Leistungsverlust in hohen Gängen ab 6.000 U/min

Rund um den Motor der ZZR 600
GuidoW
Fahrschüler
Beiträge: 11
Registriert: 11.11.2013, 13:13
Wohnort: Wildeshausen
Status: Offline

Leistungsverlust in hohen Gängen ab 6.000 U/min

Beitragvon GuidoW » 11.11.2013, 13:45

Hallo mieteinander, ich habe bei meiner ZZR 600 D folgendes Problem:

Leistungsverlust ab 6.000 U/min, fällt extrem in den Gängen 4-6 auf.
6.Gang ca. 120 km/h bei 6.000 U/min ruckelt der Motor unter Last, Drehzahl steigert sich nicht wesentlich, in den unteren drei Gängen fällt der Fehler nicht so extrem auf (bei Vollast).

Bisher durchgeführt:

Kerzen neu, Zündspulen und Kabel ersetzt
Benzinhahn geprüft, Vergaser gereinigt und synchronisiert
Ansaugwege kontrolliert
Pick up und CDI getauscht (ist nanchmal von Vorteil einen Ersatzteilspender zu haben)
Ventilspiel und Kompression geprüft

Leider alles ohne Erfolg.

Die letzte wesentliche Veränderung war die 4-in1-Anlage (gebraucht vom Ersatzteilspender) von Speed-Products (auf dem Typenschild steht Eagle) nicht das ich mir einen Wolf suche und die Auspuffanlage verursacht diesen Fehler.

Bin für Vorschläge dankbar.

MfG

Guido

Benutzeravatar
Mad-Dog
Administrator
Beiträge: 17263
Registriert: 06.01.2005, 16:49
Wohnort: NRW
Motorrad Typ: ZZR 600 E, Bj. 1993
Status: Offline

Re: Leistungsverlust in hohen Gängen ab 6.000 U/min

Beitragvon Mad-Dog » 11.11.2013, 14:30

Benzinhahn geprüft,


Du meinst diesen Pri-Knopf ?

Es kann natürlich an der Auspuffanlage liegen.
Hast Du im Zuge dessen auch einen K&N Filter verbaut ? Die vertragen die meisten D Modelle nämlich nicht.

Bleibt es bei 6000 U/min oder machts ab 8-10.000 U/Min wieder Bums und schießt los ? (Wenn ja; Suche im Forum unter: Leistungsloch)

Beim Zusammenbau besonders bei der Luftzuvor alles dicht verschlossen ?

GuidoW
Fahrschüler
Beiträge: 11
Registriert: 11.11.2013, 13:13
Wohnort: Wildeshausen
Status: Offline

Re: Leistungsverlust in hohen Gängen ab 6.000 U/min

Beitragvon GuidoW » 11.11.2013, 14:59

Ne,da das D-Modell ja keine Kraftstoffpumpe hat sondern nur diesen unterdruckgesteuerten Benzinhahn habe ich die Kraftstoffleitung in ein Glas gelegt, ganz kurz am Unterdrukschlauch genuckelt und es kam sofort Kraftstoff aus der Leitung. Unterdruck liegt an wenn der Motor läuft und ich den Schlauch zuhalte merke ich das ganz deutlich.

Als Luftfilter ist der serienmäßige Filter verbaut, das es Probleme mit den K&N-Filtern gab hatte ich schon gelesen.

Danke für die schnelle Antwort.

MfG

Guido

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22081
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Leistungsverlust in hohen Gängen ab 6.000 U/min

Beitragvon Zauberer » 11.11.2013, 15:33

Wie sieht es denn mit der Leistung oberhalb von 7.500 min-1 aus?
Nicht dass wir hier über das bekannte Leistungsloch des D-Models reden.
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

GuidoW
Fahrschüler
Beiträge: 11
Registriert: 11.11.2013, 13:13
Wohnort: Wildeshausen
Status: Offline

Re: Leistungsverlust in hohen Gängen ab 6.000 U/min

Beitragvon GuidoW » 11.11.2013, 16:33

Keine Ahnung, da komme ich nicht hin, vom Gefühl her als ob der Motor keinen Kraftstoff bekommt und nicht auf allen Zylindern läuft, allerdings nicht nur ein Zylinder sondern unregelmässig.

Ich beschreibe: Ich fahre 110 km/h im 6. Gang und beschleunige, ab 6.000 U/min läuft der Motor unrund, nimmt nicht mehr richtig Gas an und ruckelt. Wenn ich weiterhin Vollgas gebe erhöht sich die Geschwindigkeit nicht wirklich (von 120 auf 125 km/h benötige ich ca 500-700m), sollte der Motor zu mager laufen müßte er folglich ja wiedere rund laufen wenn ich weniger Gas gebe, das ist aber nicht der Fall. Ich habe das dumme Gefühl das durch die Auspuffanlage der Gaswechsel so stark gestört bzw. verlangsamt wird das im oberen Drehzahlbereich bei hohem Leistungsbedarf im hohen Gang nicht genug Frischgase in den Zylinder gelangen. Da ich Blödhammel den originalen Auspuffkrümmer nicht mehr habe (man kann man blöde sein) kann ich auch nicht mehr zurückrüsten und für lau nen Krümmer zu kaufen, da bin ich zu geizig zu.

Soweit meine Theorie, bin für andere Vorschläge und Denkweisen dankbar.

MfG

Guido

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 11011
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Leistungsverlust in hohen Gängen ab 6.000 U/min

Beitragvon Oppa » 11.11.2013, 17:18

Zündkerzenbild?
Zündfunke an jeder Kerze?
Zündkabel richtig verlegt?

...nur um mal ein paar Kandidaten auszuschließen...
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

GuidoW
Fahrschüler
Beiträge: 11
Registriert: 11.11.2013, 13:13
Wohnort: Wildeshausen
Status: Offline

Re: Leistungsverlust in hohen Gängen ab 6.000 U/min

Beitragvon GuidoW » 11.11.2013, 17:35

Kerzen sehen gut aus, habe ja auch Kerzen und Spulen getauscht, leider ohne Erfolg.

Unterhalb der 6.000 U/min ist ja auch alles in Butter.

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22081
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Leistungsverlust in hohen Gängen ab 6.000 U/min

Beitragvon Zauberer » 11.11.2013, 19:33

Dann zieh die Karre doch mal in den unteren Gängen über die 7.000 und erst schalten bei 10.000.
Danach sollte man sehen, ob du jetzt ein sehr ausgeprägtes Leistungsloch hast oder etwas ganz Anderes schief ist.

Wie waren die Kompressionswerte?
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

GuidoW
Fahrschüler
Beiträge: 11
Registriert: 11.11.2013, 13:13
Wohnort: Wildeshausen
Status: Offline

Re: Leistungsverlust in hohen Gängen ab 6.000 U/min

Beitragvon GuidoW » 12.11.2013, 09:25

In den unteren Gängen geht dreht der Motor ohne Probleme bis 14.000 U/min, wenn auch gefühlt nicht mehr ganz so flott wie früher (kann aber auch Einbildung sein), dann komme ich in einen Geschwindigkeitsbereich den ich auf der Landstrasse nicht mehr testen möchte wie das Verhalten in den oberen Gängen ist.

Könnte mir vorstellen dass das Leistungsloch da mit reinspielt oder das Ruckeln verstärkt, aber das Moped ist so nicht mehr fahrbar, jedenfalls nicht wenn das Fahren Spass machen soll.

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22081
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Leistungsverlust in hohen Gängen ab 6.000 U/min

Beitragvon Zauberer » 12.11.2013, 10:13

Was spricht dagegen (zum Test) die Karre im 3. Gang bis 10.000 zu ziehen und dann in den 4. zu schalten?

Da du anscheinend nicht auf eine original Auspuffanlage zurück willst, kannst du nur am Eingang rumprobieren um wieder ein besseres Fahrverhalten zu erreichen.
1. Versuch wäre bei mir, die Luftfiltermatte weg zu lassen.

Wie waren die Kompressionswerte?
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

GuidoW
Fahrschüler
Beiträge: 11
Registriert: 11.11.2013, 13:13
Wohnort: Wildeshausen
Status: Offline

Re: Leistungsverlust in hohen Gängen ab 6.000 U/min

Beitragvon GuidoW » 12.11.2013, 15:51

Kompression lag zwischen 10,5 und 11,5 bar. keine nennenswerte Abweichung, da kann ich sehr gut mit leben wenn man bedenkt das mein Schätzchen mittlerweile 21 Jahre auf dem Buckel hat. Ölverbrauch ist auch nicht messbar, von der Warte her super.

Ich werde jetzt einen originalen Krümmer besorgen und alles wieder auf null zurück. Wahrscheinlich am besten alles im originalen Zustand zu belassen.

GuidoW
Fahrschüler
Beiträge: 11
Registriert: 11.11.2013, 13:13
Wohnort: Wildeshausen
Status: Offline

Re: Leistungsverlust in hohen Gängen ab 6.000 U/min

Beitragvon GuidoW » 12.11.2013, 16:06

Was spricht dagegen (zum Test) die Karre im 3. Gang bis 10.000 zu ziehen und dann in den 4. zu schalten?

Sorry, habe ich gar nicht drauf geantwortet, im Augenblick ist der Auspuff komplett ab, ich schau wie oben gesagt
nach einem Krümmer um wieder in den Originalzustand zu kommen.

MfG

Guido

GuidoW
Fahrschüler
Beiträge: 11
Registriert: 11.11.2013, 13:13
Wohnort: Wildeshausen
Status: Offline

Re: Leistungsverlust in hohen Gängen ab 6.000 U/min

Beitragvon GuidoW » 24.11.2013, 13:11

Moin moin, bin wieder einen Schritt weiter, Auspuffanlage komplett getauscht, auch ohne Erfolg. Werde mich jetzt ins stille Kämmerlein zurückziehen und weiter darüber nachdenken was ich noch für Möglichkeiten habe.
[-o<

Kieler Razzer
Anfänger
Beiträge: 77
Registriert: 09.05.2014, 20:12
Status: Offline

Re: Leistungsverlust in hohen Gängen ab 6.000 U/min

Beitragvon Kieler Razzer » 18.06.2014, 19:46

Hallo, meine 92iger hat genau die gleichen Symtome. Bis auf den kleinen unterschied, das sie es auch in den kleinen Gängen macht.Ich habe sie so gekauft und natürlich habe ich eine probefahrt gemacht. Aber da ich vorher eine Maschine mit halb soviel PS hatte, kam mir die Geschwindigkeit schon sehr hoch vor und ich bin gar nicht in den besagten Bereich gekommen. Heute war ich das erste mal auf der Autobahn und wollte mal ein bisschen Flotter fahren und dann ab 6000 umdrehungen die oben genannten Symtome. Neuer Benzinfilter mit grösserem Querschnitt gibt keine verbesserung, Tankentlüftung ist frei, neue Kerzen, neuer LuFi, LuFigehäuse war verzogen ist jetzt wieder grade und ist es aber auch nicht gewesen. Vielleicht das die Ansaugstutzen zwischen Zylinder und Vergaser ab einem bestimmten Druck nebenluft ziehen, oder das irgendeine Vergaserdüse verstopft ist. Falls jemand von euch noch eine Idee hat, ich wäre äusserst!! Dankbar. Die zzr ist Original. MfG, Kieler Razzer.

Benutzeravatar
Morsi
ZZR-Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: 01.06.2014, 00:42
Wohnort: Gerolzhofen
Status: Offline

Re: Leistungsverlust in hohen Gängen ab 6.000 U/min

Beitragvon Morsi » 18.06.2014, 19:55

Kann der Kraftstoffschlach irgendwo geknickt sein?
ZZR 600 E BJ:95 68,5TKM

Fehlende PS, werden durch Wahnsinn ersetzt ;)

Kieler Razzer
Anfänger
Beiträge: 77
Registriert: 09.05.2014, 20:12
Status: Offline

Re: Leistungsverlust in hohen Gängen ab 6.000 U/min

Beitragvon Kieler Razzer » 18.06.2014, 20:08

Der ist auch neu und hat auch den richtigen Durchmesser. Sprit läuft Tadellos aus dem Tank wenn ich den Prieknopf drücke. Danke für den Tip, aber das kann ich ausschliessen.

Kieler Razzer
Anfänger
Beiträge: 77
Registriert: 09.05.2014, 20:12
Status: Offline

Re: Leistungsverlust in hohen Gängen ab 6.000 U/min

Beitragvon Kieler Razzer » 18.06.2014, 20:14

Der Vorbesitzer sagte mir das er mit der Maschine locker 230 fährt. Ups, da hat er mich wohl angesch---en. Ich finde die zzr sehr gut und deswegen lohnt es sich auch den Fehler zu finden.

Benutzeravatar
KAIUWE
Anfänger
Beiträge: 70
Registriert: 16.06.2014, 15:55
Wohnort: Ennepetal
Status: Offline

Re: Leistungsverlust in hohen Gängen ab 6.000 U/min

Beitragvon KAIUWE » 18.06.2014, 20:17

haste auch mal die Schläuche vom Vergaserüberlauf bzw.Entlüftung kontrolliert!
Wenn die Irgendwo geknickt sind oder abgequetscht werden die Schwimerkammern nicht richtig bzw ungleichmäßig befüllt!
Und wenn man dann mal gas macht kriet Sie zu wenig Suppe.
Auch kann es sein das du den Benzinhahn mal ausbauen muss und schauen ob der Wirklich nicht versifft ist . Wenn der nicht genug durchlässt hat die Maschiene im oberen Drehzahbereich auch zu wenig Sprit. Ich meine an dem Hahn ist auch ein so genannter Vorfilter.
Dieser kann auch zu sein.
Zusätzliche Spritfilter sind für die Unterdruck gesteuerten Anlagen auch nicht gut. Sie können auch die Durchflussmenge reduzieren so das im Oberen Drehzahlbereich zu wenig Suppe kommt.
Und zuletzt sag ich immer ...Fahre nie bis in den Reservebereich da es da manchmal dann auch zu Luftschnappern des Benzinhahn kommen kann.
Diese Erfahrungen habe ich mit mehreren anderen Kawasakitypen auch gemacht.


Gruß
Uwe
Ein Motorrad kann man doch nicht wie ein Kind behandeln!
Es braucht doch Liebe!


ZZR 600 Zx600D Bj.90 Laufleistung 58000km

Kieler Razzer
Anfänger
Beiträge: 77
Registriert: 09.05.2014, 20:12
Status: Offline

Re: Leistungsverlust in hohen Gängen ab 6.000 U/min

Beitragvon Kieler Razzer » 18.06.2014, 20:56

haste auch mal die Schläuche vom Vergaserüberlauf bzw.Entlüftung kontrolliert!
Wenn die Irgendwo geknickt sind oder abgequetscht werden die Schwimerkammern nicht richtig bzw ungleichmäßig befüllt!
Und wenn man dann mal gas macht kriet Sie zu wenig Suppe.
Auch kann es sein das du den Benzinhahn mal ausbauen muss und schauen ob der Wirklich nicht versifft ist . Wenn der nicht genug durchlässt hat die Maschiene im oberen Drehzahbereich auch zu wenig Sprit. Ich meine an dem Hahn ist auch ein so genannter Vorfilter.
Dieser kann auch zu sein.
Zusätzliche Spritfilter sind für die Unterdruck gesteuerten Anlagen auch nicht gut. Sie können auch die Durchflussmenge reduzieren so das im Oberen Drehzahlbereich zu wenig Suppe kommt.
Und zuletzt sag ich immer ...Fahre nie bis in den Reservebereich da es da manchmal dann auch zu Luftschnappern des Benzinhahn kommen kann.
Diese Erfahrungen habe ich mit mehreren anderen Kawasakitypen auch gemacht.

Zu1: Die Schläuche sitzen alle gut und sind rein optisch nicht Defekt. Wenn ich den Fehler anderweitig nicht finde, kommen die auch Neu. Tankentlüftung: alles Frei.
Zu2: Benzinhahn ausbauen, das habe ich heute auch gedacht, aber wie gesagt , wenn ich den Prieknopf drücke läuft der Sprit wunderbar, auch Literweise. Der alte Benzinfilter ausserhalb war ziemlich verdreckt, so das ich Denke, ein zusätzlicher Benzinfilter kann nicht schaden. Zu3: Ich hatte grad vollgetankt. Danke für die anregungen. MfG, Kieler Razzer.
Zuletzt geändert von Zauberer am 18.06.2014, 23:18, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Zitat eingefügt

Benutzeravatar
kawasurfer
Forenlegende
Beiträge: 2295
Registriert: 19.01.2005, 09:26
Wohnort: Gutenswegen
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: AW: Leistungsverlust in hohen Gängen ab 6.000 U/min

Beitragvon kawasurfer » 19.06.2014, 07:32

Rost im Tank ist die Ursache.
Also am besten den Filter tauschen. Habe selber seid 15 Jahren nie Probleme damit gehabt. Vielleicht sollte nicht der kleinste Filter genommen werden. Sind die Siebe in Vergaser gereinigt worden?
ZX 600 D Bj. 1992 56.000 km

der schönste weg zwischen zwei punkten ist eine kurve - oder eine S-kurve?

Bild

Kieler Razzer
Anfänger
Beiträge: 77
Registriert: 09.05.2014, 20:12
Status: Offline

Re: Leistungsverlust in hohen Gängen ab 6.000 U/min

Beitragvon Kieler Razzer » 19.06.2014, 09:02

Siebe im Vergaser? ich wusste nicht das dort welche sind. Ich Tipe auch mal auf Vergaser. Die Stromzufuhr vom Regler überprüfe ich als nächstes. Erstmal aussen anfangen und dann nach innen vorarbeiten. Danke für den Hinweis, MfG, Kieler Razzer.

Benutzeravatar
kawasurfer
Forenlegende
Beiträge: 2295
Registriert: 19.01.2005, 09:26
Wohnort: Gutenswegen
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: AW: Leistungsverlust in hohen Gängen ab 6.000 U/min

Beitragvon kawasurfer » 19.06.2014, 09:26

Hast du den Vergaser selber gereinigt? Mit Ultraschall?
ZX 600 D Bj. 1992 56.000 km

der schönste weg zwischen zwei punkten ist eine kurve - oder eine S-kurve?

Bild

Kieler Razzer
Anfänger
Beiträge: 77
Registriert: 09.05.2014, 20:12
Status: Offline

Re: Leistungsverlust in hohen Gängen ab 6.000 U/min

Beitragvon Kieler Razzer » 20.06.2014, 20:12

Ich habe den Fehler gefunden. Den Schaumstoffluftfilter, also diese Flache Matte, hatte ich neu in den Luftfilterkasten getan. Beim öffnen habe ich gesehen das einer drinnen war, aber ein ganz anderer. Er hatte die gleiche Form, war aber aus dickem Gummi (Plastik), bestimmt 8mm dick. Es sind 2 Rechteckige Felder darin, die sind wiederrum mit jeweils einem rausnehmbaren Filter bestückt. Da ich keine Ahnung vons ganze hatte, dachte ich jemand hat bestimmt den Schaumstofffilter vergessen reinzulegen, das habe ich dann gemacht. Hier im Forum habe ich immer nur von einer auswaschbaren, mit öl zu befeuchtenen Filtereinlage gelesen. Dat kam mir Spanisch vor und hat mich dazu bewegt den anderen Filter zu entfernen und siehe da, sie Rennt ohne Murren, dank Forum und Betreibern und Schreibern. Was kann das den für ein Lufi sein?, es sind auch KA und ein paar Zahlen eingeprägt. MfG.

Benutzeravatar
sanplis
Forenlegende
Beiträge: 2145
Registriert: 12.03.2007, 13:33
Wohnort: Rehburg-Loccum (Nähe Hannover am Steinhuder Meer)
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 1999
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Leistungsverlust in hohen Gängen ab 6.000 U/min

Beitragvon sanplis » 22.06.2014, 19:09

Klingt nach einem Dauerluftfilter wie der von K&N.
Stell doch bitte mal ein Bild ein.
"Drehzahl ist Leben" (Zitat meines Fahrlehrers)
Moped: ZZ-R 600 E-Modell 7 Bj. 1999, 72KW, 66t km - Bild

Kieler Razzer
Anfänger
Beiträge: 77
Registriert: 09.05.2014, 20:12
Status: Offline

Re: Leistungsverlust in hohen Gängen ab 6.000 U/min

Beitragvon Kieler Razzer » 23.06.2014, 19:52

Ja, ich stelle noch ein Bild ein, habe es schon versucht, ist bloss zu gross und ich habs noch nicht raus wie ich es kleiner machen kann, aber ich schaffe das noch


Zurück zu „Motor“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste