rasseln zwischen 4000 und 6000 U

Tipps und Fragen
Benutzeravatar
Pyroluc
Anfänger
Beiträge: 50
Registriert: 19.12.2006, 17:15
Wohnort: Witzenhausen 37213
Kontaktdaten:
Status: Offline

rasseln zwischen 4000 und 6000 U

Beitragvon Pyroluc » 18.04.2009, 19:51

Hallo lieber Bikercommunity!

Ich hab schon lange ein Problem mit meiner Kawa 600D. Heute war ich wieder dran und habs nicht gebacken bekommen. >Suchfunktion hilft mir leider auch nicht weiter.


Wenn ich mit meinem Moped zwischen 4000 und 6000 U/min komme, dann rasselt es. Das Rasseln klingt wie Metal auf Metal. Es schein aus der Front zu kommen. Im Stand ist es nur sehr leise zu hören, wenn ich fahre deutlich hörbar.
Ich hab das Bike in der Vergangenheit schon ein paar Mal zerlegt und nach Stellen gesucht, an denen es klappern könnte, bzw. nach Abschürfungen gesucht - nichts gefunden.
Heute hat es mir geschicket und ich hab komplett alle Flüssigkeiten gewechselt, neue Kette dran etc.
das klappern/Rasseln ist immer noch da.

Vielleicht gibt es ja einen unter euch, der sich in meiner Geschichte wiederfindet und eine passende Lösung findet.

Wäre schön, wenn dazu nicht so Sprüche kommen wie: na, dann fahr halt unter oder über dem Bereich.
P.S. über dem Bereich sind wir dann ja schon bei unser allergemeinsames Problem dem Leistungsloch, ansonsten hätte ich damit vielleicht auch nicht so ein Problem.

Danke für eure Hilfe!

Pyro
ZZR 600D / Bj. 92 / 57000

Und da steht weiter ich will große Rachetaten an denen vollführen, die da versuchen meine Brüder zu vergiften und zu vernichten, und mit Grimm werde ich sie strafen, dass sie erfahren sollen: Ich sei der Herr, wenn ich meine Rache an ihnen vollstreckt habe.

Benutzeravatar
Francis
Forenjunkie
Beiträge: 6523
Registriert: 22.05.2005, 23:25
Wohnort: Monheim im schönen Rheinland
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Francis » 18.04.2009, 20:20

Guck mal ob alle Muttern am Krümmer festsitzen.
Hatte es nämlich auch mal aber im stand hat man
nicht gehört.Aber nachgucken kostet nichts ;)
España DER EUROPA-MEISTER 2008 und 2012 ;-)
España WELTMEISTER 2010
Todos con la Roja
Arriba España


""""ZX600E""""
EX """"BJ 07/93""""
""""""""BJ 06/95

Benutzeravatar
Larsman
ZZR-Mitglied
Beiträge: 222
Registriert: 11.04.2008, 13:41
Wohnort: Bad Münstereifel
Status: Offline

Beitragvon Larsman » 18.04.2009, 20:43

Bei mir war es das Windleitblech, welches auf dem Ventildeckel in Fahrtrichtung vorne sitzt.

Hat geklappert und gescheppert, hab die "Nase" des Bleches mit Panzerbank umwickelt, danach war Ruhe.

Guck dir das Blech mal an....

Gruss,

Lars
ZZR 600 (D) / BJ 03.1992 / 79.000 km

Benutzeravatar
XSIGHT
Fingerwundschreiber
Beiträge: 300
Registriert: 26.12.2008, 14:22
Wohnort: Gescher
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon XSIGHT » 18.04.2009, 20:49

Ich hab das selbe Problem...auch bei 4 - 5 Tausend...da klappert bei mir auch was...werde da wohl auch mal nachschauen!! Falls du schon eine Lösung gefunden hast, sag bitte bescheid!!

mfg
markus
ZZR 600 D
Bj. 91

Benutzeravatar
Pyroluc
Anfänger
Beiträge: 50
Registriert: 19.12.2006, 17:15
Wohnort: Witzenhausen 37213
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Pyroluc » 19.04.2009, 10:59

Der Krümmer ist es nicht. Dort waren bei mir auch schonmal die Schrauben ein wenig locker. Vom Geräusch her klappert es in dem Fall ja monoton zur Beschleunigung. Das Geschräusch bei mir tritt schneller auf.

Das beschriebene Blech muss ich mir mal angucken.

Danke schonmal für die Antworten!

LG
ZZR 600D / Bj. 92 / 57000



Und da steht weiter ich will große Rachetaten an denen vollführen, die da versuchen meine Brüder zu vergiften und zu vernichten, und mit Grimm werde ich sie strafen, dass sie erfahren sollen: Ich sei der Herr, wenn ich meine Rache an ihnen vollstreckt habe.

Benutzeravatar
rox1601
Anfänger
Beiträge: 86
Registriert: 23.10.2008, 20:46
Wohnort: München u. Bad Feilnbach
Status: Offline

Beitragvon rox1601 » 21.04.2009, 08:46

:D schön daß ich nicht der einzige bin mit dem Problem..... auch zwischen 4 und 5 :?
such schon wie ein bekloppter :evil:

werd mir den Krümmer und das Blech auch mal "zur Brust nehmen"....
D- Modell - Bj. 91 - 55'Tkm - todkrank

Benutzeravatar
Pyroluc
Anfänger
Beiträge: 50
Registriert: 19.12.2006, 17:15
Wohnort: Witzenhausen 37213
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Pyroluc » 21.04.2009, 08:56

Bin leider noch nicht dazu gekommen mich an das moped zu machen. aber das nervt echt tierisch :D
ZZR 600D / Bj. 92 / 57000



Und da steht weiter ich will große Rachetaten an denen vollführen, die da versuchen meine Brüder zu vergiften und zu vernichten, und mit Grimm werde ich sie strafen, dass sie erfahren sollen: Ich sei der Herr, wenn ich meine Rache an ihnen vollstreckt habe.

Benutzeravatar
flobli
Kurvenheizer
Beiträge: 1003
Registriert: 05.09.2005, 18:45
Wohnort: Flörsheim
Status: Offline

Beitragvon flobli » 21.04.2009, 09:19

wenns ein rasseln ist, wie von einer kette, würde ich aus dem bauch raus auf die steuerkette tippen! eventuell ist die gelängt, der spanner nicht mehr ganz fit oder beides.
Böser alter Mann! Mit Tendenz zum Spamen!

Benutzeravatar
sanplis
Forenlegende
Beiträge: 2145
Registriert: 12.03.2007, 13:33
Wohnort: Rehburg-Loccum (Nähe Hannover am Steinhuder Meer)
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 1999
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: rasseln zwischen 4000 und 6000 U

Beitragvon sanplis » 21.04.2009, 10:40

Pyro hat geschrieben:Im Stand ist es nur sehr leise zu hören, wenn ich fahre deutlich hörbar.

Generell bei 4000-6000 Umdrehung oder nur bei der Fahrt? Was ist, wenn Du sie im Stand auf besagten Bereich drehst? Rasselt es dann genau so?

Ich würde bei der Analyse Schritt für Schritt vorgehen:

- Rasselt es nur beim Fahren oder auch stehend im Leerlauf bei gleicher Drehzahl?

Die Kiste rasselt auch im Leerlauf = Motor / loses Teil
Lass jemand die Kiste bei 4-6000 Umdrehungen halt und versuche das Geräusch zu lokalisieren. Erstmal ohne die Kiste zu zerlegen, dann (falls Du so nicht weiter kommst) baust Du die Kiste Stück für Stück auseinander (Verkleidung, Tank, Airbox). Lässt sich das Problem wirklich auf den Motor reduzieren ist es wahrscheinlich die von flobli Thematik der Steuerkette oder im Motor befindet sich ein Fremdkörper. Hier kommt der alte Russe mit dem Dieselaggregat und dem Stethoskop (sinnbildlich) zum Einsatz, es sei denn Du möchtest die Maschine selber zerlegen.

Die Kiste rasselt nur bei der Fahrt = Fahrwerk oder Sekundärantrieb:
Stell die Kiste auf den Hauptständer und bring Sie bei eingelegtem Gang auf entsprechende Touren. Versuch das Geräusch zu lokalisieren.
- Rasselt es nur wenn die Kupplung eingerückt ist (Hebel losgelassen) = Kupplung/Getriebe.
- Rasselt es auch wenn die Kupplung trennt (Hebel gezogen), das Hinterrad sich aber noch dreht ist es wahrscheinlich der Sekundärantrieb (Getriebe / Kette) -> korrekten, sicheren Sitz der Ritzel, etc. prüfen.
- Rasselt es gar nicht scheint das Problem vom Frontend zu kommen. Prüfe, ob das Vorderrad frei dreht und ob die Tachowelle geräuschlos dreht.

Das sollte Dir eine Chance geben, das Problem einzugrenzen ohne all zu viel Zeit und Kohle aufzuwenden.

Gruß
sanplis
"Drehzahl ist Leben" (Zitat meines Fahrlehrers)
Moped: ZZ-R 600 E-Modell 7 Bj. 1999, 72KW, 66t km - Bild

Benutzeravatar
Pyroluc
Anfänger
Beiträge: 50
Registriert: 19.12.2006, 17:15
Wohnort: Witzenhausen 37213
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Pyroluc » 27.04.2009, 07:31

MOin Jungs! Also wie gesagt, technisch konnte ich den Fehler ausschließen. hatte das Möp ja schon schritt für schritt zerlegt und überall nach abnutzung bekommen.

SAchlussendlich hab ich gestern die Nase vom Windblech (wie larsman beschrieben hat) mir angeguckt. Also wie doof kann man denn bitte so ein Luftleitblech konstruieren. das liegt von unten über spannung an dem Rahmen an. Kein Gummi, keine Schraube nichts! Ist ja kein Wunder, dass das bei gewissen Schwingungen anfängt zu rattern. Also einfach das nervige Ding abgeschnitten und ruhe war!

also larsman tausend mal dank für diesen hinweis! Da wär ich nicht drauf gekommen nachzuschaun!

An die anderen auch ein Herzlichen Dank für den Beistand und die Lösungsansätze!

lg
ZZR 600D / Bj. 92 / 57000



Und da steht weiter ich will große Rachetaten an denen vollführen, die da versuchen meine Brüder zu vergiften und zu vernichten, und mit Grimm werde ich sie strafen, dass sie erfahren sollen: Ich sei der Herr, wenn ich meine Rache an ihnen vollstreckt habe.

Benutzeravatar
spoongo81
Anfänger
Beiträge: 46
Registriert: 17.05.2008, 19:34
Wohnort: Berlin/Karow
Status: Offline

Klappern und Rasseln

Beitragvon spoongo81 » 12.05.2009, 21:00

Hi ihr da,

Altes Kawa Probl. erstmal die schrauben kontrollieren (kann nur empfl. Schraubensicherung zu verwenden) Ich bin der Meinung, dass im Reperaturbuch irgendwo steht, dass man die Schrauben kontrollieren soll nach ner bestimmten Laufleistung.

Gruß spoongo
Drosseln sind Vögel, sie in Motorräder zu stecken ist Tierquälerei!
ZZR-600E Bj.98

Benutzeravatar
Pyroluc
Anfänger
Beiträge: 50
Registriert: 19.12.2006, 17:15
Wohnort: Witzenhausen 37213
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Pyroluc » 12.05.2009, 23:59

danke, wie gesagt, hat sich schon erledigt :D
ZZR 600D / Bj. 92 / 57000



Und da steht weiter ich will große Rachetaten an denen vollführen, die da versuchen meine Brüder zu vergiften und zu vernichten, und mit Grimm werde ich sie strafen, dass sie erfahren sollen: Ich sei der Herr, wenn ich meine Rache an ihnen vollstreckt habe.

Benutzeravatar
gzippo
Kurvenheizer
Beiträge: 1102
Registriert: 12.06.2007, 22:27
Wohnort: Hamm / Westf.
Status: Offline

Beitragvon gzippo » 13.05.2009, 09:48

Bei mir war es das Windleitblech, welches auf dem Ventildeckel in Fahrtrichtung vorne sitzt.


gibts davon auch ein bild wo das sitzt, oder ne genaue beschreibung wie man da dran kommt?
habe nämlich das selbe problem, mal schaun ob es das bei mir auch ist.
Gruß Guido! Bild

ZZR600E (ZX600E4) - Bj.98 - 98PS
Barracuda 4in1 - Heckhöherlegung - Hinterradabdeckung - schwarze Blinker und Rücklicht..... usw.

Meine Kleine - Gern anschaun, bewerten + kommentieren!

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22082
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Zauberer » 13.05.2009, 10:13

@gzippo
Die sprechen über das D Model.
Beim E-Model gibt es dieses Blech auch; ist aber mit 2 Schrauben befestigt.
Ort: Tank runter, LuFi Kasten weg und dann inter den Ventildeckel gucken. Da sitzt ein schwarzes Blastikteil, was mit 2 10er Schrauben befestigt ist.
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Benutzeravatar
gzippo
Kurvenheizer
Beiträge: 1102
Registriert: 12.06.2007, 22:27
Wohnort: Hamm / Westf.
Status: Offline

Beitragvon gzippo » 13.05.2009, 10:19

danke ralf,
dann weiss ich welches teil das ist.
dachte das problem gibt es auch bei der E.

dann suche ich bei meiner E mal weiter.
Gruß Guido! Bild

ZZR600E (ZX600E4) - Bj.98 - 98PS
Barracuda 4in1 - Heckhöherlegung - Hinterradabdeckung - schwarze Blinker und Rücklicht..... usw.

Meine Kleine - Gern anschaun, bewerten + kommentieren!

Benutzeravatar
Pyroluc
Anfänger
Beiträge: 50
Registriert: 19.12.2006, 17:15
Wohnort: Witzenhausen 37213
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Pyroluc » 13.05.2009, 18:23

Beim D-Modell ist es ebenfalls mit 2 10er SChrauben besfestigt. allerdings steht es nach vorne hin frei und liegt dort von unten am Rahmen auf (und zwar einfach nur auf). Verliert die ganze geschiochte also seine Spannung und liegt somit nicht unter Druck am Rahmen auf macht es rattatataaaaaaa :D.

Demnach Nase ab :D
ZZR 600D / Bj. 92 / 57000



Und da steht weiter ich will große Rachetaten an denen vollführen, die da versuchen meine Brüder zu vergiften und zu vernichten, und mit Grimm werde ich sie strafen, dass sie erfahren sollen: Ich sei der Herr, wenn ich meine Rache an ihnen vollstreckt habe.

Benutzeravatar
XSIGHT
Fingerwundschreiber
Beiträge: 300
Registriert: 26.12.2008, 14:22
Wohnort: Gescher
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon XSIGHT » 13.05.2009, 19:44

Wenn mein Möp morgen wie läuft, werde ich auch eine ausgibige probefahrt tätigen! Wenn der Tank dann leer ist wollte ich mich auch um das Rattern kümmern,

dabei dann fein fotos machen und versuchen eine Anleitung zu erstellen ;) mal sehen wie es klappt :)
ZZR 600 D

Bj. 91

Benutzeravatar
longto
Fahrschüler
Beiträge: 14
Registriert: 18.07.2007, 09:53
Status: Offline

Beitragvon longto » 14.05.2009, 22:35

hallo! bei meinem E-Modell rasselts auch unterm Tank im Stand gut zu hören... hab schon das Siebblech ausm Luftfilterkasten rausgenommen, aber es ist immer noch... ist ganz schön ärgerlich... ab wieviel km kommte die Steuerketten denn?

Benutzeravatar
longto
Fahrschüler
Beiträge: 14
Registriert: 18.07.2007, 09:53
Status: Offline

Beitragvon longto » 24.05.2009, 08:45

... ich habs gefunden... es war die Unterdruckdose direkt unter dem Luftfilterkasten

Benutzeravatar
rox1601
Anfänger
Beiträge: 86
Registriert: 23.10.2008, 20:46
Wohnort: München u. Bad Feilnbach
Status: Offline

Beitragvon rox1601 » 24.05.2009, 15:44

so, muß mich jetzt mal hier volle kanne blamieren ! ! ! :oops:

Einem Rasselgeräusch meines Babys bin ich auf die Schliche gekommen und es ist mir soooooooooooo peinlich :oops: :oops: :oops:
Schreibs trotzdem. könnt ja sein, daß einer genauso doof ist wie ich.

....die kleine Lasche am Tankdeckel..... *duck und weg*


aber es sind noch genügend andere Geräusche da....

Bye, Rox
D- Modell - Bj. 91 - 55'Tkm - todkrank

Benutzeravatar
lord_schuldig
Anfänger
Beiträge: 55
Registriert: 02.03.2011, 16:06
Wohnort: Waldburg
Status: Offline

Re: rasseln zwischen 4000 und 6000 U

Beitragvon lord_schuldig » 23.08.2011, 18:08

Ich kram mal den Thread aus weil ich das gleiche, bzw. nen ähnliches Problem habe:

Bei mir klappert/rasselt es zwischen 4500 und 6500 Umdrehungen während dem fahren. Im Stand (Leerlauf) konnte ich nichts feststellen. Das Geräusch kommt von vorne links.

Habe als erstes Moosgummi zwischen Verkleidung und dem breiten Plastikzwischenteil (wo auch dieses Fach ist) gespannt. Hat aber nichts geholfen.

Krümmerschrauben sind auch fest.

Habe schon das Blech angeschaut (welches oben schon angesprochen wird), zumindest von vorne und auf die Nase ein bisschen Moosgummi geklebt.
Rasselt aber immer noch.
Habe dann versucht von oben ranzukommen, also Tank weggebaut. Dann kam der Luftfilterkasten, den hab ich dann aber net weggebaut weil mir das dann doch zuviel war (da ist man ja schon direkt an den "Innereien", war mir zu heikel).

Wie schwierig ist es den Luftfilterkasten wegzubauen?
Wobei ich bezweifle dass es dieses Blech ist, da ich ja schon was vorne hingeklebt hab.

Was könnte es sonst noch sein?

Ich glaube ich muss einfach mal die komplette Verkleidung abmontieren und schauen ob da was nicht richtig sitzt oÄ, würde ich mir aber gerne sparen :-D
Motorradfahren ist eine Lebenseinstellung, kein Verbrechen!
ZZR 600 E - 93 - ~63.000km

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22082
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: rasseln zwischen 4000 und 6000 U

Beitragvon Zauberer » 23.08.2011, 18:30

Zum Luftfilterdemontieren -> Demontage.
Hat sogar Schleifi geschafft.

Umwickel mal deine Bremsleitungen in den Ringen am Fender. Wenn die Federn die um die Schläuche sind am Plastikring scheuern, gibt es auch ein rasselndes Geräusch, was vom Fender dann verstärkt wird.
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Benutzeravatar
lord_schuldig
Anfänger
Beiträge: 55
Registriert: 02.03.2011, 16:06
Wohnort: Waldburg
Status: Offline

Re: rasseln zwischen 4000 und 6000 U

Beitragvon lord_schuldig » 24.08.2011, 14:38

Heute nochmal Tank runter, Lufi runter und geschaut ob da irgendwas rasselt.
Fehlanzeige, das Blech ist es leider auch nicht.
Dann gesehen das links am Tank dieser Gummi fehlt. Also was hingebastelt und fast sicher gewesen dass es das war, leider auch falsch.

Die Bremsleitungen warens auch nicht.

Also nochmal ne Fahrt gemacht, ohne Helm schnell um den Block. Dabei bemerkt dass das Geräusch vom Kupplungshebel bzw. dem Lenkerende / Lenkerarmatur ausgeht.

Also Kupplungshebel überprüft und Fett rein, damit nicht mehr soviel Spiel nach oben und unten vorhanden ist. Geräusch trotzdem noch da.
Lernkerarmatur auseinandergebaut und geschaut ob dadrin was lose ist. Auch Fehlanzeige.

Bin so langsam echt ratlos.
Könnte mir nur noch erklären das ne lose Schraube oÄ. im linken Lenkerende sitzt die zwischen 4500 und 6500 Umdrehungen die Geräusche verursacht. Muss nur erstmal schauen wie ich das Ding runterbekomme, ist ja ein SB Lenker...

Sonst jemand noch ne Idee? Bin so langsam sonst ratlos :-(
Motorradfahren ist eine Lebenseinstellung, kein Verbrechen!
ZZR 600 E - 93 - ~63.000km

Benutzeravatar
Kaja
Kurvenheizer
Beiträge: 1831
Registriert: 25.05.2011, 11:49
Wohnort: 21224 Rosengarten OT Eckel
Motorrad Typ: ZZR 600 E, Bj. 1993
Status: Offline

Re: rasseln zwischen 4000 und 6000 U

Beitragvon Kaja » 24.08.2011, 17:38

Bei mir war es das lose Glas vom linken Spiegel :roll: Klapperte auch ganz schön. Hat mein Mann mit Silikon wieder festgeklebt und alles ist chic (bis auf den kaputten Motor :evil: )
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!!!

Benutzeravatar
lord_schuldig
Anfänger
Beiträge: 55
Registriert: 02.03.2011, 16:06
Wohnort: Waldburg
Status: Offline

Re: rasseln zwischen 4000 und 6000 U

Beitragvon lord_schuldig » 24.08.2011, 20:23

Kaja hat geschrieben:Bei mir war es das lose Glas vom linken Spiegel :roll: Klapperte auch ganz schön. Hat mein Mann mit Silikon wieder festgeklebt und alles ist chic (bis auf den kaputten Motor :evil: )

Den habe ich mir auch vorgenommen, war es aber nicht :D

Naja, habe den Klapperfrosch aber gefunden nachdem ich (unnötigerweise wie ich dann festgestellt habe) die komplette linke Verkleidung abgebaut.
Nachdem ich da nichts gefunden habe nochmal ein paarmal gefahren um das Geräusch näher zu orten.

Dann festgestellt das es einfach das Schloss, genauergesagt der Verriegelungsmechanismus von dem kleinen Fach links neben dem Tank war.
Darauf hätte ich eindeutig auch früher kommen können :-X

Jedenfalls bisschen Moosgummi mit Doppelklebeband um diesen Riegel gemacht und tada, es klappert nicht mehr.

Wird morgen früher (zumindest wenn das Wetter mitspielt) erstmal ausgiebig getestet. Dann ist auch die 50.000 Grenze fällig :-)

Danke für eure Hilfe!
Motorradfahren ist eine Lebenseinstellung, kein Verbrechen!
ZZR 600 E - 93 - ~63.000km


Zurück zu „Schrauberecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast