 01:16

Wenn du den Deckel ohne Probleme runter bringst, dann mußt du nicht zwingend eine neue Dichtung einbauen.
In die Aussparungen am Zylinderkopf und an der Dichtung bringst du Dichtungsmasse auf( Hitzebeständig ) dann wird das auch dicht. ;)
Wenn du ein Rep.Handbuch hast, dann kannst du das auch nachlesen, das man das bei der Montage machen soll/muß!
ZZR 600 E Bj.94 94 Tkm

Benutzeravatar
rate.mal
Kurvenheizer
Beiträge: 1544
Registriert: 21.02.2011, 22:15
Wohnort: Seddiner See
Motorrad Typ: Harley Davidson Super Glide
Status: Offline

Re: Öl am Stiefel

Beitragvon rate.mal » 11.02.2018, 12:05

Mr. Stanley hat geschrieben:............ Aber es geht mit ein bischen fummeln.

Nicht bei allen Modellen! Es gab eine Reihe, da war der Rahmen etwas enger. Ich konnte den Deckel nur runter bekommen, in dem ich den Motor etwas absenkte.
Aber das ist auch nicht der Hit, nur ein bisschen Schrauberei mehr.
Bild das anlassen meiner Harley ist Musik in meinen Ohren Bild

Kay
ZZR-Mitglied
Beiträge: 170
Registriert: 19.07.2016, 15:15
Wohnort: Mahlberg
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 1999
Status: Offline

Re: Öl am Stiefel

Beitragvon Kay » 11.02.2018, 12:41

Meine ist ja Bj99 und so viel ich weis wurde da nichts mehr hinterher geändert.
Bei meiner wurde das Ventielspiel im eingebauten Zustand eingestellt, also der Deckel geht runter und wieder drauf ;)
ZZR 600E Bj. 1999 gekauft August 16 mit 40.012 km
Cagiva Gran Canyon Bj. 98 mit 40.000 km
Neu in der Garage das nächste Aufbauprojekt: Yamaha FZR 1000 Bj. 91 mit ca. 50.000 km #-o

Benutzeravatar
ukofumo
Fingerwundschreiber
Beiträge: 460
Registriert: 03.07.2016, 13:26
Wohnort: Niederrhein
Motorrad Typ: ZZR600E Bj:98 - ZX9R Bj.98
Status: Offline

Re: Öl am Stiefel

Beitragvon ukofumo » 11.02.2018, 14:23

Also - mit etwas Geschick geht der Zylinderkopfdeckel runter - ist aber ne zeitaufwendige Schrauberei
da Tank; teilweise Verkleidung; Luftfilter; Zündspulen; Vergaser und noch so bisschen Kleinkram weggebaut werden müssen
und es bedarf etwas Geschick den Deckel zwischen den Rahmenholmen heraus zu zirkeln - aber es geht.
Eingestellt werden muss da eigentlich nix wenn du sauber und akutat arbeitest.
An Spezialwerkzeug benötigst du nen kleinen Drehmoment-Schlüssel (~10Nm)
(die Zylinderkopf-Deckelschrauben hat man sonst zu schnell zu fest gezogen - und nach fest kommt ab...)
ansonsten... guter kleiner Knarrenkasten... mit nem Gelenkadapter ist sehr hilfreich
Gruß Uwe
1.) Devil -> ZX9R (ZX900-D1) BJ.98 - 70Tkm
2.) Angel -> ZZR600 (ZX600-E6) BJ.98 - 35Tkm
3.) Dornröschen -> RD250 BJ.77 - im Wiederaufbau
*Es ist vollkommen egal, wie oft man im Leben hinfällt. Es ist nur wichtig, wie oft man wieder aufsteht.*

Benutzeravatar
Yogi58
ZZR-Mitglied
Beiträge: 231
Registriert: 06.04.2016, 21:41
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 1999
Status: Offline

Re: Öl am Stiefel

Beitragvon Yogi58 » 11.02.2018, 14:47

Kay hat geschrieben:Meine ist ja Bj99 ... Bei meiner wurde das Ventielspiel im eingebauten Zustand eingestellt, also der Deckel geht runter und wieder drauf

Das würde ich so für Bj 99 bestätigen
ukofumo hat geschrieben:- ist aber ne zeitaufwendige Schrauberei da Tank; teilweise Verkleidung; Luftfilter; Zündspulen; Vergaser und noch so bisschen Kleinkram weggebaut werden müssen

Matrix hat geschrieben:... dann mußt du nicht zwingend eine neue Dichtung einbauen. In die Aussparungen am Zylinderkopf und an der Dichtung bringst du Dichtungsmasse auf( Hitzebeständig ) dann wird das auch dicht.

Bei dem Aufwand um den Deckel auszubauen (sauber machen/Dichtungsmasse auftragen) würde ich auf jeden Fall eine neue Dichtung einbauen. Im ungünstigsten Fall, ist die Dichtung 19 Jahre alt und saut nach dem Einbau dann an einer anderen Stelle. Und wenn sie beim Ausbau zerbröselt hat man eine Baustelle in der Garage und wartet auf die Dichtung.
ZZR 600 E, EZ 99, Kilometerstand 62.665 km
(9543 km in 2018 / 8801 km in 2017 / 7008 km in 2016 / 5265 km in 2015)
Pirelli Angel ST rear hält 6000 km
Pirelli Angel GT front hält 8000 km
Stahlflex, erster Kettensatz 28.807 km

Benutzeravatar
ukofumo
Fingerwundschreiber
Beiträge: 460
Registriert: 03.07.2016, 13:26
Wohnort: Niederrhein
Motorrad Typ: ZZR600E Bj:98 - ZX9R Bj.98
Status: Offline

Re: Öl am Stiefel

Beitragvon ukofumo » 11.02.2018, 15:09

Ich sehe grade in der Signatur das deine Zette ca. 24Tkm runter hat,
lt. Service-Plan wäre ja sowieso Ventile einstellen fällig...
..und da muss der Deckel ja doch wieder runter - du solltest das also kombinieren.
Gruß Uwe
1.) Devil -> ZX9R (ZX900-D1) BJ.98 - 70Tkm
2.) Angel -> ZZR600 (ZX600-E6) BJ.98 - 35Tkm
3.) Dornröschen -> RD250 BJ.77 - im Wiederaufbau
*Es ist vollkommen egal, wie oft man im Leben hinfällt. Es ist nur wichtig, wie oft man wieder aufsteht.*

Benutzeravatar
schnorpser
ZZR-Mitglied
Beiträge: 211
Registriert: 15.03.2014, 09:10
Wohnort: Radeberg
Motorrad Typ: ZZR 600 E1, Bj. 1993
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Öl am Stiefel

Beitragvon schnorpser » 12.02.2018, 07:42

Hallo zusammen,

da ich aktuell auch meine Ventile einstelle bzw. gerade wieder beim Zusammenbau bin...
Zette Baujahr 1993 - Ventildeckel geht im eingebauten Zustand des Motors raus, Luftleitblech habe ich später noch entnommen, Vergaser habe ich letztendlich auch noch abgenommen:
zzr600_ventilspiel_ventildeckel_abnehmen-1.jpg

Die neue Ventildeckeldichtung werde ich an den Rundungen ("verlängerte Nockenwelle") mit Dirko HT einkleben. Dirko gebe ich den Vorzug, da dauerelastisch, Hylomar ist mit "wird plastisch" angegeben - da habe ich Bedenken, da Gummi grundsätzlich "etwas arbeiten" kann und somit eine elastische Verbindung mir sinnvoller erscheint als ein plastisch werdender Dichtstoff.

Viele Grüße
Schnorpser
ZZR-600 E1, Bj 93, Zweirad-Blog: https://zweirad.schnorpser.de
61Tkm (06/2018)

Benutzeravatar
Dragonbike
Fahrschüler
Beiträge: 31
Registriert: 06.07.2014, 19:00
Wohnort: Wittstock
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 2000
Status: Offline

Re: Öl am Stiefel

Beitragvon Dragonbike » 12.02.2018, 22:12

Hallo alle miteinander.

Erstmal vielen Dank für die vielen Ratschläge.

Meine Signatur ist nicht aktuell, werde ich sofort ändern. Meine Zette hat bereits 28500 Km runter und den 24000er Service inkl. Ventile einstellen hat eine Werkstatt vor zwei Jahren erledigt. Also keine alte Dichtung, jedenfalls laut Rechnung nicht.

Wo kann ich eine neue Dichtung samt Dichtungsmasse am Besten bestellen?

Da das nötige Werkzeug vorhanden ist, werde ich es selbst versuchen. Wenn es soweit ist werde ich berichten wie es gelaufen ist.

Seid mit links gegrüßt
ZZR 600, ZX 600 E, Bj.00, 28500km

Benutzeravatar
rate.mal
Kurvenheizer
Beiträge: 1544
Registriert: 21.02.2011, 22:15
Wohnort: Seddiner See
Motorrad Typ: Harley Davidson Super Glide
Status: Offline

Re: Öl am Stiefel

Beitragvon rate.mal » 13.02.2018, 07:15

Ich habe HIER öfters bestellt und war immer zufrieden.
Bild das anlassen meiner Harley ist Musik in meinen Ohren Bild

Benutzeravatar
schnorpser
ZZR-Mitglied
Beiträge: 211
Registriert: 15.03.2014, 09:10
Wohnort: Radeberg
Motorrad Typ: ZZR 600 E1, Bj. 1993
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Öl am Stiefel

Beitragvon schnorpser » 13.02.2018, 10:19

rate.mal hat geschrieben:Ich habe HIER öfters bestellt und war immer zufrieden.

Da der Link einen "Session-Time-Out" liefert, erlaube ich mir zu korrigieren und zu erweitern:
Kawa-Pfeil:
http://www.kawasaki-pfeil-ersatzteile.d ... ANGUAGE=DE
Kawa Popko (bestelle ich nun, da RiMoTec aktuell nicht geschäftsfähig ist, Zukunft ungewiss):
http://popko.kawasaki-teilekatalog.de/d ... ANGUAGE=DE

Und, frisch online und vielleicht paar nützliche Hinweise/Bilder:
https://zweirad.schnorpser.de/zz-r-600- ... instellen/
Dies als Ergänzung zum Tutorial hier: viewtopic.php?f=37&t=348


Viele Grüße
Schnorpser
ZZR-600 E1, Bj 93, Zweirad-Blog: https://zweirad.schnorpser.de
61Tkm (06/2018)

Benutzeravatar
Dragonbike
Fahrschüler
Beiträge: 31
Registriert: 06.07.2014, 19:00
Wohnort: Wittstock
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 2000
Status: Offline

Re: Öl am Stiefel

Beitragvon Dragonbike » 22.04.2018, 22:30

Hallo in die Runde.

Es ist nun schon eine Weile her, als ich mein Problem beseitigt habe und wollte nun doch Bericht erstatten.

Vielen Dank nochmal für die vielen hilfreichen Tipps.

Ich habe mir eine Ventildeckeldichtung bei WM-Bike in Passau bestellt. Warum genau dort weiß ich nicht mehr.

Ich habe also die Verkleidung teilweise entfernt sowie den Tank, die Air-Box und den Vergaser.
Das Entfernen des Ventildeckels war ein wenig knifflig, ging mir aber gut von der Hand.
Ich habe dann den Deckel und das Unterteil von der alten Dichtung und Dichtungspaste befreit und gesäubert, wenig neue Dichtungsmasse aufgetragen, die neue Dichtung aufgelegt und den Deckel eingefummelt, was nicht all zu schwer war. Alles verschraubt und wieder eingebaut.
Hat alles in etwa 2,5h gedauert.
Nach der Probefahrt war ich glücklich und zufrieden dass alles wieder dicht ist und das Öl dort bleibt wo es hingehört.
Dies ist auch immer noch so.

Ich bedanke mich und wünsche allen einen herrlichen Sommer mit bestem Wetter und immer eine unfallfreie Fahrt.

Bis bald. =;
ZZR 600, ZX 600 E, Bj.00, 28500km

Benutzeravatar
Raptor-Flyer
ZZR-Mitglied
Beiträge: 241
Registriert: 07.03.2014, 15:07
Motorrad Typ: ZZR 600 E '94; ZX-9R '98
Status: Offline

Re: Öl am Stiefel

Beitragvon Raptor-Flyer » 23.04.2018, 09:29

Das hört sich doch Top an, dann sollt ich das selbe Problem bei meiner ZX9R genauso beheben können
Honda Varadero XL1000V SD02 '02 36.XXX Km 94 PS
ZZR 600 E BJ '94 63.XXX Km 98 PS in Restauration
ZX 900 C BJ '98 56.XXX Km 143 PS

Benutzeravatar
Schaitan
Einmalposter
Beiträge: 8
Registriert: 17.04.2009, 20:13
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Re: Öl am Stiefel

Beitragvon Schaitan » 01.07.2018, 21:42

Ola Gemeinde, auf der Suche nach Antworten bin ich bei dem Thread hier gelandet.

Thema : Ventildeckeldichtungen auf dem Markt scheinen alle fürs E-Modell zu sein (?)

Ich habe eine D.
Meine alte DIchtung war hin, die neue habe ich eingesetzt, passte nicht wirklich, mit der alten verglichen, den Gummi der an den Nocken überstand abgeschnitten, passt. Hielt aber nicht lange, denn die Halbmonde sitzen jetzt zu locker, wie ich merke, und es drückt daran vorbei.
Nur : Ich finde keine Dichtung im Netz ohne die "Verlängerte Nockenwelle" an der Dichtung, also die nach innen ragende Seite.
Alle kaufbaren haben diese Nupsis dran, damit drückt es die Halbmonde aber von den Nocken weg aus der Führung.

Hab dann mal gegoogelt, weil der Wechsel doch schon ein halbes Jahr her ist, und ich zu spät gemerkt habe dass es nicht dicht hält.
Originale D-Dichtung :
s-l500.jpg


Hat also keine verlängerten Halbmonde !
Was mache ich nun ?

Schönen Start in die Woche wünscht Robert aus Berlin

Kay
ZZR-Mitglied
Beiträge: 170
Registriert: 19.07.2016, 15:15
Wohnort: Mahlberg
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 1999
Status: Offline

Re: Öl am Stiefel

Beitragvon Kay » 02.07.2018, 10:27

Originale bei Kawa gibt es die auch nicht :-k

Originale kostet wohl um 37,- € ;)
ZZR 600E Bj. 1999 gekauft August 16 mit 40.012 km
Cagiva Gran Canyon Bj. 98 mit 40.000 km
Neu in der Garage das nächste Aufbauprojekt: Yamaha FZR 1000 Bj. 91 mit ca. 50.000 km #-o

Benutzeravatar
Schaitan
Einmalposter
Beiträge: 8
Registriert: 17.04.2009, 20:13
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Re: Öl am Stiefel

Beitragvon Schaitan » 02.07.2018, 19:50

Und nun ? Ich versuche die jetzige "frisierte" E- Dichtung nochmal mit DirkoHT einzukleben statt Hylomar. Wenn jemand weiß wo es die richtige D- Dichtung gibt, bin ich natürlich schwer dankbar.

Gesendet von meinem XT1039 mit Tapatalk


Zurück zu „Motor“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste