Autogas/Erdgas/Diesel

Für den Alltag ohne ZZR 600
Benutzeravatar
Lilein
Forenlegende
Beiträge: 2702
Registriert: 21.10.2005, 14:28
Wohnort: Elisabethfehn
Kontaktdaten:
Status: Offline

Autogas/Erdgas/Diesel

Beitragvon Lilein » 13.01.2008, 00:22

Moin zusammen!!!

Ich überlege momentan stark, ob ich mir ein anderes Auto zulegen soll!!! Mein jetziges Auto verbraucht leider ein bisschen viel (mind. 10 Liter Super), hat mittlerweile 230.000 km auf der Uhr. Zickt so langsam ein bisschen, aber er läuft noch gut! Da ich seit Sommer nen Festvertrag habe, überlege ich da halt....

Ich fahre jeden Tag 50 km (einfach) zur Arbeit und ansonsten auch noch so ein bisschen. Also auf 30.000km im Jahr müsste ich schon kommen! Näher an die Arbeit ziehen will ich aber nicht...

Meine Frage: Was lohnt sich am meisten? Erdgas finde ich bisher nicht wirklich überzeugend... Oder den alten behalten..?

Wie sieht das mit Wartung der Gasanlagen aus? Teuer? Oft? Sind die anfälliger als andere Autos? Lieber nen jungen Gebrauchten auf Autogas umrüsten oder Erdgas ab Werk??? Hatte mal über nen Ford Focus Tunier nachgedacht, den gibt es schonmal nicht ab Werk... Oder ist Diesel im Prinzip genau so teuer, die anderen verbrauchen ja etwas mehr?

Hat jemand von euch Erfahrungen mit Erdgas/Autogas/Diesel oder kennt sich damit aus? Über ein paar Tipps und Ratschläge wäre ich ziemlich dankbar, stehe da momentan etwas ratlos vor!!!

Liebe Grüße

Li
Luise D `91

Wenn erstmal alles im Eimer ist, findet man es besser wieder... :-)

Mellman
Status: Offline

Beitragvon Mellman » 13.01.2008, 10:22

Grundsätzlich ist LPG eine günstige und gute Lösung (in meinen Augen). Eine LPG Anlage lohnt aber nur bei einem jungen Auto mit geringer Laufleistung. Um so mehr ein Fahrzeug verbraucht desto schneller hast Du den Umbau rausgefahren. Der Umbau liegt bei ca 2 - 2500€ für Vierzylinder. Du solltest Dich vorher genau über den Umrüster informieren. Meist steht und fällt alles mit dem Menschen der das ganze einbaut. Welche Anlage selbst zu Einsatz kommt ist eher nebensächlich, wenn sie nicht vernünftig verbaut ist hast Du nur Ärger. Bei LPG hast du den Vorteil das es im großen und ganzen verbreiteter ist als Erdgas. Dazu kommt das die Reichweite von LPG Fahrzeugen meißt höher ist. Die Tankgröße kann gegen Aufpreis vergrößert werden.

Der Diesel ist auch keine schlechte Lösung. Ich fahre derzeit ein Galaxy 1.9TDI aus ´02. MEin durschnittlicher Verbrauch liegt zwischen 7 und 7,5 Litern. Selbst wenn ich richtig Gas gebe und die Kiste trete bin ich nicht über 8,5 Liter. Vergleichsweise mein Galaxy zuvor, mit einem 2.3er Benziner, lag bei 11 bis 18 Litern je nach Fahrweise. Leider sind die Dieselpreise mittlerweile stark angestiegen und liegen nun fast auf dem alten Benzinniveau. Die Ersparnis liegt also nur noch im Verbrauch.
Ich schätze ein Fahrzeug der Größenordnung Focus sollte im Verbrauch um die 6 Liter liegen.

Bei einem LPG Fahrzeug must Du rechnen das der Verbrauch mgerechnet um 1-2 Liter steigt, der Liter Gas aber nur um die 60Cent kostet! Die Gaspreise sollen, habe ich gehört, bis 2018 konstant bleiben. Wie aber gesagt... HABE ICH GEHÖRT, obs stimmt solltest Du vieleicht vorher prüfen!

Ich hoffe ich konnte Dir schon ein wenig helfen.

Benutzeravatar
Kasi
Moderator
Beiträge: 6997
Registriert: 14.09.2005, 19:01
Wohnort: 32457 Porta Westfalica/Ostwestfalen
Status: Offline

Beitragvon Kasi » 13.01.2008, 11:14

Mellman hat es schon auf den punkt gebracht.
Es ist im moment nicht so einfach die richtige entscheidung zu treffen weil man überhaupt nicht weiss was die nächste zeit so bringen wird und sich unsere regierungsdeppen noch so einfallen lassen werden um den kleinen mann das leben schwer zu machen.
Bei deiner km-leistung wäre ein diesel schon nicht schlecht...aber er ist in der anschaffung teurer und es ist ungewiss was kommt an regelungen.
Gas ist gut und ausgereift(war in holland zb schon vor 15 jahren ein alter hut ;) )...du musst dich aber vorher schlau machen welche systeme es gibt was es kostet und wie aufwendig der umbau/einbau ist,bedenke auch das es verschiedene möglichkeiten gibt den tank unter zu bringen(im kofferraum,was dir platz nimmt oder unter dem fahrzeug,was der bessere platz aber auch die teurer lösung ist).
Es gibt einen friemeler aus dem osten der ein system entwickelt hat was billig,effektiv und vor allem universell einsetztbar ist ,also bei einem verkauf ins nächste fahrzeug übernommen werden kann.
Habe ich im tv gesehen weiss aber nicht mehr wie der hiess,es gibt im mdr eine serie wo freizeiterfinder ihre sachen vorstellen ...da war das,heisst glaub ich einfach genial.Vielleicht solltest du dort mal bei dem sender eine anfrage starten.War voll der bringer ,etwa halbe kosten und funzte astrein..
Endlich was zum toben

Nix mehr Buell dafür wieder D-Modell 6800Km

Wenn Gott gewollt hätte das mein Moped sauber sein soll würde er Spüli in den Regen geben!

Benutzeravatar
Stunt
Kurvenheizer
Beiträge: 1355
Registriert: 05.05.2006, 21:44
Wohnort: Kaufbeuren
Status: Offline

Beitragvon Stunt » 13.01.2008, 11:19

hi! ich kfz azubi... :lol: meine werkstatt(größerer dodge,jeep chrysler händler) baut seit 6 monaten auch auf autogas um!
also vorteil: hochwertiger als alle benzin sorten da 111oktan
billiger als alle treibstoffe!
steuerbefreit bis 2018
relativ günstige anschaffung der anlage
bedienfreundlich-> nicht wie bei pflanzenöl! du startest auf
benzin fährst bis der verdampfer die richtige temperatur hat ca 1 minute
dann sellt das auto von allein auf gas um! wenn gas leer drückst nen knopf und fährst wieder auf benzin!
verschiedene tankgrößen jenachdem was du haben willst
(unterflur, im ersatzradmulde,oberflur)
unabhängig von laufleistung und alter des autos
wartung: kommt auf den hersteller an (erfragen 10-20tkm)

Nachteil: höherer gasverbrauch (1-2 liter)
lohnt sich erst am 15000km im jahr
kann sein das der motor die belastung nicht aushält daher vertragshändler fragen ob der motor für gas freigegeben ist nur dann hast du garantie
kann die ersten 1000km - 1800km probleme wegen der einstellung machen und kann sein das du deswegen öfter mal in die werkstatt musst wegen neukonfigurieren

so wenn ich was vergessen hab tu ichs noch ergänzen

gruß stunt
[Quote=vince lombardi]Winning is not a sometime thing; it's an all time thing. You don't win once in a while, you don't do things right once in a while, you do them right all the time. Winning is habit. Unfortunately, so is losing.[/quote]
-----------------------------------------------------------

Benutzeravatar
Lilein
Forenlegende
Beiträge: 2702
Registriert: 21.10.2005, 14:28
Wohnort: Elisabethfehn
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Lilein » 13.01.2008, 14:36

Hilft mir schon sehr! :D

...hmmm ihr bestätigt mein Denken! Ich werde mich so nach und nach erstmal umschauen was man so für einen jungen Gebrauchten, oder Jahreswagen berappen muss.... Das Gute ist ja, dass ich nicht schnell nen neuen brauche, da mein alter noch läuft, also habe ich ja Zeit!

Frage auch mal bei unserem Fordheini an, ob die Autos (Focus) dafür taugen. Genug von denen fahren ja eigentlich rum mit Autogas....

Diesel wird, denke ich, auch nicht mehr günstiger und ob sich das noch lohnt stelle ich auch mal in Frage. Die Steuern sind ja auch nicht gerade niedrig...


Kasi, mit diesem Umrüster muss ich mal schauen... Vielleicht kriege ich ja was raus.... Aber wer weiß ob man da dann nicht im nachhinein mehr probleme mit hat oder nen höheren verbrauch! Ich denke ja oft, dass so ein universalgedöns nicht viel taugen kann... -ist wahrscheinlich auch nicht ganz richtig...


STUNT ist das ganz sicher bis 2018 steuerfrei (irgendwie war ich mal der Meinung das war bei Erdgas bis 2018 und bei Autogas erstmal bis 2009)?


Ansonsten vielen Dank erstmal und für weitere Vorschläge/Infos bin ich natürlich offen!
Luise D `91



Wenn erstmal alles im Eimer ist, findet man es besser wieder... :-)

Mellman
Status: Offline

Beitragvon Mellman » 13.01.2008, 17:32

Hab da noch den ein oder anderen Einwurf.

Da selbst Fordfahrer, es gab Probleme bei Ford Motoren im Bereich der, laß mich nicht lügen, Ventilschaftdichtung!? Es gab da irgendein Zusatzgedöns was zusätzlich aus einem weiteren Behälter dem Gemisch beigefügt würde. Wie und was kann ich mal nachhören. Werde ich aber nur tun wenn Du sagst interessiert, mach mal da ich im Momment knapp mit Zeit bin.

Das Umbauen von Gasanlagen macht gar keinen Sinn. Das habe ich mir damals auch gedacht, von einem in den nächsten Galaxy kann ja nicht so schwer sein. Ausbau und komplette Neuabnahme der Teile, das ist gesetzlich so Vorschrift, ist teurer als eine neue Anlage.

Ich bin mir ziemlich sicher das Stunt mit der Steuerbefreiung bis 2018 recht hat, würde meine Hand aber nicht dafür ins Feuer legen wollen ;)
Bei einem guten Ausrüster läuft eine Anlage sofort ohne nachstellen. Die Garantie gibt der Ausrüster, sollte z.B. Ford sagen "EY nix Garantie weil Gas", ist das das Problem des Ausrüsters! Der hätte das wissen müssen und nicht einbauen dürfen. Also kein Problem.
Am besten finde ich die Unterflurtanks, man merkt und sieht nichts davon. Sollte das Gas ausgehen muß das Auto ohne das Du was davon mitbekommst auf Benzin schalten, wenn nicht - den Ausrüster schlagen.

Am besten einen Ausrüster wählen der sein Geld mit 70% mit Gasanlagen verdient, Gasanlagen müssen Routine sein und kein Zusatzgeschäft.
Sorry @ Stunt, Ihr würdet mit 6 Monaten Erfahrung von mir noch nicht mal meinen Motorroller umrüsten dürfen ;)

Es gibt ein Forum im Netz in dem Gasfahrer sich austauschen, solltest Du mal googeln.
Hat mich auch sehr gehelft - nur das mein Auto leider vor einem Baum gelandet ist bevor ich zum Ausrüster damit kam, aber das ist eine ander Story :cry:

Benutzeravatar
Stunt
Kurvenheizer
Beiträge: 1355
Registriert: 05.05.2006, 21:44
Wohnort: Kaufbeuren
Status: Offline

Beitragvon Stunt » 13.01.2008, 18:07

einem weiteren Behälter dem Gemisch beigefügt würde.
+
das ist richtig das ganze hängt dann vorne im motorraum und heißt liquite valve!
weil die auslassventile die größere hitze der gasverberennung nicht aushalten!

das mit dem 6 monaten: 4 schulungen in denen 4 autos von uns unter aufsicht von leuten die das häufig machen, der einbau ist nich schwer! is ja immer das selbe beim einstellen nachher mit dem notebook muss man ein bisl tüfteln Wir sind Autogas AG vertragshändler(die übernehmen auch die garantie im schadensfall, verbauen bzw vertreiben tuen die Öcotec anlagen ist ein deutscher hersteller!
alle autos( 24) laufen ohne probleme :D ;)

wegen der steuerbefreiung habe morgen berufschule und frage nach
[Quote=vince lombardi]Winning is not a sometime thing; it's an all time thing. You don't win once in a while, you don't do things right once in a while, you do them right all the time. Winning is habit. Unfortunately, so is losing.[/quote]
-----------------------------------------------------------

Mellman
Status: Offline

Beitragvon Mellman » 13.01.2008, 20:42

Richtig so hieß das Zeugs!


24 Autos wären mir zu wenig Erfahrung, aber jeder fängt halt mal an.
Ist nicht persöhnlich, aber meine Meinung steht.

Benutzeravatar
as78
ZZR-Mitglied
Beiträge: 185
Registriert: 31.07.2006, 09:30
Wohnort: 32130 Enger
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon as78 » 17.01.2008, 11:09

Moin Leute,
(Jupp ich melde mich auch mal wieder ;) )

Meine Freundin fähr seid gut einem Jahr auch ein Autogas Auto...und ich kann nur sagen...zur Zeit gibt es glaub ich nichts besseres (ausser vielleicht E85 aber da gibt es zur Zeit nur 100 Tankstellen, aber günste Umrüstung...gut 600 € )
Gut die Umrüstung ist so die sache...man muss wirklich einen guten Einbauer finden,wir hatten da leider auch etwas Pech, und der Wagen muste 3 mal nachgebessert werden. Und das obwohl der Einbauer (nach seinen Angaben) schon über 1000 Autos umgerüstet hatte.

Der mehr Verbrau von 1-2 Liter auf 100 Kilometer kann ich nur bestätigen, aber dafür läuft der Wagen viel ruhiger!

Wir haben uns mal den Spass gemacht und ausgerechnet welcher Wagen billiger ist auf 100 Kilometer mein Passat TDI gegen den Audi S4 von meiner Freundin...und ob ihr das glaubt oder nicht der Audi kostet auf 100 Kilometer das gleiche!!!
Wir haben den Audi auch erst bei 200 000Km umrüsten lassen, und nun hat er auch schon 230 000 auf der Uhr, und zwar Problemlos.

@Mellman Jupp es gibt Auto die probleme mit der Ventilschaftdichtung haben, aber dafür gibt es Flash Lube damit ist das auch kein Problem mehr (weiß ich weil mein Arbeitskollege das im Volvo auch drin hat). Und der hat seinen Wagen bei einem "Neuen" Umrüster umbauen lassen, die haben sich wenigstens richtig Mühe gegeben, nicht so wie der "große" Umrüster... :)
Da gibt es aber jedemenge Foren im Netz die sich nur damit beschäftigen, da würde ich einfach mal reinschauen.

Fazit: Mein nächstes Auto wir mit sicherheit ein Autogas Auto ;)
www.fliegenkiller.net
Mein Projekt: www.flickr.com/photos/fliegenkiller_net/collections/72157618557130337

Benutzeravatar
can2abi
Super-Can
Beiträge: 7223
Registriert: 13.01.2005, 23:26
Wohnort: Emmelsbüll / Nordküste (also wirklich im Norden)
Motorrad Typ: D mod. Bj93
Status: Offline

Beitragvon can2abi » 17.01.2008, 12:30

Mein Daddy ist Uralt :) und lebt in der Türkei
dort ist LPG verbreitet, taxis fahren nur noch damit
sogar alte chevy`s habe ich damit gesehen :)

sein auto , (trau mich garnicht) :lol:

es ist ein Ford Granada 1.7 Benziner Bj.: 1977
fragt mich nicht, wieviel mal das tacho rum ist :D

der wurde vor 3 jahren auf lpg umgerüstet, mit tank in der resereverad mulde , der umbau kostete ca. 200-300€ (inkl. eintragung!!!!!) verbaut wurden alles italienische bauteile.
ist aber keine automatik, also man hat ne gastankanzeige und schaltet von hand um...

ausser einpaar eistell probs,zwischendurch!! läuft und läuft und läuft

ist ja auch nichts dabei, wir haben hier oft benzin stapler umgerüßtet auf gas, mit Niemeyer(holland) teilen.

aber vergessen wir hier nicht die heißgeliebte BÜROKRATIE
Gewinne ein Nagelneues Apple IPhone 10! Kratze hier ▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒ mit einem Schlüssel oder einem anderen scharfen Gegenstand Deinen Gewinncode frei!

Benutzeravatar
Lilein
Forenlegende
Beiträge: 2702
Registriert: 21.10.2005, 14:28
Wohnort: Elisabethfehn
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Lilein » 17.01.2008, 14:50

Habe mal ein wenig geschaut, was es so gibt!

Habe einen Focus mit 100 PS BJ 2005 gesehen, für 12990 Euro. Reichen 100 PS wenn er auch mal nen Anhänger ziehen soll??? Dunkelblau (Metalliclackierung) mit Klima, Nebelscheinwerfern, Park Pilot (oder wie das heißt). Sehr guter Zustand (2-3 Kratzerchen) da käme noch umrüsten mit 2500 Euro zu.... Aber ich weiß nicht obs der wird, da müsste er noch was am Preis oder der Ausstattung drehen...

Aber alles andere was ich hier so gefunden habe ist teurer... Er hat auch gleich gesagt, dass es in dem Bereich genug junge Gebrauchte gibt und ich nur sagen muss was ich will Farbe, Ausstattung etc. dann könnte er den innerhalb weniger Tage besorgen.


Umrüsten hat er mir auch erklärt. Machen die schon seit ein paar Jahren. Mein Pappen hat seine Autos auch fast alle da gekauft und bisher nie Probleme gehabt... Ist eine Ford-Werkstatt bzw. Fordhändler.



can, das ist natürlich ein top preis, aber ich glaube, da würde der tüv hier probleme machen und ganz dort hin fahren??? :lol:
Luise D `91



Wenn erstmal alles im Eimer ist, findet man es besser wieder... :-)

Benutzeravatar
Lilein
Forenlegende
Beiträge: 2702
Registriert: 21.10.2005, 14:28
Wohnort: Elisabethfehn
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Lilein » 04.03.2008, 18:53

So, es ist soweit!!! Habe mir ein Auto gekauft! Ein Focus ist es geworden, aber nicht der den ich mir vorher angeschaut habe....

Der Wagen ist nichts besonderes, aber er hat wenig gelaufen, schaut noch gut aus und gefällt mir wohl!!! Wir haben ihn dann auch gleich auf Autogas umrüsten lassen.... Jetzt bin ich gespannt wie er so läuft. Einmal hat er ja schon gezickt (hat aber nichts mit der Gasanlage zu tun), ohne Startschwierigkeiten kann ich ja nie nichts.....

Bild Bild


Ist ein 1,6er mit 101 PS. Ich sag ja: nichts besonderes... aber mir genügt das, zum Spaß haben hab ich ja noch Luise!!!

Die Gasanlage ist von Ökotec, ist ne deutsche Firma, die wohl irgendwie neue Steuergeräte entwickelt haben soll. Die sollen dann automatisch erkennen wieviel Gas eingespritzt werden muss. Damit entfällt sowas wie Flashlube. Ich hoffe ich habe mich mal richtig entschieden und jetzt nicht nur Probleme damit!!!

Wenn ich ein paar mehr KM damit gefahren habe, kann ich ja mal berichten wie´s läuft...


Liebe Grüße

Li
Luise D `91



Wenn erstmal alles im Eimer ist, findet man es besser wieder... :-)

Benutzeravatar
joZZR
Fingerwundschreiber
Beiträge: 337
Registriert: 07.01.2007, 19:00
Wohnort: 86825 Bad Wörishofen/Bayern
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon joZZR » 04.03.2008, 20:01

Ist der neu oder gebraucht? Wenn der gebraucht ist, wie alt ist er und km hat er runter?

Und was war denn sein Vorgänger der so lange durchgehalten hat?
Gruss jo
ZZR 600 E-Model Bj.´93

Kawasaki... weils halt Spaß macht :-p

Das ist keine Krankheit... ich bin so *g*

Benutzeravatar
Stunt
Kurvenheizer
Beiträge: 1355
Registriert: 05.05.2006, 21:44
Wohnort: Kaufbeuren
Status: Offline

Beitragvon Stunt » 04.03.2008, 20:40

Die Gasanlage ist von Ökotec, ist ne deutsche Firma, die wohl irgendwie neue Steuergeräte entwickelt haben soll. Die sollen dann automatisch erkennen wieviel Gas eingespritzt werden muss. Damit entfällt sowas wie Flashlube. Ich hoffe ich habe mich mal richtig entschieden und jetzt nicht nur Probleme damit!!!

richtig! das ganze passiert über die eine art abstimmung die das steuergerät sich in hunderstellsekunden ausrechnet nachdem es alle werte ermittelt hat! ansaugluft umgebungstemperatur und und und
das is geil wenn man das einstellt! notebook dran und dann siehst du alles aber auch wirklich alles was du wissen willst!
die anlagen verbauen wir auch!
[Quote=vince lombardi]Winning is not a sometime thing; it's an all time thing. You don't win once in a while, you don't do things right once in a while, you do them right all the time. Winning is habit. Unfortunately, so is losing.[/quote]
-----------------------------------------------------------

Benutzeravatar
Asgard
Forenlegende
Beiträge: 4911
Registriert: 11.11.2006, 12:42
Wohnort: Obermoos
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Asgard » 04.03.2008, 21:33

Mich täten auch mal paar paar Fakten und Preise intressieren, auch von der Gasanlage.
Keiner ist unnütz, er kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen.
Schaut mal hier wenn ihr wollt - meine Homepage

Benutzeravatar
Stunt
Kurvenheizer
Beiträge: 1355
Registriert: 05.05.2006, 21:44
Wohnort: Kaufbeuren
Status: Offline

Beitragvon Stunt » 04.03.2008, 22:03

was willst wissen? für was für ein auto 3,4,6,8 zylinder??

tank größe? unterflur? reserveradmulde, oder oberflur(im kofferraum)
[Quote=vince lombardi]Winning is not a sometime thing; it's an all time thing. You don't win once in a while, you don't do things right once in a while, you do them right all the time. Winning is habit. Unfortunately, so is losing.[/quote]
-----------------------------------------------------------

Benutzeravatar
kawasurfer
Forenlegende
Beiträge: 2307
Registriert: 19.01.2005, 09:26
Wohnort: Gutenswegen
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon kawasurfer » 05.03.2008, 00:17

wenn du da genaue kenntnisse besitzt, wurde mich interessieren, ob es bei dem nissan mikra meiner freundin schon erfahrungen gibt.
ZX 600 D Bj. 1992 56.000 km

der schönste weg zwischen zwei punkten ist eine kurve - oder eine S-kurve?

Bild

Benutzeravatar
Asgard
Forenlegende
Beiträge: 4911
Registriert: 11.11.2006, 12:42
Wohnort: Obermoos
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Asgard » 05.03.2008, 06:15

was willst wissen? für was für ein auto 3,4,6,8 zylinder??

tank größe? unterflur? reserveradmulde, oder oberflur(im kofferraum)


Für nen 4 Zylinder mit Tank in der Reserveradmulde. Sponsern die Stadtwerke da nicht auch was dazu?
Keiner ist unnütz, er kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen.

Schaut mal hier wenn ihr wollt - meine Homepage

Benutzeravatar
Lilein
Forenlegende
Beiträge: 2702
Registriert: 21.10.2005, 14:28
Wohnort: Elisabethfehn
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Lilein » 06.03.2008, 08:27

Jo: Ist gebraucht hat 38000 (inzwischen 39000) gelaufen, Bj 10.2003, ein Vorbesitzer.... Ist also zwar schon etwas älter aber ich glaube, dass das heute nicht mehr so ausschlaggebend ist.


Sein Vorgänger war ein Mitsubishi Carisma, aber wieso lange durchgehalten? 240.000 finde ich nun gar nicht mal so viel.... Er wurde mir nur einfach zu teuer bei (habe die letzten Male nochmal ausgerechnet) durchschnittlich 12,5 Ltr. bei einigermaßen vernünftiger Fahrweise...



Das Volltanken war übrigens geil... so wenig habe ich dafür lange nicht mehr bezahlt....


Die Gasanlage hat mit einbau 2500 Euro gekostet. Klar ich hätte das auch günstiger bekommen können, aber alle die mir seriös vorkamen und auch ein bisschen Erfahrung hatten, waren hier halt so teuer...

Der Tank sitzt bei mir in der Reserveradmulde, 61 Ltr. gehen rein... War für mich die einfachste und beste Lösung.

Bei uns sponsern die Stadtwerke nichts dazu.... Nur der Einbau von einer Erdgasanlage wird hier gefördert. Aber das wollte ich ja nicht!
Luise D `91



Wenn erstmal alles im Eimer ist, findet man es besser wieder... :-)

Benutzeravatar
ZZR-Molch
Alter Hase
Beiträge: 549
Registriert: 06.12.2005, 19:16
Wohnort: Sereetz (bei Lübeck)
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon ZZR-Molch » 07.03.2008, 16:51

Mein Arbeitgeber fördert auch nur den Umbau auf Erdgas, das machen die Versorger so, die wollen ja was davon haben...

Ich bin der Meinung das du dich auf jeden Fall richtig entschieden hast, haben in der Firma viele Erdgasfahrzeuge und die sind echt Mist, weniger Leistung und Drehmoment und sehr anfällig, weil das Erdgas nicht so gut verbrannt wird oder so.

N Kumpel von mir hat auch auf Autogas umgerüstet, da merkste überhaupt keinen Unterschied zu Benzin und das Autogas ist auch noch knappe 30 cent günstiger als Erdgas.
No risk, no fun!!
aber bitte mit Köpfchen ;)
-----------------------------------
Der mit den 2 Qühen im Stall :)

Benutzeravatar
zzrler
Forumsschlampe
Beiträge: 3018
Registriert: 05.06.2007, 12:40
Wohnort: Mühlheim an der Donau
Motorrad Typ: keins
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon zzrler » 07.03.2008, 19:11

Stand auch vor der Wahl was der neue Gebrauchte denn nun werden soll da der jetzige Mondeo nun auch in die Jahre gekommen ist und 185000km auf dem Buckel hat. Bei einer Jahresleistung von min.30000 km haben wir uns nun für einen Mondeo BJ 2004 TDCI mit 130 PS entschieden. Mal abwarten ob es die richtige entscheidung war.
R I P Lotte *25.05.1998 +19.06.2009


Bevor du urteilen willst, über mich oder mein Leben,
ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg,
fühle die Trauer, erlebe den Schmerz und die Freuden...
und erst dann kannst du über mich urteilen

Benutzeravatar
Lilein
Forenlegende
Beiträge: 2702
Registriert: 21.10.2005, 14:28
Wohnort: Elisabethfehn
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Lilein » 10.03.2008, 08:54

Sagt mal ist es eigentlich Pflicht ein Reserve/Notrad mitzuführen? Wie siehts da im Ausland aus? Weil jetzt hab ich ja den Tank in der Reserveradmulde.

Komisch, da hab ich mir vorher nie GEdanken drüber gemacht....
Luise D `91



Wenn erstmal alles im Eimer ist, findet man es besser wieder... :-)

Benutzeravatar
zzrler
Forumsschlampe
Beiträge: 3018
Registriert: 05.06.2007, 12:40
Wohnort: Mühlheim an der Donau
Motorrad Typ: keins
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon zzrler » 10.03.2008, 11:07

Ist es glaube ich. Alternativ gibts auch diese Notfall-Reparatur-Sets
R I P Lotte *25.05.1998 +19.06.2009


Bevor du urteilen willst, über mich oder mein Leben,
ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg,
fühle die Trauer, erlebe den Schmerz und die Freuden...
und erst dann kannst du über mich urteilen

Benutzeravatar
Stunt
Kurvenheizer
Beiträge: 1355
Registriert: 05.05.2006, 21:44
Wohnort: Kaufbeuren
Status: Offline

Beitragvon Stunt » 10.03.2008, 12:11

wenn du jetzt kein notrad mehr hast musst du ein reperatursatz dabei haben!
kann sein wenn du ángehalten wirst und nen unfreundlichen grünen triffst das du dann probleme bekommst! aber da gibs auch schon günstige reifenflicksets! haben sie letztens im ADAC getestet das beste wa eins für 90€ von conti!

nein! autogas wird nicht gefördert! nicht von den stadtwerken hier zumindestens nich!
also 4 zylinder mit tank in der mulde musst du knapp 1800- 2500 rechnen! jenachhdem wie groß der tank is und wie alt das auto ist!

richtig erdags ist lang nicht so gut wie autogas LPG
da das autogas auch noch mehr oktan hat 111 um genau zu sein ist es sogar noch besser als v-power!!
[Quote=vince lombardi]Winning is not a sometime thing; it's an all time thing. You don't win once in a while, you don't do things right once in a while, you do them right all the time. Winning is habit. Unfortunately, so is losing.[/quote]
-----------------------------------------------------------

Benutzeravatar
Lilein
Forenlegende
Beiträge: 2702
Registriert: 21.10.2005, 14:28
Wohnort: Elisabethfehn
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Lilein » 12.03.2008, 10:57

Das man dieses Reparatur-Set dabei haben muss wußte ich, aber meine Frage ist, ob ich im Ausland evtl. ein Ersatzrad brauche, weil da so vorgeschrieben!!?
Luise D `91



Wenn erstmal alles im Eimer ist, findet man es besser wieder... :-)


Zurück zu „Aus dem Alltag“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast