Leerlaufdrehzahl geht hoch und runter

Rund um den Motor der ZZR 600
Benutzeravatar
mobbedzwerch
Kassenwartin
Beiträge: 3165
Registriert: 04.10.2011, 19:59
Wohnort: Nürnberger Land
Motorrad Typ: E-Modell Bj. 2003
Status: Offline

Re: Leerlaufdrehzahl geht hoch und runter

Beitragvon mobbedzwerch » 24.03.2022, 21:12

Bring in der Vergaserbank einfach alles auf den gleichen Stand.
Damit schließt du mögliche neue Fehlerquellen ganz einfach aus!
:wave
_______________
Meine Flügel sind in Reparatur, bin jetzt mit dem Besen unterwegs :lol:
600 E, 56.000 km

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 16342
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Leerlaufdrehzahl geht hoch und runter

Beitragvon Zauberer » 25.03.2022, 07:29

Wichtig zu prüfen. Leerlaufdüse. Die muss Querlöcher haben und mittig durchgängig. Die wird wahrscheinlich zu sein.
Hauptdüse ist riesig und selten zu.
Der Düsenstock der Hauptdüse hat nur Querlöcher. 4 Stück und 90 Grad gedreht weitere 6 Stück.

Es ist immer gut zu wissen, wie der Sollzustand ist.
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

nogaro82
Fahrschüler
Beiträge: 21
Registriert: 05.09.2021, 14:07
Motorrad Typ: ZZR600 Bj 95
Status: Offline

Re: Leerlaufdrehzahl geht hoch und runter

Beitragvon nogaro82 » 25.03.2022, 11:32

Super danke

Hoffe mal das es die Düse ist.

nogaro82
Fahrschüler
Beiträge: 21
Registriert: 05.09.2021, 14:07
Motorrad Typ: ZZR600 Bj 95
Status: Offline

Re: Leerlaufdrehzahl geht hoch und runter

Beitragvon nogaro82 » 26.03.2022, 16:04

so hab mal wieder was gemacht

Leerlaufdüse von Zylinder 1 war zu, dabei ist mir eingefallen das genau diese im Herbst auch zu war, hatte ich damals in Vergaserreiniger eingelegt und durchgeblasen war eigentlich wieder frei, hat sich wohl wieder zugesetzt.

hab die zumindest bissel wieder frei bekommen mit Spülen und Durchblasen (ab nichts das hier durchpasst, an meinen Vergaserreinigungsteil ist so was kleines nicht dran...)

hab dann die Leerlaufdüse von Zylinder 1 und 2 vertauscht und gestartet um zu sehen ob es daran lag.

jetzt laufen Zylinder 1 und 2 nicht mehr :evil:
dabei wollte ich doch mal 4 Zylinder fahren nach Jahren V2 :lol:

hab dann mal die Leerlaufgemischschraube ein ganzes Stück bei Zylinder 1 rausgedreht (weis nicht wieviel kommt man im eingebauten zustand ja nicht gescheid ran) wieder angelassen und siehe da.
Ruckzuck 200° am Krümmerrohr Zylinder 1 \:D/

große Freude das dann wohl nicht schlimmeres Kaputt ist.

Also nochmal alle Vergaser zerlegen und Düsen ersetzten.

jetzt die Frage was soll ich alles auswechseln damit ich da für lange Zeit meine Ruhe hab.
ist ja auch das Thema das die Zündkerzen bei Zylinder 3 und 4 recht verrußt waren nach 50km und viel laufen im Leerlauf.
Also passt da ja auch was nicht von der Spritmenge.

würde wechseln:
- alle 4 Leerlaufdüsen sicherheitshalbe
- Standgasgemischschraube Zylinder 1 weil da ja wohl was nicht passt.
- Hauptdüsen und Düsenstock auch Sinnvoll? Mindestens einen Düsenstock hat der Vorbesitzer gewechselt da hat er mir den alten Kaputen gezeigt, nicht das er hier einen falschen eingebaut hat und deshalb die 2 Zündkerzen so verrußt sind? muss ich ggf. nochmal vergleichen.

hat jemand eine Seite wo ich die Düsen bestellen kann und die dann auch passen?
meine Onlineshops wo ich sonst bestelle haben nur Vergaser Reparatursätze.

Benutzeravatar
Mr. Stanley
ZZR-Mitglied
Beiträge: 241
Registriert: 14.10.2017, 14:47
Wohnort: West-Berlin
Motorrad Typ: ZZR 600 E ´97, ZZR 1100 C2A
Status: Offline

Re: Leerlaufdrehzahl geht hoch und runter

Beitragvon Mr. Stanley » 26.03.2022, 16:52

nogaro82 hat geschrieben:so hab mal wieder was gemacht

Leerlaufdüse von Zylinder 1 war zu, dabei ist mir eingefallen das genau diese im Herbst auch zu war, hatte ich damals in Vergaserreiniger eingelegt und durchgeblasen war eigentlich wieder frei, hat sich wohl wieder zugesetzt.

hab die zumindest bissel wieder frei bekommen mit Spülen und Durchblasen (ab nichts das hier durchpasst, an meinen Vergaserreinigungsteil ist so was kleines nicht dran...)

[...]


Nachdem einlegen reinige ich meine Düsen mit solchen Messstiften. Und keine Angst damit erweiterst du die Düse nicht , da es keine Düsenahle ist.
"Ich wusste nicht, dass man Liebeskugeln langsam rauszieht und habe meine Freundin wie eine Motorsäge gestartet."
(Matthias, 30)

Benutzeravatar
ukofumo
Alter Hase
Beiträge: 717
Registriert: 03.07.2016, 13:26
Wohnort: Niederrhein
Motorrad Typ: ZZR600E Bj:98
Status: Offline

Re: Leerlaufdrehzahl geht hoch und runter

Beitragvon ukofumo » 27.03.2022, 14:46

nogaro82 hat geschrieben:hab die zumindest bissel wieder frei bekommen mit Spülen und Durchblasen (ab nichts das hier durchpasst, an meinen Vergaserreinigungsteil ist so was kleines nicht dran...)

aus enem Reststück flexibelem Elektrokabel eine einzelne Kupferlitze rauspulen - die sind meist dünn genug und Kupfer ist weich genug dass es die Düse nicht beschädigt
Gruß Uwe
1.) Devil -> ZX9R (ZX900-D1) BJ.98 - 93Tkm
2.) Angel -> ZZR600 (ZX600-E6) BJ.98 - 49Tkm
3.) Dornröschen -> RD250 (1A2) BJ.77 - 47Tkm (im Wiederaufbau)
*Es ist vollkommen egal, wie oft man im Leben hinfällt. Es ist nur wichtig, wie oft man wieder aufsteht.*

nogaro82
Fahrschüler
Beiträge: 21
Registriert: 05.09.2021, 14:07
Motorrad Typ: ZZR600 Bj 95
Status: Offline

Re: Leerlaufdrehzahl geht hoch und runter

Beitragvon nogaro82 » 27.03.2022, 16:56

Gute Ideen aber die 4 Standgasdüsen Wechsel ich aus. hab Angst das sich nochmal was löst und die wieder zu ist.
da sind innen schon ganz schön Ablagerungen dran.

Hauptdüsen sind 4 mal die gleichen Verbaut und sehen ganz gut aus muss ich also nichts machen.

dann Weiche und Spüle ich noch den Standgas Durchgang mit Vergaserreiniger und möchte hoffen das dann gut ist ;)

Benutzeravatar
Mr. Stanley
ZZR-Mitglied
Beiträge: 241
Registriert: 14.10.2017, 14:47
Wohnort: West-Berlin
Motorrad Typ: ZZR 600 E ´97, ZZR 1100 C2A
Status: Offline

Re: Leerlaufdrehzahl geht hoch und runter

Beitragvon Mr. Stanley » 27.03.2022, 17:06

nogaro82 hat geschrieben:Gute Ideen aber die 4 Standgasdüsen Wechsel ich aus. hab Angst das sich nochmal was löst und die wieder zu ist.
da sind innen schon ganz schön Ablagerungen dran.
[...]


Früher habe ich auch mit Kupperdraht drin rumgestochert, dann ist das passiert wovor die Angst hast. Es hatte sich der große Klumpen gelöst, durch den die Kupferlitze einfach durchging. Das kann dir bei den Messstiften #36 wie die größer der Leerlaufdüse nicht mehr passieren. Ist eine einmalige Anschaffung für #36 und #38 die ich bisher nicht bereut habe.

Viel Erfolg noch.
"Ich wusste nicht, dass man Liebeskugeln langsam rauszieht und habe meine Freundin wie eine Motorsäge gestartet."
(Matthias, 30)

nogaro82
Fahrschüler
Beiträge: 21
Registriert: 05.09.2021, 14:07
Motorrad Typ: ZZR600 Bj 95
Status: Offline

Re: Leerlaufdrehzahl geht hoch und runter

Beitragvon nogaro82 » 15.04.2022, 08:03

Hallo zusammen

ich wollte mal noch Rückinfo geben.

die grüne Zicke läuft jetzt.

nachdem ich die Düsen gewechselt habe lief der Zylinder 1 immer noch nicht.

also Vergaser nochmal raus und nochmal alles überprüft.

Dann hab ich die Gemischschraube beim Zylinder 1 auf 4,5 raus gedreht und den Vergaser wieder eingebaut
und siehe da Zylinder läuft.

hab sie dann soweit reingedreht bis er wieder ausging, dann ein Stück raus bis er wieder gut lief und so bleibt das jetzt.

Danke an alle für die freundliche Unterstützung


Zurück zu „Motor“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast