Einbau neuer Rahmen und Gabel

Tipps und Fragen
Nighttown
Fahrschüler
Beiträge: 29
Registriert: 26.01.2018, 15:12
Wohnort: Alzey
Motorrad Typ: ZZR 600D
Status: Offline

Einbau neuer Rahmen und Gabel

Beitragvon Nighttown » 21.02.2018, 08:12

Hey Gemeinde,

es ist soweit der Motor meiner ZZR läuft nachdem er von mir auseinander gebaut und gereinigt wurde.
Am Montag sollen der neue Rahmen und die neue Gabel kommen und jetzt frage ich mich natürlich wie ich anfangen soll all die teile(schwinge, Elektrik, Motor, etc) vom alten rahmen in die neue zu setzen...
Soll ich zuerst mit der schwinge und der Gabel anfangen und somit den rahmen schon mal auf den rädern stehen haben oder wie soll ich das denn angehen?

Vielen Dank schonmal

Benutzeravatar
mobbedzwerch
Forenlegende
Beiträge: 2721
Registriert: 04.10.2011, 19:59
Wohnort: Nürnberger Land
Motorrad Typ: E-Modell Bj. 2003
Status: Offline

Re: Einbau neuer Rahmen und Gabel

Beitragvon mobbedzwerch » 21.02.2018, 13:55

Mal so für mein kleines Mädchenhirn, nur dass ich es auch richtig verstehe... :lol:

Du hast dir eine ZZR geholt um das Herzstück in einen Chopperrahmen zu zwängen.
Du kriegst jetzt noch eine um dann den Motor von der ersten in die zweite zu hängen???
hey ja nachdem die ZZR dann jetzt endlich bei mir steht bin ich total begeistert von ihr und will se selbst aufbereiten... im chopper bleibt dann wohl der kleine Motor


Und in diesem Thread ist die Rede von neuem Rahmen und Gabel
Kannst du es bitte für mich mal richtig zusammensortieren? Irgendwie blick ich da grad nicht mehr durch... :?

Zu deiner Frage:

Ich persönlich würde mir erst mal das "Gerüst" zusammenschrauben um sie auf die Füße zu stellen.
Das ermöglicht mehr Handlungsfreiheit für das andere notwendige Gerümpel
:wave
_______________
Ich bin nicht klein, ich bin ein Konzentrat :lol:
600 E, 44.000 km

Nighttown
Fahrschüler
Beiträge: 29
Registriert: 26.01.2018, 15:12
Wohnort: Alzey
Motorrad Typ: ZZR 600D
Status: Offline

Re: Einbau neuer Rahmen und Gabel

Beitragvon Nighttown » 21.02.2018, 14:39

mobbedzwerch hat geschrieben:Mal so für mein kleines Mädchenhirn, nur dass ich es auch richtig verstehe... :lol:

Du hast dir eine ZZR geholt um das Herzstück in einen Chopperrahmen zu zwängen.
Du kriegst jetzt noch eine um dann den Motor von der ersten in die zweite zu hängen???
hey ja nachdem die ZZR dann jetzt endlich bei mir steht bin ich total begeistert von ihr und will se selbst aufbereiten... im chopper bleibt dann wohl der kleine Motor


Und in diesem Thread ist die Rede von neuem Rahmen und Gabel
Kannst du es bitte für mich mal richtig zusammensortieren? Irgendwie blick ich da grad nicht mehr durch... :?

Zu deiner Frage:

Ich persönlich würde mir erst mal das "Gerüst" zusammenschrauben um sie auf die Füße zu stellen.
Das ermöglicht mehr Handlungsfreiheit für das andere notwendige Gerümpel



Danke dann werde ich mit dem Gestell anfangen^^ Also Rahmen Gabel Heckrahmen und Schwinge oder?
und ja zu Anfang wollte ich in meinen Chopper Rahmen den Motor der ZZR reinhauen...Dies ist gescheitert da mir von mehreren Fachkundigen nahegelegt wurde das mein Rahmen nur für 250ccm ausgelegt ist und alles darüber ihn zerreißen würde... Und jetzt habe ich die ZZR bei mir von der ich eigentlich nur den Motor nehmen wollte..
Habe den Motor auseinander genommen und komplett gesäubert...alles aufgefüllt und versucht den Motor zu starten und sieh an nach kleineren Problemen die ich hier auch im Forum angesprochen hatte hat se mich mit ihrem geilen Sound begeistert^^und da ich den Motor nicht in den Chopperrahmen bekomme will ich die ZZR so aufbereiten und mir nun einen Rahmen mit Brief und ne neue Gabel bestellt... Also werde ich die Unfall ZZR herrichten und meinen Spaß dann auf diesem geilen ding haben(:

Benutzeravatar
ukofumo
Fingerwundschreiber
Beiträge: 436
Registriert: 03.07.2016, 13:26
Wohnort: Niederrhein
Motorrad Typ: ZZR600E Bj:98 - ZX9R Bj.98
Status: Offline

Re: Einbau neuer Rahmen und Gabel

Beitragvon ukofumo » 21.02.2018, 20:34

nunja, in welcher Reihenfolge du beginnst, liegt eigentlich mehr daran was du an Werkstattausstattung zur Verfügung hast.
ich für meinen Teil habe einen ausreichend stabilen Flaschenzug an der Decke...
ich würde erst den (leichten)(nackten) Rahmen über den (schweren) Motor stülpen
das ganze dann an die Decke hängen und Gabel, Schwinge und Räder drann schrauben.
Vorteil für mich - ich bräuchte nicht den (schweren) Motor von unten in den Rahmen buchsieren/jonglieren.
Gruß Uwe
1.) Devil -> ZX9R (ZX900-D1) BJ.98 - 70Tkm
2.) Angel -> ZZR600 (ZX600-E6) BJ.98 - 35Tkm
3.) Dornröschen -> RD250 BJ.77 - im Wiederaufbau
*Es ist vollkommen egal, wie oft man im Leben hinfällt. Es ist nur wichtig, wie oft man wieder aufsteht.*


Zurück zu „Schrauberecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste