Getriebe - Aus 2 mach 1?

Rund um den Motor der ZZR 600
Benutzeravatar
Raptor-Flyer
ZZR-Mitglied
Beiträge: 176
Registriert: 07.03.2014, 15:07
Motorrad Typ: ZZR 600 E '94; ZX-9R '98
Status: Offline

Getriebe - Aus 2 mach 1?

Beitragvon Raptor-Flyer » 05.08.2017, 20:39

Mahlzeit Leute,

habe mir eine gebrauchte günstige ZZR zugelegt, bei der das Getriebe (2. Gang) defekt ist. Wie dieser defekt dort genau aussieht kann ich noch nicht sagen, wollte nur schonmal vorher fragen.
Habe hier ein Getriebe aus meiner ersten ZZR noch liegen, wo der 3. Gang defekt ist. Da hab ich mir die Frage gestellt, ob ich nicht aus 2 defekten ein funktionierendes Getriebe machen kann. Der allgemeine Ausbau des Getriebes ist für mich kein Problem, habe ich mittlerweile schon 3 oder 4 mal gemacht, allerdings würde ich wohl gerne die einzelnen Zahnräder tauschen bzw ausbauen und auf eine Welle bringen.

Wie geht man bei sowas vor?
Hat jemand schonmal die Zahnräder von der Welle genommen?
Wird Spezialwerkzeug benötigt?

Das möglicherweise auch einfach die Schaltgabeln hin sind, ist mir bewusst und werde dies natürlich beim Ausbau überprüfen. Für mich stellen sich derzeit nur die obigen Fragen und bin euch über Antworten dankbar.

DLzG

Timo
ZZR 600 E BJ '94 65.XXX Km 48 PS
ZZR 600 E BJ '94 62.XXX Km 98 PS in Restauration
ZX 900 C BJ '98 56.XXX Km 143 PS

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22061
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Getriebe - Aus 2 mach 1?

Beitragvon Zauberer » 07.08.2017, 10:27

Der allgemeine Ausbau des Getriebes ist für mich kein Problem ....
auch schon einmal ein Getriebe wieder eingebaut? :roll:

Deine Idee, aus 2 mach 1 Getriebe ist im Ansatz nicht falsch.
Den gleichen Gedanken hatte ich auch schon und hab es umgesetzt. Es geht! Und trotzdem habe ich das Getriebe dann doch nicht verbaut.
Weil im Grunde baust du mehr oder weniger verschlissene Teile ein. Wenn an den anderen Gängen noch kein Fehler (also ein raus springender Gang) zu bemerken ist, sind die Mitnehmerzapfen und der Konusschliff in den Zahnrändern benutzt und mehr oder weniger gut.
Der ganze Aufwand mit Motor raus, Getriebe wechseln, alles wieder rein nur um dann festzustellen, .... war keine gute Idee.

Wie auch immer. Das war ja nicht deine Frage. Die Zahnräder sind alle auf der Welle aufgefädelt. Springring entfernen und sie können abgezogen werden.
Achte auf die 3 Kugeln im 5. Gang. Die sind fix mal weg gesprungen - dazu Kapitel 8-3 des WHB beachten.
Die Scheiben zwischen den Zahnrädern würde ich aber auf jedem Fall austauschen, da diese mit der Zeit dünner werden und dann brechen.
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Benutzeravatar
Raptor-Flyer
ZZR-Mitglied
Beiträge: 176
Registriert: 07.03.2014, 15:07
Motorrad Typ: ZZR 600 E '94; ZX-9R '98
Status: Offline

Re: Getriebe - Aus 2 mach 1?

Beitragvon Raptor-Flyer » 07.08.2017, 11:25

Natürlich Getriebe auch wieder eingebaut :)
Ob ich jetzt n gebrauchtes kaufe, wo ich gar nicht weiß wie das läuft oder aus beiden, wo ich weiß wie beide laufen eins machen, macht glaub ich jetzt nicht so einen großen Unterschied. Ich werde mal mein Glück versuchen und mir von den Maßen her die Teile mit höchstmaß überall verbauen um viele Reserven zu haben.
Besten Dank für deine Antwort!
ZZR 600 E BJ '94 65.XXX Km 48 PS
ZZR 600 E BJ '94 62.XXX Km 98 PS in Restauration
ZX 900 C BJ '98 56.XXX Km 143 PS


Zurück zu „Motor“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast