Problem beim Gasgeben

Rund um den Motor der ZZR 600
Anjuk
Fahrschüler
Beiträge: 10
Registriert: 21.12.2014, 23:35
Status: Offline

Problem beim Gasgeben

Beitragvon Anjuk » 05.10.2015, 19:59

Hallo ZZR Freunde,

ich habe seit geraumer Zeit nurnoch ärger mit meiner ZZR... ich war im August mit ihr eine Woche lang im Urlaub und nach den ersten 200 km fing es eigentlich schon an. Ich musste mehrfach anhalten, weil die Maschine einfach kein Gas mehr angenommen hat. Dazu kommt das sie extrem schlecht geklungen hat. Komischerweiße ging es nach ein paar Minuten stehen lass wieder, weswegen wir erst nach dem Urlaub in die gewohnte Werkstatt gehen wollten.
Als es dann immer schlimmer wurde und ich mittlerweile schon von Wohnmobilen am Berg überholt wurde, mussten wir in die Werkstatt, da allerdings ein Gewitter aufgezogen ist und es eh schon am Ende des Tages wahr wollten wir es am nächsten Tag machen. Neuer Tag neues Glück dachten wir, dass wir bis zur Werkstatt kommen, allerdings is die Maschine zwar ohne Probleme angesprungen allerdings keine 2 Meter gefahren.
Als wir sie dann nach 3 Stunden endlich in der Werkstatt hatten, wurde mir dann gesagt das mein Zündspuhlenstecker unten war, und die Maschine deswegen Teilweiße nur auf 2 Zelindern gelaufen ist. (Kann der einfach runterrutschen oder sollte der nicht mit so klipps befestigt sein) ?

Nach der Reperatur ging zum glück alles wieder bis vor ca. 1 Monat... mittlerweile fängt die Maschine wieder so an, nur nicht so extrem wie im Urlaub. Ich bin es gewohnt das ein konstanter Schub beim beschleunigen von der Maschine kommt. Allerdings habe ich das gefühl das meine ZZR wie aussetzer hat.. sie schiebt beim beschleunigen an und hört für 1 - 2 Sekunden (bei gleichem Gas) aufeinmal auf und dann zieht sie wieder. Ich habe das Gefühl, als würde sie sich fast wieder wie im Urlaub anhören, als würde sie nicht auf allen Zelindern laufe...

Hat einer von euch eine Idee was das sein könnte ? oder hatte jemand schonmal das gleiche ?

Vielen Dank schonmal im vorraus!
Bj. 2001 45000 km

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10922
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Problem beim Gasgeben

Beitragvon Oppa » 05.10.2015, 22:39

Probleme dieser Art können vielfältig sein und sowohl an der Zündung als auch an der Spritversorgung liegen. Da Du aber eine diesbezügliche Vorgeschichte hast, bleiben wir doch dabei.

Was hat die Werkstatt gemacht, außer den Stecker auf die Zündspulen aufzuschieben? Falls sie nur das gemacht hat, liegt der Verdacht nahe, dass Deine Zündkabel und Zündkerzenstecker nicht mehr die besten sind. Falls in Deiner Umgebung jemand mit 'ner funktionierenden 'E' ist, einfach mal leihweise Zündspulen incl. Kabel und Stecker tauschen und dann wieder berichten. Alternativ eigenen Satz Kabel/Stecker kaufen, auf die Spulen aufschieben und festdrehen und testen. Fertig konfektionierte sind etwas teurer als selbstgebastelte, schließen aber Bastelfehler und den falschen Widerstand aus.
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Anjuk
Fahrschüler
Beiträge: 10
Registriert: 21.12.2014, 23:35
Status: Offline

Re: Problem beim Gasgeben

Beitragvon Anjuk » 06.10.2015, 20:19

Die Werkstatt hat damals nur den Züntspuhlenstecker wieder drauf gemacht. Aber gibts da, dass der Zündspuhlenstecker einen wackler hat oder sowas ?

Leider kenn ich in meinem Umfeld niemanden der eine ZZR fährt, weshalb es mit dem Austauschen schwer wird. Mit wie viel muss ich bei einem neuen Satz Kabel und Stecker rechnen ?

Meiner Werkstatt hier vor Ort hat gesagt, dass es auch eventuell an den Zündkerzen liegen kann, dass die den geist langsam aufgeben.
Bj. 2001 45000 km

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10922
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Problem beim Gasgeben

Beitragvon Oppa » 06.10.2015, 22:10

Will hier keine Werbung für einen Anbieter machen, aber bei den Onlineshops mal nachsehen, dann hast Du schon mal einen Zirkapreis. Ich wechsle meine Zündkerzen spätestens alle 2 Jahre, was bei meiner aktuell nicht all zu hohen Jahreslaufleistung evt. etwas häufig erscheint. Wann hast Du zuletzt gewechselt?

Aber bei den Zündkerzen kannst Du zumindest mal den Zustand in Augenschein nehmen. Rausdrehen und gucken! ;) Mit einer passenden Lehre mal den Elektrodenabstand messen (Soll: 0,8mm). Die Farbe sagt etwas über das Verbrennungsverhalten des Motors bzw. das Benzin-Luftgemisch aus.

Bei den Zündkabeln würde ich fertig konfektionierte (mit angebautem Stecker) nehmen, weniger Fehlerquellen bei der Montage (s. vorherigen Beitrag). Achten musst Du auf die passende Länge und Form der Stecker, denn der Zündkerzenschacht ist bei der ZZR ziemlich tief. Anschließend Bilder hier einstellen und/oder detailliert berichten!

Zündkerzen (NKG, einen anderen Hersteller kenne ich leider nicht) gibt es in 2 Qualitätsstufen, die "höherwertigen" und teureren Iridiumzündkerzen scheinen keinen wirkliche Vorteil zu bringen, wie hier schon von Käufern geschrieben wurde. die Standardzündkerzen kosten so ca. 9...10 € je Stück. Generell werden hier die Zündkerzen mit Innenwiderstand (gg. elektrische Störfelder) angeboten. Es gibt auch welche ohne, dann müssen aber die Zündkerzenstecker/-Kabel solche aufweisen, sonst hört man Dich im Radio kommen! Kombination von Kerzen und Kabeln jeweils mit Widerstand ist aber kein Problem, sondern sogar üblich. Schadet der Zündleistung nur unwesentlich und schützt vor Knistern beim Nachbarn. ;)

Und ehrlich: ein paar Taler solltest Du schon in's Moped investieren, vor allem wenn's sich um betriebs- und sicherheitsrelevante Ausgaben handelt. Ohne kommt auf Dauer ganz schlecht. Überleg mal, wie alt Deine Fuhre schon ist. Und das ist auch kein Traktordiesel mit Dauerlaufeigenschaften, das ist ein hochdrehender Rennerle-Motor. Und auch ein schlecht laufender Motor kann zum Sicherheitsproblem werden. :oops:

Wenn Du die Elektrik als Fehlerquelle ausgeschlossen hast und das Teil immer noch nicht läuft, sehen wir weiter! :D
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:


Zurück zu „Motor“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast