Verschleißgrenze Kette

Tipps und Fragen
Benutzeravatar
JediKnight
Anfänger
Beiträge: 61
Registriert: 07.11.2016, 11:39
Wohnort: Köln
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 2000 E7
Kontaktdaten:
Status: Offline

Verschleißgrenze Kette

Beitragvon JediKnight » 31.05.2017, 12:52

Hallo,


ich habe mit der Suchfunktion keine Angaben finden können, wo die Verschleißgrenze der Kette liegt.
Man miss ja meist wie lang die Kette über eine bestimmte Anzahl an Glieder ist (im gespannten Zustand).
Hat da jemand den Wert?


Grüße

JediKnight

Benutzeravatar
schnorpser
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 138
Registriert: 15.03.2014, 09:10
Wohnort: Radeberg
Motorrad Typ: ZZR 600 E1, Bj. 1993
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Verschleißgrenze Kette

Beitragvon schnorpser » 31.05.2017, 13:50

Hallo,

die Länge wird am Lasttrum ("Kette oben") über 20 Glieder im gespannten Zustand gemessen. Dazu am Leertrum ("Kette unten") ein 10kg Gewicht anhängen und von einem "Startbolzen" zum 21. "Endbolzen" der Kette (jeweils mittig) messen.
Normalwert lt. WHB: 317,5...318,4mm
Grenzwert lt. WHB: 323mm
Messung mit verschiedenen Stellungen der Kette wiederholen, da sich die Kette ungleichmäßig gelängt haben kann.


Viele Grüße
Norbert
ZZR-600 E1, Bj 93, Zweirad-Blog: https://zweirad.schnorpser.de
56Tkm (09/2017)

Benutzeravatar
Scaz0r
Kurvenheizer
Beiträge: 1155
Registriert: 02.10.2013, 09:44
Wohnort: Garching bei München
Motorrad Typ: GSX-R 750 K1
Status: Offline

Re: Verschleißgrenze Kette

Beitragvon Scaz0r » 31.05.2017, 16:21

I.d.R. sieht man auch ganz gut anhand der aktuellen Position der Kettenspanner ob die Kette auf dem Weg ins Nirvana ist.
Wenn die Spanner schon relativ weit hinten ist, isset nimmer lang.
Bild Bild Bild

Bild

Benutzeravatar
JediKnight
Anfänger
Beiträge: 61
Registriert: 07.11.2016, 11:39
Wohnort: Köln
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 2000 E7
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Verschleißgrenze Kette

Beitragvon JediKnight » 31.05.2017, 22:04

Danke schnorpser und Scaz0r!


Meine Kette liegt bei ziemlich genau 318 mm. An allen Stellen. Der Vorbesitzer hat also wohl einen neuen Kettensatz drauf getan.
Der Kettenspanner befindet sich in etwa in der Mitte.
Der Kettendurchhang (auf Hauptständer) ist 5 cm (Leertrum, maximal nach oben gedrückt und maximal nach unten gedrückt).

Die ZZR hat ziemliches Konstantfahrruckeln bei 30 km/h bei ca. 2000 u/min. Im Stop-and-go Stadtverkehr ist das ziemlich nervig.
Das Ruckeln hat sich verstärkt, seit ich die Leerlaufgemischschrauben von 2,5 Umdrehungen wieder auf 1,75 Umdrehungen rein gedreht habe.
Aber so nimmt sie auch bei niedrigen Drehzahlen sauber Vollgas an. Zurück zu 2,5 ist also keine Option.
Nun ja, noch mal synchronisieren könnte was bringen, Das hatte ich nach dem Verstellen der LLGS nicht getan.


Grüße

JediKnight

Benutzeravatar
Matrix
Forenlegende
Beiträge: 2241
Registriert: 26.08.2008, 17:57
Wohnort: 91710 Gunzenhausen
Motorrad Typ: zx600 e Bj.94
Status: Offline

Re: Verschleißgrenze Kette

Beitragvon Matrix » 31.05.2017, 23:29

Ich würde empfehlen nochmal exakt zu synchronisieren.....die Gemischschrauben trotzdem auf 2 Umdrehungen einstellen und Über die Drosselklappeneinstellung (unten Links am Ritzeldeckel die Drehzahl auf 1200 Umd. regeln. Danach auch mal so richtig auf die Bahn und so ne 1/4 Stunde im oberen Drehzahlbereich durchblasen. Bei mir hats geholfen ;)
ZZR 600 E Bj.94 71 Tkm

Kay
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 121
Registriert: 19.07.2016, 15:15
Wohnort: Mahlberg
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 1999
Status: Offline

Re: Verschleißgrenze Kette

Beitragvon Kay » 01.06.2017, 00:42

Als erstes solltest nicht einfach etwas Experimentieren mit dem Gemisch, sie läuft und damit hast du doch die Möglichkeit das Gemisch richtig einzustellen.
Schau mal auf die Seite vom Zauberer, da hat er es klasse beschrieben "Wiso, weshalb, warum"
Danach dann Synchronisieren.

2000 Umdrehungen halte ich für zu wenig, das ist ne 600er die braucht schon ne gewisse Drehzahl.

Ich bin ja auch noch nicht lang auf der ZZR unterwegs und fahre warscheinlich auch immer nen Gang zu hoch, mir kommt die Drehzahl auch immer etwas zu hoch vor (wobei ich mir sicher bin das es wohl nicht so ist)
Ich schau in der Zwischenzeit das ich nicht unter 3000 komme, aber aber auch da ist's besser zum etwas besser zu beschleunigen erstmal runterschalten.
ZZR 600E Bj. 1999 gekauft August 16 mit 40.012 km
Neues Aufbauprojekt: Cagiva Gran Canyon Bj. 98 mit 30.000 km
Neu in der Garage das nächste Aufbauprojekt: Yamaha FZR 1000 Bj. 91 mit ca. 50.000 km #-o

Benutzeravatar
JediKnight
Anfänger
Beiträge: 61
Registriert: 07.11.2016, 11:39
Wohnort: Köln
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 2000 E7
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Verschleißgrenze Kette

Beitragvon JediKnight » 02.06.2017, 12:58

Hallo,


und danke für die Antworten!
Da die Kette offensichtlich nicht das Problem für das Konstantfahrruckeln ist, schlage ich vor, den Thread hier zu beenden und in meinem Beitrag, wo es um die Probleme mit dem Vergaser geht, weiter zu machen:

viewtopic.php?f=17&t=13559


Grüße

JediKnight

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22085
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Verschleißgrenze Kette

Beitragvon Zauberer » 02.06.2017, 13:06

Dann schieb ich hier noch einen Tipp hinterher. Das Konstantfahrruckeln um die 3.000 min-1 kommt fast immer vom verschlissenen Ruckdämpfer.
Den tauschen und Ruhe ist. ;)
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Benutzeravatar
JediKnight
Anfänger
Beiträge: 61
Registriert: 07.11.2016, 11:39
Wohnort: Köln
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 2000 E7
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Verschleißgrenze Kette

Beitragvon JediKnight » 02.06.2017, 16:11

Hall Zauberer,


danke für den Tipp! Die Maschine hat erst 27.000 km runter. Kann das da schon der Fall sein?
Ich habe mal die Kette und das Hinterrad "gegeneinander" bewegt, bzw es versucht. Aber Spiel habe ich keines gespürt.
Auf der anderen Seite geht das Ruckeln auch nicht sofort weg, wenn ich das Gas komplett weg nehme.


Grüße

JediKnight

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22085
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Verschleißgrenze Kette

Beitragvon Zauberer » 02.06.2017, 16:33

JediKnight hat geschrieben:Hallo,


und danke für die Antworten!
Da die Kette offensichtlich nicht das Problem für das Konstantfahrruckeln ist, schlage ich vor, den Thread hier zu beenden und in meinem Beitrag, wo es um die Probleme mit dem Vergaser geht, weiter zu machen:

viewtopic.php?f=17&t=13559


Grüße

JediKnight

Dort geht es weiter. Hier mach ich zu.

<closed>
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen


Zurück zu „Schrauberecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast