Plötzlich unruhiger Motorlauf

Tipps und Fragen
Benutzeravatar
Warren
Fahrschüler
Beiträge: 30
Registriert: 13.03.2016, 16:24
Wohnort: Bad Salzuflen
Status: Offline

Plötzlich unruhiger Motorlauf

Beitragvon Warren » 03.04.2018, 20:54

Hallihallo,
leider macht meine Maschine Probleme-.-.
Bin gefahren, etwa 45min (also lange Betriebstemp. erreicht) und dann habe ich einmal ordentlich Gas gegeben und an der nächsten Ampel habe ich gemerkt, dass sie nicht mehr ganz rund lief.
Habe bis jetzt noch nichts überprüft und wollte erstmal Frage ob dieses Problem schon jemand hatte.
Habe frischen Sprit im Tank und werde jetzt Zündkerzen prüfen und ggf Kompression testen.
Ventile wurden vor ca. 3000km geprüft und die Vergaser wurden Synchronisiert.
Zündkerzen sind höchstens 4000km drin.
Motorrad wurde immer warm gefahren.
Vielleicht kann mir ja jemand etwas anderes als eine Hiobsbotschaft bieten :D

LG
Nico
Kawasaki ZZR600 E Bj. 1995 52000KM

Benutzeravatar
dewahat
Kassenwart
Beiträge: 6337
Registriert: 06.11.2005, 07:46
Wohnort: Solingen
Motorrad Typ: ZZR600E Bj.02; Shiver SL 750
Status: Online

Re: Plötzlich unruhiger Motorlauf

Beitragvon dewahat » 03.04.2018, 22:04

Dann erst einmal prüfen, ob sie auf allen Pötten läuft.
ZZR 600 E Bj.02 48 TKM
Shiver 750 Bj.11 42 TKM

Lächeln ist die eleganteste Art, seinen Gegnern die Zähne zu zeigen (Werner Finck)

Benutzeravatar
EISI72
Anfänger
Beiträge: 54
Registriert: 12.02.2018, 20:10
Wohnort: Augsburg
Motorrad Typ: ZZR 600 D Bj. 91, 54000 km
Status: Offline

Re: Plötzlich unruhiger Motorlauf

Beitragvon EISI72 » 04.04.2018, 11:21

Wäre jetzt auch meine Vorgehensweise, erst mal prüfen ob alle vier funktionieren.
ZZR 600 D Bj: 90, 60208km, Augsburg
Suzuki Bandit 1200, Bj 2002, 37250km,
Honda CBX 550 F2, BJ 1984, 53000km

So, dein Auto hat einen Turbolader =D> - Ach wie süß :badgrin:

Benutzeravatar
dr.gonzo
Alter Hase
Beiträge: 552
Registriert: 22.06.2012, 19:46
Wohnort: Trier
Motorrad Typ: ZZR 600 D Bj. 1991
Status: Offline

Re: Plötzlich unruhiger Motorlauf

Beitragvon dr.gonzo » 05.04.2018, 07:45

guckst du
viewtopic.php?f=17&t=14010

relativ weit unten mein Tipp, falls es mit der Überwinterung zu tun hat.
ZZR 600 D BJ 1991 km-Leistung 134.000 km

Never change a running system.

Benutzeravatar
Toxidiver
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 106
Registriert: 22.05.2017, 14:04
Wohnort: Ge-Buer
Motorrad Typ: ZZR 600 E
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Plötzlich unruhiger Motorlauf

Beitragvon Toxidiver » 09.04.2018, 12:15

Ich habe ein ähnliches Problem. Bei langen Touren und 1/4 Tankfüllung geht meine Zette ab und zu an ner Ampel aus. Sring dann auch nur noch mit gezogenen Choke wieder an, danach ist wieder alles normal. Da dieses Problem aber eher Sporadisch bei mir auftritt und nie wenn ich mal in einer Werkstatt bin lebe ich mit diesem "Eigenleben"
ZZR 600E
Bj 1995
51000km

Wer Rechtschreibfahler findet darf sie behalten :D

Benutzeravatar
schnorpser
ZZR-Mitglied
Beiträge: 204
Registriert: 15.03.2014, 09:10
Wohnort: Radeberg
Motorrad Typ: ZZR 600 E1, Bj. 1993
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Plötzlich unruhiger Motorlauf

Beitragvon schnorpser » 09.04.2018, 15:46

Toxidiver hat geschrieben:Ich habe ein ähnliches Problem. Bei langen Touren und 1/4 Tankfüllung geht meine Zette ab und zu an ner Ampel aus. Sring dann auch nur noch mit gezogenen Choke wieder an, danach ist wieder alles normal. Da dieses Problem aber eher Sporadisch bei mir auftritt und nie wenn ich mal in einer Werkstatt bin lebe ich mit diesem "Eigenleben"

Wenn der Motor trotz warm gefahren nur mit Choke anspringt, deutet das m.M. nach auf Problem mit der Kraftstoffversorgung hin. Vergaser liefert zu wenig Sprit über Hauptdüse, also muss Choke helfen, da in Choke-Kammer noch Kraftstoff vorhanden ist. In Zusammenhang mit deiner Aussage "bei 1/4 Tankfüllung" fallen mir folgende Punkte ein, die man untersuchen kann:
- Spritfilter verunreinigt (einer im Tank, einer außerhalb)
- Benzinpumpe defekt
- Benzinschlauch irgendwo geknickt
- Benzinhahn (dieser richtig angeschlossen und komplett durchgängig)


Grüße
Schnorpser
ZZR-600 E1, Bj 93, Zweirad-Blog: https://zweirad.schnorpser.de
61Tkm (06/2018)

Benutzeravatar
Scaz0r
Kurvenheizer
Beiträge: 1180
Registriert: 02.10.2013, 09:44
Wohnort: München
Motorrad Typ: GSX-R 750 K1
Status: Offline

Re: Plötzlich unruhiger Motorlauf

Beitragvon Scaz0r » 09.04.2018, 16:13

schnorpser hat geschrieben:
Toxidiver hat geschrieben:Ich habe ein ähnliches Problem. Bei langen Touren und 1/4 Tankfüllung geht meine Zette ab und zu an ner Ampel aus. Sring dann auch nur noch mit gezogenen Choke wieder an, danach ist wieder alles normal. Da dieses Problem aber eher Sporadisch bei mir auftritt und nie wenn ich mal in einer Werkstatt bin lebe ich mit diesem "Eigenleben"

Wenn der Motor trotz warm gefahren nur mit Choke anspringt, deutet das m.M. nach auf Problem mit der Kraftstoffversorgung hin. Vergaser liefert zu wenig Sprit über Hauptdüse, also muss Choke helfen, da in Choke-Kammer noch Kraftstoff vorhanden ist. In Zusammenhang mit deiner Aussage "bei 1/4 Tankfüllung" fallen mir folgende Punkte ein, die man untersuchen kann:
- Spritfilter verunreinigt (einer im Tank, einer außerhalb)
- Benzinpumpe defekt
- Benzinschlauch irgendwo geknickt
- Benzinhahn (dieser richtig angeschlossen und komplett durchgängig)


Grüße
Schnorpser


...wenn der Benzinhahn an der Stelle dann auf Reserve steht wird wohl der Schlauch am Tank vom Reserveanschluss abgeknickt sein. Der guckt ja aus dem Tank gerade nach unten weg und direkt auf ein flaches Metallstück. Gerade wenn man einen gewebeverstärkten Schlauch verbaut hat knickt der dann einfach ab und das Benzin läuft nur schwer durch (hab ich genau so ausprobiert..)
Bild Bild Bild

Bild

Benutzeravatar
Warren
Fahrschüler
Beiträge: 30
Registriert: 13.03.2016, 16:24
Wohnort: Bad Salzuflen
Status: Offline

Re: Plötzlich unruhiger Motorlauf

Beitragvon Warren » 15.04.2018, 19:14

Entschuldigt die späte Antwort #-o

Vielen Dank schon mal für die ganzen Antworten.
Sie läuft auf jeden Fall auf allen Zylindern.
Es ist kein richtiges ruckeln, so als wenn es Zündaussetzer wären, sondern eher so ein leichtes rösseln wenn man z.B. 4000 1/min hält und im stand auch etwas unruhiger.
Gab es bei den Motoren bei 55000KM Laufleistung oder so um den Dreh mal Probleme mit den Ventilen? Ich meine nicht das Einstellen, sondern das die zu heiß werden?
Da es echt nur ein ganz leichtes unruhiges Laufen ist, schließe ich Zündkerzen mal aus, da er ja sonst merklich Rucken würde.
Achso und ich habe das Gefühl, dass sie sich beim Anfahren an der Ampel oder auch bei niedrigen Drehzahlen bei konstanter Geschwindigkeit manchmal verschluckt.
Und nachdem ich sie das 2. Mal nach dem Winter gefahren bin, kam aus dem Überlaufschlauch der Vergaser so dunkler Schmocker raus, es hat nur leicht nach Benzin gerochen.
Vielleicht sagt jemanden dieses Fehlerbild ja mehr.
Werde nächste Woche erstmal die Vergaser zerlegen und freue mich bis dahin auf weitere Anregungen. ;)

Liebe Grüße
Nico
Kawasaki ZZR600 E Bj. 1995 52000KM

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22294
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Plötzlich unruhiger Motorlauf

Beitragvon Zauberer » 16.04.2018, 07:34

Warren hat geschrieben: ..., kam aus dem Überlaufschlauch der Vergaser so dunkler Schmocker raus, es hat nur leicht nach Benzin gerochen.
die Vergaser haben keinen Überlaufschlauch.
Ich vermute du meinst den kleinen Sammelbehälter von der AirBox.
Guck dir mal die AirBox oder auch Luftfilterkasten genannt von innen an. Vielleicht ist der Filter nur mächtig verdreckt und eine Reinigung oder Austausch bringt Abhilfe.

Es gibt keine Erfahrungen mit heißen Ventilen oder so. Du solltest keine Geister suchen sondern einfach eine ordentliche Wartung durchführen. ;)
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Benutzeravatar
Warren
Fahrschüler
Beiträge: 30
Registriert: 13.03.2016, 16:24
Wohnort: Bad Salzuflen
Status: Offline

Re: Plötzlich unruhiger Motorlauf

Beitragvon Warren » 16.04.2018, 20:11

So ihr lieben,

Fehler gefunden!
Was fehlt? #-o

20180416_185438.jpg


habe auch mal aus Interesse die Vergaser geöffnet um zu sehen wie diese nach fast 60000KM aussehen.
So gut wie kein Dreck drinne :shock:

Morgen wird dann vorsichtshalber Kompression getestet, aber ich denke das alles von der Diode rausgeblasen wurde [-o<

Vielen Dank für eure Hilfe:)
P.s. Ich mache immer ordentliche Wartungen :evil:
Kawasaki ZZR600 E Bj. 1995 52000KM

Benutzeravatar
schnorpser
ZZR-Mitglied
Beiträge: 204
Registriert: 15.03.2014, 09:10
Wohnort: Radeberg
Motorrad Typ: ZZR 600 E1, Bj. 1993
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Plötzlich unruhiger Motorlauf

Beitragvon schnorpser » 16.04.2018, 20:20

Ui, die Zündkerze hat wohl versucht, sich zur Gleitfunkenkerze zu entwickeln?

Grüße,
Schnorpser
ZZR-600 E1, Bj 93, Zweirad-Blog: https://zweirad.schnorpser.de
61Tkm (06/2018)

Benutzeravatar
dr.gonzo
Alter Hase
Beiträge: 552
Registriert: 22.06.2012, 19:46
Wohnort: Trier
Motorrad Typ: ZZR 600 D Bj. 1991
Status: Offline

Re: Plötzlich unruhiger Motorlauf

Beitragvon dr.gonzo » 16.04.2018, 21:22

Krass, Markenkerze?
Im Kolben hüpft also nix mehr?...

Wünsche dir ne hohe Kompression.
ZZR 600 D BJ 1991 km-Leistung 134.000 km

Never change a running system.

Benutzeravatar
dewahat
Kassenwart
Beiträge: 6337
Registriert: 06.11.2005, 07:46
Wohnort: Solingen
Motorrad Typ: ZZR600E Bj.02; Shiver SL 750
Status: Online

Re: Plötzlich unruhiger Motorlauf

Beitragvon dewahat » 16.04.2018, 22:46

Übel :( Und mit der Kerze lief der Zylinder noch :?:
ZZR 600 E Bj.02 48 TKM
Shiver 750 Bj.11 42 TKM

Lächeln ist die eleganteste Art, seinen Gegnern die Zähne zu zeigen (Werner Finck)

ZiemlichZügigerRacer
Fingerwundschreiber
Beiträge: 334
Registriert: 21.08.2010, 17:32
Motorrad Typ: ZZR 600E, ZZR 1100C, CBR 1000F
Status: Offline

Re: Plötzlich unruhiger Motorlauf

Beitragvon ZiemlichZügigerRacer » 17.04.2018, 09:32

Wenn du herausfinden willst, ob noch Reste von der ZK im Zylinder sind kannst du dir für 11€ eine Endoskopkamera auf Ebay kaufen und mal reingucken. Und am besten mal mit Klebeband einen Schlauch am Staubsauger befestigen/abdichten und damit den Zylinder aussaugen :D

Benutzeravatar
dr.gonzo
Alter Hase
Beiträge: 552
Registriert: 22.06.2012, 19:46
Wohnort: Trier
Motorrad Typ: ZZR 600 D Bj. 1991
Status: Offline

Re: Plötzlich unruhiger Motorlauf

Beitragvon dr.gonzo » 17.04.2018, 19:52

Die Saarländermethode - genial! :lol:
Maik, das würd ich mir patentieren lassen ;D Wieviel Sachen müssen einem in den Zylinder fallen, um auf die Idee zu kommen?
Haste nit auch noch nen Trick, um mit nem Staubsauger die Endoskopkamera zu ersetzen ;D ;D
ZZR 600 D BJ 1991 km-Leistung 134.000 km

Never change a running system.

ZiemlichZügigerRacer
Fingerwundschreiber
Beiträge: 334
Registriert: 21.08.2010, 17:32
Motorrad Typ: ZZR 600E, ZZR 1100C, CBR 1000F
Status: Offline

Re: Plötzlich unruhiger Motorlauf

Beitragvon ZiemlichZügigerRacer » 23.04.2018, 21:52

Die Patentanfrage läuft :D
Die Hauptsache ist doch, dass es funktioniert. Bis jetzt ist mir noch nichts in den Motor gefallen. Nur einmal bei der ZZR 1100 ist mir ein Ventileinstellplättchen in den Schacht der Steuerkette gefallen :D Zum Glück liegt das Teil außen und nicht in der Mitte des Motors. Deshalb konnte ich es ganz einfach von der Seite her rausfischen (auch wenn es ewig gedauert hat, bis ich das Teil gefunden habe :D ). Im Laufe der nächsten Tage werde ich mit der Endoskopkamera mal in meinen rasselnden Krümmer reingucken. Mal sehen, was ich da finde :D

Benutzeravatar
Warren
Fahrschüler
Beiträge: 30
Registriert: 13.03.2016, 16:24
Wohnort: Bad Salzuflen
Status: Offline

Re: Plötzlich unruhiger Motorlauf

Beitragvon Warren » 24.04.2018, 20:46

So,
Kompression geprüft, Werte alle i.O..
Jetzt wird noch das Zündkerzengewinde repariert und dann noch Gemisch einstellen und Vergaser Synchronisieren.
Dann läuft sie hoffentlich wieder:)

LG
Nico
Kawasaki ZZR600 E Bj. 1995 52000KM


Zurück zu „Schrauberecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste