ZZR-Bremszange und der Brexit

Tipps und Fragen
oxtorner
Anfänger
Beiträge: 84
Registriert: 05.08.2011, 17:30
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

ZZR-Bremszange und der Brexit

Beitragvon oxtorner » 24.06.2018, 23:48

Wie alle zwei Jahre ist plötzlich TÜV und ich muß hin, hilft ja nicht. Kurze Kontrolle des Krads, also das Übliche, Licht, Blinker, Reifen, Bremse. Alles gut, nur die Beläge vorne werden wohl für unnötige Diskussionen sorgen können. Die inneren Beläge sind so ziemlich bis zum Verschleissanzeiger runter. Da herrscht offensichtlich Handlungbedarf.

Es ist leider so eine Sache mit meiner Werkstatt: Die Nachbarn haben im Winter die Hauptsicherung der Elektroanlage gekillt, wodurch bei mir die Wasserleitung geplatzt war und meine Einrichtung gut durchfeuchtet hat. War ein Haufen Arbeit, alles wieder zu trocknen und einiges blieb liegen. So auch meine Reservebremssättel. Die konnten nicht einfach in Stand gesetzt werden und gegen die montierten getauscht werden. Und die montierten wollten die alten Beläge nicht hergeben, weil die Schräubchen an den Abdeckplatten leider fest waren.

Ich glaube nur bedingt an Wunder, sprich: Irgendetwas würde bei einer Überholung der Sättel schief gehen und erhöhten Arbeitsaufwand erfordern. Mir schwebte da vor, dass einer der Kolben nicht rausgehen würde. Alternativ reiss ich beim Ausdrehen der Schräubchen einfach eine ab. Jedenfalls etwas Zeitaufwändiges.
Kosten würde es auch noch, so schön Vierkolbensättel sind, alles kostet auch viermal so viel. Plus meine Arbeitszeit für Demontage, Reinigen, Zusammenbau.

Eine Alternative mußte her. Nach einigem Suchen und verschiedenen Telefonaten hatte ich dann eine
Firma in England gefunden, die geschmacklose 65,83 britische Pfund für die Überholung eines Sattels aufriefen. Natürlich ohne Transport und Märchensteuer: Aber ja, sie würden natürlich noch nach Deutschland liefern. 65,83 Pfund sind, je nach aktuellem Wechselkurs 74,61€. Divisenkurs, nicht Sortenkurs! Bezahlbar per Paypal. Ggf. würden noch die Kosten für neue Kolben hinzukommen, wenn die alten nicht reparabel wären.
Das hier haben ich ihnen geschickt: (Transport hin: 15,50 )
Bild3.jpg

und das ist noch der bessere der Beiden!

Nach gut 1 1/2 Wochen bekam ich eine Mail mit dem Kostenvoranschlag und der Bitte, meine PayPal Adresse mitzuteilen. Hab ich übermittelt und die Anforderung, die Abbuchung zu bestätigen, erfüllt.
Drei Tage drauf bekam ich das hier zurück:
Bild1.jpg


Gemacht wurde: Demontiert, gereinigt, lackiert, Kolben gereinigt und poliert, neue Dichtungen, neue
Entlüfterschrauben, neue Schrauben für die Bremsbelagabdeckungen. Die Haltestift wurden gereinigt. Alle vier Kolben rücken gleichzeitig aus! Einziger Kritikpunkt: Die Haltestifte hätten erneuert werden können. Kosten: 182 Pfund, inkl. Märchensteuer und Porto. Ich bin zufrieden!

Hth
oxtorner
Nenn mich nicht Biker, ich habe Dir nichts getan!

Zurück zu „Schrauberecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast