Katalysator Bj. 2004 / 2005

Rund um den Motor der ZZR 600
ZZR-Torsten
Einmalposter
Beiträge: 2
Registriert: 31.10.2023, 11:38
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 2005
Status: Offline

Katalysator Bj. 2004 / 2005

Beitragvon ZZR-Torsten » 31.10.2023, 12:14

Hallo zusammen!

Kurz zu mir und einen schönen Gruß in die Runde: Ich fahre ZZR 600 seit 1997, momentan die Dritte in Serie. Auch war ich hier im Forum schon vor Jahren (oder besser Jahrzehnten) unterwegs, hatte aber das PW vergessen und auch auf die damalige eMail-Adresse leider keinen Zugriff mehr; daher jetzt die Neuanmeldung.

Zum Moped:
Es handelt sich um eine ZZR 600 E mit EZ 05/2006 (ja, richtig gelesen!). Diese hat mir mein freundlicher Händler damals noch irgendwie mit viel Aufwand aus den Niederlanden importiert, eben weil es das Modell in DE nicht mehr gab und ich unbedingt nochmal eine Neue haben wollte bevor es sie überhaupt nicht mehr geben würde. War halt die 3. ZZR 600 die ich bei ihm kaufte, da hat er sich in's Zeug gelegt. ;)

Zum Zustand:
Moped läuft auch nach ca. 68.000km rund und sauber, einziges Ersatzteil -neben Verschleißteilen natürlich- war die Benzinpumpe, das war's. Diesen Monat war die HU fällig, ohne Mängel durchlaufen und auch CO Vol.-% mit nur 0,41 nach all den Jahren bemerkenswert gut.

Zum Problem:
Im kalten Zustand rasselt es irgendwo (kann es nicht genau lokalisieren) in der Auspuffanlage vernehmlich. Dies dürfte der in den letzten Baujahren verbaute U-Kat sein. Ist das Moped erstmal warm, sind die Klingelgeräusche weg. Aber, es wird langsam schlimmer und es dauert immer länger bis der (vermutete) U-Kat sich ausgedehnt hat und wieder festsitzt. Nun habe ich schon einiges an Recherche betrieben, aber ich finde einfach keine Infos wo dieser (oder dieser) U-Kat sitzt. Steckt der oder die im Sammler, in den Endtöpfen, kommt man da dran etc. pp.? Es handelt sich wohl nicht um einen klassischen Keramik-Kat wie man ihn von Autos kennt, sondern eher um Metallringe? Meine Hoffnung ist, daß man den oder die irgendwie wieder "festsetzen" kann.

Ich bedanke mich hiermit schonmal vorab ganz herzlich für jegliche Tipps!
VG, Torsten

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10026
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Katalysator Bj. 2004 / 2005

Beitragvon Oppa » 31.10.2023, 14:09

Hi Thorsten,

habe sowohl einen ähnlichen Verlauf (3 ZZR's ab '96) und jetzt das 2005er-Modell. Dein CO2-Wert ist etwas höher als der von mir, sollte aber noch ok sein.

Leider sind mir zu Deinem Problem bisher auch keine Informationen über den Weg gelaufen. Da es von diesem Modell nur sehr wenige gibt, ist die Infolage auch nicht so toll. Und leider sind die Original-Endtöpfe auch recht teuer. Gleiches Problem mit den Vergasern mit Abschaltventilen, da ist in beiden Fällen der Gebrauchtmarkt dünn bis nicht vorhanden. Auseinanderbauen der Endtöpfe vermutlich auch recht schwierig, spätestens beim wieder vernieten.

Vielleicht hat Björn (Korn21) was Brauchbares da liegen. Mehr Möglichkeiten sehe ich aktuell nicht.
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 34tkm-davon 10tkm auf der Renne
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2

Oppa's Gehhilfe... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
ukofumo
Schrauber
Beiträge: 831
Registriert: 03.07.2016, 13:26
Wohnort: Niederrhein
Motorrad Typ: ZZR600E Bj:98
Status: Offline

Re: Katalysator Bj. 2004 / 2005

Beitragvon ukofumo » 31.10.2023, 14:29

Hallo Torsten,

na dann erst mal Willkommen zurück...

Zu Kat: meine ZX9R ist auch mit Kat ausgerüstet, im Handbuch ist das auch sehr gut beschrieben wo und wie...
bei meiner ZX9R ist dieser zweigeteilt - es steckt im Krümmerrohr der erste Part, im Endschalldämpfer steckt dann nochmal ein Kat-Modul.
Den Teil der im Krümmer steckt kann ich mittlerweile (nach 99Tkm) deutlich von außen sehen dort ist der Krümmer blau angelaufen...

Im Werkstatthandbuch der ZZR600 (bzw. in dem Erweiterungsteil für die BJ.2004-2005) steht was von:
- Mainfold -> Honeycomp Type Catalyst (Mark: KHI M 083)
- Silencer -> Honeycomp Type Catalyst (Mark: KHI K 474)
(ik hab leider nur das englische)

Daraus würde ich jetzt mal schließen das wie bei meiner ZX9R da sowohl im Krümmer als auch im Endschalldämpfer "Honigwarben" Kat's drinne stecken, aber wie geschrieben - ist meine Interpretation - und muss nicht unbedingt bei deinem 2006er Niederlande Model auch so sein...

Bei der ZX9R sind die Kat's irgend wann mal durchgegammelt (oder wie auch immer) viele gehen dann hin und kloppen die Reste einfach raus und gut ist. Bisher hatte da auch noch keiner groß Probleme mit der Abgasuntersucheung.

Zumal die Abgasuntersuchung bei unseren "Schätzchen" auch eher Makulatur ist -> lt. Gesetzesvorgabe dürfen die bis zu 4,9 Vol.% CO ausspucken.
Wenn die aber so schlecht eingestellt sind das die so viel CO produzieren, dann läuft die aber auch schon son bescheiden dass die dann quasi unfahrbar ist. (solange die ZZR vernünftig läuft besteht also keine all zu große Gefahr dass die durch die AU duchfällt)

Irgendwo gibt's hier auch nen Tröt wo einige ihre CO-Werte gepostet haben, wenn du da mal rein schaust wirst feststellen das (auch ohne Kat) viele im ähnlichen Bereich liegen wie deine Werte...
Gruß Uwe
1.) Devil -> ZX9R (ZX900-D1) BJ.98 - 100Tkm
2.) Angel -> ZZR600 (ZX600-E6) BJ.98 - 56Tkm
3.) Dornröschen -> RD250 (1A2) BJ.77 - 47Tkm (im Wiederaufbau)
*Es ist vollkommen egal, wie oft man im Leben hinfällt. Es ist nur wichtig, wie oft man wieder aufsteht.*

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 16538
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Katalysator Bj. 2004 / 2005

Beitragvon Zauberer » 31.10.2023, 17:53

ukofumo hat geschrieben:
Irgendwo gibt's hier auch nen Tröt wo einige ihre CO-Werte gepostet haben, wenn du da mal rein schaust wirst feststellen das (auch ohne Kat) viele im ähnlichen Bereich liegen wie deine Werte...

Man könnte auch sagen: Wenn dich das Rasseln so sehr stört, können es auch Töpfe ohne Kat sein. Ein Satz gut erhaltene ESD bekommt man schon für kleines Geld.
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

ZZR-Torsten
Einmalposter
Beiträge: 2
Registriert: 31.10.2023, 11:38
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 2005
Status: Offline

Re: Katalysator Bj. 2004 / 2005

Beitragvon ZZR-Torsten » 05.11.2023, 12:05

Hallo zusammen und Danke für die vielen Antworten!

Ich denke, ich werde es wie von Uwe vorgeschlagen machen und mal die Endtöpfe abnehmen (vorne ja klappert nichts) und reingucken.
Wenn möglich dann den Wabenkat auf einer oder eben auf beiden Seiten rausnehmen.

Die CO-Werte ohne Kat, die von anderen hier gepostet wurden, liegen tatsächlich im ähnlichen Bereich wie meine mit Kat, die Dinger sind HU-technisch daher wohl ohne Belang.

Das Rasseln stört mich persönlich nicht unbedingt, hört ja auch im warmen Zustand auf. Aber die Blicke des TÜV/Dekra-Prüfers lassen nichts Gutes erahnen; gleich, welcher CO Wert dann gemessen werden wird. Daher will ich das lieber abstellen. Eine Investition in neue oder gebrauchte Endtöpfe (die nicht schon bis zur "Unkenntlichkeit" verbeult oder verkratzt sind schließe ich für mich aus, das stimmt dann mit dem Restwert des Mopeds nicht wirklich überein.

VG
Torsten


Zurück zu „Motor“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste