Blinken im Straßenverkehr

Für den Alltag ohne ZZR 600
Benutzeravatar
Toxidiver
Anfänger
Beiträge: 76
Registriert: 22.05.2017, 14:04
Wohnort: Ge-Buer
Motorrad Typ: ZZR 600 E
Kontaktdaten:
Status: Offline

Blinken im Straßenverkehr

Beitragvon Toxidiver » 07.11.2017, 12:40

Hab nur ich das Gefühl oder hat sich im Straßenverkehr etwas geändert ? :?

Früher ein Phänomen älter Fahrer mit Stern auf der Haube. Glücklich den Weg auf die Straße gefunden zu haben wurde dem Blinker keine Beachtung geschenkt, bei der ganzen Technik im Fahrzeug auch nicht weiter verwunderlich. :D
Dieses Verhalten wurde dann von jungen Fahren übernommen welches ich auf die Verdummung der Jugend oder Kommunikations-Problemen mit unseren "Zugereisten" zurückgeführt habe. (" ich muss nicht blinken, fahre doch immer mit Nebelschlussleuchte, das muss reichen") =D>

Doch in dieser Saison habe ich das Gefühl das kaum noch jemand blinkt. :cry:

Vielleicht bin ich ja auch der Dumme und habe eine neue Gesetzeslage nicht mitbekommen und Blinken wurde verboten. Oder Irgendwelche Umweltschützer haben herausgefunden das durch Blinken "Feinhell Partikel" ausgestoßen werden die den asiatischen Rindenmulchnacktkrebs gefährden.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht ?
ZZR 600E
Bj 1995
51000km

Wer Rechtschreibfahler findet darf sie behalten :D

Benutzeravatar
Mr. Stanley
Anfänger
Beiträge: 49
Registriert: 14.10.2017, 14:47
Wohnort: West-Berlin
Motorrad Typ: ZZR 600 E ´97, ZZR 1100 C2A
Status: Offline

Re: Blinken im Straßenverkehr

Beitragvon Mr. Stanley » 07.11.2017, 13:27

Warum soll ich dir verraten wohin ich will ?
Nie war es ohne Blinker einfachen seinen Diesel los zu werden. :badgrin:

Dein Gefühl habe ich schon seit Jahren.

Mich kotzen die beschissenen led-Blinker egal in welchem Fahrzeug an.
Vorallen bei den Handgasaffen wo die 3 mm led noch zu groß ist.
"Ich wusste nicht, dass man Liebeskugeln langsam rauszieht und habe meine Freundin wie eine Motorsäge gestartet."
(Matthias, 24)

Benutzeravatar
schnorpser
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 137
Registriert: 15.03.2014, 09:10
Wohnort: Radeberg
Motorrad Typ: ZZR 600 E1, Bj. 1993
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Blinken im Straßenverkehr

Beitragvon schnorpser » 07.11.2017, 14:12

Ich denke, der Blinker (oder besser gesagt die Leuchten für diesen Zweck) erfährt aktuell eine neue Bedeutung: Als Warnblinker jeden noch so sinnlosen, gefährlichen oder rücksichtslosen Halt im Straßenverkehr legitimieren, da der kurze Weg ins Geschäft oder das Bedienen des Smartphones gerade auch so wichtig ist.
Mr. Stanley hat geschrieben:Warum soll ich dir verraten wohin ich will ?

Ja, vielleicht greifen hier Datenschutz-Ambitionen oder manche verstehen den Straßenverkehr als VPN-Tunnel ;)

Kurzum: Ja, der Straßenverkehr wird immer mehr zum "ich fahre wie ich will" Gebiet. Kein Wunder, Kontrollen sind (zumindest bei uns) sehr sehr selten geworden. Ergo: Ich kann mich benehmen, wie ich will, kein wachsames Auge der Ordnung wird's sehen.
ZZR-600 E1, Bj 93, Zweirad-Blog: https://zweirad.schnorpser.de
56Tkm (09/2017)

Benutzeravatar
ukofumo
Fingerwundschreiber
Beiträge: 314
Registriert: 03.07.2016, 13:26
Wohnort: Niederrhein
Motorrad Typ: ZZR600E Bj:98 - ZX9R Bj.98
Status: Offline

Re: Blinken im Straßenverkehr

Beitragvon ukofumo » 07.11.2017, 15:10

nicht nur beim Blinken so...
habt ihr mal beobachtet wieviele Leute an einem STOPP-Schild wirklich stehen bleiben?
oder - besonders beliebt hier bei uns am Niederrhein - die holländische Methode:
auf Landstraße bei herlichstem Sonnenschein mit 70-80 km/h den Rest blockieren weil ja die Felder so schön blühen...
kommt dann ne Ortschaft "brettert" man ungebremst mit 80 weiter... :roll:
oder die Links- und Mittelspurblockierer aud der Autobahn - Rechtsfahrgebot? Pustekuchen...
oder oder oder... könnte die Liste beliebig fortführen

Aber solange Geschwindigkeitskontrollen mehr Geld in die Staatskasse bzw. der klammen Komunen bringt... [-(
Gruß Uwe
1.) Devil -> ZX9R (ZX900-D1) BJ.98 - 65Tkm
2.) Angel -> ZZR600 (ZX600-E6) BJ.98 - 32Tkm
*Es ist vollkommen egal, wie oft man im Leben hinfällt. Es ist nur wichtig, wie oft man wieder aufsteht.*

Benutzeravatar
Schleifi
Forenlegende
Beiträge: 3934
Registriert: 16.01.2011, 18:31
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 2000
Status: Offline

Re: Blinken im Straßenverkehr

Beitragvon Schleifi » 07.11.2017, 15:27

:lol: :lol: :lol: Leute! Natürlich nervt das alles! Aber mal ehrlich...in einem Motorradforum....wessen Weste ist wirklich rein genug, um mit dem Finger auf andere zu zeigen? Wirklich?
Noch keiner mal nicht geblinkt?
An einem Stoppschild, was gut einzusehen ist, mal nicht gehalten?
Noch nie in der Ortschaft, mal bissel schneller gewesen? (ist ja 4Uhr morgens, ist ja keiner auf der Straße)
Oder auch mal gebummelt, weil grad ein cooler Song im Radio kommt und man sich gerade gern erinnert.

Ich reg mich auch über die Nichtblinker auf Autobahnen auf, über die Bummler und die Raser, die Blinden und auch sehr gerne über die Fußgängerampelbetätiger obwohl keine Sau auf der Straße ist.
Aber ist nicht jeder mal unachtsam? Oder langsam oder zu schnell oder oder oder. Mach ich alles,( bis auf das Fußgängerampelbetätigen obwohl die Straße leer ist) wenn auch meistens nicht mit Absicht. Geht den anderen wahrscheinlich genau so.
Wir sind in einem MOTORRADFORUM! Und ich wette, gerade über unsere Spezies wird auch geschimpft. :D
Ich weiß, ich zieh jetzt Zorn und Unverständnis auf mich, aber man sollte auch immer mal von der anderen Seite durchs Fernglas sehen ;)
Dummheit schafft Freizeit

Benutzeravatar
Toxidiver
Anfänger
Beiträge: 76
Registriert: 22.05.2017, 14:04
Wohnort: Ge-Buer
Motorrad Typ: ZZR 600 E
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Blinken im Straßenverkehr

Beitragvon Toxidiver » 07.11.2017, 17:00

Schleifi hat geschrieben::lol: :lol: :lol: Leute! Natürlich nervt das alles! Aber mal ehrlich...in einem Motorradforum....wessen Weste ist wirklich rein genug, um mit dem Finger auf andere zu zeigen? Wirklich?
Noch keiner mal nicht geblinkt?
An einem Stoppschild, was gut einzusehen ist, mal nicht gehalten?
Noch nie in der Ortschaft, mal bissel schneller gewesen? (ist ja 4Uhr morgens, ist ja keiner auf der Straße)
Oder auch mal gebummelt, weil grad ein cooler Song im Radio kommt und man sich gerade gern erinnert.


Ich habe den Fred nicht als reiner Motorradfahrer aufgemacht sondern wollte vielmehr fragen ob nur ich das so empfinde. Es nervt einfach ungemein wenn vor dir jemand fährt um dann ohne Vorwarnung (Blinken) stark abzubremsen um abzubiegen. Oder auf der Autobahn ohne zu blinken die Spur wechselt und man dann doch einigermaßen überrascht ist wenn auf einmal die Spur blockiert ist. Vor Jahren hatte ich so eine Situation einmal im Monat, heute fast täglich.
Natürlich kann man jetzt damit argumentieren, halte genügend Abstand dann kann der Vordermann stark abbremsen und man hat noch genug Zeit. Das hat dann aber nichts mehr mit fließendem Verkehr zu tun. Wer ab und zu in der Rush Hour unterwegs ist weiß was ich meine.

Natürlich fährt fast jeder von uns auch mal etwas anders als in der StVO erlaubt, ich für meinen Teil achte dabei aber immer darauf niemanden zu gefährden.
Und noch viel Schlimmer, ich gebe zu Dashcams illegal bei mir ( Vorne und Hinten) montiert zu haben um im Falle eines Unfalls belegen zu können was gerade passiert ist. (Jetzt werden die Datenschützer bestimmt hellhörig :D ) Und auf dem Moped ist die Gopro mein ständiger Begleiter.
ZZR 600E
Bj 1995
51000km

Wer Rechtschreibfahler findet darf sie behalten :D

Benutzeravatar
dewahat
Kassenwart
Beiträge: 6093
Registriert: 06.11.2005, 07:46
Wohnort: Cronenberg NW
Motorrad Typ: ZZR600E Bj.02; Shiver SL 750
Status: Offline

Re: Blinken im Straßenverkehr

Beitragvon dewahat » 07.11.2017, 18:53

Leidiges Thema. Es wird nicht mehr (oder immer weniger) geblinkt. Ich fahre rd. 50Tkm im Jahr. Könnte ein Buch darüber füllen, was da auf den Straßen nicht in Ordnung ist. Leider darf hier jeder 1 Jahr fahren, egal ob der aus der Wüste oder aus Südostasien oder sonstwo herkommt. Und dort gibt es ja keine Verkehrsregeln die Beachtung finden. Das spiegelt sich halt hier dann wieder.
ZZR 600 E Bj.02 45 TKM
Shiver 750 Bj.11 41 TKM

Lächeln ist die eleganteste Art, seinen Gegnern die Zähne zu zeigen (Werner Finck)

Benutzeravatar
strandmicha
Alter Hase
Beiträge: 537
Registriert: 27.06.2011, 02:39
Wohnort: Schorfheide
Motorrad Typ: ZZR600E=ZX-RR Bj 95
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Blinken im Straßenverkehr

Beitragvon strandmicha » 07.11.2017, 19:37

:lol: :lol: :lol: schleifi toll geschrieben. =D>

Also ich bin ja bekennender StVO missachter. Auf dem Moped wird generell zu schnell gefahren denn das Ziel ist der Weg auf der Strecke ;) ja mit Moped blinke ich mit meinen 3mm Blinkern kaum, denn dann vergesse ich nicht Sie wieder auszuschalten... :roll:

Leider nähert sich mein Autofahrstil sich dem des Mopeds an, um so länger ich nicht mit dem Moped fahren kann. Da bin ich bestimmt nicht der einzige. 200 bis 300 Euro Bußgelder beim Auto fahren sind deshalb jedes Jahr mit drin. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich auch zwischen 50 - 70 tkm im Jahr beruflich unterwegs bin....

Das Verhalten im Straßenverkehr ist in den letzten 20 Jahren schlimmer geworden da die dichte sich auch verdoppelt hat. Da gibt's dann natürlich auch doppelt so viele Verstöße wie früher.....

In diesem Sinne, wenn du rechts drehst wird die Umwelt schneller :D 8)
(so jetzt könnt ihr auf mich einprügeln...)
128

Wer später bremst, ist länger schnell

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22061
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Blinken im Straßenverkehr

Beitragvon Zauberer » 08.11.2017, 08:07

Wenn man allein diese Beiträge hier liest, hat man doch schon einen sehr guten Querschnitt. Alles dabei und genau so sieht es auch auf unseren Straßen aus. Zu den bereits aufgeführten Gründen sehe ich noch die Routine und Fahrerfahrung vieler aktuellen Auto- und Motorradfahrer. Heute tummeln sich viel mehr Teilnehmer mit 30 Jahren Erfahrung auf den Straßen als noch vor 20 Jahren. Heute hat doch jeder mindestens ein Fahrzeug und ist damit unterwegs. In 80% der FZG sitzt doch immer nur einer drin, was auch mit zu der Dichte auf den Straßen führt.

Ich für meinen Teil blinke immer. Das ist ein Automatismus der einfach drin ist. Natürlich sollte sich Niemand von Fehlern frei sprechen. ;)

Schleifi hat geschrieben: ...., die Blinden und auch sehr gerne über die Fußgängerampelbetätiger obwohl keine Sau auf der Straße ist.
Aber ist nicht jeder mal unachtsam? Oder langsam oder zu schnell oder oder oder. Mach ich alles, ...
Ach, ... wirklich? :lol:
Vorsätzlich über eine rote Ampel zu fahren geht einfach nicht mit meinem Verkehrsbewusstsein. Da ist es auch völlig egal ob morgens um 3 Uhr bei absolut freien Strassen. Da nehme ich lieber die x-te Diskussion für die nächsten 2 Minuten. :badgrin:

Mein Fazit: Die Strafen hier in Deutschland sind für Verkehrsverstöße zu gering. Natürlich freut mich das, da es mich ja auch ab und an zu schnell erwischt. Aber mit dem europäischen Ausland verglichen sind sie zu milde.
Letzte Woche hab ich ein Ticket für falsches Parken in einer Ladezone vorm Lidl bekommen. 125,- € umgerechnet. Ein Haufen Geld der Wirkung zeigt und diesen Fehler mache ich bestimmt nicht noch einmal. Dieser gelbe Balken der die Ladezone markiert war übrigens in Stockholm. ;)
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Kay
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 113
Registriert: 19.07.2016, 15:15
Wohnort: Mahlberg
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 1999
Status: Offline

Re: Blinken im Straßenverkehr

Beitragvon Kay » 08.11.2017, 16:49

Ich blinke eigentlich meist nur nach Bedürfnis, warum soll ich blinken wenn ich keinen anderen Verkehrsteilnehmer sehe bzw einen dem ich die Absicht abzubiegen anzeigen möchte.

Weis macht eigentlich ja keine Mühe zu blinken, bin aber irgendwie zu faul.
ZZR 600E Bj. 1999 gekauft August 16 mit 40.012 km
Neues Aufbauprojekt: Cagiva Gran Canyon Bj. 98 mit 30.000 km
Neu in der Garage das nächste Aufbauprojekt: Yamaha FZR 1000 Bj. 91 mit ca. 50.000 km #-o

Benutzeravatar
Mr. Stanley
Anfänger
Beiträge: 49
Registriert: 14.10.2017, 14:47
Wohnort: West-Berlin
Motorrad Typ: ZZR 600 E ´97, ZZR 1100 C2A
Status: Offline

Re: Blinken im Straßenverkehr

Beitragvon Mr. Stanley » 08.11.2017, 19:27

Nachdem ich fast zweimal von Vollpfosten mit ihren Mülltonnen beim abbiegen zerschrotet worden bin und mir sinnfreies Gelabber anhören mußte, meine Binker seien zu dunkel.
Was diese Gehirneunuchen nicht wußten, ich fahre überall 27/8 Watt.

Seit etwa 20 Jahren praktitiere ich was mein Großvater während seine 7 jährigen Reise durch europa tat, zusätzlich Handzeichen geben.

Und siehe da ein ordentlich gestreckter Arm wirkt wahre Wunder.

Fürs nächste Jahr spiele ich mit dem Gedanken eine Strebel Nautilus als Blinksummer dazu zu schalten.
"Ich wusste nicht, dass man Liebeskugeln langsam rauszieht und habe meine Freundin wie eine Motorsäge gestartet."
(Matthias, 24)

Benutzeravatar
Yogi58
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 149
Registriert: 06.04.2016, 21:41
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 1999
Status: Offline

Re: Blinken im Straßenverkehr

Beitragvon Yogi58 » 08.11.2017, 22:37

Mr. Stanley hat geschrieben:Fürs nächste Jahr spiele ich mit dem Gedanken eine Strebel Nautilus als Blinksummer dazu zu schalten.

Lautstärke Abstand 2 m bis zu 110 dB(A) / Abstand ca. 10 cm bis zu 134 dB(A) :shock:

Ende der 70er hatten die Moppeds tatsächlich quäkende Hupen die synchron mit den Blinkern liefen. Wenn mehrere Moppeds an der Ampel standen gabs dann ein gewöhnungsbedürftiges Froschkonzert.

Zum Thema: in der Stadt blink ich immer, auf der Landstraße eigentlich auch, auf der Autobahn spar ichs mir (nein halt, wenn ich blinke ... dann links :D ). Hab aber auch das Gefühl, dass sich keiner mehr an Regeln hält ( ja ... ok ... ich bin oft zu schnell). Zum Beispiel Stopp-Schild. Hatte lange das Gefühl, dass ich der einzige Depp bin der am Stopp-Schild anhält. Inzwischen muss man bei uns schon Angst haben, dass einen der Hintermann über den Haufen fährt ... weil er nicht damit rechnet, dass man tatsächlich anhält.
ZZR 600 E, EZ 99, Kilometerstand 53.122 km
(0 km in 2018 / 8801 km in 2017/ 7008 km in 2016 / 5265 km in 2015)
letzter Pirelli Angel ST rear 6527 km / 7526 km (der war platt)
letzter Pirelli Angel GT front 7956 km
Stahlflex, erster Kettensatz 28.807 km

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10978
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Blinken im Straßenverkehr

Beitragvon Oppa » 08.11.2017, 22:58

Will mal kurz zusammenfassen:

- Fehler macht jeder mal.
- Nur wenige üben/trainieren und versuchen ihre Fehler zu minimieren.
- Gefühlte 60% der Fahrer/-innen sind mental, körperlich, vom Wissens- bzw. Trainingsniveau und/oder emontional nicht (mehr) fähig, ein Fahrzeug sicher, regelkonform und zügig zu führen.

Das ist gefühlt das, was ich täglich zu Fuß, auf dem Fahrrad, Moped und im Auto erlebe.
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
Toxidiver
Anfänger
Beiträge: 76
Registriert: 22.05.2017, 14:04
Wohnort: Ge-Buer
Motorrad Typ: ZZR 600 E
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Blinken im Straßenverkehr

Beitragvon Toxidiver » 09.11.2017, 11:03

Oppa hat geschrieben:Will mal kurz zusammenfassen:

- Fehler macht jeder mal.
- Nur wenige üben/trainieren und versuchen ihre Fehler zu minimieren.
- Gefühlte 60% der Fahrer/-innen sind mental, körperlich, vom Wissens- bzw. Trainingsniveau und/oder emontional nicht (mehr) fähig, ein Fahrzeug sicher, regelkonform und zügig zu führen.

Das ist gefühlt das, was ich täglich zu Fuß, auf dem Fahrrad, Moped und im Auto erlebe.


Da sprichst du mir aus der Seele.

Wobei ich bei einigen auch ein Stück Arroganz vermute.
ZZR 600E
Bj 1995
51000km

Wer Rechtschreibfahler findet darf sie behalten :D

Benutzeravatar
ukofumo
Fingerwundschreiber
Beiträge: 314
Registriert: 03.07.2016, 13:26
Wohnort: Niederrhein
Motorrad Typ: ZZR600E Bj:98 - ZX9R Bj.98
Status: Offline

Re: Blinken im Straßenverkehr

Beitragvon ukofumo » 09.11.2017, 14:44

https://www.adac.de/infotestrat/rechtsb ... Pv1VP11guq

und:Zitat ADAC:
Ebenso alltäglich wie ärgerlich sind die Falschblinker. Ein Autofahrer auf der Vorfahrtstraße blinkt rechts, fährt aber geradeaus weiter. Ein anderer kommt aus einer Seitenstraße, verlässt sich auf das Signal und biegt in die Hauptstraße ein. Es kracht. Obwohl der Falschblinker meist um die 50 Prozent Mitschuld bekommt, haftet auch der andere bei einem Unfall. Jurist Kärger: “Autofahrer dürfen sich nicht blind auf ein Blinksignal verlassen. Im Zweifelsfall erst abwarten, was der andere wirklich macht.”

Text: Petra Zollner, ADAC Motorwelt 2/2017


Naja - was will man auch erwarten wenn solche Urteile gefällt werden...?
wenn jemand blinkt MUSS ich mich auch darauf verlassen können!!!
wenn ich mich sowiso nicht drauf verlassen kann (und darf) warum sollte ICH denn dann blinken?
Gruß Uwe
1.) Devil -> ZX9R (ZX900-D1) BJ.98 - 65Tkm
2.) Angel -> ZZR600 (ZX600-E6) BJ.98 - 32Tkm
*Es ist vollkommen egal, wie oft man im Leben hinfällt. Es ist nur wichtig, wie oft man wieder aufsteht.*

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10978
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Blinken im Straßenverkehr

Beitragvon Oppa » 09.11.2017, 21:40

Toxidiver hat geschrieben:...Wobei ich bei einigen auch ein Stück Arroganz vermute.
ukofumo hat geschrieben:...wenn ich mich sowiso nicht drauf verlassen kann (und darf) warum sollte ICH denn dann blinken?

beide Phänomene gehören bei mir in die Rubrik mental/emotional.

...habe "vorsätzlich" noch vergessen, sorry! :roll:
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
Silencer
ZZR-Mitglied
Beiträge: 269
Registriert: 06.01.2012, 23:25
Wohnort: Göttingen
Motorrad Typ: ZZR 600 E11 Bj. 2003
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Blinken im Straßenverkehr

Beitragvon Silencer » 10.11.2017, 09:03

Zauberer hat geschrieben:Wenn man allein diese Beiträge hier liest, hat man doch schon einen sehr guten Querschnitt. Alles dabei und genau so sieht es auch auf unseren Straßen aus. Zu den bereits aufgeführten Gründen sehe ich noch die Routine und Fahrerfahrung vieler aktuellen Auto- und Motorradfahrer. Heute tummeln sich viel mehr Teilnehmer mit 30 Jahren Erfahrung auf den Straßen als noch vor 20 Jahren. Heute hat doch jeder mindestens ein Fahrzeug und ist damit unterwegs. In 80% der FZG sitzt doch immer nur einer drin, was auch mit zu der Dichte auf den Straßen führt.

Ich für meinen Teil blinke immer. Das ist ein Automatismus der einfach drin ist. Natürlich sollte sich Niemand von Fehlern frei sprechen. ;)

Vorsätzlich über eine rote Ampel zu fahren geht einfach nicht mit meinem Verkehrsbewusstsein. Da ist es auch völlig egal ob morgens um 3 Uhr bei absolut freien Strassen. Da nehme ich lieber die x-te Diskussion für die nächsten 2 Minuten. :badgrin:

Mein Fazit: Die Strafen hier in Deutschland sind für Verkehrsverstöße zu gering. Natürlich freut mich das, da es mich ja auch ab und an zu schnell erwischt. Aber mit dem europäischen Ausland verglichen sind sie zu milde.
Letzte Woche hab ich ein Ticket für falsches Parken in einer Ladezone vorm Lidl bekommen. 125,- € umgerechnet. Ein Haufen Geld der Wirkung zeigt und diesen Fehler mache ich bestimmt nicht noch einmal. Dieser gelbe Balken der die Ladezone markiert war übrigens in Stockholm. ;)


. Dem schließe ich mich vollumfänglich an. Ist genau meine Auffassung und mein Verkehrsempfinden. Blinken ist Automatismus, an roten Ampeln wird gehalten, im Auto wird der Gurt angelegt.
Meine Kleine: 2003er E-Modell, 88k km, Motor 68k, Tourenfahrer.

Mein Blog auf Silencer137.com

Benutzeravatar
Silencer
ZZR-Mitglied
Beiträge: 269
Registriert: 06.01.2012, 23:25
Wohnort: Göttingen
Motorrad Typ: ZZR 600 E11 Bj. 2003
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Blinken im Straßenverkehr

Beitragvon Silencer » 10.11.2017, 09:09

ukofumo hat geschrieben:https://www.adac.de/infotestrat/rechtsberatung/schnelleinstieg_detail.aspx?ItpId=508&PagingIds=wucUrteilsdatenbankSL1&ReturnUrl=GTVwALRuA5qu1L6uGgIzzTTu1TIz1L6uyuPBGTVwyAysA5q7zuPuAtR51oAzBuLzGgq5zTTz1LEzzLPv1VP11guq

Naja - was will man auch erwarten wenn solche Urteile gefällt werden...?
wenn jemand blinkt MUSS ich mich auch darauf verlassen können!!!
wenn ich mich sowiso nicht drauf verlassen kann (und darf) warum sollte ICH denn dann blinken?


Ah, das erklärt das umgekehrte Phänomen. Das "Du blinkst, aber Ich glaube Dir nicht, dass Du abbiegen willst. Und wenn Du es doch tust, hupe ich Dich an und rege mich auf wie ein Affe".

Erlebe ich hier einmal pro Woche, ich muss morgens in eine enge Einfahrt, 10 Meter vor einer Ampelkreuzung. Ich setze den Blinker nach rechts, hole leicht nach links aus und biege rechts ab. In dem Moment quietschen Reifen vom Hintermann, es wird gehupt und gedroht, und manchmal gucke ich auch in die Augen verstörter Rad- oder Rollerfahrer, die versucht haben mich während des Abbiegevorgangs nach rechts RECHTS zu überholen. Eine besondere Art von Dummheit.
Meine Kleine: 2003er E-Modell, 88k km, Motor 68k, Tourenfahrer.

Mein Blog auf Silencer137.com

Benutzeravatar
eda653
Fahrschüler
Beiträge: 19
Registriert: 23.07.2017, 17:41
Motorrad Typ: ZZR 500 BJ 1990; Dnepr MT 11
Status: Offline

Re: Blinken im Straßenverkehr

Beitragvon eda653 » 10.11.2017, 11:15

Und was ich merke, dass jeder meint er ist der Wichtigste und hat immer Vorrang und alle anderen sollen auf die Seite.
Und das Traurige dabei, ich bin Rettungssani und wenn ich einen Einsatz fahre, meinen manche sie dürfen mir auch den Vorrang nehmen. [-(
Blöd nur das jeder ein Kennzeichen hat und so mancher, der wirklich dreist ist, nen freundlichen Brief von den Herren in blau bekommt. :D

Und zu meiner Fahrweise: Ich fahre normal in der Toleranz (Ortsgebiete sowieso. Da gibt es genügend Gefahren auf die man nichtmal reagieren kann. Kinder zwischen den Autos,...), hin und wieder mal etwas schneller auf der Freiland wenns schön läuft.
Aber grundsätzlich misstraue ich jeden und alles. Hat mir schon öfters einen Kontakt erspart (mit vorausschauender und geringer Geschwindigkeit wohlgemerkt).

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 10978
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Blinken im Straßenverkehr

Beitragvon Oppa » 10.11.2017, 14:22

wir können ja mal 'ne Liste erstellen, gegliedert nach Schweregrad wie z. B. "strafbewehrt" (vorsätzlich/grob fahrlässig/...), "rücksichtslos", "unaufmerksam", etc.

Dann kann sich jeder ab und an diese mal vorknöpfen und abarbeiten, wo noch Verbesserungsbedarf besteht.

Und ja, auch ich bin ein Verfechter von Automatismen durch Wiederholung, mann muss dann aber auch das Richtige wiederholen. Ich kenne aber auch den Satz "Hurra, ich habe den Führerschein, ich kann fahren!", das impliziert, dass weiteres Training vermutlich ausgeschlossen wird. Meine lapidare Antwort darauf: "Du darfst fahren, Können ist was Anderes". Kann ja jeder mal Inlineskates ausprobieren unter dem Motto "Hurra, ich habe Inlineskates, ich kann fahren!". :badgrin: :badgrin: :badgrin:

Es wäre aber auch sinnvoll, dass möglichst jeder Autofahrer ohne Behinderung mal Fahrzeuge anderer Kategorien bewegen müsste, nur um sich vorstellen zu können, wie sich das anfühlt.

Ein Freund und Fahrlehrer fährt ganz bewusst auch mal meine Hausstrecke mit seinen Autofahrschülern ab. "Damit sie erfahren, wie Kurve geht!" Kein Witz, aber in unserer digitalisierten Welt machen viele aus einer (analogen) Kurve ein (digitales) Vieleck, habe ich selbst schon erlebt. Aber "ich kann Auto fahren!" #-o

So viel zu Selbsteinschätzung und Realität.

Ich heiße weder Vettel noch Rossi oder so ähnlich, aber ich erwarte von mir selbst, dass ich Fehler minimiere, mich auf der Bahn voll konzentriert auf's Fahren reduziere und ab und an mal schlau mache, was es an neuen Regeln, Schildern und möglichen Änderungen auf den häufig gefahrenen Strecken gibt.

Ich gebe zu, auch Fehler zu machen, hoffe aber auf immer weniger.
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
Mr. Stanley
Anfänger
Beiträge: 49
Registriert: 14.10.2017, 14:47
Wohnort: West-Berlin
Motorrad Typ: ZZR 600 E ´97, ZZR 1100 C2A
Status: Offline

Re: Blinken im Straßenverkehr

Beitragvon Mr. Stanley » 10.11.2017, 17:55

Ein Affe kann auch fahren wenn man es ihm zeigt !
"Ich wusste nicht, dass man Liebeskugeln langsam rauszieht und habe meine Freundin wie eine Motorsäge gestartet."
(Matthias, 24)

Benutzeravatar
Schleifi
Forenlegende
Beiträge: 3934
Registriert: 16.01.2011, 18:31
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 2000
Status: Offline

Re: Blinken im Straßenverkehr

Beitragvon Schleifi » 11.11.2017, 15:38

Was sollen wir jetzt wohl mit dieser Aussage anfangen? :roll:
Dummheit schafft Freizeit

Benutzeravatar
Mr. Stanley
Anfänger
Beiträge: 49
Registriert: 14.10.2017, 14:47
Wohnort: West-Berlin
Motorrad Typ: ZZR 600 E ´97, ZZR 1100 C2A
Status: Offline

Re: Blinken im Straßenverkehr

Beitragvon Mr. Stanley » 11.11.2017, 15:53

Schleifi hat geschrieben:Was sollen wir jetzt wohl mit dieser Aussage anfangen? :roll:


Das jeder Vollpfosten das schafft einen Lappen zu erwerben !
"Ich wusste nicht, dass man Liebeskugeln langsam rauszieht und habe meine Freundin wie eine Motorsäge gestartet."
(Matthias, 24)

Benutzeravatar
Schleifi
Forenlegende
Beiträge: 3934
Registriert: 16.01.2011, 18:31
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 2000
Status: Offline

Re: Blinken im Straßenverkehr

Beitragvon Schleifi » 11.11.2017, 17:19

Hm.
Etwas weniger Überheblichkeit und Herablassung, auch wenn man eine eigenen Meinung hat und auch haben sollte, macht den Unterschied zwischen einem familären Forum und z.B. Facebook, findest Du nicht auch?
Dummheit schafft Freizeit

Benutzeravatar
Mr. Stanley
Anfänger
Beiträge: 49
Registriert: 14.10.2017, 14:47
Wohnort: West-Berlin
Motorrad Typ: ZZR 600 E ´97, ZZR 1100 C2A
Status: Offline

Re: Blinken im Straßenverkehr

Beitragvon Mr. Stanley » 11.11.2017, 17:27

Sorry so einen Rotz wie F... und etc. nutze ich nicht , daher kenne ich die Umgangsformen dort auch nicht. [-(

Harte aber ehrliche Worte, so bin, bleibe und fuhr ich immer am besten .
"Ich wusste nicht, dass man Liebeskugeln langsam rauszieht und habe meine Freundin wie eine Motorsäge gestartet."
(Matthias, 24)


Zurück zu „Aus dem Alltag“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast