Vergaser: Anbau der Ansaugstutzen

Rund um den Motor der ZZR 600
Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 11011
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Vergaser: Anbau der Ansaugstutzen

Beitragvon Oppa » 25.06.2014, 09:19

Moinsen:

hatte nach Problemem mit dem Rundlauf im unteren Drehzahlbereich den Vergaser auseinander und gereinigt. Dabei habe ich auch die Kunststoffplatte mit den Gummi-Ansaugstutzen (die zum Luftfilter hin) abgeschraubt.

Diese ist mit 8 Schrauben an der Vergaserbank angeschraubt und zusätzlich werden die 4 Ansaugkanäle jeweils mit der Vorderseite in den Ansaugkanal eingerastet. Jetzt habe ich beim Zusammenbau festgestellt, dass der Kunststoffrahmen nach dem Verschrauben rechts und links außen nicht zu 100% anliegt. Da, wo nicht direkt eine Schraube davor sitzt, ist je ein Abstand von ca. 1mm zwischen Plastikrahmen und Vergaserbank.

So weit ich das sehen kann, sind die 4 Ansaugstutzen korrekt eingerastet.

Problem oder in der Toleranz?

PS: kann man die Vergaserbank komplett auseinandernehmen, wenn man die Schraube in dem Rohr unterhalb vom Chokeschieber löst? Scheint wohl eine Langschraube zu sein, die auf der anderen Seite durch eine Mutter gekontert wird.
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
Ace007
ZZR-Mitglied
Beiträge: 168
Registriert: 08.06.2011, 22:14
Wohnort: Thalfingen
Motorrad Typ: BMW R1150RT
Status: Offline

Re: Vergaser: Anbau der Ansaugstutzen

Beitragvon Ace007 » 25.06.2014, 09:51

Bei mir ist das auch so....aber ohne Auswirkungen...scheint trotzdem dicht zu sein...
Memento moriendum esse

BMW R1150RT, Bj. 2002, 118.000km

IBA Member 64157

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22081
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Vergaser: Anbau der Ansaugstutzen

Beitragvon Zauberer » 25.06.2014, 10:32

Oppa hat geschrieben: PS: kann man die Vergaserbank komplett auseinandernehmen, wenn man die Schraube in dem Rohr unterhalb vom Chokeschieber löst? Scheint wohl eine Langschraube zu sein, die auf der anderen Seite durch eine Mutter gekontert wird.

Nein. Die Drosselklappen sind auf der Welle vernietet (sieht aus wie ne Schraube, ist aber keine). Und das Ganze, hält die vier Vergaser zusammen.
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Benutzeravatar
Scaz0r
Kurvenheizer
Beiträge: 1155
Registriert: 02.10.2013, 09:44
Wohnort: Garching bei München
Motorrad Typ: GSX-R 750 K1
Status: Offline

Re: Vergaser: Anbau der Ansaugstutzen

Beitragvon Scaz0r » 25.06.2014, 12:41

Hallo,

Falls es hilft habe ich glaube ich auch Fotos vom Vergaser in meiner Dropbox. Siehe Signatur.

Eventuell ist das ja nützlich zum Vergleich.
Bild Bild Bild

Bild

Benutzeravatar
TopfGold
Schrauber
Beiträge: 880
Registriert: 02.09.2009, 18:14
Wohnort: Bayern
Motorrad Typ: E '99 111.000km
Status: Offline

Re: Vergaser: Anbau der Ansaugstutzen

Beitragvon TopfGold » 25.06.2014, 13:36

viewtopic.php?f=2&t=9115" onclick="window.open(this.href);return false;
sind vielleicht die O-Ringe nicht richtig drin? Oder bin ich hier ganz falsch?

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 11011
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Vergaser: Anbau der Ansaugstutzen

Beitragvon Oppa » 26.06.2014, 22:53

so, merci für Eure Infos

@Zauberer:
dann war's ja gut, dass mich meine Neugier nicht besiegt hat! ;)

@Topfgold&Ace007:
Yepp, die O-Ringe sind "unter Spannung" verlegt und hüpfen gerne raus. Waren aber beim Zusammenbau am Platz!

@Scaz0r:
Mache selber nach (fast) jedem Ausbauschritt ein Foto, kostet zwar Zeit dabei, hilft hinterher aber ungemein! :D Habe aber vom Vergaser in Deiner Dropbox nix gefunden! :-k

Vorläufiges Fazit:
Habe nach dem Zusammenbau gleich eine Probfahrt gemacht, vorbehaltlich dem finalen Synchronisieren läuft sie wieder wie frisch geölt! :D Danach habe ich alles wieder zum Synchronisieren runtergebaut und siehe da, der Tester spinnt. Bin eigentlich auch auf der Tour recht pfleglich mit dem Teil umgegangen und habe auch nicht gesehen, dass jemand dran rumgespielt hätte. Gibt noch 'ne Möglichkeit, wo's dran liegen könnte, werde das die Tage noch testen, ansonsten muss ich mal zum Hersteller.

Aber Zette läuft wieder gesund! :D :D :D
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
Matrix
Forenlegende
Beiträge: 2237
Registriert: 26.08.2008, 17:57
Wohnort: 91710 Gunzenhausen
Motorrad Typ: zx600 e Bj.94
Status: Offline

Re: Vergaser: Anbau der Ansaugstutzen

Beitragvon Matrix » 26.06.2014, 23:09

@ Oppa.....Freut mich das du wieder alles in den Griff bekommen hast =D>
ZZR 600 E Bj.94 71 Tkm

Benutzeravatar
Ace007
ZZR-Mitglied
Beiträge: 168
Registriert: 08.06.2011, 22:14
Wohnort: Thalfingen
Motorrad Typ: BMW R1150RT
Status: Offline

Re: Vergaser: Anbau der Ansaugstutzen

Beitragvon Ace007 » 27.06.2014, 09:12

Wie gesagt, bei mir sieht es auch aus als wäre da ein Spalt aber weder beim Synchronisieren noch im Betrieb ist etwas von Falschluft oder so zu merken.
Memento moriendum esse

BMW R1150RT, Bj. 2002, 118.000km

IBA Member 64157


Zurück zu „Motor“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast